Geotagging: Günstiges GPS-Modul für Kameras

Hardware Das US-amerikanische Unternehmen Geotate hat ein neues System vorgestellt, das GPS-Funktionen in Kameras vorantreiben soll. Bisher findet man diese Funktionalität nur in Profi-Hardware oder als kostenintensives Zubehör für Mittelklasse-Modelle. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ne gute Idee.
Könnte nur daran scheitern, dass dazu die Kamera interne Uhr richtig gehen muss.
 
@JMK4189:

Die Uhrzeit wird wohl über GPS abgefragt werden, ansonsten wären die Daten grundsätzlich zu ungenau.
 
@JMK4189: Man belese sich zum Thema NAVSTAR-GPS und wird feststellen, dass das nicht zwingend erforderlich ist. :-)
 
@JMK4189:
Wenn man nicht grade während einer Hochgeschwindigkeits-Bahnreise Sereienbilder mit 3 Bilder/Sek macht sollte eine von Hand gestellte Uhr in der Kamera reichen. Wenn die auf 5-10 Sekunden genau geht reicht das vollkommen für Geotagging.
 
Ich sehe da mehr Big Brother drin, denn einen sinnvollen Nutzen! Von den Nicht-Informatikern wird dann jeder seine Fotos irgendwo hochladen, ohne zu wissen, dass er gleichzeitig den Standort seines Bootes, seines Hauses, weiß der Geier was, preisgibt! Schließlich können ja dann auch Dritte die GPS-Daten aufbereiten.
 
@rebastard: Sicher...Genau da seh ich auch das Problem.Noch mehr Big Brother.
 
@rebastard: Ich gehe mal davon aus, dass sich die Daten für Dritte untderdrücken oder ausblenden lassen. Ich finde es aber schon eine gute Idee, gerade für Urlaubsfotos, bei denen man auch Jahre später noch nachvollziehen kann, an welcher Stelle man genau das Foto geschossen hat.
 
@rebastard: Typisch Deutsch! Immer erstmal die Gefahren sehen!
 
@Ferkelwaemser: Ist ja auch was ganz dummes und böses eine Gefahr zu erkennen.
 
@rebastard: Solange ich das Teil nicht zwangsweise in meine Kamera einbauen muss, sehe ich beim besten Willen nichts von "Big Brother". Und wenn ich es mir freiwillig einbaue, weiß ich, dass zu jedem Foto Ortskoordinaten abgespeichert werden können. Oder hat jemand von Euch schon sein Handy weggeschmissen, nur weil die Funkzelle, der Gesprächspartner und die Verbindungszeit automatisch mitprotokolliert werden? Nein? Dann wird's aber höchste Zeit.
 
@rebastard:
Hängt immer davon ab was für Bilder ich hochlade. Wenn ich ein Hochzeit fotografiere dann kann von mir aus jeder wissen wo die Kirche war in der geheiratet wurde - vielleicht interessiert das sogar jemanden... Ebenso Urlaubsfotos - so kann jeder den Fotopunkt für eine evtl. schönes Motiv wiederfinden. Die wenigsten werden Fotos von ihrem Haus oder Garten ins Netz stellen. Dann sollte man evtl. überlegen wie man die Daten löschen kann.
 
Ich denk mal das das Ganze nur beschränkt funktioniert...Sprich nur Outdoor.Wie alle GPS wird s im Haus drin nicht funktionieren.
 
verstehe nicht ganz wozu man gps für ne kamera braucht. kann mir das mal jemand erklären
 
@Cutin: Die Koordinaten werden dann in die EXIF Informationen geschrieben. Man weiss dann genau wo man die Fotos aufgenommen hat. z.B Urlaub.
 
Ich mache Geotagging schon seit etwa 1. Jahr. Benutze aber einen Externen GPS Logger, welches alle Sekunde die Position speichert. Muss eben Kamera und GPS Zeit abgleichen. Notfalls kann man es nachher noch in der Software Korrigieren. die Fotos lade ich z.B bei Panoramio.com hoch. Dann werden die Bilder bei GE angezeigt.
 
@nils16: Jo, Geotagging ist schon gang und gäbe, nur halt alles noch zu umständlich. Hoffen wir, das mit der oben beschriebene Variante das GPS-Modul ohne teuren Umbaukosten an den älteren Kameras angeschlossen werden können.
 
@Siweber: Hm...so einfach wirds wohl nicht werden. Das Modul soll, so wie ich das herauslese, in der Kamera verbaut sein. Bei älteren Kameras wird wohl die interne Software und damit die grundlegend fehlende Unterstützung für Geotagging das Problem sein. Sicher gibt es Zusatzgeräte, mit welchen auch mit älteren Modellen Geotagging möglich ist...aber dann ist meistens die Synchronität beider Geräte das Problem. Und außerdem...wer will beim Fotografieren im Urlaub noch ein Zusatzgerät mit sich rumschleppen.
 
@tommy1977: Darin lag auch schon meine Vermutung, wobei die aktuellen DSLRs schon ein paar Möglichkeiten offen haben sollten...
 
fotos, bei denen man auch Jahre später noch nachvollziehen kann, an welcher Stelle man genau das Foto geschossen hat.

nene mein gehirn funktioniert noch, und wer will das wissen ???
bundestrojaner lässt grüssen, nix mehr mit alibies lol
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen