Windows-"Piraten" als Zielscheibe für Schadsoftware

Sicherheit Nach Angaben des Sicherheitsdienstleisters BitDefenders versuchen die Autoren von Viren, Würmern und anderer Schadsoftware derzeit verstärkt, die Nutzer von unlizenzierten Windows-Kopien zu "bedienen". Im Januar wurde BitDefenders Top-Liste der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Och das tut mir aber leid. Aber nun kommen sicher wieder Sprüche wie "Doofes M$.. die versauen uns armen und total unschuldigen Usern die Sicherheit"
 
@Mudder: bekacktes ms, immer das gleiche mit denen :E
 
@Mudder: aber echt! Wie kommen die Schweine drauf, ein Betriebssystem zu bauen, zu dessen Benutzung man kein Geek sein muss? Das ist echt 'n Skandal.
 
@Mudder: ... oder man kann Update-Packs, Z.B. von Winfuture, herrunterladen. SP3 guckt doch nicht mal mehr auf den Key.
 
@kartoffelteig: Stimmt nicht, gewisse Keys sind geblacklistet.
 
@swissboy: ROFL "geblacklistet" wir kreieren neue Wörter :)
 
@swissboy: Mir kanns egal sein, wir besitzen OEM Keys für XP und Vista.Bei meinem Kumpel hat es aber mit einem alten SP2 Key (nicht legal) problemlos geklappt.Wir haben es versucht, nachdem ich gelsen hatte, dass sie keine Keys ausschließen.Wir werden in ein paar Monaten sehen wie es mit der Final aussehen wird.
 
@kartoffelteig: Es betrifft (wie schon in SP1 und SP2) geblacklistete VLKs.
 
Auf der Verpackung stand Windows XP oder besser, da habe ich linux genommen...
 
Mit einer illegalen Version kann man doch auch Sicherheitsupdates ziehen!?
 
@Maniac-X: oder WF-Update-Pack
 
@Maniac-X: Kommt darauf an, es gibt (erschreckenderweise) genügend Anwender die Windows XP mit dem berühmten "FCKGW-..." Key installiert haben und deshalb noch nicht mal das SP1 drauf haben. Traurig aber wahr.
 
@Maniac-X: wieso?? du kannst den sp2 integrieren und das winfutre updatepack geht auch
 
@Maniac-X: Es können nur Updates geladen werden, die MS als "kritisch" einstuft....__________- Ich meine... wer sich ein BS welches kein openSource ist irgentwo runterläd geht grundsätzlich der gefahr aus, dass er damit manipulierte Files hat, welche es schlussendlich sogar unnötig machen für hacker solche sicherheitslücken nutzen zu müssen :D
 
Das Problem ist das solche Typen nicht mal merken das ihre geklaute Software zu einer Viren/Spamschleuder umfunktioniert wurde und bilden sich noch was darauf ein das sie schlauer seien als MS.
 
@Tomato_DeluXe: Das ist leider oft so: "Updates brach ich nicht!", "Service Pack 2 passt mir nicht", usw.
 
@Tomato_DeluXe: nun kriegt euch wieder ein und kommt runter von eurem Ross.

wieviele no-SP XP Leute kennst du, die schonmal behauptet haben sie seien schlauer als microsoft?
wer kein sp haben will der solls lassen, wer nicht weiß wie man´s macht hat pech gehabt. fertig aus
 
@Tomato_DeluXe: wer sagt denn eigentlich das das von microsoft aus geht..
 
Ich kenn da selbst einige Deppen, die sich für Updates zu stolz sind. Selbst schuld. An sich sind mir solche Virenschleudern wurscht, ich mach Updates.
 
also leute so ist es auch nicht wie ihr da alle tut, hat schon jemand von euch mal versucht ohne sp1 oder mit sp1 eine gängige aktuelle software zu installieren ? dann versucht es mal, die meisten programme lassen sich ohne sp2 gar nicht mehr installieren, also habe ich meine zweifel ob es wirklich soviele pc`s ohne sp2 gibt die im netz hängen.
 
Statt "Windows Piraten als Zielscheibe für Schadsoftware" wäre vielleicht eher "Windows als Zielscheibe für Schadsoftware" angebracht. Die Programmierer von Schadsoftware nutzen halt Sicherheitslücken aus, es gibt keinen Grund zur Annahme das sie gezielt auf "Piraten" abzielen oder?
 
@DIDI2002: wenn Lücken genutzt werden, die längst geschlossen sein müssten, sofern man sein System aktualisieren kann, dann kann man zurecht davon ausgehen, dass eben jene Gruppe gezielt ausgenutzt wird
 
Für seine Äußerungen wird sich MS bestimmt erkenntlich zeigen/oder hat sich schon :-)
 
"Mir egal, ich hab Norton." *gacker*
 
@besserwiss0r: http://www.wayne-interessierts.de
 
@gr4y: http://de.wikipedia.org/wiki/Anspielung
 
Was ist mit Nutzern die Windows legal einsetzen, welche aber weder Updates noch Servicepacks installiert haben? Sind das dann auch Piraten? Die Qualität der News nimmt immer stärker ab. Traurig.
 
@XPGenie: Nein.... diese sind keine Piraten... dieses sind in meinen Augen die größten ansammlungen von DAU's.... Wer keine SP's/Patches regelmäßig auf die ein oder andere weise installiert gefährtet nicht nur seine eigene IT sondern trägt noch zur verbreitung von Schadsoftware bei.
 
@Stefan: ja schön und gut! es gibt aber auch software die nach einem bestimmten patch nimmer läuft, man er erinnere sich da bitte mal an die aktion update vom update. deswegen kann ich letztenendes schon verstehen warum einige die updates erst später oder nach einer neuinstallation des systems aufspielen.
soll mich in zukunft nicht mehr interessieren, bei mir ist der wechsel auf linux so sicher wie das amen in der kirche!
 
@gr4y: nunja... man sollte doch wenigstens die Patches installieren die die Sicherheit betreffen sofern man entsprechende Funktionen/Software nicht deinstalliert/deaktiviert hat. Auch bei Linux wirst du nix anderes erleben :)
 
@Stefan: Das es Updates gibt? Ja, das hab ich auch schon erlebt. Nur gibts bei Linux wenigstens öfters Updates! Außerdem gibts bei Linux auch keine Piraten xD
Aber soll hier jetzt nicht zum Thema werden.
 
@stefan_der_Held: Die Frage war mehr an Winfuture direkt gestelllt. Daß viele die Updates aus Unwissenheit nicht installieren ist mir klar.
 
@XPGenie: Die Qualität der Leser hier nimmt auch immer stärker ab. Gewisse beherrschen noch nicht einmal die Antwortfunktion (blauer Pfeil).  :-)
 
@XPGenie: nein... diene Frage lautete, ob demnach alle Piraten sind die die patches nicht installieren. von WF war keine rede (wobei man noch sagen muss, dass sich nicht jeder die Arbeit macht updatepacks bereitzustellen/zu pflegen.
 
"keine Updates installieren können" - Für was gibts Update Packs wie die von WinFuture?
 
@Der_Heimwerkerkönig:

und wenn es professionell sein soll, nimmt man das von Heise :)
http://www.heise.de/ct/projekte/offlineupdate/
 
Ich finde es schön, dass die Nutzer mit illegal erworbenem Betriebssystem angegriffen werden! :) Weiter so Hacker :D
 
@screemon: Es werden ja nur Benutzer mit ungepatchtem Betriebssystem angegriffen. Die Hacker sehen zwar ob das Windows legel ist, ist denen aber egal.
 
@screemon: Ein bißchen zu kurz gedacht, zumindest wenn Du Windows Benutzer bist, denn Seuchenmutterschiffe mit dem selben genutzten Betriebssystemtyp sind auch schlecht für die "Gesundheit" des eignen Systems, spätestens wenn Dir von verseuchten Freunden und Verwandeten was angehängt wird. Windows gehört einfach nicht ans Internet, zum (offline) daddeln ist Windows gerade noch gut.
 
@screemon: Auf der Verpackung stand Windows XP oder besser, da habe ich Linux genommen...
 
@Fusselbär: Lass doch Bitte dein Contra Windows-Pro Linux Geflame. Frag mich sowieso, was Leute vom anderen Lager immer hier rumflamen. Nix besseres zu tun? Eure Kommentare sind sowas von kindisch und unsachlich. Es gibt keine alternative für Windows ! Zumindest was das Angebot an Software/Spielen angeht. Und das Geflame kommt nur davon, weil die User des anderen Lagers sich die Vielfalt wünschen die Windows bietet.
 
Legal, Illegal, Shice-Egal ... Ich glaube auf Java ist gerade ein Sack Kaffee umgefallen, oder?
 
@The Grinch: genau diese Einstellung bringt massive Probleme mit sich. Im Endeffekt sinkt dadurch das Angebot. Und am Ende bleiben wieder nur einige wenige Firmen übrig, die durch ihre Größe das nötige Kapital haben, um sowas zu kompensieren. Und dann schimpfen Leute wie du wieder über die bösen monopolartigen Firmen und rechtfertigen damit weitere illegale Downloads... man will denen ja nicht noch sein Geld in den Rachen stecken, oder?
 
Genau diese Äußerung bestärkt mich in dem Verdacht, daß hinter den "spezialisierten" Angriffen auf unlizensierte Windowsversionen
zumindest indirekte Mitarbeiter von MS stecken.
Welcher Virenautor hat Interesse daran zielgerichtet auf derartige
Versionen abzuzielen. Möglicherweise weil "non-genuine"-Kopien
schlicht nicht über alle von MS angebotenen Schutzoptionen verfügen,
ODER weil nicht aktivierte oder schlicht alte/geknackte Versionen von
Vista beispielsweise nicht vollständig funktionieren (und damit auch
deswegen angreifbarer sind wenn z.B. die Firewall dann nicht läuft).
Die "Farbe" mit der das sozusagen aber markiert ist, stinkt nach
Microsoft. Denn die wissen wie man ihr System ggf. angreift, weil
sie den Quellcode kennen. Den Aufschrei möchte ich hören wenn
herausgefunden wird daß hinter zahllosen Virusattacken irgendwer
von MS steckt... (was das Aus für MS schlechthin wäre zudem).
Aber ein paar gelangweilte oder beleidigte Seelen gibt es auch
bei MS, die irgendwie versuchen könnten, ihrem (Ex-)Arbeitgeber
gezielt Schaden zuzufügen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles