Microsoft sucht einen "Botschafter" für Windows "7"

Windows 7 Dass Microsoft derzeit schon am Nachfolger von Windows Vista arbeitet, dürfte mittlerweile kein Geheimnis mehr sein. Nun sucht das Unternehmen nach neuen Mitarbeitern, die dabei helfen sollen, das neue Betriebssystem zu einem Erfolg zu machen. ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich könnte mir swissboy gut in der Rolle vorstellen. ^'-'^
 
@Naben Jim: *lach* ja, da wer könnte bessere Windowswerbung machen? (+)
 
@Naben Jim: LOL ein + von Mir! Aber wir machen hier Scherze und dann wird er es vielleicht sogar wirklich.....
 
@Naben Jim: Bist du Botschafter für Swissboy? -.-
 
@Naben Jim: Wäre Jesus noch am Leben, würde Steve Ballmer ihn sicherlich anheuern...obwohl Chuck Norris diese Rolle auch gut übernehmen könnte :-)
 
@Naben Jim: Danke für die Blumen!  :-)
 
@Naben Jim: Verteilt der nich auch bei Gulli Cracks und Serials für Win? Oder ist das ein anderer Swissboy?
 
@Naben Jim: Schon merkwürdig... ich hab nur die Überschrift gelesen und sofort ungewollt an swissboy gedacht. Kaum scroll ich runter - der erste Post: Swissboy! :D Na dann bewerbe dich mal swissboy, wenn's nicht ohnehin schon geschehen ist. :)
 
@Naben Jim: also ist swissboy gesetzt :D (+)
 
@Naben Jim: DennisMoore habt Ihr vergessen, der würde auch was hermachen :-)
 
@Naben Jim: Hab auch gleich an Swissboy gedacht. Dieses Gebetsmühlenartige vorgebete von Pro-MS Argumenten ist schauderhaft. Aber prädestiniert ihn für diesen Job.
 
@PC-Hooligan:Er ist selbstverständlich noch am Leben, aber als Chef von Apple ist er ausgelastet.
 
@Naben Jim: Swissboy ist da sicher schon bekannt. Ich schlage noch Klaus Knopper vor. Der kennt sich mit Betriebssystemen und Kundenkontakt aus.
 
Man muss sicherlich einen MCSE haben, um die "Schnittstelle zwischen den Entwicklern und Öffentlichkeit" zu sein.
 
@zivilist: Ich glaubt mit den Standard MCSE, MCSA etc wird das wenig zu tun haben (zumal Entwicklerkenntnisse wohl wichtiger als administrative Kenntnisse sein dürften).
Da wird man wohl nur über Vitamin B drankommen an den Job.
 
Anstatt mal ein OS so gut zu machen, dass die Leute es auch von sich aus kaufen, wird immer nur gekauft...

Firmen, Werbung, Kritiker, Behörden...

es wird einfach nur eingekauft, wo man es für nötig hält...
Für mich ist M$ einfach nur 'ne Bank!

Eine Software-Firma kann man das ja nicht nennen!
Sind die größten n ihrer Branche, brauchen aber am längsten von allen, bis sie mal ein Produkt einigermaßen funktionstüchtig auf den Markt bringen...

Aktuelles Beispiel: Microsoft Messenger! Wo bleibt Version 7????

Oder Office 2008:

Warum dauerte das so lange, bis sie ihre Apps Universal hatten???
Selbst Adobe war mehr als 1 Jahr früher fertig mit PS3...
 
@cmaus@mac.com: Hä? Der Messenger ist aktuell bei der Version 8.5. Und was hast Du an Office 2007 auszusetzen? Und Adobe kannst Du in der Pfeife rauchen, die haben ihre Käufer zum Upgrade gezwungen wenn man auf Vista umgestiegen ist, weil die 1000+ Euro -Programme auf einmal nicht mehr liefen. Und selbst jetzt schaffe ich es noch, mit ein paar Zeilen HTML-Code Dreamweaver zum Absturz zu bringen. Lachhaft.
 
@cmaus@mac.com: MS verkauft ja auch nicht nur Software sondern Lösungen. Eine Zusammenstellung von mehreren Komponenten die einen bestimmten Zweck erfüllen. Da muß man nicht so genau drauf gucken ob das Desktopbetriebssystem nun Windows Vista oder Windows 7 heißt sondern dass man Produkte hat die gut zusammenarbeiten. Die Rummeckerei an einzelnen Produkten und warum die nun ne Woche oder nen Monat später auf den Markt kommen wird MS zurecht am Ar**h vorbei gehen.
 
@Islander: Falsch! Der Microsoft Messenger ist immer noch bei der Version 6.0.3!!!
Und ich sprach nicht von Office 2007, sondern Office 2008.

Und was Adobe angeht, haben die niemanden zu etwas gezwungen, sondern sind mit Photoshop CS3 ja auch einigermaßen schnell in die Hufe gekommen, was das neukompilieren für x86 angeht.
 
@cmaus@mac.com: Ach sooo... Du meinst die Apple-Plattform. Na da würd ich mich auch nicht ranhalten, bei 0,0000005% Marktanteil. Man muss die Prioritäten setzen wo es sich lohnt.
 
@cmaus@mac.com: Schon man dran gedacht, dass Ihr auch so einen "Evangelisten" habt, ohne den sich MacOS X [Tiername] lange nicht so gut verkaufen würde? Er heißt Steve Jobs, schon vergessen?! Und dass MS lediglich Geld von A nach B transferiert und sonst nix kann, ist ja wohl übler Dummfug! Ich mag ja Apple eigentlich, aber all' die arroganten, elitären Fanboys, die anscheinend denken, dass sie als Konsumenten des "einzig richtigen Systems" die Krone der Schöpfung seien, kotzen mich kolossal an. Dein Kommentar bestätigt mich da mal wieder.
 
@Abendschreck: Bäääm Alter! xD (+)
 
hab mich beworben :)
 
@willi_winzig: ich helfe dir :)
 
Naja, ich frage mich, warum man sowas braucht...
 
hm mr. bean ? lol
 
Chuck Norris, wer sonst?
 
Weiß was von Technik....... gut Menschen in Denken und Benehmen leiten....... in einem Unternehmen OHNE Bill Gates...... klingt nach einer Aufgabe für Steve Jobs.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte