MSI stattet Spiele-Laptop mit Stromspar-Schalter aus

Hardware Der Notebookhersteller MSI ließ vor einigen Monaten den aus früheren Jahren bekannten Turbo-Knopf bei einem seiner Spiele-Laptops auferstehen. Seitdem lässt sich die Leistung des Geräts bei Bedarf durch Drücken des Schalters um rund 20 Prozent ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Super Sache, aber gibts bei den Fujitsu Siemens Amilo Modellen schon seit Jahren
 
@angler187: jopp. knöpfchen gedrückt, schon wird der lüfter leiser und die akkulaufzeit schnellt nach oben. feine sache sowas. warum kann windows nicht von haus aus die rest-akkulaufzeit anzeigen?
 
@angler187: Kanns doch, einfach Maus ueber die Batterieanzeige halten.
 
Ach du meine Güte... xD Windows kann schon seit min. Windows 98 die Akkulaufzeit anzeigen^^
 
@angler187: joar richtig, das hat FSC schon lange. ansich ne super sache.
 
@angler187: Nicht nur die, Asus hat dieses auch... - ich brech ab "MSI nennt das Feature deshalb einen Beitrag zum Umweltschutz."...sind denn derzeit alle Umweltbekloppt...wenn ich einen 3l Motor habe und den mal nicht Vollgas fahre, darf ich dann hinten drauf schrieben" Ich trag aktiv zum Umweltschutz bei!" :/
 
*sry* Schonmal was von NHC gehört? Sucht mal n bisschen nach der Software.

@Snaeng: natürlich verlängert sich die Akkulaufzeit durch die Drosselung des Prozessors! Bei mir von 1,7 GHz auf 600 MHz von 2 stunden auf fast 5. MfG. *friendly*
 
@GotLove: NHC ist genial. nur funktionier bei mir nicht die anzeige, wie lange der akku noch läd.
 
@GotLove: Schon davon gehört, dass NHC nur die Centrino-Plattform unterstützt?
 
@GotLove: Nicht immer gleich so Aggressiv, davon ab hat er recht, Windows selber kann das ohne Zusatzsoftware nicht, also dein "Schwachsinn" is demzufolge nicht Gerechtfertigt.
 
@GotLove: Mit NHC kann ich zwar meine Prozessorleistung drastisch senken, aber länger wird mein Akku dadurch trotzdem nicht halten.. NHC verursachte bei mir zusätzlich noch Bluescreens des öfteren.
 
@GotLove: NHC geht bei vielen Notebooks nicht richt da die verfügbaren Skripte teilweise nicht kompatibel sind.
 
ich schätze nur die wenigsten Leute werden diesen SChalter nutzen, aus faulheit. wenn stromsparen, dann ständig in Form effizienter und logischer bauteile.
 
Ich finde das ganz praktisch. Ich habe einen 2.2 Ghz C2D, die Leistung brauche ich niemals um meine Emails zu lesen, genauso wenig wie die GF8800, von mir aus sollte sich die CPU auf 800 Mhz heruntertakten solang ich keine 3d Anwendung offen habe.
 
@Falcon: Schon was von "Speedstep" gehört ?
 
@Guderian: Was meine CPU von 2.2 Ghz gleich auf unglaubliche 1.8 Ghz senkt..nein was fuer eine Ersparnis. Ist immer noch 1 Ghz zuviel zum surfen.
 
Es hat sich vor ca. 10 Jahren nicht durchgesetzt wird meiner Meinung nach auch jetzt nichts weiter als ein kurzlebiges "Kauf Mich" Gimmick sein. Stromsparen sollte automatisiert intern ablaufen, denn jeder dafür nötige zusätzliche Tastendruck ist ein Tastendruck zuviel. Die Gamer werden den "Schleppi" wahrscheinlich sogar zum FPS Pushen der Vista Oberfläche im Turbo-Mode lassen und die Muddi kann Mahjong auch im Stromsparmodus zocken. xD ... naja Übertreiben muß sein. So long - Happy Spamming.
 
ich weiß noch als ich in info damals in der schule aus reiner neugierde mal auf den "turbo" knopf gedrückt hab. dachte eigentlich dass der rechner dann langsammer wird, da ja der turbo aktiviert war. ohne turbo hat selbst der mauszeiger geruckelt, arbeiten unmöglich, also turbo wieder an, zischen im gehäuse, bluescreen, zischen wurde lauter, bild wurde schwarz und aus dem gehäuse roch es total verbrannt und es kam etwas rauch heraus... der dumme kommentar vom lehrer "na ich hoffe doch mal dass sie vorher gespeichert haben!" :P

ich hoffe dass das notebook nicht auch so ne heiße angelegenheit wird ,-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links