Yahoo entlässt 1000 Mitarbeiter & baut kräftig um

Internet & Webdienste Beim Internetgiganten Yahoo läuft es derzeit nicht gerade rund. Wie das Unternehmen gestern mitteilte, müssen im Februar rund 1000 Mitarbeiter deshalb ihren Hut nehmen. Die Entlassungen sollen Teil von Umstrukturierungen sein, die wiederum im Rahmen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist den Unternehmen eigentlich auch mal klar, das sie dabei sind eventuelle 1000 Existenzen auszulöschen?
 
@XMenMatrix: Ist dir auch klar, dass das Unternehmen bei einem Bankrott sehr viel mehr auslöschen würde?
 
@XMenMatrix: Werden die exikutiert und in ein Massengrab geworfen ?
 
@nexfraxinus: Meistens geht es aber nur darum, dass die Firmenführung mehr Geld in die Tasche bekommt, - siehe Deutsche Bank, Telekom, usw..., die ihre Mitarbeiter trotz enormer Gewinne entlassen.
 
@XMenMatrix: "auslöschen" ha? ^^
 
@KamuiS: Also bei Yahoo ist bekannt, dass sie zur Zeit einen starken Einbruch haben. Und was die Telekom betrifft würde ich da mal auch nicht so schnell urteilen. Deutsche Bank habe ich mich ehrlich gesagt nicht groß mit befasst. Ist ja eigtl. auch egal: Tatsache ist, dass es Yahoo momentan nicht allzu gut geht und ich denke nicht, dass das Firmenprogramm vorsieht, dass man "Existenzen auslöscht" damit ein paar Manager mehr verdiene ..
 
@KamuiS: Ist doch genauso! Das geht denen nur noch um Geld und darum das die Aktionäre noch reicher werden. Beweist mir das Gegenteil!^^
 
@ Guderian: unmenschliche idee aber es würde das soziale netz entlasten... [ironie]
 
@XMenMatrix: schwachsinnig ist ja wohl noch die freundlichste umschreibung deines geisteszustands...
 
@XMenMatrix: du bist schon in diesem planet geboren worden oder?
 
Danke für die Komplimente, ich bedanke mich mit einem dicken (-)
 
yahoo macht sich nicht gerade beliebt damit und Leute zu "befreien", ist nie eine gute Idee, für die ist das Geld nr.1 nur was machen sie ohne Menschen die arbeiten?
 
Finde es immer wieder erschreckend wie viele Unterehmen noch "echte" Mitarbeiter haben! Jeder der in unserer wunderbar zivilisierten, globalisierten, technisierten und automatisierten Welt noch nicht Computer und Roboter für sich entdeckt hat ist einfach nicht mehr zeitgemäß! Naja bei manchen Turnschuhherstellern will ich mal ein Auge zudrücken, die stellen ja wenigsten emsige asiatische Kinder in Brot und Lohn anstelle der völlig über ihrem Niveau lebenden, schlecht ausgebildeten Deutschen. Mir gefällt unsere Erde wie sie ist ... gibts eigentlich kaum was zu verbessern ... ein paar Menschen weniger noch und es ist perfekt. Grüße an meinem alten Kumpel Kapitalismus & Happy Spamming an die humorlosen
 
@Muhox: :-)
 
ich denk mal, es geht jedem unternehmen nur ums geld, (welches wirtschaftlich arbeitet) egal ob it-bude oder bank oder oder.
 
"Damit will man auf die trotz gestiegener Umsätze gesunkenen Gewinne reagieren ..." Der Irsinn des Kapitalismus im 21. Jhd. in einem harmlosen Nebensatz verpackt.
 
@spacegnom: Irgendwie wollen manche Firmen nicht erkennen, dass es eben nicht möglich ist, auf ewig jedes Jahr den Gewinn zu verdoppeln. - - Was könnte ich reich sein, wenn ich ein Schachbrett nehmen könnte, und mit einem Cent beginnend, auf das jeweils nächste Feld immer den doppelten Betrag des Feldes zuvor legen könnte. - Ach das könnte schön sein.........
 
@spacegnom: was ist da jetzt irsinn dran? umsatz nicht gleich gewinn, lektion 1 in bwl
 
also auf yahoo gehe ich nicht mehr....ein milliardenunternehmen und dann sowas....
 
@tigerblade: um gottes willen, mach das nicht! sonst ist der einzige kunde weg und es werden alle entlassen!
 
@tigerblade: stimmt, gehe ich lieber auf Google, da bin ich wenigstens überwacht und alle interessieren sich für meine Geflogenheiten.
 
@Major König: Als ob Yahoo sowas nicht macht du paranoide Intelligenzbestie.
 
Was hat Yahoo nur mit All Seeing Eye gemacht ? Keine Updates, keine Lifetime Lizenz mehr. Kaufen sich das Produkt bzw. den Entwickler und mehr nicht.
 
Soviel Müll was hier geschrieben wird, ist ja nicht normal!! Habt ihr alle eure Bildung aus der Bild? „Die Firma beschäftigt derzeit rund 14.300 Mitarbeiter.“ Wenn ein unternehmen nicht mehr konkurrenzfähig ist, dann muss es halt umstrukturiert werden. Wenn es heißt das 1000 Arbeiter entlassen werden, heißt es ja nicht gleich das dafür keine neuen kommen. Natürlich nicht gleich in der Masse, aber vielleicht nach und nach mehr. Stellt euch vor Yahoo entlässt keine und geht in 2 Jahren pleite!

Jetzt mal ganz ehrlich wenn ich Kapital in ein Unternehmen bringe will ich auch Rendite bekommen und nicht mein Kapital verlieren. Wenn man keine Ahnung von BWL sprich VWL hat einfach mal die fresse halten. Die sich hier am meisten aufregen gehen bestimmt als erstes zu Saturn und sagen geiz ist geil! Denkt ihr mit euren 10 € usb sticks bezahlt ihr teure Arbeitsplätze? man man
 
@ern1e: Blödes Beispiel, mit dem erwähnten USB-Stick ! - Natürlich werden mit den 10,-€ "teuere" Arbeitsplätze bezahlt, - in China und in anderen Billiglohnländern, wo diese Arbeiter, im Verhältnis zu den anderen Löhnen in deren Land, gar als Großverdiener gelten. Die Herstellung und der Transport des 10,-€ Sticks sind gerade mal 1/3 davon, und der Rest ist das, was der Saturn und andere Händler draufschlagen. Und begründet wird dieser Aufschlag dann mit Lager- und Personalkosten, und natürlich der Mehrwertsteuer. - Bei Büroklammern macht auch nicht nur eine Klammer den Hersteller reich, sondern die Menge.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr