BKA-Gesetz: Kirche fürchtet um Beichtgeheimnis

Sicherheit Der für die Verbindung von Parlament und Kirche zuständige Prälat Karl Jüsten äußerte im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" scharfe Kritik zu den Plänen von Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU) für die geplante Neufassung des ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Unglaublich... Bin zwar nicht gläubig, respektiere aber alle Religionen. Und sowas ist einfach nur eine Unverschämtheit! :(
 
Nuja, wenn die Kirche dadurch untergeht bin ich strengstens dafür. Hoffentlich nehmen die Scientology gleich mit...
 
@Awake: ... ein Beitrag, der so unnütz ist wie ein Kropf ...
 
@Thaquanwyn: Welch ein Glück dass es wehnigstens Leute wie Dich gibt die sinnvolle Kommentare beitragen... ^^
 
@eber007: Wieso sollte denn die Kirche Vorteile haben. Und zack, abhören den Laden ^^
 
Naja, Religionen, das von vielen schön geredet wird, ist leider die Standardbegründung, warum extrem viele (andersgläubige) Menschen umgebracht wurden oder auch werden. Und die katholische Kirche ist da keine Ausnahme. Von daher kann ich Religion nicht wirklich gutheissen...
 
Wie ist das eigentlich? Wenn man da ein Verbrechen beichtet kann der Pastor dann nix machen sondern muss zusehen wie ein Mörder die Kirche verlässt?
 
@Mudder: Er kann natürlich zur Polizei gehen, dann darf er aber nicht mehr als Pastor arbeiten da er das Beichtgeheimnis gebrochen hat.
 
@Mudder: Ich denke bei Missbrauchsfälle darf er petzen. Das Arztgeheimniss wird bei Missbrauch auch aufgehoben und die Ärzte müssen das dann melden.
 
@Mudder: Der Pastor brauch garnichts mehr machen,denn der Schäuble sitzt mit im Beichtstuhl,die sind doch schon angefangen ihn 80000000
mal zu klonen
 
@Mudder: Ich sag nur dass hier wieder unser Satsi-Schäuble zugeschlagen hat. Der Mann will sogar "Karnevalspistolen" für Kinder verbiten weil sie Täuschend echt aussehen. Der mann hatte als Kind wohl Karnevalsverbot. Oder er durfte nie als Cowboy mit pistole gehen. Nun noch das Pfaffending... Ich bin auhc nicht irgend einer Kirche zugetan, aber was wollen die von der Stasi2.0 noch?
 
@blisss: Er fragt vorher die Diözese und wenn die grünes Licht gibt bleibt er auch weiterhin Prister.
Ob sie es jedoch gibt? Eher nicht...
 
@Mudder: Korrekt. Siehe o35. Er hat das Recht der Verweigerung.
 
Schnell noch beichten gehen, solange es geheim bleibt. Ich finde ebenfalls, das das Beichtgeheimnis erhalten bleiben sollte, weil es - wie im Artikel erwähnt - für viele ein Ort ist, wo sie ihre Sorgen, Ängste etc. aussprechen können. Das alleine hilft sicher schon oft. _______________
Wenn die Beichte belauscht wir kann man nur mehr zuhause mit seinem Haustier reden, aber was macht man wenn man keines hat?
 
@Agnag: Haustiere müssen gesetzlich nen Funkmikro am Halsband tragen... kommt 2010 oder so...
 
@Agnag: ab 2011 werden Haustiere, die ohne Funkmikro angetroffen wurden umgehend eingeschläfert. Das einzige, das dann bei Schäuble noch anonym bleibt, sind die Spender im Parteispendenskandal, die ein gewisser Altbundeskanzler nicht verrät. (Welche Lobbies da wohl betroffen wären?)
 
Wir sind Deutschland...?
Auf den einzelnen hört doch niemand...

aber in SO einem Deutschland möcht ich nimmer leben...

Weg mit dem Schäuble...
 
@szoller: bin ganz deiner meinung. ich glaube eher, dass der schäuble seinen privaten kleinen krieg führt nachdem der angefallen wurde. so ein vorbelasteter mensch ist doch überhaupt nicht fähig solche gesetzesvorschläge objektiv zu beurteilen bzw. auszuarbeiten!
 
@szoller: Korrekt! Schäuble ist echt langsam ein Schande für Deutschland... find es gar net mehr lustig von allen Ecken zu lautschen. Bin zwar net religiös, aber respektiere Menschen, die ihren Glauben haben. Langsam geht mir sowas auf den Geist. Nur weg mit Schäuble!!!!! Der Bürger hat gesprochern ! ^^
 
langsam wird es echt zu unheimlich bei uns. was ich bisher nur aus den USA und speziell hollywood kannte, wird ja langsam auch bei uns wahr...ich finde es eine unverschämtheit, uns menschen so um unsere freiheit zu berauben. wer weiß, vll. spiele ich ja schon bald mit dem gedanken, aus deutschland wegzuziehen.
 
@.puscha: nur LANGSAM wird es echt unheimlich? Wenn Du was wirklich Unheimliches sehen willst, dann sieh Dir das hier einmal an: http://blog.slyon.de/?p=186
 
@moribund: Wenn das wahr ist: erschreckend! Leitet Winfuture eigentlich auch schon Schlüsselwörter weiter? Kommentare mit bestimmten Wörtern wie A...f Hit...r werden hier z.B. gar nicht erst hochgeladen. Wenn man den "GO!"-Button drückt, kommt dann eine Hinweismeldung, dass der Kommentar Dinge enthält, die erst vom Webmaster überprüft werden müssten. Dieser würde sich dann per Email melden. Ist wahr. (Mein comment war damals eindeutig gegen Hit..r, war nicht verfassungswidrig oder extrem und wurde trotzdem nicht von Winfu veröffentlicht.)
 
@Naben Jim: auf Winfuture werden Postings/Meinungen, die vielen anderen unbequem sind per "-" gelöscht. Wenn ich zum Beispiel hier poste "ich finde MS/Apple/Linux scheiße weil...etc" und die betreffende Fanboy-Fraktion ist gerade anwesend, wird meine unbequeme Meinung auch wegzensuriert. Zum Beispiel wurde Awakes für manche unbequeme Meinung, Kirche und Scientology sollen untergehen, hier ebenfalls wegzensuriert, weil manche das nicht hören wollen. Zensur fängt halt im Kleinen an.
 
Ich bin zwar gegen Schäuble und seine kranken Fantasien, aber das man die Kirche belauschen möchte bzw. kann, finde ich gut. Wer sind die denn bitte, dass sie wegen ihrem nicht-bewiesenen Glauben irgendwelche Rechte fordern?!
 
@angel29.01: in warheit hat die kirche den weltgrößten torrenttracker "the christus bay" und die haben angst, dass das rauskommt! /ironie off
 
@angel29.01:
Die Kirche is für viele nen Ort, wo sie sich aussprechen können.
Sie können mit jemandem reden, ganz ohne Ängste etc.
Ich denke, selbst bei Leuten, die was schlimmes getan haben, ists besser, sie reden mit jemandem drüber und verarbeiten es, als wenn sie alles in sich reinfressen und irgendwann ganz austicken.
 
@szoller: Also bitte es gibt wohl Kompetentere Ansprechpartner wie Psychologen. Ich meine wenn die Deutschen eine Überwachung wollen dann bitte schön auch alle Deutsche einbezogen aber hier steht der Glaube nicht über dem Gesetz ..
 
Völlig richtig. Ich weiß gar nicht, welche Qualifizierung irgendwelche Priester etc. haben, um Menschen kompetent Ratschläge zu erteilen. Dafür gibt es andere.
 
@angel29.01: so ein schwachsinn hab ich selten gehört. seit wann braucht man ein studium um leute zu zuhören?
 
@angel29.01:
Erstmal sind Psychologen teuer... und man sitzt denen dann direkt gegenüber, was für den ein oder anderen bestimmt auch nciht das Wahre ist.
Wieso lässt man es nciht, wie es war?
Religionen gehören schon seit jeher zu den Kulturen...
Wenn du auf Glauben "scheisst", ist das deine Sache.
Aber du kannst nicht deine Meinung als Fakt setzen.
 
@szoller: Soso, Du willst also Straftätern eine Plattform zum Plaudern geben? Quasi damit sie sich besser fühlen? Mal im Ernst, so ein Mörder oder Kinderschänder oder Raubkopierer(TM) soll das ruhig in sich hineinfressen müssen, bis er platzt. Und Psychologen sind Dir zu teuer? Du weißt, was Kirchen an Steuer- und Fördermitteln bekommen? Du weißt, dass der Staat, also auch Du als Steuerzahler, die Ausbildung von Theologen bezahlt? Ein Studium, welches in keinster Weise irgendwie nützlich ist für unser Land. Sei mir mal nicht sauer, aber wie haben laut GG strikte Trennung von Staat und Kirche, Religion ist Privatsache. Und wenn ein Geistlicher eine beichte abnimmt und einen Mörder deckt, ist er nicht besser, wie der Täter selber.
 
@angel29.01: LOOOOOOL... nicht bewiesener Glauben ... LOOOOL... Danke! Mein Freitag ist gerettet. Glauben muss man nicht beweisen den hat man ... auf die ein oder andere Art und Weise. Aber solch eine Aussage beweist mir welche Ansichten du hast ... ich empfehle dir dringend einen Pfarrer deines Glaubens aufzusuchen ...
 
@szoller: "Erstmal sind Psychologen teuer..." Dann sind Geistlicher für die "Psychologen für Arme", oder was? Unterschichtenpsychologen? Keine Angst, wenn man gleich zur Polizei "beichten" geht, bekommt man psychologische Betreuung auf Staatskosten. @mcbit: "Und wenn ein Geistlicher eine beichte abnimmt und einen Mörder deckt, ist er nicht besser, wie der Täter selber." Da könntest Du auch schreiben: "Und wenn ein Geistlicher eine beichte abnimmt und einen Kinderschänder deckt, ist er nicht besser, wie der Täter selber." Das wäre noch näher an der Wirklichkeit. @ candamir: Typisch Christliche Arroganz: ich weiß zwar nicht, hab aber trotzdem recht. "Glauben muss man nicht beweisen den hat man ..." Und wieso? Weil's Dir Mama und Papa regelmäßig gesagt haben? Wenn Du zufällig ein paar 1000km weiter südlich geboren worden wärst, würdest Du mit derselben Arroganz über den "Glauben" herziehen, den Du gerade verteidigst.
 
@mcbit: Du und einige andere hier haben es nicht wirklich kapiert was es mit Glauben und Relgion auf sich hat. Allein die Aussage "Ein Studium, welches in keinster Weise irgendwie nützlich ist für unser Land." disqualifiziert dich in meinen Augen zu einem ahnungslosen Trottel. Nochmal drüber nachgedacht und objektiv betrachtet würdest auch du das erkennen.
 
@candamir: Du hast es nicht so mit Meinungsfreiheit, oder? Religion ist Privatsache und sollte keinerlei Sonderrechte nach sich ziehen. Was jeder glaubt, ist sein Ding, nur sollte er dafür keine Sonderbehandlung erwarten. Wer der Meinung ist, sein Leben sei von einer höheren Macht fremdbestimmt, ist das sein Ding. Wer glaubt, er müßte einem (geistlichen) Führer hinterherlaufen, solle das tun - ohne Sonderrechte. Und wer glaubt, sein Heil nur in einer Kirchengemeinde zu finden - bitte sehr, seine Sache - aber alles ohne Sonderrechte. und er sollte sich auch Kritik für seine Religion gefallen lassen, andere Meinungen akzeptieren können, ohne dem Meinungsäußerer beleidigend oder gar feindlich gegenüber zu stehen, denn genau das schreibt sich die Religion auf die Fahnen. Ich bin nunmal der Meinung, dass ein Theoligiestudium rausgeschissenes Steuergeld ist, genau wie Philosophiestudium - es hat keinen praktischen Nutzen. Es sind theoretische Pseudowissenschaften, ohne Mehrwert.
 
@mcbit: + (für Deine letzten beiden Postings)
 
@mcbit: du hast die freiheit scheisse zu labern und alle andere die freiheit zu sagen dass du scheisse laberst
 
@woot: Wegen meiner:-) Kannst Du auch irgendwie begründen, warum meine Ausführungen in Deinen Augen Scheiße sind? Zum Beispiel würden mich Deine Ansichten über Sonderrechte für die Religion interessieren, also warum sollte eine privat gehaltene Glaubenseinrichtung Sonderrechte erhalten?
 
@mcbit: man muss nicht andere meinungen akzeptieren, sonst bringt es ja nichts selber eine meinung zu haben
 
@woot: Du meinst, der körperlich Stärkere hat die *richtige* Meinung? Natürlich hat ein jeder die Meinung eines anderen zu akzeptieren. Man muß die Meinung eines anderen nicht teilen, aber akzeptieren sollte man schon. Man kann ja trotzdem seine Meinung haben. Ist wie mit Musike, wenn ich eben Dieter Bohlen nicht mag, ist das meine Sache, ich muß aber akzeptieren, dass der Sequenzerdünschiss von ihm offenbar genug Leute anzieht, dass er bestens daran verdient:-) BTW, warum hast Du meine Frage nicht beantwortet? Kannst Du nicht oder willst Du nicht?
 
@mcbit: [[[[Religion ist Privatsache und sollte keinerlei Sonderrechte nach sich ziehen. Was jeder glaubt, ist sein Ding, nur sollte er dafür keine Sonderbehandlung erwarten.]]]]........alleine mit diesem satz hast du dich als absolut ungebildeten deppen geoutet. - - - - - die beichte und das beichtgeheimnis sind grundlegnde elmente des katholischen glaubensgrundsatzes. mach dich erst mal kundig bevor du die finger spitzt und scheiße in die welt schreibst. - - - - und nur zu deiner information: ich bin "gläubiger" anhänger des "agnostizismus" - aus erfahrung und aus erarbeiteter überzeugung heraus.....(es hindert mich aber nicht im geringsten daran den gelebten glauben anderer zu respektieren oder diesen in frage zu stellen (solange sie mich damit in ruhe lassen). - - - - was aber langsam mal jedem klar werden sollte ist: es wird versucht ein absolutischisches system aufzubauen welches in seinem wesen weitaus schlimmer werden wird als es die DDR jemals war. und das von leuten die sich selbst als christen bezeichnen, den kommunismus bei jeder gelegenheit verdammen (wie eben gerade bei der hessen wahl) und die bürger nach strich und faden bescheißen, belügen und in jeder hinsicht nur noch betrügen und berauben.
 
@bilbao: Noch so einer, dem der Kragen platzt, wenn man Religion als Privatsache sieht. Warum eigentlich gilt man bei Gläubigen als "ungebildet" und "Depp", wenn man das mit der Religion anders sieht? Ich bezeichne ja Gläubige auch nicht als Deppen oder sonstwas. Glaube ist eben eine Sache, in der viele Menschen aufgehen, viele Menschen schöpfen Kraft aus ihrem Glauben und fühlen sich in einer Glaubensgemeinschaft wohl. Das ist schön für diese Menschen, aber es ist jedem seine private Angelegenheit, die keinerlei Sonderechte bedarf. Die Beichte und das Beichtgeheimnis sind Elemente genau jener Religion - also Privatsache. Sowas darf nicht über dem Gesestzbuch eines demokratischen Staates stehen. Und warum werden Gläubige immer gleich beleidigend und feindselig, verstehe ich nicht. Im Übrigen ist mir bewußt, dass alles rund um die Beichte elementare Grundsätze der katholischen Kirche sind, na und? deswegen steht Gläubigen immernoch keine Sonderechte zu. In einem sind wir uns aber einig, Überwachung a`la DDR ist nicht hinzunehmen. Aber diese Art der Überwachung haben wir ja hinter uns, Schäuble treibst bald noch viel bunter, wenn ihn keiner hindert, schätze ich.
 
@woot: "man muss nicht andere meinungen akzeptieren, sonst bringt es ja nichts selber eine meinung zu haben" Du begründest also Dein Nicht-Akzeptieren der Meinung anderer damit, daß Deine eigene Meinung sonst nichts Wert wäre. Wow! Denk bitte nochmal nach, was Du da von Dir gibst. Die Welt ist nicht schwarzweiß: Du kannst die Meinung anderer akzeptieren, und Deine Meinung trotzdem behalten. Du kannst mit Ihm, wenn er dazu bereit ist, diskutieren und mit Argumenten versuchen ihn umzustimmen. Wenn es gilt eine Entscheidung zu treffen, sind viele Meinungen oft von Vorteil. (So erklärt man das einem 10jährigen, bei Älteren sollte das eigentlich nicht nötig sein.)
 
@bilbao: mcbit bezeichnet Religion (richtigerweise) als Privatsache und Du antwortest darauf (neben Deiner Beschimpfung) mit dem katholischen Glaubensgrundsatz! Jetzt erklär mal: 1. was hat das eine mit dem anderen zu tun. 2. wenn Religion nicht Privatsache ist, was ist es dann? Wenn Du so gebildet bist, solltest Du wissen, daß in einer modernen Demokratie Staat und Religion strikt zu trennen sind. Nur "ungebildete Deppen" wissen das nicht :-))
Und Du behauptest hier Agnostiker zu sein? Seltam: so intolerant und arrogant kenne ich hierzulande nur die Katholiken.
 
@moribund: wenn ich du wäre, würde ich echt mal das hirn einschalten bevor ich solchen mist verbreite und damit kundgebe das ich offensichtlich nicht die geringste ahnung von dem habe von was ich da eigentlich rede: [[[[["Als Beichtgeheimnis, Beichtsiegel oder Signum confessionis bezeichnet man die pflichtmäßige Verschwiegenheit des Geistlichen in Bezug auf alles, was ihm in der Beichte anvertraut wird. Das Seelsorge- und Beichtgeheimnis ist seit 1215 basierend auf einem Beschluss des IV. Laterankonzils der römisch-katholischen Kirche schriftlich im Kirchenrecht verankert. Das Beichtgeheimnis ist im kanonischen Recht unbedingt behauptet und Verletzung desselben wird mit Exkommunikation bestraft. Es wurde aber auch schon zuvor in der Kirche anerkannt und gilt somit rechtsgeschichtlich als eine der ältesten Datenschutzvorschriften. - - - - Der evangelische Geistliche hat ebenfalls das in den Pfarrdienstgesetzen der Landeskirchen geregelte Beichtgeheimnis zu beachten. Es ist gegenüber jedermann "unverbrüchlich", selbst eine Entbindung durch den Betroffenen ist daher, anders als beim davon zu unterscheidenden Seelsorgegeheimnis, nicht möglich. - - - - Daneben existiert im Bereich der Kirchenverwaltung die "Amtsverschwiegenheit", von der durch die vorgesetzte Kirchenbehörde entbunden werden kann. - - - - Sowohl im Zivil- als im Strafprozess sind Geistliche in Ansehung desjenigen, was ihnen bei Ausübung der Seelsorge anvertraut ist, zur Verweigerung des Zeugnisses berechtigt. Für den Strafprozess folgt dies aus § 53 Absatz 1 Nr. 1 der Strafprozessordnung, für den Zivilprozess aus § 383 Nr. 4 der Zivilprozessordnung (ZPO). Entgegen dem Wortlaut des § 385 Absatz 2 ZPO verpflichtet selbst eine (kirchenrechtlich ja unwirksame, s.o.) "Entbindung" nicht zum Zeugnis. Für die römisch-katholische Kirche ergibt sich das aus Artikel 9 des Reichskonkordats und für andere Religionsgemeinschaften aus dem Gleichheitsgrundsatz. - - - - Auch besteht in Deutschland für Geistliche keine Anzeigepflicht, selbst wenn sie in ihrer Eigenschaft als Seelsorger von dem Vorhaben eines Hochverrats, Landesverrats, Münzverbrechens, Mordes, Totschlages, Raubes, Menschenraubes oder eines gemeingefährlichen Verbrechens glaubhaft Kenntnis erhalten. Damit nimmt das staatliche Recht auf den Gewissenskonflikt des Geistlichen und die Glaubwürdigkeit der betroffenen Religionsgemeinschaft Rücksicht.]]]]
 
@bilbao: sag mal, was bist denn Du für einer! Ich stelle Dir Fragen, komme Dir mit Argumenten - und was tust Du: Du beschimpfst mich, bist unfähig, irgendeine Frage zu beantworten und statt mit einem Gegenargument zu kommen, weichst Du (in bester Politikermanier) aus.
Ich frage Dich noch einmal: was hat das alles damit zu tun, daß Religion Privatsache sein und nichts mit staatlichen Institutionen zu tun haben soll? Wenn Du der Meinung bist, daß Religion keine Privatsache ist, was ist sie Deiner Meinung nach dann? Wenn sie Deiner Meinung nach Staatsangelegenheit ist, ist Dir bewußt, was das bedeuten würde? (Denk dabei an die Geschichte des Christentum, mit der Du Dich ja offensichtlich auskennst, und Islamische Staatsreligionen heute.) Vielleicht schaffst Du es es ja, ohne kindische Beschimpfungen zu antworten. PS: Du kannst mir 100mal sämtliche Paragrafen des Kirchenrechts runterbeten - ich finde diese trotzdem nicht in Ordnung und abschaffenswert, da meiner Meinung nach Religion strikt Privatsache sein soll und Staat und Kirche in allen Belangen zu trennen ist.
 
@angel29.01: Leute, über Religion streitet man sich seit über 2 Tausend Jahren und es ist immer wieder eine Belustigung, wie sich "gebildete" Menschen immer noch darüber streiten wollen.____Eine Frage an die Fraktion Kirche soll keine Vorzüge haben: Wie sieht es eigentlich mit der Schweigepflicht von Ärzten aus? Sollten die dann nicht auch behandelt werden wie alle anderen? Bin mal echt auf die Antowrt gespannt... aber beachtet bitte folgende Stichworte, die auf Kirche sowie auf Arzt passen: Vertrauen: Privat: Vorsorge: Heilung usw. mfG Ex!Li
 
@Ex!Li: Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Während das Schweigen des Arztes so ziemlich keinerlei Schaden anrichtet, bleibt durch das Schweigen eines Priester unter Umständen ein Mörder auf freiem Fuß. Während das Schweigen des Arztes durch den Patienten beendet werden kann, ist das beim Priester nicht so einfach. Mit welchem Recht eigentlich? Bitte erklärt mir doch mal einer, warum man einem Quasi-Vorgesetzten einer Glaubensgemeinschaft Sonderrechte beim Täterschutz gewährt, wo jeder normale Bürger bei gleichem Verhalten in Beugehaft genommen werden könnte?
 
@ mcbit:Apfel/Birne, beides Kernobstgewächse..das Problem ist, dass du bei deiner Argumentation von Härtefall ausgehst, Mörder beichtet seine Schuld. Aber dies ist nur ein geringer Teil der Beichten. Beim Beichten geht es nun mal um Vorsorge und Fürsorge genauso wie beim Arzt. Beides ist Privatsache. Hier mal ein Beispiel: Der Arzt weiß durch Untersuchungen das du ein extrem kleinen Penis hast. Der Pfarrer/Priester weiß durch ein Gespräch mit dir, dass du Probleme dadurch hast. Wo ist jetzt der Unterschied zwischen Arzt und Pfarrer? Wie schon hier in den Kommentaren erwähnt wurde, sind die Überwacher auch nur Menschen die Gefühle haben, somit können die Informationen missbraucht werden. Und was denkst du wie lange es dauert um von "Verbindungsdaten" auf "Gesprächsdaten" umzustellen? Stück für Stück mein lieber und irgendwann weißt du nicht mehr wo wir landen. mfG Ex!Li
 
Wieso gibt es eigentlich keine Anti-Schäuble-Kampagne. Niemand kann ihn leiden. Volksbegehren sollten wir einleiten. Schade das es nur auf Landesebene ist. Glaube die Unterschriften sind superschnell gesammelt!
 
@Cutin: Fangen wir an :-)
 
@Cutin: Z.B. hier: http://www.schaeuble-wegtreten.de
 
@Naben Jim: Super Danke. Schäuble muss weg. Der Mann ist unerträglich und seine Methoden undemokratisch. Und wenn man das Grundgesetz anzweifelt dann kann dem Typen sowieso nicht mehr geholfen werden. Wenigstens sind wir noch nicht so weit wie in China, wo ich spätestens morgen am Strick hängen würde. Aber wir sind auf dem besten Weg dorthin!!!
 
@Cutin: Naja, ob ne Internetseite da viel bringt?
Da sollte sich die Musikindustrie mal einmischen :-)

Ach ne, die will ja auch Überwachung...
 
Was kommt noch alle? Schäuble wirkt langsam aber sicher Schizophren auf mich.....
 
@Max84: Abends schön immer unters Bett gucken - nich dass da ein Terrorist sitzt
 
@Max84: Du meinst sicher paranoid. :-)
 
@blisss: nee, kein Terrorist, aber Schäuble :D
 
Gut dann gehen alle Schädliche Religionen (Keine Religion bildet hier eine aussnahme) mit Hops aber hier sieht man wie Religionen Schädlich sind Christen greifen Christen an.
 
Ich bin in vielen Punkten nicht mit dder Kirche einverstanden, aber da, kann ich sie voll unterstützen. Das ist doch auch irgendwo ein psychologischer Effekt! Und nochmal Mit Datensammlung kann man keine Terroristen fangen. Es geht einfach nicht. Damit kann man Abweichler, Links- oder Rechtsextreme feststellen, man kann sehen, welche Kontakte Politiker zu Greenpeaclern pflegen, aber keine Terroristen finden. Das geht nur mit sorgfältiger Ermittlungsarbeit. Die USA sammelt schon länger Daten. Und hat es ihnen geholfen? Nein!
 
Leute, jetzt malt doch mal nicht den Teufel an die Wand :D
"Konkret geht es dabei um die Ausweitung der Telefonüberwachung auf Geistliche, Anwälte und Abgeordnete." TELEFONüberwachung!!! Dann müssen die Verbrecher und Terroristen ihren Arsch in die Kirche bewegen, um beichten zu können.
 
EDIT: Sorry, bitte löschen, hab Nonsens erzählt^^
 
Wie soll ich mir so ein Beitchraum vorstellen ? In den US-Filmen ist ja immer so ein kleiner Raum mit einer Wand getrennt, auf einer Seite sitzt der Pastor und auf der anderen die Person die beichtet. Sowas habe ich in Kirchen hier in Deutschland noch nie gesehen. Gibt's sowas überhaupt hier ?
 
@ephemunch: Du warst vermutlich nur in evangelischen Kirchen. Den klassischen Beichtstuhl gibt es eher bei den Katholiken.
 
OH ihr Gläubigen, - - - Sehr seltsam, wie sich hier plötzlich einige darüber aufregen, wo es doch nun ausgerechnet einmal so ist, dass gleich gerichtet, bzw. gleich gestellt wird. Ich bin dafür, dass alle gleich behandelt werden !!! - Egal ob es nun das Beichtgeheimnis ist, die ärztliche und notarielle Schweigepflicht, oder ob es die Immunität der Politiker ist ! - Wie oft wohl wurden Morde und sonstige Vergehen an Pfarrer gebeichtet, und die Polizei hat die Fälle nie aufklären können. - Also ihr habt hier vielleicht eine Einstellung !
 
@KamuiS: was geht den bei Dir ... Wie kann man nur damit einverstanden sein, dass man total überwacht wird. Wie wärs wenn du dir paar Webcams ins Zimmer hängst damit Herr Schäuble auch sicher sein kann, dass bei dir zu Hause keine Bomben gebastelt werden?
 
@thabowl: Der Normalbürger wird bereits überwacht ! - Warum dann nicht auch die Obrigen ?! - Du bist bestimmt Beamter, der sich heute über die Kürzungen bei sich beschwert, welche andere, wie ich, am Bau bereits vor über zehn Jahren hinnehmen mussten. Aber schließe Du nur deine Augen, und bleib in deiner Traumwelt, wo Leute in Anzug und Unform immer die Guten zusein scheinen !
 
@thabowl: Warum sollten ausgerechnet Geistliche, Anwälte und Abgeordnete aus einer Telefonüberwachung herausgehalten werden, wenn es um Verbrechensbekämpfung geht? Das hat gar nichts mit einer Totalüberwachung zu tun.
 
@KamuiS: eh, du schlauberger. es geht nicht darum die obrigen zu überwachen sondern deren kontakte. z.b. muss ein anwalt immer versuchen, dich aus deiner situation rauszuhauen wenn du sch... baust. du kannst ihn aber nicht anrufen weil das telefonat gegen dich verwendet werden kann. klingelt es?
 
@wollcheck: Und was willst Du mir damit sagen ? - Du scheinst nicht ganz aufgepasst zu haben, - es werden (angeblich) nur die Verbindungsdaten überwacht, und nicht die Gespräche. Und warum soll man dann den Anwalt nicht anrufen können ? - Wenn mein Anwalt einen Fall von mir bearbeitet, ist doch wohl klar, dass da auch Telefonate geführt werden. Aber deren Inhalt wird nicht gespeichert, - jedenfalls derzeit noch nicht !
 
@KamuiS: Aber in diesem Glauben bist du doch. Wenn du denkst das nur Leute abgehört werden die bereits schuldig sind ist das nur ein Traum. Denn wenn dem so währe bräuchte man sie ja nicht abhören. Und es geht ja auch darum das einige Leut etwas beichten oder erzählen das vielleicht peinlich ist. Und am andren Ende sitzen halt auch nur Menschen. Und ich muss ehrlich sagen das ich, wenn ich denn beichten würde, es nicht gut heißen würde wenn irgendwo in einem Abhörraum sich ein paar Leute daran belustigen weil sie es vielleicht witzig finden was sie da hören. Kommt nicht vor sowas? Das ist schon Realität. Nicht ale Kameras die den Verkehr überwachen sollen sind so genau ausgerichtet dass sie nicht in Privaträume rein filmen. Und wenn da gerade ein paar gerade ein Nümmerchen schiebt kann es schon mal zur Traubenbildung am Monitor kommen. Das weiß ich von jemanden der in so einer Überwachungszentrale arbeitet. Genauso ist es mit der Datenerfassung. Ein Kumpel von mir arbeitet im Knast. Es gibt dort Dateien mit Passfotos von allen Mitarbeitern um diese im Falle eines Notfalls wie Aufstand oder so von den Häftlingen unterscheiden zu können. In der Nachtschicht, wenn es nicht so viel zu tun gibt und Langeweile aufkommt, wird schon mal die Datei aufgerufen und Kräftig über die Fotos gelästert. Eigentlich auch ein Missbrauch der Datei. Man kann es halt nicht verhindern dass diese Dateien und Aktionen nicht anders verwendet werden als vorgesehen. Und das ist es wogegen alle protestieren. Es ist halt nicht so dass wenn man nichts zu verbergen hat auch nichts passieren kann. (edit): Wer garantiert mir das nur die Verbindungsdaten gespeichert werden? Zudem was sollte das brigen? Einen Verbindungsnachweis bekommt die Justiz auch so. Und nur um jemanden nachweisen zu können, sie haben Dann und dann mit dem Priester gesprochen oder mit dem Anwalt oder was auch immer macht keiner so einen Aufstand.
 
@Tomarr: Ist dir bei 13 der Satz "Ich bin dafür, dass alle gleich behandelt werden !!!" aufgefallen ? - Und nochmals, es werden derzeit keine Inhalte gespeichert oder abgehört, sondern nur die Verbindung. Das "Abhören" ist hier etwas falsch verwendet. Ehrlich gesagt, mich würde, wenn ich beim BKA wäre, der Inhalt von Gesprächen mehr interessieren, als nur rein die Verbindungsdaten, - aber es werden nun einmal nur diese Verbindungen gespeichert. Deshalb ist die Aufregung etwas übertrieben, denn z.B. vom Beichtgeheimnis selbst bekommt ja keiner etwas mit. Im Grunde darf der Deutsche Staat derzeit, mit der derzeitigen Aussage, dass rein nur Verbindungsdaten gespeichert werden, heimlich getätigte Mitschnitte von Gesprächen nicht vor Gericht verwenden. - - Na ja, das gilt zumindest für den Normalbürger, wenn er eine heimliche Gesprächsaufzeichnung zur Beweisführung bei Gericht vorlegen will. Selbst wenn dadurch etwas bewiesen würde, wird diese nicht zugelassen. - Aber der Staat wird sich da auch noch was einfallen lassen, dass ihm das Recht der Vorlage gewährt wird.
 
@KamuiS: Wenn du gleiches Recht für Alle forderst, dann fordere wenigstens das auch Andere nicht abgehört, bespitzelt oder was auch immer werden.
 
@Tomarr: Genau das ist ja das Problem, dass es eben nichts bringt, wenn ich, oder alle Normalbürger, etwas fordern. Der Bundespräsident hat nun einmal sein OK für das "Abhören" gegeben, und somit ist es für den Normalbürger eigentlich unmöglich, dieses noch zu kippen. Und da dies nicht geht, bin ich nun einmal dafür, dass es eben keine Ausnahmegruppen gibt, denn wo es eine Ausnahme gibt, wird sich diese auch zunutzen gemacht. Oder glaubst du, dass sich eine Terroristenorganisation an einen normalen Kleinbürger wenden wird. Nein, sie würde sich wohl an eine "mächtige" Person wenden, die u.a. vielleicht Zugang zu wichtigen Daten hat. - Unsere Demokratie verdient ihren Namen nicht mehr, denn die Macht geht lange bereits nicht mehr vom Volk aus. In einer Demokratie bestimmt das Volk, was geschieht. Und leider haben sich dies irgendwann mal ein paar Schlaue zunutzen gemacht, und einfach das Volk über ein Führung des Landes abstimmen lassen. Und genau daran lässt sich eher ein Vergleich zur Monarchie erstellen, denn ob das Land nun von einer Person (etwa König), oder von einer Regierung (wie es heute bei uns ist) geführt wird, kommt für den Normalbürger auf das Gleiche raus. Bei beiden Führungen hat das Volk letztendlich keine Macht mehr. Und deshalb bin ich der Meinung, da die Regierung gegen das Volk handelt, dass wir längst keine Demokratie mehr haben !
 
@KamuiS: Was hast du bloß immer mit deinen Terroristen? Jeder sollte inzwischen gemerkt haben dass die Begründung mit dem Terror rein vorgeschoben ist um solche Überwachungen zu ermöglichen. Genau so gut könnte ich behaupten, wenn man sich gegen Terrorismus schützen will sollte man sich einen Kieselstein vor die Haustür legen. Warum das gegen Terror hilft? Ganz einfach, ich habe welche vor meiner Haustür und noch nie ist in meinem Garten etwas von Terrorismus zu sehen oder hören gewesen, also muss es wohl helfen. Und die Einstellung dass der normale Bürger nichts ausrichten kann ist auch das Hauptproblem an der ganzen Sache. Alle sagen auf einmal, kann man eh nichts machen. Das tun so viele das es wirklich kaum noch möglich ist mal etwas zu erreichen weil man einfach zu wenige Leute motivieren kann.
 
@Tomarr: Das mit den Terroristen ist nun mal die meist verbreitete Begründung, unseres Staates, für sein Vorgehen. Lies mal meine 24 re:6. Bei uns wird das populär, was in den USA schon ewig getätigt wird, - man "verkauft" dem Bürger Angst, um so Maßnahmen zu rechtfertigen, welche im Grunde die Privatsphäre des Normalbürgers beschneiden. Und das schlimme daran ist, dass im ersten Moment zwar ein heftiges Empören durch die Reihen geht, aber nicht mal ein Jahr später hat man sich daran gewöhnt, und es wird still.
 
@KamuiS: Na so weit wie ich zuerst dachte sind unsere Meinungen ja gar nicht. Nur das ich eher dafür bin alle in ruhe zu lassen anstelle von alle zu überwachen :) . Klar, es wird als Begründung angegeben. Sagte ich ja auch. Aber es ist halt nicht richtig. Nun, die Welt werden wir nicht unbedingt auf einen Schlag verbessern können. Schon gar nicht solange wenige über so viele entscheiden. Aber man kann es wenigstens im einzelnen versuchen.
 
"Konkret geht es dabei um die Ausweitung der Telefonüberwachung auf Geistliche, Anwälte und Abgeordnete. "
sorry wenn ich das ganze falsch verstanden haben sollte, aber meiner meinung nach würde dadurch das beichtgeheimnis nicht wirklich eingeschränkt, da viele zum beichten in die kirche gehen.
 
@DerAchim: Schonmal was von Kummertelefon u. ä. gehört? Das hat zwar mit dem Beichtgeheimnis nur bedingt etwas zu tun, aber es soll ja nicht nur das Beichtgeheimnis abgeschafft werden.
 
es geht rein um straftaten, die durch kirche, anwälte und politker / abgeordnete verschleiert werden können!!. es geht nicht um lieschen müller die in die kirche geht um zu beichten das sie mit dem nachbarn gesündigt hat. ich finds gut, warum sollten die kirche, anwälte und politker / abgeordnete einen freifahrtsschein bekommen??. alle menschen sind gleich, manche sind aber gleicher (siehe kirche, anwälte und politiker / abgeordnete). was die sich alles erlauben, das sollten die normalbürger sich mal trauen.
 
@Sirius5: "es geht rein um straftaten, die durch kirche, anwälte und politker / abgeordnete verschleiert werden können!!. es geht nicht um lieschen müller die in die kirche geht um zu beichten das sie mit dem nachbarn gesündigt hat." Genau, scheiß auf Kollateralschäden!
Wenn du was auf dem Herzen hast (nein, nichts strafrechtlich relevantes), vertraust du dich bestimmt auch jemanden an, bei dem du weißt, dass er das nicht für sich behält, sondern er es weitererzählt bzw. da noch zig andere, noch dazu wildfremde Menschen mithören. *wand*
 
@TiKu: lies dir nochmals die idee dazu durch. vielleicht verstehst du das dann und schreibst nicht so einen unsinn. manchmal kommt es mir echt so vor als ob einige nicht weiter als bis zur haustür denken können. wenn ich jemandem etwas anvertraue und der das anderen erzählt, dann habe ich das letzte mal dieser person irgendwas erzählt.
 
@Sirius5: Eben. Die Gläubigen haben damit das letzte Mal gebeichtet, das traurige Kind das letzte Mal das Kummertelefon genutzt. Fortan fressen sie alles in sich rein, begehen je nach Charakter vll. noch Selbstmord. Juchu!
 
@Sirius5: Junge bist Du infantil. Begreife mal, dass die Möglichkeiten maßlos ausgenutzt werden, wenn sie einmal installiert und genehmigt sind. Wie viele Leute sind schon Mörder, deren Straftaten verschleiert werden? Das sind konstruierte Argumente, genau wie das ganze Terror Gelabere. Natürlich gibts eine reale Gefahr, aber die darf niemals der Anlass zum vollständigen Abbau sämtlicher Bügerrechte sein. Wenn Du Dich niemanden mehr anvertrauen kannst, bist Du ganz alleine. Tiku hat schon recht, Dein einziger Freund ist dann noch der Strick. Das hatten wir so ähnlich schonmal in der DDR. Dein Nachbar, Dein Kollege, Dein Lehrer, Du mußtest immer überlegen was Du sagst und damit rechnen denunziert zu werden. Das kann doch wohl keiner ernsthaft wollen. Der Überwachungsstaat muß in seine Schranken gewiesen werden. Der Mensch muß noch Orte haben, wo er von den ganzen verstrahlten Überwachungs-Fanatikern verschont bleibt.
 
Auch die Kirche ist kein rechtsfreier Raum. Wenn ein Täter einem Geistlichen einen Mord beichtet, dann hat dieser sofort und ohne Zögern die Polizei zu benachrichtigen, anstatt sich hinter einem Beichtgeheimnis zu verstecken. Genauso wie Anwälte, die einen Mord gebeichtet bekommen bzw von der Schuld ihres Mandanten überzeugt sind und dann noch rotzfresch eine Strategie der Unschuld vor Gericht zu fahren. Und bei Abgeordneten müßte sowieso jedes Telefonat live im Radio (oder meinetwegen auch als Stream im Netz) mithörbar sein:-) @Sirius5: ACK
 
@mcbit: Es ist die Pflicht eines Anwalts seinen Mandanten zu verteidigen. Das hat nichts mit Frechheit zu tun.
 
@TiKu: Du hast eine seltsame Auffassung von verteidigen. Der Anwalt hat dafür zu sorgen, dass sein Mandant einen fairen Prozess bekommt, er hat dafür zu sorgen, dass sein Mandant im Rahmen geltender Gesetze verurteilt oder freigesprochen wird. Es entspricht aber nicht meinen Vorstellungen von einem Rechtsanwalt, für den Mandanten zu lügen, sollte sich eine Täterschaft des Mandanten herausstellen.
 
@mcbit: Ein Anwalt hat die Pflicht seinen, wenn auch schuldigen, Mandanten zu verteidigen. Wie oft kam es denn schon vor, dass belegbare Täter freigelassen werden mussten, weil ihr Anwalt einen Fehler in der Gerichtsverhandlung, bei der Festnahme, bei Zeugenaussagen, usw... belegen konnte ? - Nach deiner Auffassung ist wohl der Satz "Jeder hat ein Recht auf einen Anwalt" fehl am Platz. Nach deiner Rechtsprechung hätten vermutliche Täter kein Recht, und keine Rechte. Und wenn es sich irgendwann doch rausstellt, dass bei der Verhandlung schlampig und oberflächlich Vorgegangen wurde, und ein Unschuldiger vielleicht Jahrzehnte lang eingesperrt war, nur weil es oberflächlich so ausgesehen hatte, als wäre er der Täter gewesen, dann bekommt er einen Handschlag, und wird entlassen, - und braucht wieder einen Anwalt, der Schadensersatz fordert.
 
@mcbit: Ich halte eher Deine Auffassung für seltsam. Ein Verteidiger hat nicht dafür zu sorgen, dass sein Mandant verurteilt wird. Er hat zum Wohle seines Mandanten alle entlastenden Momente im Hinblick auf Sachverhalt und Rechtsanwendung vorzubringen. Was soll das mit "für den Mandanten lügen" zu tun haben?
 
@KamuiS und @ RolandG : Welchen Teil von "einen fairen Prozess bekommt, er hat dafür zu sorgen, dass sein Mandant im Rahmen geltender Gesetze verurteilt oder freigesprochen wird" hast Du jetzt konkret nicht verstanden? Wenn es Verfahrensfehler gab, war das Verfahren ungültig und nicht rechtens, Das hat ein Anwalt festzustellen und geltend zu machen, genau wie reine Indizienprozesse ohne stichhaltige Beweise fragwürdig sind. Was ich spezielle meinte, ist, dass ein Anwalt z.B. nicht Tatsachen verdrehen darf, um seinen Mandanten unschuldig aussehen zu lassen. Gerade in Strafprozessen ist das ganz groß in Mode, und je besser ein Anwalt Zeugen unglaubwürdig erscheinen lassen kann oder Tatsachen verdrehen kann, desto teurer ist er. Ich weiß nicht, wie Du daraus ableiten kannst, ich würde Verdächtigen keinen Anwalt gönnen, dazu gehört schon eine Menge Fantasie. Ich fasse zusammen: Verteidigung des Mandanten unbedingt, bei Wissen um die Täterschaft des Mandanten sollte ein Anwalt aber nicht lügen dürfen. BTW, ich würde als Anwalt nicht mit dem Wissen leben können, einen Mörder rausgepaukt zu haben, wie gesagt, es geht immernoch darum, der Täter hat die Tat dem Anwalt gegenüber gestanden, nicht um Vermutungen.
 
@RolandG: Wo habe ich denn geschrieben, dass er dafür lügen soll ??? - Der Anwalt hat aber die Aufgabe, so wie du es auch erkannt hast, Fehler in der Gerichtsbarkeit für seinen Mandanten zu nutzen. Und mit lügen hat das nichts zutun.
 
@mcbit: Dann freu dich mal auf eine Verhandlung, bei der dir der Umgang zu deinem Kind verweigert wird, was da alles von der Gegenseite (Anwalt) verdreht und bewusst falsch dargestellt wird.
 
@KamuiS: ich weiß, und genau das meinte ich, das darf überhaupt nicht sein. Jeder Anwalt, der dabei ertappt wird, sollte sofort seine Zulassung verlieren.
 
@mcbit: Vielleicht meinen wir ja das Gleiche, und reden nur etwas aneinander vorbei.
 
@mcbit: schlechte Moral ist nicht strafbar
 
@woot: Mag sein. Aber es ist leider nicht nur moralisch verwerflich, wenn ein Anwalt mittels Tatsachenverdrehung und Zeugenbeinflussung seinen Mandanten raushaut. Ich will damit nicht sagen, dass das die Regel ist, aber es kommt eben vor. Und ein guter Anwalt kennt keine Moral:-)
 
@mcbit: Warum muß es immer gleich Mord sein? Ich schlage vor, Priester und Anwälte sollten verpflichtet werden Steuervergehen und Urheberrechtsverletzungen ihrer Mandanten preiszugeben. Weiterhin bin ich für eine Anzeigepflicht für jedermann, wenn ihm Vergehen seiner Mitmenschen zu Ohren kommen. Du erzählst Deinem Kollegen von dem tollen Film 'aus dem Netz', er geht und zeigt Dich an. Gebrannte CD im Auto? Deine Frau muß Dich anzeigen, sonst macht sie sich selbst strafbar. Der absolute Anscheißerstaat. Geil, hm? Was ist Leute, immer noch so begeistert von dem Gedanken?
 
@peter64: Ich verstehe ja, was Du meinst. Und mir gefällt die Überwacherei auch nicht. Ich bin kein Beführworter, aber ich frage mich, warum ausgerechnet Geistliche Sonderrechte bekommen? Sind die Übermenschen?
 
@mcbit: Wir reden doch nicht aneinander vorbei - lies mal 24 re:8.
 
@KamuiS: Jepp - Konsens gefunden:-)
 
@mcbit: Die 13 hast du ja wahrscheinlich auch gelesen. Es wundert mich schon, wie hier sehr viele Partei für Pfarrer, und auch die im Bericht genannten Anwälte und Abgeordnete, ergreifen, und immer noch weiter gegen Schäuble schimpfen, obwohl er doch genau mit dieser Aktion ausnahmsweise mal alle in einen Sack stecken will, anstatt nur uns kleiner Leut, das Fußvolk. - Dennoch kann ich nach wie vor keinen Ansatz einer Demokratie in unserem Land finden, denn die Macht geht nicht vom Volk aus, sondern von der Regierung, die zwar vom Volk gewählt wurde, deren Wahlversprechungen jedoch in den seltensten Fällen eingehalten werden. Ob an nun eine Person an der Macht ist, oder eine Regierung, - wir haben wohl leider mehr eine Monarchie, als eine Demokratie.
 
@mcbit: Da ich selbst Anwalt bin (wenn auch kein vor Gericht tätiger), bin ich durchaus in der Lage, Deinen Ausführungn zu folgen. Ich teile Sie nur in manchen Bereichen nicht. Was verstehst Du unter "Tatsachenverdrehung"? Was für die eine Partei Tatsache, ist für die andere Partei frei erfunden. 4 Zeugen, 4 verschiedene Aussagen. Was verstehst Du unter "Zeugenbeeinflussung"? Anstiftung zur Falschaussage oder die kritische Befragung von Belastungszeugen in der Hauptverhandlung? Hast Du Deine Ansichten aus eigener Wahrnehmung von Gerichtsverfahren oder aus dem Fernsehen? Wer als Anwalt Kenntnis von der Schuld seines Mandanten hat, muss ihn trotzdem verteidigen. Dazu gehört nicht das Lügen, sondern das Sähen von Zweifeln am von der StA dargestellten Tathergang und seiner rechtlichen Würdigung.
 
@angel29.01.

für ein Glauben brauch es kein wissenschaftl. Beweis, deswegen ist es der Glaube!!!
Du scheinst nicht sehr helle zusein :-)
 
@Rich83: Und warum sollte ein GLAUBE Sonderrechte beanspruchen dürfen? Ich glaube an den heiligen Download, darf ich jetzt ungestraft Kinofilme saugen?
 
@mcbit: hier in der schweiz schon. muhahhaha
 
@woot: Dann habt ihr eine großzügigere Religionsfreiheit:-)
 
Ich wage mal zu behaupten, das es in den Beichten zu 99,99% eher um, für die Gesellschaft, "belanglose" Vergehen, wie z.B. Ehebruch, Ladendiebstahl etc. geht. Ein typischer Gewaltverbrecher mag vielleicht katholisch sein, aber wohl kaum so streng gläubig um zur Beichte zu gehen, sondern eher so abgebrüht, um es zu lassen. Von daher halte ich das Vorhaben für mehr als sinnfrei
 
Die Ausweitung der Telefonüberwachung auf Abgeordnete finde ich schlimmer. Eine Frage nebenbei. Gibt es eigentlich radikalislamische Terrorverdächtige die Beichten gehen, oder hatte die Überwachung von vornherein ein anderes Ziel?
 
@noComment: Naja, auch bei Moslems wird es sowas wie Beichten geben. Vll. nicht in der Form wie bei den Katholiken, aber evangelische Christen können sich ja auch ihrem Pfarrer anvertrauen, obwohl die Beichte da nicht so groß mit Beichtstuhl usw. aufgezogen wird.
 
Bitte, bitte werft Schäuble aus seinem Rollstuhl, am besten in einen Müllcontainer, das kanns ja wohl nicht mehr sein, der alte muss weg und zwar schnell, der bringt uns noch einen Untergang.
 
@urbanskater: Das ist nur keine Lösung. Für den einen kommen 5 neue. Es gibt in diesem Land genug machtgeile Spinner, die im Namen von Sicherheit und Ordnung die Rechte ihrer Mitmenschen einschränken wollen. Schäuble ist nur die prominente Spitze des Eisbergs. Die muß man klein halten, die darf man nicht an die Macht lassen. Die sind schlimmer als Rechts- , Linksradikale und Terroristen zusammen. "Wir wollen ja nur Euer Bestes", "..aber ich liebe Euch doch alle". Das kennen wir schon. Wie heißt es so schön: "Gott schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden kann ich mich alleine schützen".
 
meiner Meinung ist der Schäuble krank weil er einmal angeschossen wurde Held er alle für Verbrecher einen anderen hätte man schon ihn eine psychiatrisch Klinik eingewiesen.
 
Also ich finde hier wird in den Kommentaren überwiegend davon geredet das Kriminelle, Gewalttäter und Terroristen einen Pfarrer aufsuchen würden um Ihre "Beichte" abzulegen. Was soll der Quatsch? Als ob es so grandios viele von denen gibt die Ihre Taten beichten würden. Hier geht es um ganz normale Leute die Ihre mehr oder weniger großen Sorgen loswerden wollen. Ob es jetzt die alte Oma von nebenan ist die nicht mehr weiß wie Sie Ihre Miete zahlen soll oder die alleinerziehende Mutter die mit der Erziehunh Ihres Kindes nicht zurechtkommt. Was hat das bitte mit Kriminellen zu tun? Und Psychologen mögen ja in einigen Fällen geeigneter sein als ein Pfarrer aber wer kann sich das schon leisten? Da müsste o.g. Oma schon ne Bank überfallen (könnte man ja verhindern in dem man Sie belauscht...) So ein Schwachsinn. Ich fordere eher die Kontrolle von Politikern, allen voran Hr. Schäuble und auch einem Herrn Kohl. Nur kommen wir da wieder zu dem altbekannten Problem: Wer kontrolliert die die kontrollieren?
 
@2ndPlayer: Die Gespräche selbst werden doch überhaupt nicht überwacht, nur die Verbindungen, wer von wo nach wo telefoniert, oder eine eMail sendet !
 
@KamuiS: Auch daraus lassen sich Rückschlüsse ziehen. Btw, bei eMails soll glaube ich u. a. der Betreff gespeichert werden.
 
@TiKu: Diese "Rückschlüsse" ziehen, ist ja auch das angegeben Ziel des Staates, dass man beweisen kann, dass mit einem etwaigen Terrorist Kontakt zustande kam. Pech hat natürlich der, der sich verwählt , und die Nummer eines Terroristen gewählt hat. Der kann nicht beweisen, dass er nichts verwerfliches gesagt hat. Und schon ist dann ein Unschuldiger schuldig !
 
@KamiuS:Ich hoffe euch ist allen klar, wie schnell das von nur " Verbindungsdaten" auf "Gesprächsdaten" überschwenken wird...Stück für Stück.. die Leute meckern ein bisschen, aber irgendwann geben sie sich damit ab. Dann wird wieder ein Stück weitergerückt und das selbe geschieht.Meckern, Abfinden. mfG Ex!Li
 
@ Ex!Li: Du surfst doch auch im Internet, ohne dir wirkliche Gedanken darüber zu machen, dass man dich anhand der gewählten Seiten sehr wohl ausfindig machen, und belangen kann. Die Tools, welche vorgeben "unsichtbar" im Internet zu sein, gaukeln einem Sicherheit vor, aber finden kann man dich dennoch, - wenn es vielleicht auch ein wenig länger dauert. - In Deutschland wurde das Bankgeheimnis abgeschafft, - und bereits heute ist es normal. Das "Abhören" wird sich auch ganz schnell in die Normalität einfügen. - Was will denn der Bürger auch dagegen unternehmen ? - Nachdem er seine Kreuzchen bei der Wahl gesetzt hat, hat er absolut keinen Einfluss mehr auf das Handeln der Regierung. Bei Monarchie steht eine Person an der Macht, und regiert. Bei Demokratie sollte das Volk die Macht, - aber bei unserer Demokratie hat nicht das Volk die Macht, sondern die Regierung, - und dies ähnelt eher der Monarchie. - - Möge die Macht mit uns sein.
 
@KamuiS: Dann bist du ja soweit meiner Meinung. Wenn du fragst, was man als Bürger dagegen machen soll, kann ich dir eins ganz klar sagen: Man muss jetzt schon dagegenhalten, der Regierung zeigen, hier stoßen sie auf Widerstand. Dir und mir ist klar, dass dies nur ein weiterer Schritt zur kompletten Abhör-Aktion des Volkes ist, und wir müssen einfach jeden kleinen Schritt verhindern! Deshalb bin ich auch froh, dass die Ärztekammer, die Kirche und die Anwaltskammer gegen diesen Gesetzesentwurf vorgehen! Denn die haben einfach, auch wenns Ungerecht ist, mehr Rechte und finden schnelleren Anklang bei den Politikern. mfG Ex!Li
 
@Ex!Li: Klar sind wir da einer Meinung, wenn es darum geht, die Privatsphäre zu schützen. Wenn Du allerdings für das Auflehnen der Personengruppe "Geheimnisträger" bist, entgeht dir dabei, dass diese Gruppe NICHT für die Allgemeinheit, also uns Kleinbürger, spricht, sondern diese nur für sich selbst argumentiert. Diese interessiert es nicht, dass Du und ich, und andere Normalbürger, abgehört werden. Und genau deshalb bin ich nun mal dagegen, dass es Ausnahmen geben soll, - denn wo es Ausnahmen gibt, werden sich diese auch zunutzen gemacht.
 
hey ich weiß nicht ob ihr es wusstet aber in Deutschland muss man kein Psychologen bezahlen!!! Oh mann, ihr schaut zuviel TV!!!
 
einige Leute sind hier zu geil, keine Ahnung von der Matherie aber rummotzen wie die großen!
Pfarrer sind keine Psychologen sondern Theologen! und da liegen Welten zwischen!
weiterhin (wie es 2ndPlayer schon sagte) wird der HardcoreTerrorist bestimmt nicht in die Kirche oder zu seinem Anwalt (oder gar Arzt gehen) und da alles erzählen.
wohingegen der normal Mensch, der mal ab und zu Probleme hat die man NICHT jedem Kumpel erzählt, weil die da auf keinsterweise objektiv zu stehen, schon zum Dorfpfarrer geht und mit ihm spricht, einfach nur sprechen und jemanden haben der zuhört und nicht voreingenommen ist ...
naja, bei den Deppen die hier sind, lohnt sich eine nähere Erklärung von dem was ein Pfarrer tut gar nicht, weil die haben ihre Meinung und nur die zählt.
PS: ich bin weder Anhänger einer Religion noch Mitglied in einer Sekte aber ich urteile erst nachdem ich mich mit dem Thema auseinandergesetzt habe, und blubber nicht irgendwelchen Nonsin daher!
 
@Cybaerchen: was ist Nonsin?? wenn du Nonsens meinst, dann schreib das auch :) *lol*- hast aber auf der einen seite schon recht mit deiner aussage.
 
@Sirius5: Nein, mit seiner Aussage hat er nicht recht: 22 re:1. Wenn Du weißt, dass Herr A am 01.02.2008, um 14:00 Uhr, 25 Minuten mit Pfarrer B telefoniert hat, und dir nur diese Daten vorliegen, kennst Du doch den Inhalt des Gesprächs nicht. Und mehr wird, nach Aussage des Staats, nicht gespeichert. - Veröffentlicht wurde es jedenfalls so, - ob er sich auch daran hält.................
 
@KamuiS: na dann erkläre mir mal was das BKA damit machen kann? gar nichts also werden sie Daten und Fakten hinterfragen, und nicht eher ruhegeben bis sie das haben was sie wollen. na klar wird die Regierung sich nicht hinstellen und sagen "he aufgrund des Schutzes vor Terror plotten wir alle eure Telefonate mit!", natürlich wird man sagen "wir schreiben nur mit wer wann mit wem telefoniert hat", oder kannst du mir erklären was das BKA mit der Information will dass ich 20mal am Tag mit Pfarrer B telefoniert habe (weil es beruflich nun mal dazugehört würde man auch an meinem Beruf erkennen!)? die Information wer wann mit wem telefoniert hat, bringt alleine gar nichts, es wird darauf hinauslaufen, dass man anfangs vlt. noch eine Worterkennung installiert die nur bei bestimmten Worten reagiert aber letztenendes wird es dabei landen dass alles was du telefonierst / schreibst gespeichert wird, wer sich vor der Erkenntnis verschließt, ist einfach nur dumm *sry* aber anders kann man es nicht sagen! ... halt es wie du willst, letztenendes wird es auf die Stasi hinauslaufen, nur wenn man uns die letzte Möglichkeit der Geheimnisse und des Vertrauens nimmt, ist es nicht mehr weit bis wir zurück in Zeiten sind die keiner will / wollte!
@Sirius ja nonsens :P *danke*
 
@Cybaerchen: Anhand dieses Vorgehens, nur Verbindungsdaten speichern, will man Zusammenhänge erkennen, wenn irgendwo z.B. ein Attentat oder Terroranschlag geschieht, um danach rückwirkend Kontakte zu und von dieser Person auszumachen. Dabei ist es anzunehmen, dass die mit dem Täter in Kontakt stehenden Personen ebenfalls Mittäter sein können, worauf danach ein weiteres Vorgehen gegen diese Personen, anhand des nachgewiesenen Kontakts, "einfacher" wird ! - Wenn ein Kontakt nachgewiesen ist, können weitere drastisch eingreifende Maßnahmen erfolgen !
 
@KamuiS: das Wort was du nutzt "können" beschreibt sehr gut dass es selbst mit diesen Daten nur Spekulationen sind! mehr nicht, und das BKA sind keine Anfänger, die laufen bestimmt nicht durch die Gegend und untersuchen Kontakte nur aufgrund von Spekulationen, die nutzen Fakten und die erhält man daraus nicht! egal wie du es drehst und wendest, es läuft darauf hinaus dass man mitplottet und genau dies gilt es zuverhindern, keinesfalls Straftaten decken sondern meine Privatsphäre die nicht umsonst Privat heist!
****extremüberspitztes Beispiel aber gar nicht so abwägig****
Terrorverdächtiger Machma Ma Karaffel Voll, ruft kurz vorm Anschlag bei mir an, weil er sich vertippt hat (8 und 9 liegen nah beieinander!), ihr kennt es, die Leute labern erst alles runter bevor sie warten wer am anderen Ende dran ist, kennt ja jeder .. so nun weis das BKA das der Typ mit mir telefoniert hat (dass er sich verwählt hat wissen die nicht!) und nach dem Anschlag steht ein Team von BKAs vor meiner Wohnung, die wissen dass ich Pr0ns mag und kennen meinen Musikgeschmack (interne Ermittlungen) und nachdem sie mich hops genommen haben und ich unter Qualen gestanden habe nichts zu wissen ... merken die dass sie nen Fehler gemacht haben! ... ja dass ist das Vorgehen der BKA!
 
@Cybaerchen: Du hast gerade mein 22 re:3 wiederholt. Dass mitgehört wird, ist zu vermuten, - aber offiziell wird dies bestritten. Hast du nicht schon manche Nachrichten, oder Berichte gesehen, in denen eine falsche Wohnung gestürmt wurde, falsche Personen observiert wurden, usw...., - auch durch das "Abhören" wird man Fehler und falsche Beschuldigungen nicht verhindern können. - Ist es Dir nicht klar, dass Verbreitung von Angst und Verwirrung auch ganz gezielt vom Staat genutzt werden kann, - dass Feindbilder geschaffen, und erfunden werden. Anschläge hat es doch immer schon gegeben, und solange es nicht so etwas gibt, wie in "minority report", dass man Taten "sehen" kann, bevor diese getätigt wurden, wird sich dies auch nicht ändern. - Unsere Privatsphäre wird in vielleicht nicht allzuferner Zukunft deutlich beschnittener werden. Zudem ist die verbreitete Angst und Verwirrung immer ein guter Grund für den Staat Milliarden Euros irgendwie versickern zulassen. Genauso, wie der Staat eigentlich um jeden Arbeitslosen froh ist, - denn wenn sich das Volk über diese aufregt, geraten andere Dinge und Machenschaften der Politiker in den Hintergrund, - die dann manchmal nur durch Zufall an die Öffentlichkeit geraten.
 
@KamuiS: also bist du doch letztenendes auch dagegen, nur kommt es hier stellenweise so rüber als ob du nicht dagegen bist ... ganz egal wen die anzapfen wollen, Anwälte Richter Ärzte Pfarrer Mich ... es darf nicht geschehen, ganz egal wieviele Anschläge man damit vlt. verhindern könnte, ich möchte an der Stelle Dr. Gregory House zittieren der in einer Vorlesung für ein Mittel gegen Migräne sitzt welches noch nie getestet wurde aber denoch eingeführt werden soll: "sie da, haben sie Krebs, nein, wunderbar Bananensaft verhindert dass entstehen von Krebs!" ... was ich damit sagen will ist, solange es keine Hieb und Stichfesten Beweise gibt, werde ich mich immer gegen das Abhören und Mitplotten (selbst das aufschreiben wer wann wie wohin telefoniert hat) sein, weil es kann ja nicht Sinn und Zweck unserer Regierung sein ALLE für verdächtig zu halten, zumal WIR deren Gehälter zahlen!
 
@Cybaerchen: Du verstehst mich nicht :( Lies mal meine 13. Klar bin ich dagegen, dass die Privatsphäre von Personen "angezapft" wird, - DESHALB bin ich ja dafür, dass alle gleich behandelt werden, und es eben keine Ausnahmen gibt. Überleg mal, - Diplomaten aus einem anderen Land können quasi bei uns einen Mord begehen, und können aufgrund ihres Diplomatenstatus überhaupt nicht so einfach deshalb belangt werden. Politiker haben sich selbst das Immunitätsgesetz erlassen, dass man sie für ihr Handeln nicht so einfach belangen kann. Und wenn es einen Pfarrer, Arzt, oder Notar nicht passt etwas vorzutragen, beruft er sich auf seine Schweigepflicht. Weshalb sollen denn diese Personen besser behandelt werden, als ich und der kleine Bürger ?!
 
@KamuiS: naja du siehst das bischen verkehrt, die ärtzliche Schweigepflicht gibt es nicht damit die permanent Geheimnise mit sich rumtragen sondern um ihre Patienten zu schützen, und ich glaube der Schutz den die damit einem Verbrecher geben liegt bei weit weniger als 1%, zumal es ihnen freisteht anonym und ohne direkte Angabe von Namen etc. Hinweise zu geben! und die politische Immunität haben alle sie "eigentlich" um vor der Willkür im Ausland Ruhe zu haben, nicht um Verbrechen zu begehen, was denk ich mal, auch die wenigstens tuen! ... vorm Gericht sind alle gleich, egal ob arm oder reich, schwarz oder weis, Politiker oder Arbeiter! ... aber gewisse Berufe beinhalten nun auch dass sie Geheimnise bewahren müssen und sollen!
 
@Cybaerchen: Vor Gericht ist eben nicht jeder gleich (16 re:7). Natürlich sind nicht alle Diplomaten Verbrecher, und natürlich sind auch nicht alle Ärzte, Notare, und Pfarrer Geheimnisträger von Terroranschlägen und Verschwörungen. War ja auch nur ein Beispiel. Aber mit dem "Abhören" wird eben JEDER dieser Taten vornweg beschuldigt, - und da sehe ich eben absolut nicht ein, dass es da Ausnahmen für Berufe mit Schweigepflicht geben soll. - Wer hat wohl für eine Terrororganisation mehr wert, ein einfacher Bürger, oder eben Politiker, Anwälte, Ärzte, Bischöfe, usw.....? - Und gerade deshalb sollte man diese erst recht der "Abhörung" unterwerfen, denn diese Personen haben die Möglichkeiten an wertvolle Daten zu gelangen, welche für Terroristen interessant sein können.
 
Eigentlich halte ich nichts von der Beichte, denn man sollte Gott alleine um Vergebung seiner Sünden bitten und sich keine Vermittler nehmen, sowas nennt man Götzendienst...

Aber dieser Überwachungtripp ist einfach krank. Was kommt danach?
 
@awake: Dein Beitrag war wirklich überflüssig und gehirnlos.
 
@KamuiS
das ist wie die Fingerabdruckausrede."Nein, es wird nur eine Nummer gespeichert, der Fingerabdruck selber nicht!"
 
@KamuiS
das ist wie die Fingerabdruckausrede."Nein, es wird nur eine Nummer gespeichert, der Fingerabdruck selber nicht!"
 
@KamuiS
das ist wie die Fingerabdruckausrede."Nein, es wird nur eine Nummer gespeichert, der Fingerabdruck selber nicht!"
 
@KamuiS
das ist wie die Fingerabdruckausrede."Nein, es wird nur eine Nummer gespeichert, der Fingerabdruck selber nicht!"
 
wenn schaeuble so weiter macht haben wir bald einen überwachungsstaat w&$305:e in der ehemaligen DDR. stasimethoden sind dann angesagt
 
sorry, warum 4 posts auf einmal? Aber einer muss noch, wenn der scheuble unbedingt die beichten reinziehen will, dann sollte er prister werden. muhahaha
 
Orwell rotiert vor Scham im Grab. 2008 stellt 1984 schon längst in den Schatten, und es hat nicht einmal eine Revolution gebraucht. Es sind wirklich alle Zutaten vorhanden - zunehmende Verarmung, ständige, diffuse 'Bedrohung' durch den bösen 'Terror', totale Überwachung.
 
stasistaat pur. armes deutschland.
 
Moin! Um ein aufgebrachtes Thema kurz zu klären: Ein Geistlicher kann grundsätzlich vor Gericht das Zeugnis verweigern und hat auch keine Anzeigepflicht, egal ob es um einfache Straftaten wie Diebstahl oder Körperverletzung geht oder ob es um Schwerverbrechen wie Mord, Landesverrat oder sonstiges geht. Einschlägig sind hier vor allem die §§ 385 ff. ZPO. Der BGH, wie auch das BVerfG haben sich dazu auch schon mehrfach geäußert. Im Grunde geht es darum, das besondere Vertrauensverhältnis von Amtswegen nicht zu belasten. Analog z.B. auch zu dem Zeugnisverweigerungsrecht von Famlienangehörigen.
 
Schäuble gehört sofort weg gesperrt, der Mann ist psychisch krank und gemeingefährlich, ist selber ein Terrorist, ein Terrorist am eigenem Volk und sowas gehört eigentl. an die .......... gestellt. WEG MIT SCHÄUBLE!!!

 
Es reicht defintiv. Schäuble versuchst systematisch den Rechtsstaat zu unterwandern mit der Tatik erst mal draufhauen und wenns auf einmal nicht geht dann häppchenweise - es wird ja nicht so schlimm kommen - das dachten die Deutschen schonnmal und es KAM schlimmer!!
 
@connor: Was ist ein Rechtsstaat? Das ist ein Staat, in dem es keine Rechtsbeugung gibt, wo sich Alle Instanzen an Gesetze hält, mehr nicht. Wenn man diese oder jene Gesetze ändert, dann ist das immernoch ein Rechtsstaat. Wenn Abhören und Schnüffeln gesetzlich erlaubt wird, ist es immernoch ein Rechtsstaat, denn es verstößt keiner gegen geltendes Recht. Den Begriff "Rechtsstaat" kann man sich also in die Haare schmieren, er ist eine Floskel, so wie das "demokratische" bei der DDR.
 
@connor: Schimpfe doch in dem Fall nicht auf Schäuble ! - Dass der Normalbürger "abgehört" werden darf, ist ja bereits durch, und weder du noch ich noch eine gesamte Region kann etwas dagegen unternehmen. Nun hat der Schäuble aber ausnahmsweise mal vor, alle gleich zu behandeln, sodass es keine Personengruppen gibt, die sich der "Abhörung" entziehen können. Und Du, und viele anderen hier, wollte wirklich diese Personengruppen schützen ?! - Lies mal 13 und 24 re:8.
 
OMG was geht hier denn ab beschneidet jetzt Winfuture die Meinungsfreiheit? Einfach mal ein Kommentar löschen wie "Religion steht nicht über dem Gesetz" . Also Arbeitet ihr mit der Kirche zusammen und lässt euch dadurch dikieren (Ihr seit nicht mehr vertrauenswürdig). Werde das auf dem Rechtsweg Prüfen ob das so in Ordnung ist.
 
@overdriverdh21: Habe mich auch gewundert. Gestern noch in dem Thread ne Antwort eingemeißelt und nach dem Abschicken war der ganze Zweig weg - merkwürdig.
 
@overdriverdh21:

winfuture hat hier das Hausrecht und du bist hier nur "GAST" ! du hast dich an die Hausordnung zu halten und wenn winfuture meint dass zu löschen ist das ihr gutes Recht. winfuture zwingt dich nicht hier zu sein oder zu schreiben. Und wenn du der Meinung bist, dass angeblich prüfen zu lassen, machst du dich einfach nur lächerlich.
 
@Faith: Dann möchte Winfuture bitte die Hausordnung zum einsehen online stellen, damit man sich daran halten kann.
 
@mcbit

@mcbit

winfuture hat seine Hausordnung öffentlich gemacht, man lese nur mal die AGB´s durch, den dort steht auch folgendes:

"WinFuture.de behält sich das Recht vor, jegliche Inhalte jederzeit zu kürzen und in andere Themenbereiche
zu verschieben, vorübergehend zu sperren und/oder endgültig zu löschen."

 
@Faith: Nicht alles was in den AGBs steht muss auch vom Rechtswesen gültig sein: "WinFuture.de behält sich das Recht vor, jegliche Personen die eine Meinung vertreten zu töten und die Anhänger als Vogelfrei zu befinden." "Ich behalte mir das Recht vor, in meinen eigenen 4 Wänden Leute umzubringen." Mord, Zensur, usw. ist eben nicht legal, egal was in den AGBs/Hausordnung steht. mfG Ex!Li
 
@Ex!Li: komm mal wieder runter. Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich und der deinige ist ja mal an den Haaren herbaigezogen. Leider hat winfutre.de hier sehr wohl Hausrecht und die letzten Gerichtusrteile hinsichtlich der Verantwortung von Beiträgen in Foren bestätigen das auch noch. Und nicht alles was als AGB einem nicht passt ist automatisch "gegen geltendes Recht".
 
@Faith: Du hast geschrieben, man müsse sich als GAST an die Hausordnung halten. Wenn dort drin steht, dass WF sich das Recht vorbehält, zu kürzen, löschen oder was weiß ich, stellt sich mir die Frage, wie sich der GASt da an eine Hausordnung halten soll? Das WF sich das Recht vorbehält, ist ja nachvollziehbar, aber nach welchen Kriterien da gegangen wird, ist unklar. Also kann sich der GAST daruaf gar nicht einstelllen, oder?
 
Das wir ja wie bei der Stasi
 
Terror und Gewalt lässt sich nicht durch Gesetze aufhalten... das sollten doch die Damen und Herren mal langsam verstanden haben. Dafür müssen sie nur die Nachrichten schauen oder mal in die entsprechenden Gebiete reisen. Sollen sich dann bitte aber nicht wundern wenn ihnen irgendwas um die Ohren fliegt weil sich jemand nicht an "Gesetze" hält. Ja ja und dann kommt der Spruch "Du bist Deutschland" nein mit Sicherheit nicht, mit dem Thema habe ich abgeschlossen.
 
Es gibt keine Terroristen ! Das einzige was uns wirklich terrorisiert ist der Staat !
 
Ich muss mal sagen, es kommt mir vor.
Seit die Mergel, Bundeskanzlerin ist.
Das Sie aus Deutschland DDR zwei machen will.
Weil als gesetzt kommen, die in Richtung DDR gehten.

Aber die Leute, die CDU gewellt haben sind selber dran schult.
Es musste mal so kommen und das ist der Aufschwung.
 
Schade dass sich Deutschland unterdrücken lässt.
Wir können uns mal bei den Franzosen, eine Scheibe abschneiden.
Denn das Französische Volk, lässt sich so was nicht gefallen.
 
Das ist völliger Schwachsinn. Glaubt ihr wirklich, dass ein Mörder seine Tat beichten würden, wenn er wüsste, dass das Beichtgeheimnis nicht mehr in Kraft ist? Wohl kaum.
 
@Scandalous: Und? wo ist das Problem? Beichtet er eben nicht, was wäre daran schlimm?
 
@mcbit: Daran schlimm sind die Kollateralschäden, nämlich dass nebenbei auch noch alle anderen (die übrigens die Mehrheit stellen dürften) nicht mehr beichten, weil das Gespräch eben nicht mehr vertraulich ist.
 
Pressefreiheit:
Versteht ihr immer noch nicht, das Deutsche Volk ist der Terrorist.
Sonst würde die Regierung, solche Gesetzte nicht veranlassen,
an unsere Daten zukommen, warum gibt’s dann noch die Schufa.
Privatsphäre Gehört, den Menschen die im Frieden Leben wollen.
Aber der Staat macht den Terror um uns zu zeigen staatliche Macht.
!!!_Jäger des verborgenen Terrors _!!!
 
@wolfgangpopcorny: Was die SchuFa damit zu tun hat, mußt Du mir unbedingt erklären.
 
@mcbit: Das Problem ist, dass er dadurch psychologisch noch mehr angeschlagen sein wird, was dazu führen könnte, dass er seine Taten noch schlechter beherschen könnte
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles