Microsoft-Software fast perfekt kopiert - 4 Jahre Haft

Microsoft Microsoft hat im Kampf gegen professionelle Fälscher seiner Produkte offenbar einen entscheidenden Sieg erringen können. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde der Besitzer einer taiwanischen Firma zu einer Haftstrafe verurteilt, die hinter einem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
den bericht gabs gestern schon auf einer anderen seite :). da haben sich alle über die 4 jahre aufgeregt :). es fehlt auch ein wichtiger hinweis. das syndikat produzierte illegale kopien von mindestens 21 microsoft-produkten im wert von geschätzten 900 millionen usd. ebenfalls fehlt....die gefälschte software war in sieben sprachen – englisch, französisch, deutsch, italienisch, polnisch, portugiesisch und chinesisch – erhältlich. sie wurde an meist unwissende händler und verbraucher in über 22 ländern vertrieben, unter anderem auch in deutschland, österreich und der schweiz.
 
Ein gutes Strafmaß finde ich. Hoffentlich lässt er es nach den 4 Jahre auch wirklich bleiben.
 
@DennisMoore: und bei kommste bis zu 5 jahre in den knast wenn du schon mit ein paar songs auf der platte erwischt wirst
 
@coldplayer81: sei froh dass man für Halbwissen nicht in den Knast muss.
 
@ coldplayer81: Na dann pack schonmal die Koffer *rofl*
 
@coldplayer81: Du glaubst auch jeden scheiss, was? Nenne mir ein Beispiel für deine Aussage!
 
na immerhin kann er jetzt im Knast sagen er hätte es fast geschafft hat ein ms produkt perfekt zu kopieren! xD das ist immer noch besser als zu sagen ich habe jemanden umgebracht.
 
@driv3r: Du mußt es ja wissen... *gäähn*
 
Naja, ich glaube Geldproblemme hat er nciht, wenn er wieder rauskommt. Ich weiß nicht ob ich Respekt vor dem Kopierer haben soll oder ob ich zu Microsoft stehe. Für mich steht fest, das auch Microsoft sich sehr oft aus dem Fenster lehnt. Deshalb sag ich nur kriminel ist der jeniger der sich erwischen lässt und es auch zugibt. Was Busch mit Irak z.B nicht zugegeben hat. MFG
 
@kostja1000: Kriminell ist auch derjenige, der ein Produkt dermaßen überteuert anbietet, dass er innerhalb kürzester Zeit zum reichsten Menschen der Welt wird. Das nennt man hierzulande Wucher. Ich wunder mich immernoch, dass so viele Menschen die Unverhältnismäßigkeit, die Billyboy betrieben hat, nicht sehen.
 
@kostja1000: BillyBoy hat sein Geld mit Ideen und harter Arbeit verdient. Wie gesagt. Wenn du kein Geld hasst nimm andere Software.
 
@dosedose: 1. Typisch verblendetes Bildniveau. 2. Mach dir mal klar (sofern Axel-Springer dich noch nicht komplett übernommen hat) was die Zahl 50.000.000.000 bedeutet und was möglicherweise schlecht daran sein könnte, wenn ein Mensch Dollars in dieser Menge besitzt.
 
@spacegnom: Schelcht daran ist erstmal, das nicht ich der Mensch bin der die patte hat.
Schlecht ist wenn es Leute gibt die das dem Bill neiden. Die Kohle hat er nicht umsonst gemacht. Hatte ne gute Idee zur richtigen Zeit und das richtige daraus gemacht. Außerdem ist er nur noch der zweitreichste Mensch der Welt. Neidfaktor bitte an anderer Stelle auslassen.
 
@ Lostinhell78: Es ist einfach, einen mit dem Standardargument "Neid" zu kontern. Ich habe nichtmal die Vorstellungskraft, mir so viel Geld in meinem Besitz vorzustellen ... wenn ich es dochmal versuche, nun, dann würde ich mich so sehr schämen für diesen Egoismus .. naja vielleicht ist das wiederum unvorstellbar für die Geiz-is-Geil Generation. Letzter Versuch: Billyboy könnte mit seinem Vermögen einen ganzen afrikanischen Kleinstaat 1 Jahr lang ernähren. Es ist einfach unmoralisch, wenn ein Mensch so dermaßen viel hat und Millionen anderen hungern. Und um eins noch klarzustellen, ich habe nichts dagegen, dass Fleiß und gute Ideen honoriert werden. Es ist ok, wenn Menschen Millionen verdienen für großartige Leistungen. Aber es ist nicht ok, 1000de von Millionen zu verdienen, egal wie großartig die Leistung ist. Billy hat einfach nur das Glück gehabt, ein Produkt zu entwerfen, das sich sehr sehr günstig vervielfältigen lässt. Und er hat es schamlos ausgenutzt ...
 
@spacegnom: Also wenn Ihr mir fragt, ich würde mit niemandem mein Geld teilen wollen und ich würde mich bestimmt nicht schämen O.o hallo ?? Und ein Afrikanischenstaat würde ich sowieso nicht ernähren wollen, was hätten den die Menschen von ??? EIn jahr gutes Leben und dann wieder Hölle ??? Klingt etwas naiv sry.
 
Der arme Kerl wollte doch nur was zu essen im Kühlschrank haben und seine Familie durchbringen, was in armen Entwicklungsländern schwer genug ist. Und jetzt muß er auch noch ins Gefängnis, nur weil er einen milliardenschweren Konzern geschädigt hat? Wie ungerecht.
 
@peter64: ironie? (+)
 
@peter64: Wir könnten ja Unterschriften sammeln oder ne Demo starten =/
 
Respekt, muss es ja ziemlich drauf gehabt haben der Typ^^

Aber, dass es zu einer "totalen Zerschlagung des von ihm geleiteten Rings von Raubkopierern" führte glaub ich wirklich nich ^^
 
Nun kommt aber die Frage auf, da das Produkt auch in Deutschland verkauft wurde: "Habe ich nun eine echte Falsche, oder eine falsche Echte? Wenn die Kopien wirklich sogut sind daß man sie kaum Unterscheiden kann, woher will dann der Laie das Wissen, bzw. Feststellen?
 
@rubberduck: Eigentlich könnte einem Microsoft nun voll in die Pfanne hauen. Im Stil von HEY deine Lizenz ist falsch und zweimal kassieren =)
 
Bitte löschen... Bin da einmal Haarscharf am blauen Pfeil vorbei gerast
 
@dosedose: Führerschein und Fahrzeugschein bitte!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.