Apple startet Hilfs-Portal für Windows-Umsteiger

Windows Apple setzt seit Jahren auf eine augenzwinkernde Werbekampagne, um Windows-Nutzer zu einem Umstieg auf das hauseigene Betriebssystem Mac OS X zu bewegen. Jetzt hat das Unternehmen eine neue Sektion auf seiner Homepage eingerichtet, mit denen den neu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Anders herum wäre aber auch nicht schlecht !!!
 
@NIKODEMUS: Anders herum wäre witzig, aber nutzlos.
Anders herum gibt's nämlich nicht!
 
@NIKODEMUS: anders rum gibts nicht - sind zu wenige "teilnehmer"
 
@NIKODEMUS: Braucht's doch auch gar nicht. Diejenigen, die Windows vorher schon hatten und dann festgestellt haben, dass Mac nichts ist, kennen sich damit ja eh schon aus.
 
@NIKODEMUS: genau, wer einmal den GOTT Apple angebetet hat, kann NIE mehr davon lassen. Einfach himmlisch sind die Produkte. Wenn sich doch die ganze Welt an Apple ein Beispiel nehmen könnte... dann lebten wir im Paradies.
 
@Garryb: Na na vorsicht, du weist doch sicher was mit eva passiert ist als sie vom apfel des baumes der erleuchtung gegessen hat, genau sie ist aus dem paradis rausgeflogen. Die bibel warnt uns also schon vor geraumer zeit vor der strafe die jene erwartet die es wagen vom Apple zu probieren :). Das Apple logo selbst steht warscheinlich für den gescheiterten versuch an sich.
 
@NIKODEMUS: haha, echt genial der Vergleich. Ein (+) von mir.
 
@Garryb: Wir würden nicht im Paradies, sondern in der Hölle leben. Es würden Software und Hardware aus einem Haus kommen und es gäbe keine Konkurrenz -> hohe Preise (die Apple-Produkte ja ohnehin jetzt schon haben). Teuflisch.
 
hoffentlich auch in deutsch mal, denn es gibt auch manche die nicht perfekt english können, und nen mac wollen
 
@urbanskater: "An Apple a day, keeps the doctor away." :-)
 
@Eshfire: Ich geh lieber zum Arzt, als in nen Apple-Store :-)))
 
Hat tatsächlich etwas für sich: habe ein MacMini + beides drauf: XP + Tiger.
Gehe auch ab + zu mal mit Apple ins Netz.
Bin allerdings immer wieder froh, wenn ich auf Xp umsteige: aber um Mac mal kennen zu lernen, ist es nicht verkehrt.
 
@Eshfire: Stimmt, den Doktor kann man sich dann nämlich nicht mehr leisten. Also im Ernst: die sehen ja teilweise schick aus, aber es gibt nichts was schlimmer ist als ein veralteter iPod / iMac / MacBook etc. Die sehen extrem schnell altbacken (und zerkrazt) aus... Also heißt es: immer neukaufen (und wenns einem eh nicht so wichtig ist, dann greift man eben gleich zu anderen Geräten. Oder wenn einem anderes design noch besser gefällt)
 
Ach ich hätte ja auch gerne mit einem Macpro geliebäugelt. Aber 2700 Euro Einstiegspreis ist dann doch sehr fett !

Desweiterten: Brauche ich wirklich leistungsmäßig 2x Xeon Processoren?

Mein Quad 6700 bewegt sich ja kaum beim arbeiten?

Aber geil sind die Dinger schon
 
Ich hasse dieses Microsoft schlechtgemache von einigen leuten hier... apple ist wesentlich schlechter meiner meinung nach...
 
@namronia: Ich hasse dieses Apple schlechtgemache von einigen leuten hier... Microsoft ist wesentlich schlechter meiner meinung nach...
 
@namronia: Wer hat denn bisher Ms schlechtgemacht? Mist, jetzt hab ich einen Troll gefüttert :-D
 
@ernie und bert: iss klar... der größte anti Windows Flamer muss sich jetzt dazu äussern. Heute geht es aber mal Gott sei Dank nicht um Linux. MAC ist was das Preis / Leistungsverhältnis angeht einfach nicht die Welt. Und wenn die AmiJuppies dann nicht mehr MacBook Schwanzvergleiche ausführen fällt das Hauptklientel plötzlich weg. Ist ja ne feine Sache, aber es muss auch finanziell passen, und das tut es eben nicht.
 
Naja, wer's braucht. Das eine Mal, als ich im Internetcafe annem Mac saß, war es ne Qual. Nicht mal ne rechte Maustaste, um nen Link in neuem Tab zu öffnen.
 
@Kirill: ähhm.... der Mac hat eine rechte Maustaste.... vieleicht war sie ausgeschaltet, aber auch dann kann man ctrl + Maustaste = rechte Maustaste benützen.

@albertzx: Ja der MacPro is wirklich der Hammer... konnte den MacPro und die anderen Macs (incl. notebooks) in einer Woche antesten und muss sagen der nächste PC oder Laptop kommt bei mir dann aus dem Hause Apple.
 
@Kirill: Naja, zum Glück kann man auch PC-Mäuse anschließen. Ctrl + Maustaste, auf sowas muss man erst mal kommen. Naja, mit einem Ego wie Apple vertritt, kann man sich nicht hinstellen und sagen, dass eine rechte Maustaste doch ganz sinnvoll ist und das also auch übernimmt. Der Scroll-Rad-Ersatz bei den Apple-Mäusen ist ja wohl auch ein Witz...
 
@vbtricks: Ich weis nicht ob du's überlesen hast, aber Apple hat eine rechte Maustaste. Die Mighty Mouse hat Sensoren auf der Oberseite und erkennt so wo ein Finger aufliegt. Und der Ball als scroll-rad ist geschmacksache, ich finde ihn ganz gut.
 
Der neue Mac Pro ist wirklich ein Hammer Gerät.Da ist mir noch was eingefallen habt
ihr am Mittwoch Stargate Atlantis die 3 Sta. (Die Arche) gesehen? da war ein doller Spruch von McKay und Sheppard der so war Sheppard sagt zu McKay die Computer sind abgestürzt dann McKay zu Sheppard heden sie einen Mac genommen dann wehre das nicht passiert. War echt cool
 
@albertzx: Kleiner Tip: Word o.ä. öffnen, den Comment-Text eintippen, sich genauer mit dem Umstand beschäftigen, warum fast alle Wörter rot unterstrichen sind, nachbessern, alles markieren, STRG+C drücken...auf Winfuture wechseln, neuen Post aufmachen STRG+V drücken...und dann vergleichen, was der Unterschied zu deinem jetzigen Comment ist. Tolle Sache, so eine Rechtschreibprüfung!
 
@ albertzx: ohh manno meter! ich hoffe du bist nur faul. andernfalls müßte ich mir gedanken machen, ob die pisa-studie wirklich recht hat. Zitat:"heden sie einen mac genommen, dann wehre da snicht passiert." argh! armes deutschland! heden und wehre?! satzzeichen?! argh! ich hoffe du bist nur mundartig gelegt, andernfalls bleibt nur das hier:

:D
 
@zentrus: Bei Dir vermisse ich auch einige Satzzeichen, Großschreibung und die Nutzung des blauen Pfeils. Was sagt das über Dich aus?
 
Wenn es das Betriebssystem endlich mal offiziell für normale PC's geben würde und man dann nicht mehr die übertrieben teuren Apple Computer und Laptops Preise bezahlen müsste, wäre es durchaus eine Überlegung Wert. Aber mit den Umsatzeinbussen würden die kaum klar kommen. Mann kann das Betriebssystem ja nicht für 400 - 500 € verkaufen :) Der Preis errechnet sich aus dem was ein Macbook im vergleich zu einem ähnlich leistungsstarken Laptop kostet. Ich bin mir bewusst das die besser designt sind und vielleicht ne höhere Qualität haben. Aber als armer Student bin ich wohl nicht der einzige der da so en großen Wert drauf legt...
 
@ToBit: Wo bekommst du denn ein Laptop mit Core2Duo und 2GHz, das 400 bis 500 Euro weniger als ein Macbook kostet? Also fü rum die 500 Euro? Dazu mal bitte eine Antwort!!! Zur Info: Als Student bekommst du das kleinste Macbook mit 2GHZ Merom für 965,09 EUR bei www.unimall.de -> http://www.unimall.de/product_info.php?info=p18_MacBook-Core-2-Duo-2000-13__Combo-white-deutsch__1GB-RAM__80GB-HD.html
 
@ToBit: och ne... wenn Mac auch noch auf jeder Hardware lauffähig sein muss, dann merken doch alle, dass Apple auch nur mit Wasser kocht :)
 
@ToBit: Richtig!Ein Apple ist seit dem umstieg auf die Intel-Reihe ein ganz normaler Laptop mit netten Design.@steph2: HOH,Alternate und jeder normal PC-Laden bietet dir einen Preisvorteil von mindestens 30-40% an, ganz zu schweigen von den Angeboten der Discounter, die mit der Gleichen Hardware kochen.@zwutz: Genau!
 
Ich wüsste nicht warum ich wechseln sollte... Windows kann alles was Mac kann und noch mehr. Dazu kommt noch, dass in Firmen Computerkenntnisse mit Word und Excel als Grundvoraussetzung gilt und mit sowas muss man sich auskennen. Windows ist einfach umfangreicher...
Wer privat allerdings für die Schule mal einen Computer oder Notebook braucht, sollte aber mit Mac auch befriedigt werden, solange er keine Spiele und besondere Bearbeitungsprogramme verwenden möchte.
Aber wozu wechseln, wenn es mit Windows auf funktioniert? Solange Microsoft keine Wucherpreise verlangt und sehr schlecht wird, werde ich über einen Umstieg nachdenken, aber Microsofts Software ist zu fairen Preisen erhältlich und bietet alles was man braucht. Wenn man das alles nicht miteinbezieht, würde ich bzw. auch nicht zu Apple wechseln, weil deren Preise einfach pervers hoch im Vergleich zu Microsoft sind. Sowohl Notebooks als auch andere Elektrogeräte...
 
@screemon: Was für ein dummes Geschwätz. Es gibt einige Anwendungen, wie Shake, für die es nichts vergleichbares in der Windowswelt gibt oder wo entsprechende Programme mehr kosten. Word, Excel & Co gibt es auch für den Mac und nennt sich MS Office 2004 oder MS Office 2008.
 
@ steph2: Es gibt keine Composeting-Anwendung für Windows? Und was ist Adobe After Effects? Und 499€ ist auch nicht grad ein Schäppchen wenn man bedenkt das es nur ein Aufsatz für FinalCut ist!?
Anders aus gedrückt: dein Geschwätz ist nur unwesentlich weniger dumm als das deines Vorredners.
 
@screemon: Arme Menschen wie du, werden es nie lernen. Gut so...So bleibt die Mac Welt verschont...
 
@CmYk: Screemon bringt wenigstens Argumente, was man von Dir leider nicht behaupten kann. Sag doch mal, warum man auf einen weniger verbreiteten Standard wechseln und dazu noch einen Mehrpreis zahlen sollte. Oder beschränkt sich Dein fachkundiges Wissen auf "Mac ist toll"?
 
@ subtraktives Farbmodell: Mögen so viel wie möglich Menschen "erkennen" wie toll doch Apple ist...nix würde mich mehr freuen...dann konzentrieren sich die ganzen Schadsoftwareprogger auf das Fallobst...und die die nicht dem Juppietrend hinterher rennen, haben endlich ihre Ruhe und können sich schmunzelnd zurücklehnen...kann man für euch nur hoffen das Steve Wonder es nicht verpasst sein super tolles OS wirklich sicher zu machen...anstatt nur darauf zu vertrauen das sich einfach nur keiner für die Sicherheitslücken interessiert...
 
QuickTime 7 Required. - Hehe, und damit wollen die einen Windows-User zum Wechsel bewegen? Wie wäre es mit einem Format, das der WMP kann?
 
@mr.return: Genauso Arm.
 
Ich würde gerne von einem "unabhängigen" Pc und Appel Benutzer erfahren, welchen Vorteil er bei einem Apple PC/laptop sieht.In unserer Uni stehen einige Macs, dewegen würde ich gerne meinen Senf dazu geben.Zugegeben, der IMac sieht toll aus.Das Preis/Leistungsverhältniss kann aber kein beweggrund sein!Ist es für euch wirklich wegen OSX?Bei 10.5 läuft schon die 2 Jahre alte Photoshop version nicht.Mhh...ich kann es mir nicht erklären.da benutze ich doch lieber Linux, anstatt sovie geld mehr zu bezahlen.
 
@kartoffelteig: Ich weis nicht ob ich wirklich unparteiisch in dieser hinsicht bin, aber ich benutze Windows und konnte Mac OSX ausgiebig ausprobieren. Mein nächstes Notebook wird ein MacBookPro sein, weil ich dort OSX und Windows verwenden kann, und wenn ich mich mehr damit beschäftige könnte ich natürlich Linux auch drauf machen. Das ist halt für mich ein sehr großer beweggrund. Und das mit dem hohen Preis kann man auch nicht unbedingt sagen, ein vergleichbares Notebook wie das MacBook/Pro von Leistung und Verarbeitungsqualität kostet auch nicht viel weniger. Windows ist natürlich nicht schlecht, es ist sogar sehr gut, und ich bin nicht einer der sagt das windows so viele fehler hat und MacOSX nicht, im gegeteil MacOSX hat wahrscheinlich genausoviele Lücken/Fehler wie Windows aber OSX ist anders. Es ist sehr einfacher aufgebaut und meiner meinung das bessere OS.
 
@kartoffelteig: Hallo erstmal :-), meinst du Version 2005 , 9.0, bzw. CS 2.0 (Space Monkey). Es kann sein, dass es eine Version ist, die nur auf Mac's mit PowerPC Prozessoren (IBM) läuft. Die Neuen sind von Intel. Die andere Idee ist, habe mal in den Foren nachgeschaut, es gab und gibt immer noch Probleme mit der Photoshop Version 9 unter 10.5. Da kann Apple weniger etwas dafür, weil Sie ja nicht für die Fehlerbehebung dieser Software verantwortlich sind. Adobe ist der Entwickler dieser Software. Tja was ist die Alternative: Quark Express ist sicher eine, aber die geht auch ins Geld. Bei Linux gibt es sicher viele freie Software, die diesen Bereich abdecken. Aber gewisse Werkzeuge, die Photoshop bietet, sind bei den Anderen nicht zu finden. Photoshop ist nicht umsonst so teuer. Und für eine normale Bildbearbeitung, ist ein Gratisprogramm mehr als genug. Bei Apple gibt es auch das integrierte Software-Paket iLife. Frage? Was nennst du viel Geld......Ich spare lieber ein bisschen länger, dafür leiste ich mir etwas, wo mir 3-4 jahre lang hält und anstandslos die Arbeit verrichtet. Zum Spielen: Eine Konsole, zum Arbeiten: einen Mac, zum Basteln: einen PC. Mit einem Mac mit OS Xbist du in den nächsten 10 Jahren super bedient, nachher ist ja "hoff" das Linux erwachsen.
 
@scorp: Danke für die normale Antwort.Nur leider belügst du dich doch gerade mit dem Preis selbst :).Ich hätte für meinen Lapi mit Core2Duo 2,4 gut 700&$8364: mehr bei Apple bezahlen müssen.Das mit dem OsX muss geschmackssache sein, ich finde es unheimlich "starr" und "unintuativ".Im Endeffekt gehte s dir aber um OSX, mhh..ok.
@alex:Dir auch danke für die Antwort!Ich meine meine UNI benutzt die CS2 oder 1 suit.Bin mir nicht sicher.Quark ist doch eher für redaktionelle Inhalt gut.Das mit dem Geld..mhh...also mein alter lapi hält nach 6 Jahren wie am ersten Tag(Sony).Außerdem ist Mac OSX eben nicht abwärst kompatibel.Guck dir mal an wie viele Software nur noch ab Mac OSX 10.4 läuft.Was macht man dann als 10.2 oder .3 anwender?

Ich danke euch trotzdem, sehe aber das es doch um das OS geht.Würdet ihr, wenn es OSX ohne Apple geben würde, denn auf einen "normalen" anbieter umsteigen?LG
 
@kartoffelteig: Hmm, eine schwierige Frage. Letztendlich ist es so: Das Betriebsystem läuft auch auch NTFS, also auf stinknormalen PCs (von Apple als Ilegal bezeichnet). Der Kern dieser Sache ist aber diese! OS X wurde nur für Apple Hardware Geräte konfiguriert. Klartext heisst das zuletzt, die Performens ist besser, die Lüfter und Prozessoren wurden genau abgestimmt. Die Grafikkarten sogar je nachdem runter oder raufgetaktet. Im Endeffekt hast du ein Apfelrechner vor dir stehen, der für sein Design genau abgestimmt wurde. Benenne da die Geräusche der Lüfter oder die Wärmeentwicklung. Wenn aber OS X für normale PCs vergeben wird, werden all die super abgestimmten Sachen so nicht mehr vorhanden sein. Bedenke zuletzt: Bei den Apple Laptops muss man ins Detail gehen, wie die Tastaturbeleuchtung etc. Das mit dem abwärts kompatibel ist so, das ist Apple. Sie machen leider wenig bis gar keine Kompromisse. Aber Software wo auf Tiger läuft, läuft meistens auch auf Leopard. Es liegt nur an den Softwareentwickler, ihre Software kompatibel zu halten. Ich arbeite auf Aperture und Office 04 (eigentlich 10.4). Diese laufen perfekt auf 10.5, aber nur deswegen weil die Entwickler sich den A**** aufgerissen haben und ein Update fertigten.
 
@alexkeller: Also während MS sich den Allerwertesten aufreißt, bestehende Software kompatibel zu halten, zieht Apple sein eigenes Ding durch und erwartet von allen anderen, mitzuziehen... für mich ist das ein Grund, bei Windows zu bleiben. Dein "fein abgestimmtes OS" ist übrigens bloß von theoretischer Natur. Zu laute Macs sind nichts unbekanntes. OpenGL ist furchtbar langsam, da hilft auch das Takten der Grafikkarte nichts. Festplattenzugriffe sind definitiv schlechter als bei Windows... die Liste kann man fast beliebig fortsetzen. Damit will ich nicht sagen, daß ein Mac schlecht sei, allerdings sollte man auf dem Boden der Tatsachen bleiben ,-)
 
@alex: Das mit dem Abstimmen kann ja sein, nur kannst du dir auch einen auf dich abgestimmten Dell PC kaufen, wenn man Wert auf sowas legt.Soweit ich weiß ist seit dem Wechsel auf die Intel-Plattform die Performance weder schlechter noch besser als bei einem PC.Noch eine Sache zu den Treibern!Die meisten nicht mitgeliferten Treiber sind ganz normale Unix/BSD treiber, also nichts mit perfekt abgestimmt :-).
@Twinky:HFS+ sollte nicht langsamer sein, jedenfalls ist mir das neu.
 
@kartoffelteig: Bei dem Wechsel ging es nicht um die Performens. IBM und Motorola haben immer noch die Leistungsstärksten Prozessoren. Quelle: IBM Mitarbeiter. Warum nicht mehr IBM? Tja IBM hat zu wenig Kapazität bei ihren Werken, also eine viel zu lange Fertigungszeit, der notwendigen Bauteile. IBM beschränkt sich immer mehr auf *nur* Server Prozis. Also nichts mehr mit Laptops usw. Welche Treiber meinst du???Wenn ich es zu ungenau beschrieben habe "sorry", meine die Grundtreiber, für Soft und Hardware. HFS+ ist ja der Nachfolger von HFS. http://de.wikipedia.org/wiki/Hierarchisches_Dateisystem. Bis jetzt ist nur ZFS schneller, aber nicht weil der Verarbeitungsgrösse sondern, weil es die Daten in Volumen anders einordnen kann.
2LINK. BILDER MAC BOOK AIR + MAC BOOK PROhttp://www.appleinsider.com/articles/08/02/02/macbook_air_unboxing_notes_and_high_quality_photos.html
 
@alex:Die IBM Tage sind ja gezählt, ich habe mich hierbei auf die aktuelle Geschäftspolitik von Apple bezogen.Die Performance ist also nicht unterschiedlich.Zu den Treibern: Ich weiß, das an unserer UNI die meisten Hardware Treiber nichts anderes als BSD treiber sind.Das ist wegen den Scannern,Druckern und Beamern so.Damit wollte ich aufzeigen, dass bei Apple auch nicht alles mitgeliefert werden kann(ist ja logisch...), bei Microsoft ist das natürlich nicht anders.Also perfekte Abstimmung ist so eine Sache.Aber wenn man nur das mitgelieferte Zeugs benutzt ist das ok.Was ich an HFS+ bzw. dem Finder meide ist, dass bei einem USB stickt ein MAC mir einen nicht ISO konformen Mülleimer einbaut und die ganzen .ds_store dateien überträgt (Fenstergrößen des Finders).Den Mülleimer kann man weder über Linux noch über Windows "sehen".Das HFS+ schnell ist, möchte ich nicht bestreiten, aber da wir in meinem Medienstudiengang oft mit sehr vielen großen Dateien zu tun haben (.avi .raw und natürlich .jpg).Es macht keinen Unterschied ob ich 20.000 Dateien über einen Mac oder einen Windows rechner öffne.Die Bearbeitung unter Premiere oder Photoshop ist auch nicht schneller.Die Macs sind meist langsamer, da wir Quad-Cores bei PCs in der Uni einsetzen und auf der anderen Seite 2,4 Dual-Cores bei Macs.Ich beziehe meinen Vergleich aber eben nicht dadrauf, sondern vergleiche die Windows und MacOsX version auf einen Mac (Imac). Lg
 
Das erste Wort was mir beim Lesen der Schlagzeige eingefallen ist, war: "Rehabilitation" ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles