USA: Microsoft wird für weitere zwei Jahre überwacht

Microsoft Nach monatelangem Tauziehen hat die zuständige Richterin nun doch entschieden, dass Microsoft doch für zwei weitere Jahre unter der Aufsicht der US-Behörden bleibt. Ursprünglich war sogar eine Verlängerung der Überwachungsfrist um fünf Jahre ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sollten mal lieber ne Überwachungsphase starten für windows "7" ob das was wird *g*
 
Ab wann ist es denn Mißbrauch der Marktmacht? Ich meine, der IE und WMP (in USA) wurde doch all die Jahre mit vorinstalliert...
 
@lutschboy: M$ hat den Wahlkampf von Georgie-Boy unterstützt... Das sagt doch alles!
 
@kahless: Quelle? Oder basiert deine Aussage nur darauf, dass du unbedingt zeigen wolltest wie cool du bist und >>M$
 
@AEA: http://tinyurl.com/2n86co
 
@bingobongo: Das sind Privatspenden von Microsoft-Mitarbeitern, nicht von Microsoft selbst.
 
@swissboy: Für Fanboys und Leute ohne jeglichen politischen Weitblick trifft deine Aussage zu.
 
@ für alle Zuspätgeborene, die das letzte Jahrhundert höchstens im Kindergarten oder in der Krabbelstube miterlebt haben (scheint hier ja viele zu geben): in den 90er Jahren ging man noch weit weniger zimperlich mit MS um als heute. Der damals zuständige Richter bezeichnete die Firma als "üblen Monopolisten, den man in mehrere Einzelunternehmen zerschlagen muß". Bis zum Jahr 2000 sah es so aus, als ob man MS ernsthaft ans Leder will, aber nach der Wahl von Goerge Wanker Bush, zu dessen Wahlkampfsponsoren MS gehörte, schlug man plötzlich sanftere Töne an. (Ein paar Quellen für Schweizer Fanboy & Co: http://www.golem.de/9911/5064.html, http://www.golem.de/0109/15743.html, http://lists.unix-ag.uni-kl.de/pipermail/aktienfieber/1999-November/000205.html, http://www.aynrand.org/site/News2?id=7669&page=NewsArticle)
 
@AEA: In der neuen c't (S.54) liest man, dass wegen der Verflechtung von Win und IE und dem darauf folgenden langjährigen Kartellprozess Micrososft ohne die Intervention von G.W.Bush junior beinahe zerschlagen worden wäre.
 
@bingobongo: So, jetzt überleg mal EIN BISCHEN. Schreib da mal in die Suche Kerry, John und Microsoft rein, dann ist diese Summe größer. NA ALSO.
/flame an Wahrscheinlich wollte Microsoft beide Kandidaten bestechen. /flame aus
 
@Garryb: Stimmt. Bei der Wahl 2004 unterstützte MS eher die Demokraten bzw. Kerry - allerdings war da das Thema "Zerschlagung von MS" schon lange vom Tisch. Kahless & bingobongo sprechen aber von der Wahl 2000, als MS noch akute "Kartellprobleme" hatte. (Also vielleicht solltest du auch mal etwas überlegen: Wahl 2000 vs. Wahl2004 :-))
 
@Garryb: Ich habe lediglich eine Quelle gepostet. Ich habe nie gewertet, ob das was MS tut gut oder schlecht ist. Und mir ist durchaus bewußt, daß die Demokraten genauso Gelder von MS gespendet bekommen haben. Und nun denk du mal ein bischen nach du Trottel, bevor du andere grundlos dazu aufforderst.
 
...und wir von Schäuble ein ganzes Leben lang. Da ist doch Microsoft fein raus, nicht?
 
@hcs: Kannst ja 2009 wählen gehen, z.B. die Piratenpartei ^'-'^
 
Ich versteh nicht warum sich die EU & USA so wegen dem "fairen" Wettbewerb aufregen. Ich meine, MS hat halt IE und WMP. Was ist mit Apple? Die haben iTuned und Safari. Und Linux? da ist auch ein X-Beliebiger Musik Player + FF dabei....
 
@Ludacris: "Ich versteh nicht .." merkt man :) .. im ernst schau dir die markanteile von den jeweiligen os an , überleg mal ob der jeweilige browser oder mediaplayer vorinstalliert war und überlege dann mal ob die jeweiligen produkte aufgrund ihrer qualität bzwl nachfrage so einen grossen marktanteil haben.. na daämmerts?
 
@ balu2004: Sorry, aber das völligster Quatsch den Du da von Dir gibst. Nur weil MS eine größere Markmacht hat, muss MS also ein schlechteres BS auf den Markt bringen während andere mit geringerer Marktmacht das volle Programm bieten dürfen?? Es geht viel mehr darum, dass MS sein BS so gestaltet hat, dass es für Drittanbieter schwierig ist verbünftige und vor allem performante Alternativ-Software zu entwickeln. Zusätzlich hat MS seine Schnittstellen garnicht bzw. nur teilwiese offengelegt was es für Drittanbieter zusätzlich erschwert seine Software ins BS zu integrieren.
 
@futuro: richtig m$ hat über 90% marktanteil .. wenn die also den IE oder WMP in ihr OS integrieren ist doch wohl zwangsläufig auch so das die dadurch einen höheren marktanteil im browser markt oder mediaplayer markt haben .. oder was denkst du warum z.b. die meisten online musikdienste den wmp voraussetzen? m$ muss nicht ein schlechteres OS auf den markt bringen, habe ich auch nirgendwo geschrieben .. aber erklär mir mal bitte warum ein ie oder wmp mit vorinstalliert sein müssen .. der ie sogar so tief ins system integriert war? richtig m$ muss ihre schnittstellen offenlegen denn aufgrund ihres quasi monopols haben sie eine gewisse macht andere anbieter daran zu hindern software zu schreiben die mit ihrer eigenen software kommuniziert bzw. kompatibel ist .. das dennt sich dann monopolmissbrauch und welche konsequenzen das haben kann braucht man hier wohl nicht zu erläutern .. ach ja .. sollte apple irgendwann auch mal einen marktanteil von mehr alx x prozent haben (keine ahnung ab wann eu oder us aufsicht das interessiert) dann müssen die ggf auch safari + itunes aus osx rausnehmen .. was doch auch kein problem wäre. und zum thema qualität bzgl. ie oder wmp sag ich jetzt nix denn imho sind die nur aufgrund den genannten gründen so verbreitet..
 
@balu2004: Eine schöne Paranoia will gepflegt sein, nicht wahr? MS hat 90 % Marktanteil von was? Bei den Musikportalen hat iTunes ein Quasi-Monopol, bei Internet-Knoten hat Cisco ein fast 100 % Monopol und bei den Banken geht 90 % des Umsatzes über IBM-Großrechner. Microsoft hat einfach eine große Durchdringung bei den PC-Betriebssystemen. Das hat aber nicht zwangsweise etwas mit der Marktmacht bei Browsern und Mediaplayern zu tun, da man stets andere Produkte installieren konnte. Das Betriebssystem hat einen nicht daran gehindert, nur die User haben den IE und WMp genutzt, da sie offensichtlich akzeptabel waren. Nun willst Du MS untersagen diese mit dem OS mitzuliefern, anderen soll es aber erlaubt sein. Du willst also, dass für MS anderes Recht gilt als für andere Firmen. Man kann aber nicht Gestze bei manchen gelten lassen und bei anderen nicht - nur weil es Dir gefällt. Das widerspricht den Grundgesetzen aller westlichen Länder. Gesetze gelten prinzipiell erst einmal für alle. Aber behalte ruhig Deine Paranoia, dann haben wir wenigstens etwas zu lachen.
 
@timurekt: "nur die User haben den IE und WMp genutzt, da sie offensichtlich akzeptabel waren." ==> hier gibt es viele gründe .. anfangs fehlende alternativen (wobei netscape auch mal ne gewisse rolle gespielt hatte) .. dann wurde die verbreitung von windows immer grösser .. zusätzlich ist es nunmal auch so das viele unbedarfte computer user den ie nutzen weil sie sich einfach nicht so auskennen .. erinnern wir uns doch mal daran das es mal die behauptung seitens m$ gab das man den ie aus dem betriebssystem nicht mehr rausholen könne .. doof war dann nur das es durch unabhängige gutachter wiederlegt werden konnte .. das hat nix mit paranoia zu tun .. aber wenn man wohl für sich die sachen etwas kritischer betrachtet heisst es paranoia .. ja ne ist schon klar .. ach ja .. bei itunes kannst du windows oder apple als plattform nehmen .. bist also nicht nur auf apple angewiesen. .. das sich gerade hier auch einiges bewegt stichtwort drm .. denke ich hat auch apple schon etwas dazu beigetragen..
 
Die anderen Firmen sind nur "angepisst", dass Microsoft so erfolgreich ist. Opera beschwert sich, dass deren Browser nicht mit Microsoft eigenem selbstentwickelten Betriebssystem mit dem ebenfalls eigenem Broweser vorinstalliert wird, was ja nur logisch ist und deren Recht ist. Aber Opera hat die Suchmaschine "live.com" nicht in ihr Browser integriert... komisch oder?
Zuerst labern, aber selber genauso sein....
 
@Screemon: Ich fand das cool, dass Opera sich beschwert hat, dass sie nicht so schlecht wie der IE sein können!
 
Hab das schon oft betont, jede Firma die ein Produkt auf den Markt bringt darf das Produkt verkaufen wie und um wie viel sie wollen solange sich das Produkt innerhalb der Menschenrechte bewegt.
Und wenn MS ihr Windows Exklusiv mit ihren eigenen Addons verkauft und keine drittsoftware zulässt ist das auch ihr Recht. Das sie sich damit die Kunden selber abschießen auf dauer ist eine andere Sache, aber es ist ein freier Markt in dem wir uns bewegen da darf jeder tun was er will.
Wenn ein unbekannter auf dem Markt kommt mit einem OS und dazu alle notwendigen Anwendungen die man benötigt und das Exklusiv mit HP oder Dell PCs verkauft und keine Drittsoftware supportet wird, dann ist das auch OK. Warum immer alle auf Microsoft sitzten, jede große Firma hat Skandale wovon die meistens nicht ans Licht kommen, das wird auch immer so sein. Um Google mach ich ma da mehr sorgen :)
 
@Enyac: Ein Fairer Markt und jeder darf tun und lassen was er will, wiederspricht sich irgendwie. Microsoft stellt 90 Prozent der Betriebsysteme. Sowas nennt man Monopol und schon mal was von Monopolmißbruacht gehört? Beispielsweise die Möglichkeit seine Schnittstellen für Dritthersteller erst gar nicht zu öffnen? Du musst schon bisschen weiter denken und hier einen rücksichtslosen Multimilliardenkonzern in Schutz zu nehmen, der es sich als Ziel gesetzt hat die Konkurenz auszumerzen, ist schon echt schwachsinnig und für den Anwender bringt das Null Vorteile, ganz im Gegenteil. Je mehr Microsoft den Markt beherscht, desto einseitiger das Angebot. Sowas braucht kein Mensch.
 
@sesamstrassentier: Aha und wer hat das recht Microsoft oder sonst einen Konzern daran zu hindern sein Produkt so zu gestallten wie die es wollen? Wenn einer damit nicht zu frieden ist, dann muss er es nicht kaufen. Wenn MS ihre Schnittstellen nicht freigeben wollen, dann sollen Sie sie auch nicht freigeben. Wie gesagt jeder kann sich Alternativen aussuchen, Missbrauch ist es erst dann wenn du jemanden GEGEN seinen FREIEN Willen dazu zwingst eines deiner Produkte zu kaufen. Du musst weder Windows nocht Server 2003 noch Office oder den Mediaplayer oder den IE noch sonst was verwenden. Es ist alles deine freie Entscheidung. Und Monopole gibts nur solange solange es keine Alternativen gibt. Wenn ein neues Unternehmen ein neues OS herausbringt und dann von MS gekauft wird, dann waren Sie zu blöd... Du musst dich ja nicht kaufen lassen. Aber jeder denkt halt nur ans Geld. Einer entwickelt was, er kann es vermarkten und anstatt er das selber macht verkauft er seine Firma für viel Geld an einen Großen Konzern der sich dadurch die Konkurrenz von Halse schafft und dann genießt der ursprüngliche Eigentümer oder Erfinder ein schönes Leben in Saus und Praus. ?!FREIER MARKT!? Niemand wird gezwungen aber jeder geht halt den Weg der am einfachsten ist. Es muss ja auch keiner einen DELL oder HP oder ACER PC kaufen... kann sich den ja auch zusammenbauen lassen von einem Fachhändler oder sich das selber machen und dann Linux installieren. Das ist FREIE MARKTWIRTSCHAFT, und da hat weder die EU noch USA oder sonst eine Regierung das Recht sich einzu mischen. Das Recht haben sie erst dann wenn die FREIHEIT einer Person eingeschränkt wird, das ist aber nicht der Fall weil keiner dich dazu zwingt. Wir sind hier nicht in Russland - Thats IT!
 
@Enyac: Du erzählst Doch nur Müll! Natürlich wird niemand dazu gezwungen, M$-Produkte zu kaufen, im Sinne von, dass einer im Laden mich mit gezogener Knarre dazu zwingt. Aber in dem Sinne, dass eine große Anzahl von Software ein M$-Betriebssystem voraussetzt, sind viele dazu gezwungen, M$-Betriebssysteme zu kaufen.
 
@sesamstrassentier: Ich weiß was Du meinst: Apple! Die haben ein Quasi-Monpol bei den Musikstores und öffnen ihre Schnittstellen nicht gegenüber Dritten. Ja, lass uns etwas dagegen tun.
 
@kahless: Du hast sichtlich keine Ahnung, es gibt für jedes MS produkt eine Alternative und jede software bekommst du auch für ein anderes OS und wenn du umbedingt eine ganz bestimmte software haben willst, und die nur auf Windows funktioniert, dann musst du dir das Windows kaufen weil DU "und sonst keiner" selbst dich dazu zwingst es zu kaufen da es Voraussetzung für das andere Programm ist. Es gibt aber sicherlich auch ein anderes Programm das den gleichen Umfang bietet und auch für Linux erhältlich ist. Also zwingt dich wieder nur dein Eigener Sturkopf dazu. Sorry aber nochmal Freie Marktwirtschaft! Und wenn du von der Wirtschaft keine Ahnung hast und nur raunzt weil es andere tun dann kann dir auch keiner helfen. Außerdem sollten wir uns mal alle selber an der Nase nehmen, bei Themen wie vorratsdatenspeicherung oder ähnlichen Themen jaulen wir immer auf das der Staat nicht zum überwachungsstaat werden soll, aber bei Firmen die nicht unsgehören da ist das OK das der Staat alles regeln will. Wenn eine Firma schlechte Produkte verkauft und nicht mehr kompatibel ist, dann kann sie noch so viel Geld haben sie wird nicht lange existieren, Aktien Kurse können schnell in den Keller fallen wie wir alle wissen :)
 
@kahles: Du kannst doch aber nicht Microsoft die Schuld daran zuweisen dass andere Firmen ihre Produkte exklusiv für Windows herstellen.. das ist eine rein wirtschaftliche Entscheidung der Softwarehersteller und kein Missbrauch durch MS.
 
Sehr gut. Fußfesseln für Microsoft.
 
@sesamstrassentier: Damit wären sie immer noch schneller als diese ominösen Gestalten: http://tinyurl.com/34yhzw
 
@sesamstrassentier: und 'ne Augenklappe für Dich.
 
@ Guderian: Nein, nur rücksichtsloser. Aber MS-Trolls stehe drauf, von daher...
 
@sesamstrassentier: Die MS-Trolls beherrschen aber die Nutzung des blauen Pfeils.
 
@sesamstrassentier: Der "wahre" MS-Troll hat sich hier noch garnicht dazu geäußert, von daher... (Jeder der etwas länger dabei ist, weiß, wen ich meine...)
 
@Astorek: Ein Linuxtaliban schläft mit einem MS-Troll, und raus kommt ein cmaus@mac.com !
 
@ Guderian: das ist ja gerade das problem, die ms-trolls finden zwar den blauen pfeil hier und kommen in ihrer 1x1 m² grossen vorgegebenen windowswelt zurecht oder auch nicht, wohin die von dir genannte ominöse gestalten diese welt aus mehreren gründen verlassen haben weil sie zu eingeschränkt ist. :-)
 
@OSlin: Tja, wenn man mit der heutigen Welt nicht zurechtkommt, dann schafft man sich eine eigene und die nennt man dann "Die Geschlossene" ! :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles