Neue Gerüchte um Übernahme von VIA durch Nvidia

Hardware Der Markt für x86-Prozessoren ist eigentlich klar aufgeteilt. Intel als dominiert als Marktführer gegenüber dem kleineren Konkurrenten AMD, während sich der taiwanische Hersteller VIA mit einem verschwindend kleinen Marktanteil zufrieden geben muss. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mal schaun was sich da ansammelt und demnächst wissen wirs ja
 
Die Chipsätze von VIA waren schon immer zu schwach. Dann lieber NForce oder ATI.
 
@jediknight: Hier gehts auch um CPUs und rate mal von wem die nForce Chipsätze kommen. Faengt mit n an, wie nforce, denk mal drueber nach.
 
@jediknight: also nicht ganz richtig, via war mal sehr gut! allein der via k8t800 pro vor 3 jahren war seinerzeit der schnellste chipsatz ... aktuell das stimmt haben sie keine super schnellen, aber das war nicht immer so!
 
@jediknight: Oder der legendäre Via KT 133(A) oder Nachfolger Chipsatz mit DDR 266 Unterstützung KT266 waren gelungene Chipsätze und der Konkurrenz vorraus. Erst mit dem KT 400 gegen Nforce 2 kam die Schwäche. Zur späteren A64 Zeiten (nforce 3 usw) hatte Via dann auch keine Konkurrenz-fähigen Chipsätze. Die Southbride VT8237 wurde lange Zeit nicht überarbeitet, oder Via hat es zumindest nicht geschafft. Da war dann der Zug abgefahren. Ich hab Via Chipsätze früher auch genutzt (Asus A7V 133, MSI KT266Pro / Pro2 RU und das Asus A8V Deluxe mit KT800Pro) - danach kam dann aber nichts mehr. :(
 
@herby53: Ja, nen a7v133 hab ich auch noch hier, läuft mit nem Duron 750 MHz bei mir.
 
@Erazor84: Du scheinst nicht viel Erfahrung mit dem KT133a zu haben. Dieses verbugte Mistding war der Horror. Die Southbridge hatte einen elenden Bug im PCI-Bus, der problemlos zu Datenverlust führte. Ansonsten mögen einige Chipsätze zwar performant gewesen sein, aber besonders stabil fand ich sie nie. Dafür waren sie einfach zu leicht aus dem Tritt zu bringen, wenn solche PCI-Rüpel wie Hauppauge und Creative mit unterschiedlichen Latenzen zusammentrafen und der PCI-Bus in die Sättigung lief.
 
ich seh schon die schlagzeile: Nvidia mit sehr schlechten quartalszahlen, verluste durch zu teure übernahme von via...
 
@asyncron: Glaub nicht, dass VIA teuer für NVidia wird.
 
via wird aber lange nicht so teuer wie ati damals
 
Nach dem neuen VIA Prozessor dürfte die Lizenz etwas teurer geworden sein, allerdings könnte der Kauf für Nvidia aufgehen.
 
AMD übernimmt ATI und verleibt sich ne Grafikkartensparte ein, Intel will wiedermal selbst 3D Grafikkarten auf den Markt bringen und Nvidia kauft sich halt ne CPU Sparte dazu *grins* eigentlich war´s ja abzusehen.
 
Die werden dann zu NVIAdia.

scnr :-)
 
Die Lizenzen zu übernehmen ist ja schön und gut. Nur gibt es keinen Via-Prozessor, der es mit einer Phenom-ATI-Fusion aufnehmen könnte. Zumindest keine annähernd spielfähige Version.
 
@kscr13: glaubst Du die Spieler wären die wichtigsten Käufer?
 
Hoffentlich lernen die von nVidia wie man Strom spart! :D
 
@iXTasy: andersrum^^ Nvidia hat nachholbedarf^^
 
@ Pixelmonster : er hat schon recht, du hast den satz nur falsch gelesen. aber er meint das was du schreibst nur hast du seinen satz falsch aufgefasst. "die von nvidia" muss nich glcieh sein das "via von nvidia" bedeutet sondern die leute von Nvida.
 
HI ::
Ich glaube das nVidia sogar alles richtig macht. Via hat bei dem Chipsätzen nichts mehr gemacht - da sie wussen, das Intel und Nvidia zu Stark sind. Dafür haben sie aber 1) x86 Erfahrung .. 2) bauen sehr sparsame CPU und Chips!!

nVidia kann so mit ihren HiTech Chips so einiges dann Zaubern. Und Via wird sicher nicht Teuer sein ..
So gesehen.. - die haben sicher was besonderes mit den Lizenzen von Via vor!
 
hm, könnte interessant werden da via ja meister ist in stromsparende chips machen, nvidia karten, die dann nur nen bruchteil an strom fressen, das wär was :D
 
@bÄrnd: ...und ebso nur einen Bruchteil der Leistung bringen. Naja...wer sich mit nem Taschenrechner von nVidia zufrieden gibt...BITTESCHÖN! Es ist alles nur eine Frage des P/L-Verhältnisses...und wer will schon eine schwache CPU oder einen langsamen Chipsatz in seinem Rechner haben?
 
Ist doch klar wo Nvidia hin will mehr Chipsätze verkaufen ALI/ULI wurde schon geschluckt und nun wird VIA geschluckt. Die müssen ja was machen da AMD denen gerade zeigt wie man eine DoppelGPU Grafikkarte macht auf einer Platine und nicht zwei Grafikkarten zusammenkleben(Inteltechnik 2 CPU's zu einer zusammenkleben).
Da Via selber MiniBoards macht sogar ultramini kann sich Nvidia da eine scheibe abschneiden.
Sollen se machen was se wollen es gehen ja auch gerüchte um das IBM bei AMD einsteigt oder ganz schluckt weil es sonst Samsung oder so auf die abgesehen haben soll. Und dann geht die Post ab.
 
@knuprecht: Ja danke, nach dem Kauf von ALI/ULI durch NVidia wurde die Treiberprogrammierung der Chipsätze aufgegeben. NVidia hat sich lediglich die Technologie genommen und den Kunden, grad mit Blick auf Vista, im Regen stehen lassen. Wollen wir hoffen daß das nicht auch mit Via Chips passiert !!!
 
Das wurde auch Zeit, dass die mit 'ner Cpu rauskommen. Ok, Via macht keine High-End-CPUs, aber Cpus bauen und DÜRFEN tun die VIAlisten schon. Demnächst bekommen wir unsere Rechner aus einem Guss von Nvidia. Fehlt nur noch ein Force-OS. ( und 'ne SLI-Soundkarte ).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links