Vista: Microsoft gibt Tipps für mehr Geschwindigkeit

Windows Vista Windows Vista gilt seit seiner Einführung als leistungshungrig. Dementsprechend groß ist die Auswahl an Tipps und Tools, die die Arbeit mit Microsofts jüngstem Desktop-Betriebssystem beschleunigen sollen. Jetzt hat auch Microsoft eine Reihe von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"weil der Anwender schnell beginnt, diverse AntiSpyware- und AntiVirus-Lösungen sowie zahlreiche andere Programme zu installieren und zusätzlich Unmengen unnötigem Krams aus dem Internet herunterzuladen." ... verdammte Kunden, können die nicht einfach Vista starten und den ganzen Tag das Wallpaper anstarren wie von ihnen erwartet wird???!!! /ironie
 
@e-foolution: Hoffentlich ist das Wallpaper dementsprechend hübsch : ) (+)
 
@e-foolution: Software wird überbewertet :) sowas braucht doch keiner
 
@e-foolution: mit DreamScene hat er sicherlich viel Spass damit :)
 
Schließe mich euch an, muss auch noch sagen, dass ich glaube, dass M$ den Artikel so ziemlich umfangreich gemacht hat (wie es ja in den News steht), dadurch soll dem dummen Nutzer wohl vorgegaukelt werden, dass M$ sich schön Mühe gegeben hat, die ganzen vielen, tollen Tipps zusammenzutragen, um denselbigen Eindruck zu erwecken. Damit hat sich M$ dem dummen User gegenüber natürlich wieder "schön gemacht".
 
@KirillSp: M-What?
 
@e-foolution: Ich seh's genau so wie MS. Wenn ich mir Rechner von "DAUs" angucke, dann sind die regelrecht zugeschissen mit Software. Anstatt z.B. Programme in einer VM zu testen, wird gleich jede Trial-Version aufs Hauptsystem installiert und meist nicht mal wieder deinstalliert. Aber bei den bescheidenen Deinstallations-Routinen bleibt selbst dann auch häufig Müll zurück. Das einzige was ich an Sicherheits-Software nutze ist ein A/V-Scanner, der aber nur "on demand" geladen wird und nicht permanent mitläuft. Leider versuchen weniger versierte Nutzer ihr mangelndes Wissen oft mit dem Prinzip "doppelt gemoppelt hält besser" zu kompensieren und installieren sich eine Konglomeration von Schutz-Software.
 
@e-foolution: darf ich fragen was ein "on demand" scanner ist? also mir ist auch schon aufgefallen das vor allem mein virenscanner schon den start langsamer macht, allerdings ist die auswahl an x64 scanner auch nicht gerade groß, dieses "on demand" ding könnte intressant sein ...
 
@ maximus3: "on demand" heißt nichts weiter als dass der Scanner eben auf Anfrage geladen wird, also z.B. über ein Kontextmenü einer Datei oder eines Ordners, die/der gescannt werden soll. Man könnte es auch manuelles Scannen nennen im Gegensatz zu einem automatischen Scan, der im Hintergrund stattfindet.
 
naja , also diese tips und auch schon einige mehr, findet man in fast jedem gutem forum, oder kommt selber drauf, aber naja MS bemüht sich wenigstens.....
 
@robby_89: "Microsoft bemüht sich wenigstens..." Wenn das ein Arbeitszeugnis wäre, würde Microsoft ziemlich schlecht darstehen. "Sie waren stets bemüht..." ^^
 
Hey einfach alles wieder auf optisches windows 2000 schrauben, alles runterschmeissen was man nicht braucht, dienste beenden die unnötig sind und schon läuft vista fast halb so schnell wie xp!
 
@blisss: Wer kann mir denn im Detail sagen, welche Dienst nötig, welche unnötig sind?
 
@blisss: Dienste deaktivieren!? Und dann wundern, warum manche Funktionen nicht mehr tun. Das dann am besten noch auf MS schieben...
 
@Naben Jim: guggst du hier: http://tinyurl.com/37d3qn
 
@blisss: "schon läuft vista fast halb so schnell wie xp" => deine unqualifizierten aussagen kannst bitte in zukunft in den knuddels-chat schreiben - das entspricht etwa dem niveau!
 
@kiffw: welchen Teil meinst du? das mit den Diensten oder mit der Geschwindikeit?
EDIT: Muss man denn jedesmal davorschreiben, dass das ironisch gemeint ist?
 
@ kiffw: Scheinbar bist du auch da zu finden oder woher weist du das ?
 
@merlin1999: also mal ehrlich egal was auch kiffw gesagt haben mag, dein satz ist irgendwie sinnbefreit mag sein das ich den zusammenhang nicht verstehe und plenken tust du auch :)
 
@merlin1999: sowas nennt man schlussfolgern - das lernst du vllt auch iwann mal kommt direkt nach logik und grammatik :)
 
@blisss: Der war gut!!!
 
@blisss:

da hast du vermutlich die falschen abgeschalten, im ursprungszustand läuft Vista auf meinen Rechnern teilweise flotter als XP, keinesfalls langsamer
 
Ist ja alles gut und schön, doch was nutz dem gemeinen User ein MS-Beitrag, der sich lediglich in englischer Sprache abrufen lässt.

Leider wird hier immer weder über interessante Artikel/Beiträge von MS berichtet, die lediglich in englisch zur Verfügung stehen, doch sind wir hier in goog old Germany und viele Leser des Englischen nicht mächtig.

Wenn schon solche Hinweise, dann auch mit der Anmerkung "Nur englisch" !!!!!!!!!!!!!!!
 
@mcoffee: tja das ist die globalisierung, und besser nur in english als gar nichts - oder? übrigens muss man sich an english gewöhnen wenn man in der IT tätig ist, da führt einfach kein weg dran vorbei.
 
@Lord eAgle: man sollte sich IMO schon lange daran gewöhnt haben, und wenn's nicht schon lange passiert ist eben Englisch lernen. Wenn man dies verweigert muss man halt damit leben dass man von einem Großteil der Informationen abgeschnitten ist.
 
@netwolf: ahh ich sehe gerade der meckerer ist erst seit heute hier mitglied. und legt gleich so einen start hin :-)
 
@mcoffee: Alle lernen in der Schule mindestens 5 Jahre Englisch, die meisten inzwischen sogar 9 Jahre und mehr. Da ist es schon peinlich, so etwas zu schreiben. Aber na gut, manche sind belehrungsresistent. Hier eine Hilfe für Dich: http://www.google.com/translate_t oder http://babelfish.yahoo.com/
 
@mcoffee: Schönen deutschen Forenspitznamen hat sich unser Englischmeckerfritze ausgedacht..... =]
 
@mcoffee: Also ich hab lieber einen Artikel in Englisch als so manchen Kommentar hier in Deutsch.
 
@Lord eAgle: Eigentlich sollte sich ja ein Unternehmen deren Zielgruppe anpassen und nicht umgekehrt. Ich sehe zwar den Sinn einer weltweit einheitlichen Sprache aber nach deinen Maßstäben müssten wir schonmal anfangen Chinesisch zu lernen. Zumal wenn man nur Windows nutzen möchte, will man nicht automatisch in die IT einsteigen.
 
Naja, so einfach und simpel wie diese Tipps klingen mögen, und jeder der sich mit Computern auskennt den Kopf schüttelt, dass man diese "Tipps" Tipps nennen darf, so nötig haben manche diese. Leider werden sie diesen Text von MS wahrscheinlich nie lesen, und somit ists sowieso wieder fürd Katz.
 
MS hat da gar nicht so unrecht. Bei den meisten sieht's doch so aus: 2-3 Versionen der gleichen Software auffer Kiste und möglichst immer Vollinstallationn, auch wenn man das nicht braucht, damit das Tray ordentlich voll wird und ca. 30 -50 Proggies mitgestartet werden. Dazu noch 2 Virenscanner und 1 PF, wobei die Interne natürlich nicht deaktiviert wird.
Dann rennt die Kiste ohne Ende. Ach so, ich vergaß: Temp natürlich noch maßlos voll. IE-Temp-Dateien mind. auf 100 Gig stellen und ein Mörder-Hintergrundbild im BMP-Format. :-)))
 
Ich möchte gerne auf xp-antispy verweisen! ^^
 
@doneltomato: Ja und ? Warum tust du's dann nicht ?
 
@doneltomato: und ich davon deutlich abraten. :) Sein System kann man auch einfacher kaputt machen, aber kaum so effektiv wie mit XP-Antispy.
 
@doneltomato:

sinnfreier geht es wohl echt nicht mehr? dafür ein minus :P
 
@doneltomato: leute, leute.. das war ironisch gemeint!!! Habe nur die Tagas vergessen^^
 
@doneltomato: Im nachhinein das als Ironie zu titulieren......ist schon klar !
 
Den entscheidenten Performance Tipp hat Microsoft aber nicht angegeben: Statt Vista lieber XP zu nutzen!
 
@Minako: sinnfreier geht es wohl echt nicht mehr? dafür ein minus :P
 
@Minako: Dafür gibt's von mir ein +
 
@Minako: aber sowas von dickem + - wo er recht hat, hat er recht.
 
@Minako:

dann wohl eher Linux, bei XP sieht es ja genauso aus
 
@Naben Jim: wieso doppelpost? http://tinyurl.com/37d3qn
 
@Lord eAgle: Sorry, aber danke für den Link ^'-'^
 
@Naben Jim: Sicher, du hättest hier dann auch nur maximal diesen link bekommen: http://www.gidf.de/
 
@Schnittenfittich: Ich finde meine Frage nicht dumm. Viele haben doch die Befürchtung, dass Computer sozial isolieren. Nun wollte ich dem entgegenwirken und mit Euch kommunizieren, aber was passiert? Schnittenfittich schickt mich zu Google. ^'-'^
 
sinnlose tipps für anfänger oder nihilismus für anfänger... diese tipps hätte MS sich echt sparen können.
 
Was für ein Blödsinn. Natürlich wird ein Rechner langsam, wenn Software läuft. Und wenn man den Rechner totkonfiguriert, dann läuft er nicht mehr gut. Ich habe letzte Tage unter Vista32 in einer virtuellen Maschine (VM) XP laufen gehabt und dort ein Schulungsvideo konvertiert. Parallel lief eine andere VM mit Ubuntu und unter Vista selbst noch ein fettes Java-Programm. Da war der Rechner natürlich etwas belastet. Aber das trifft leider den Kern nicht. Vista hat selbst ein paar Geschwindigkeitsprobleme. So braucht mein Vista nach 1 Jahr inzwischen ca. 3 Minuten zum starten - bevor ich mich einloggen kann und andere Software startet. Das war mal anders. Die Kopiergeschwindigkeit unter Vista ist unterirdisch (es ist lustigerweise schneller eine VM mit XP zu starten und von dort zu kopieren). Und so gibt es viele Punkte an denen Vista wirklich schwächelt. Da ist so eine Mitteilung von MS eher Hohn als Hilfe.
 
@timurlenk: Mein Vista x64 läuft nun auch schon ein halbes Jahr. Habe auch die Probleme dass mein Rechner inzwischen länger braucht zum hochfahren als mein Notebook mit Vista x86. Obwohl mein Rechner doppelt so leistungsstark ist wie mein NB^^ Von der Installation her sind die Systeme ziemlich gleich. Ich hoffe doch dass das Kopierproblem bei Vista mit SP1 gelöst wird. Ich werde meinen Rechner dann auch komplett neu mit einer SP1 DVD aufsetzen.
 
@timurlenk: Ich habe mein Vista 64 auch schon mehr als ein Jahr drauf, aber zum Starten brauch er max. 50 Sek. Und mit Sicherheit habe ich nicht nur Dream Scene installiert und pausenlos am Laufen. Ich habe irgendwie das gefühl daß du da was verkehrt machst. Aber darum gehts ja hier nicht. Mircrosoft ist wenigstens bemüht seinen Kunden eine kleine Hilfe zugeben damit Vista nicht zur Schlaftablette mutiert. Aber dies muss eben erst noch beim Kunden ankommen, aber einige Ignorieren dies eben permanent. Schimpfen und Meckern ist doch da viieeel einfacher.
 
@rubberduck: Es war meine erste Vista-Installation und manches hat nicht so geklappt wie ich es wollte. Er sollte eben mal wieder frisch gemacht werden. Dann hebts auch wieder etwas länger
 
@ rubberduck: Über Vista 64 kann ich keine Aussage treffen, da ich das bisher nicht nutze. Wie beschrieben läuft bei mir Vista 32. Dass ich einen Fehler gemacht habe, kannst Du getrost ausschließen, bin ausreichend mit Windows-Wissen vorbelastet. Ich will auch kein allgemeines MS-Bashing betreiben, nur die jetzt herausgegebenen Tipps sind doch etwas sehr mager.
 
@timurlenk: Ich hatte ein Vista 9 Monate drauf bis ich durch ein neuen PC alles Neu gemacht hatte , ich kann deine Beobachtungen so nicht bestätigen , das Vista startete bis zuletzt in derselben Zeit.
 
@~LN~: Ich habe diese beobachtung sowohl bei meinen eigenen Systemen gemacht, wie auch bei Systemen die ich betreue. Es handelt sich dabei meist um Systeme, die fast im Dauerbetrieb sind. Bei meinen Systemen weiß ich was darauf gemacht wird, bei den betreuten nur bedingt, daher könnte theoretisch dort auch der User Murks machen. Den Effekt habe ich auch nicht bei Systemen bemerkt, die selten genutzt werden (Handwerker, die nur gelegentlich mal Rechnungen schreiben). Aber außer dem deutlich längeren Bootvorgang, ist Vista nicht merklich langsamer als zu Beginn. Scheint, dass Vista beim Startup irgendwelche Prozesse ausführt, die nun länger brauchen. Was auch immer, so oft startet man seine Rechner ja nicht neu.
 
da stellt sich doch die schon tausendfach beantwortete frage: liegt die verlangsamung des betriebssystems an dem haufen müll den sich ein anwender installiert oder liegt's am betriebsystem selbst, welches einfach nicht in der lage ist vernünftig mit einer vielzahl an installierter software und hardware umzugehen!? wohl ehr letzteres ...
 
@McNoise: Siehe 06 ! So sieht's nämlich aus in Deutschlands Stuben. Und ich bin davon überzeugt, daß auch jeder 2. WF-Leser hier und diese Repubrik fällt. Meine Vista-Kiste läuft jetzt seit fast 1 Jahr und so schnell wie am ersten Tag ! Geht alles, wenn man weiß wie und sich brain.exe installiert hat.
 
Ich versteh nicht recht warum hier so viele lästern, dass die Tipps ja nun schon in etlichen Foren stehen und doch eh bekannt sind. Es gibt sehr viele Anwender die nicht dauernd in Foren lesen, bzw. Aussagen nicht trauen die in Foren geäußert werden. Für diese Anwender ist es sicherlich sehr gut wenn Microsoft selbst ihnen Tipps an die Hand gibt.
Von daher finde ich es einen guten Schritt in die richtige Richtung. Vielleicht führt es ja zu einem monatlichen Tipp Bulletin von Microsoft oder sowas in der Art.
 
So ein Dünnpfiff.... Das einzige was etwas interessant und lesenswert ist, sind die Sevicetipps. Aber kann man nicht einfach eine DAU freundliche Oberfläche programmieren, welche es jederzeit ermöglicht, detailierte Infos zu jedem Dienst zu bekommen, um für jeden Benutzer individuelle Konfigurationen zu erstellen? Das wäre eine große Hilfe für alle. Oder Profile: Wenn Computer nicht am Netzwerk, wenn Computer über Solarzellen läuft, wenn Computer dies und das und jenes... Bin ich jetzt der Erste der darauf gekommen ist oder was spricht dagegen?
 
@IcySunrise: Stimmt, du hast die Idee. Alles vollkommen neu und noch nicht erfunden. Die Programmierer sind alles Deppen und vergiß nichtl, deine Ideen sofort patentieren zu lassen.
 
Das erinnert mich daran als ich bei Medion war um was umzutauschen. Da kamen so jugendliche mit ihrem PC an... nachdem der Typ den aufgebaut und hochgefahren hatte wollte der Junge den umtauschen weil er so "langsam" sei.. Da habe ich auf den Monitor geschielt und gesehen das der Infobereich fast bis an den Startbutton herankam... dazwichen konnte grade 1 fenster in der Taskleiste angezeigt werden. Das fand ich schon echt krass... und die Jugendlichen hatten voll keinen Plan.. is ja schließlich nur ein Icon was da angezeigt wird.. das kann ja nichts damit zu tun haben!? Daher sind diese Tipps ganz gut..
 
Das mit dem Zumüllen stimmt schon. Aber der User bekommt es ja auch von dem OEMs vorgemacht. Auf einem kürzlich erworbenen Notebook fand ich un Haus aus ungefähr 20 Programme die komplett Überflüssig waren. Es war sogar die MS SQL Server Desktop Engine drauf *freak*
 
@DennisMoore: War das ein Sony-Gerät?
 
@DennisMoore:

bei Acer ist das ebenfalls Standardmässig so, hab letztens erst ein Notebook von nem bekannten aufgeräumt
 
"Oft werde das System dadurch über mehrere Wochen und Monate hinweg langsam immer mehr ausgebremst, ohne dass der Anwender selbst es merkt."

LOOOOOOL, na wenn der Anwender nicht merkt, dass der PC langsamer wird, wird der PC ja nicht langsamer :-)
 
"Oft werde das System dadurch über mehrere Wochen und Monate hinweg langsam immer mehr ausgebremst, ohne dass der Anwender selbst es merkt."

LOOOOOOL, na wenn der Anwender nicht merkt, dass der PC langsamer wird, wird der PC ja nicht langsamer :-)
 
vor allem NIE mehr Tuning Programme und Utilities installieren, weil dann nachher garantiert etwas nicht mehr richtig funktioniert.
 
ich hab auch so einen tipp: wieder XP installieren.
 
@Air50HE: Dafür wäre es mir echt zu schade die Tasten meiner Tastatur abzunutzen... (-)
 
obwohl mich einige windowsjünger jetzt steinigen werden behaupte ich trotzdem es liegt grösstenteils am filesystem von windows, wenn ein rechner mit der zeit langsamer wird. da es sich regelrecht selbst zerstückelt und fragmente auf der platte verteilt braucht der lesekopf ja um einiges länger. viel müll installieren und deinstallieren tragen ihres auch noch gewaltig bei, abgesehen davon das noch jeder in die austostart will. aus eigener erfahrung kommt man so nicht um das aufräumen und defragmentieren einmal pro monat besser sogar wöchentlich hinweg.
 
@OSlin: Und wie kriegt das Linux hin? Dort wird ja erst gar nicht defragmentiert. Wenn ich folgende Dateien habe: A, B, C, D, E, F, G und lösche B und F, dann habe ich doch auch unter Linux "Löcher". Oder sehe ich das falsch?
 
@OSlin: Gebe ich dir sicherlich Recht, da gibt es deutlich bessere Möglichkeiten ein Dateisystem anzulegen. Glaube aber, dass die meisten Probleme durch unsaubere Programmierung entstehen. Ich finde es stellenweise schon erschreckend wie viel Müll mit der Zeit in der Registry ist.
 
@OSlin: Informiere Dich mal über moderne Filesysteme, Defragmentierung, etc. Grundsätzlich hast Du das bei jedem Dateisystem auf jeder Plattform, aber moderne Betriebssyste mit modernen Dateisystemen haben Strategien dagegen. Die Zeiten von FAT sind lange vorbei.
 
@ Michael41a: (kurzfassung) linux defragmentiert sich quasi selbstständig , indem man es benutzt ordnet der puffer beim schreiben die datein dann anschliessend wieder neu an ohne da der benutzer es merkt.
 
@ timurlenk: danke für den hinweis, aber ich habe sogar ein hochmodernes filesystem :)
 
@OSlin: Danke für die Erklärung. :-) (+)
 
windowsuser sind berühmt für ihren installationszwang. alles haben wollen, alles ausprobieren müssen, echt krass manchmal. dafür kann microsoft nun wirklich nichts. unnötige dienste abschalten ist das einzig richtige.
 
@willi_winzig: Ohje , das war zu erwarten das solche Schwachsinnstips von solchen Leuten kommen die immernur dumme Kommentare in jeder Windows News abgeben. Es gab übrigens mal Performancetests von 2 Windows XP Systemen , eins im Standard und eins wo man alle Dienste deaktiviert hatte die man angeblich alle ausmachen kann und sollte. Der Performanceunterschied auf beiden Systemen war nahezu Null. Es ist also nur eine Performancelüge.
 
@~LN~: was ist daran falsch wenn man dienste wie denn weniger bekannten port 445 von ms oder netbios ports 135-139, ssdp ports 1900 und 5000 usw. abschaltet. mag sein das windows dadurch nicht schneller wird aber vorallem weit sicherer als eine orginal installation.
 
@OSlin: Das war mal vor dem XP sp2 interesannt , seitdem das Windows standardmässig die Firewall an hatte war das Thema auch nichtmehr relevant.
 
@ ~LN~: das ist aber nicht dein ernst oder ??? das die windows interne firewall von xp nur ein spielzeug ist die nichts bringt ist sogar kleinkindern bekannt. die firewall von vista ist zwar besser, aber um sie richtig zu konfigurieren was der dau nie im leben schafft und ausserdem viel zu lange dauern würde ist mehr oder weniger auch unbrauchbar und höchsten für den nofall.
 
Naja, nicht wirklich sehr neue tipps fürs schnellermachen des Pc's. Mit Tuneup gehts automatisch und erst noch effizient.
 
systempflege ist für die meisten ein frendwort, entweder weil sie nicht können oder zu faul sind es zu machen. das die rechner langsamer werden liegt allein am user und kann nicht ms oder sonst wem angelastet werden. wie heisst es so schön: "das faultier sitzt immer vor dem rechner!"...
um ein auto fahren zu dürfen, braucht man einen führerschein. eine entsprechende legitimierung müsste es auch für computer geben, die gefahr ist zwar eine andere aber dennoch ist es eine gefahr für einen selbst und andere...
 
@BernbaZ: Wenn der Tank in meinem Auto leer is kauf ich mir auch nen neues Auto... wenn der Rechner nach nem Jahr wegen 400 Shareware Programmen langsam ist, kauf ich mir halt nen neuen Recner /IRONIE OFF!!!!!
 
@blisss: abgesehen davon, dass du es nicht verstanden hast schreist du auch noch rum (!!!!!)
 
@BernbaZ: Am fehlenden Führerschein alleine kanns aber auch nicht liegen, und die Unfallstatistiken mit Verkehrstoten sprechen eine andere Sprache.
 
@BernbaZ: Was hast du denn? Ich unterstütze doch deine aussage und schreien muss ich weils manche sonst nicht hören.(!)
 
@blisss&noComment: es geht weder um unfallstatistiken, noch verkehrstote oder leere tanks... ihr bezieht euch lediglich auf den letzten teil meines posts womit ich nur verdeutlichen wollte, dass es leute gibt die keine ahnung haben und als "spam-zombies" und sonstiges am äther hängen ohne sich um die systempflege und -sicherheit zu kümmern. deshalb hielte ich es für notwendig einen kleinen "computerführerschein" zu machen der den DAUs die elemnetarsten dinge beibringt.
 
@BernbaZ: OK. Gegen einen Computerführerschein, der das Sicherheitsbewusstsein der User schärft, spricht nichts.
 
Alles Dinge die der versierte Windows Use schon kennt. Zumal die meisten "Tricks" bei jedem Windows anzuwenden sind. PCs ab Stange oft am besten zuerst mal neuinstallieren und all den Müll von unnötiger Gratissoftware weglassen. Defragmentieren ist halt so ne Sache wo ich hoffe Microsoft sich mal an anderen OS ein Beispiel nimmt. Ich selber verwende sicher einmal monatlich den O&O Defragmentierer.
 
@JTR: mal ne Frage: warum defragmentierst du selbst? Bei Vista ist der Defragmentiertask automatisch voreingeestellt und der beeinträchtigt die Leistung nicht die Bohne.
 
@Kirill: ... ich hasse das Orginal, denn es gibt keine Möglichkeit, nur ganz bestimmte Partitionen oder Festplatten unter Vista bearbeiten zu lassen ...
 
Nette Idee. Zumindest sinnvoller, als die Pseudotipps, die in Zeitschriften wie Chip stehen.
 
also den besten tip vista zu optimieren hab ich nach 6 monaten selber gefunden, war ganz einfach ich habe es gelöscht und microsoft wird diesen tip kaum vorschlagen. :)
 
@OSlin: Schade, dass Du überhaupt irgendetwas installiert hast. Sonst würden wir jetzt von solchen 'intelligenten' Aussagen verschont bleiben.
 
@timurlenk : tschuldigung aber es bleibt immer noch mir überlassen was ich für gut finde und was nicht, vista gehört eindeutig nicht dazu den dem fehlt noch sehr viel zu einem guten bs und da kann auch aero nicht darüber hinwegteuschen.
 
Naja irgendwie glaub ich kaum das damit Vista gemeint sein kann , ich hab ein dreiviertel Jahr ein und dasselbe Vista verwendet und hatte nicht das Gefühl bekommen das es irgendwann langsamer sei , die neuen Funktionen wie geänderter Prefetch beim Start und Superfetch wirken dem doch sowieso entgegen. Wer z.b. nur 1GB besitzt der könnte die Auswirkungen von größeren Systemverwaltungen mit der Zeit spühren aber bei mehr als 2GB ist das dann hinfällig. Diese Tips sind doch kaum auf die Architektur von Vista zugeschnitten, z.b. Turn off Visual Effekts ?! unter Vista macht das doch sowieso die Grafik und wenn der Prozessor schon hoch ausgelastet ist reagieren die visuallen Effekte genau wie vorher. Disable services you don’t need ?! das war schon früher ein Performancemärchen.
 
@~LN~: Da gebe ich dir recht. Sieht man sich die Negativberichte in diversen Foren an wird klar, dass es meistens an veralteter Hardware oder nicht kompatiblen Treibern liegt und nicht an Hintergrundprogrammen. Selbst auf einem alten Single-Core-System läuft Vista einwandfrei, solange alle Komponenten kompatibel sind. Leider meldet selbst Microsofts Update-Advisor manchmal wichtige Inkompatibilitäten nicht (z. B. RAID-Treiber).
 
@~LN~: genau, in dem Artikel "Optimize Windows Vista for better performance" wird Microsoft kaum von Vista reden weil Du andere Erfahrungen gemacht hast - Du wirst immer wunderlicher :-)
 
"sowie zahlreiche andere Programme zu installieren und zusätzlich Unmengen unnötigem Krams aus dem Internet herunterzuladen"

Genau...ich fahre meinen Rechner hoch und dann sehe ich ihn mir 5 min an ...
und dann wieder runter.Hui ist der schnell ^^
 
bester tipp für mehr speed bei vista: XP draufhauen...
 
@FairyCosmo:

XP kann doch nichts dafür das es jetzt zum "alten" Eisen gehört, steck die CD ians Regal und hau da nicht drauf rum!
 
AERO weg, Flip3D weg, Sounds weg, Wallpaper weg, etcpp, und siehe da VISTA Business x64 läuft locker um gefühlte 15% geschmeidiger. Wenn man nun noch ET das nach Hause telefonieren GÄNZLICH abgwöhnen könnte, das wäre toll.
 
@The Grinch:

ET+Der Grinch
forever
 
"""Oft werde das System dadurch über mehrere Wochen und Monate hinweg langsam immer mehr ausgebremst, ..."____LOOOOL. über mehrere wochen ? einmal vista aufn rechner. und das ding ist gebremst bis du die kiste wieder plattmachst...und p draufmachst.
______was für ein quark den M$ da verzapft!.wäre mal sinnvoll, den ganzen DRM-Kram ausm OS zu entfernen. ...aber was red ich, ich hab ja keine ahnung :-). ich werde dann mal alle antiviren-programme und firewalls deinstallieren.
__-vista hat ja die beste antimalware-lösung der welt !!! :-)
 
@obiwankenobi:

was ist p und warum machst du das red?
 
Mein Vista 64Bit hat ganze 24 Stunden "überlegt"!
Installiert, alles super, sogar ziemlich fix. Bioshock drauf -> Exefehler (unbehebbar), T-mobile Software drauf (keine 64Bit version verfügbar)! Format C: -> XP install
 
@MenschMeier: haha du hardcore noob. du weisst schon das man nach wie vor 32bit software installieren kann???
 
@MenschMeier:

"24 Stunden "überlegt"" - hast du die ganze Zeit vorm PC gessensen und gewartet? :) / 24 Stunden reichen wohl kaum aus um das BS zu testen/sich ein Bild zu machen, ob die Software läuft informiert man sich vorher wobei z.B. Bioshock uner Vista 64Bit läuft aber man kann halt nicht erwarten das jedes kleine Tool seinen Dienst tut!
 
Am besten die entwickeln ein Betriebssystem das den wie der Name schon sagt den Betrieb des Rechners gewährleistet und nich das die interne Software schon 99% der Systemleistung für sich allein in Anspruch nimmt. Denn eigentlich möchte ich selbst bestimmen welche Software auf dem Rechner läuft also zurück zu Dos das war noch reines Betriebssystem Punkt
 
Ihr habt probleme LOL !

Was ihr euch alle über Vista aufregt,warum nutzt ihr es dann wenn ihr nur zu mäckern habt???
Bleibt bei XP oder was es sonst so gibt,auswahl gibts ohne ende,und nicht nur Windows.

Bin mit meinem Vista Ultimate 64 echt zufrieden,keinerlei leistungsprobleme nur hinundwieder ein paar kleinere kompatibilitätssachen mit ganz alten probs und Tools aber das ist verständlich denke ich.

Es Bootet in ca.16-18 sek.,geht in 2-4 sek.down und hab bis jetzt jedes spiel zum laufen gebracht.

Das einzigste was ich leider nicht beim Vista schaff ist ne Webcam zum laufen zu bekommen,hab schon 3 verschiedene cams getestet aber keine ging.
Selbst die Lifecam VX-3000 von Microsoft selbst geht nicht,hab schon alles was es an sachen zur lösung gibt versucht,aber leider alles ohne erfolg.
Evtl. hat da einer von euch nen plan?

Wäre sehr dankbar wenn ihr dazu was wisst :)

Ps:
Sry warscheinlich ist das hier falsch aber ich hoffe mal das das so hier bleiben kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles