Studie: Kunden sparen bei eBay jedes Jahr Milliarden

Internet & Webdienste Statistiker von der Universität Maryland wollen im Rahmen einer neuen Studie herausgefunden haben, dass die Kunden beim Kauf von Waren über das Online-Auktionshaus eBay jährlich mehrere Milliarden US-Dollar sparen. Die Erkenntnisse basieren ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wundert mich ein wenig, da inziwschen viele Artikel in OnlineShops günstiger zu bekommen sind als über eBay. Liegt evt. auch an den Verkausprovisonen. Vielleicht ging die Studie nur von Gebrauchtartikeln aus, und die Leute die um Ihr Geld gebracht worden sind, tauchen erst gar nicht auf. Im großen und ganzen ist eBay nicht mehr so günstig wie es früher vielleicht mal war. Hängt vielleicht auch mit dem jeweiligem Artikel zusammen.
 
@KlausM: Hm..., definitiv hängt es mit den jeweiligen Artikeln zusammen . Ich suche gerade nach einem neuen TV-Hifi-Rack mit integrierter LCD-TV Halterung. Diesbezüglich habe ich mir die Angebote von Händlern bei eBay angeschaut, und wirklich gute Stücke gibt es mit Versand ab 150€ (natürlich neu). Nun schaute ich mal bei den normalen Online-Händlern, da gibts nichts halbwegs brauchbares unter 250€, ohne Versand. Da fällt die Entscheidung nicht schwer, wo man kauft, zumal es sich auch bei eBay um Markenartikel handelt.
 
@KlausM: Die haben offensichtlich nicht mit online-shops verglichen, sondern mit "Höchstpreisen" im Laden. Vermutlich könnte eine Studie herausfinden, das Kunden anderer Online-shops xxMilliarden eingespart haben.
 
Sparen und eBay in einem Satz ... löl :)
 
Ich spare mir eBay.
 
Richtig Geld spart man meiner meinung nur dann, wenn Artikel "unfindbar" beschrieben sind. Hab schonmal unter "fährnsehr" ein TV Gerät gefunden... Da guckt nunmal niemand nach und wenn dann noch die Kategorie falsch ist :) Ist zwar "nur" nen Röhren TV aber für 1&$8364:, ja mein Gott...
 
@dimo: Stimmt, nichts ist schöner als Leute die nicht richtig schreiben können. Aber auch sonst kann man sehr oft bis zu 50% sparen wenn man nur geduldig ist und eventuell auch 20 oder 30 mal auf ein und den selben Artikel bietet. Irgendwann wird die Konkurrenz schon pennen. :)
 
@dimo und @Johnny Cache: Eure Taktik verfolge ich auch. und zudem suche ich mir immer Artikel raus, deren Auktionen während der Woche nachts, nach 2 Uhr enden. Allerdings, wenn es ein besonders hochwertiger Artikel ist, werden die Mindestgebote im Vorfeld bereits oft recht hoch gesetzt.
 
@Johnny Cache: Ach du bist das! :-) Ich halte diese Taktik für völlig sinnlos, Gebote müssen am Ende abgegeben werden, sonst schaukelt man sich gegenseitig hoch. Stichwort: "Biet-O-Matic ist dein bester Freund bei eBay" :-)
 
@all: Beide Taktiken sind Quark! Da mit dem neuem Gebotssystem eh automatisch mitgesteigert wird isses ja auch kein richtiges Bieten mehr....man sollte sich einfach über sein wirkliches Maximalgebot im klaren sein und dieses dann auch Eintragen und nicht erst ein niedrigeres Gebot abgeben! Denn mitsteigern tuts eh von selbst.
Wenn man sich nicht über den maximal auszugebenden Preis im klaren ist steigert man sich meist in einen Rausch und dann wirds nur teuer....
 
@legastheniker: Hab ich je behauptet daß ich nicht snipe? :) Aber wenn man wirkliche Schnäppchen machen möchte kommt man um x Versuche einfach nicht herum.
 
@fredthefreezer: Snipen hat den grandiosen Vorteil daß weder ich noch die Konkurrenz die Möglichkeit bekommt sich zu einem weiteren Gebot hinreißen zu lassen. "Schuß und Schluß" ist daher eine durchaus sinnvolle Taktik.
 
Es werden Höchstpreise ("...zu zahlen bereit sind" - sehr vage Definition) mit Durchschnittspreisen verglichen. Wurde sich zumindest auf Händler + Neuware beschränkt oder wurden zudem Neuwaren mit Gebrauchtwaren verglichen? Insgesamt doch recht sinnfrei. Bei der Methodik stand das Ergebnis längst vor der "Auswertung" fest.
 
wurde die studie von ebay bezahlt um ebay interessanter da stehen zu lassen bei ihrem grossen Kundensterben?!
 
wenn nur die Leute bei ebay nicht so früh bieten und sich ab und zu auch erst mal anderweitig umsehen würden, dann würden einige Artikel im Preis nicht so hoch geschaukelt werden.
 
Was hier nicht erwähnt wird, ist die Tatsache, dass über Ebay einfach viel Schrott gekauft wird, nur weil es billig ist. Gäbe es Ebay nicht, würden viele, die solches Zeug kaufen, nie in einen Laden gehen und den gleichen Artikel kaufen. Somit ist die Rechnung über die Preisdifferenz irgendwie Augenwischerei!!
 
Neue Studie: eBay Kunden VERLIEREN bei eBay jedes Jahr Milliarden - und eBay kümmerts 'n Dreck.
 
Eine weitere Studie hat ergeben, dass Zuhause kochen wesentlich günstiger ist als in das Restaurant zu gehen. Durch selbst zubereitete Nahrung sparen deutsche Bürger jährlich mehrere Milliarden Euro ein. Verzichtet man dabei auf die Erhitzung der Speisen und genießt sie kalt, kommen ebenfalls nocheinmal einige weitere Millionen durch Energie-Ersparnis hinzu...... Passiert in der Computerwelt heute so wenig, dass man mal wieder mit (hahnebüchenen) Studien füllen muss?
 
@PitDesign: "Verzichtet man dabei auf die Erhitzung der Speisen und genießt sie kalt........" , - du weißt aber schon, dass der Mensch heute das ist, was er ist, da er es gelernt hat, Nahrung zu erwärmen ? - Durch das Erhitzen der Nahrung ist diese leichter zu verdauen, - auch wenn dadurch Vitamine zerstört werden. Löwen und andere Fleischfresser sind nach dem Fressen auf Zwangspausen angewiesen, dass die Nahrung verdaut werden kann.
 
@KamuiS: Ich ging eigentlich davon aus, dass die Ironie in meinem Text deutlich zu erkennen wäre.
 
@KamuiS: Könnte ich einen halben Ochsen fressen, bräuchte ich anschließend auch eine Pause, egal ob der Ochse roh oder gebraten war. ,-)
 
@KamuiS: Wenn man Holz oder Steine lang genug kocht, backt, brät, bestrahlt und zerhackt, ist das auch viel leichter verdaulich. Solltest du echt mal versuchen. Wenn nicht schmeckt, einfach etwas Ketchup, Mayo und Salz drauf :-)
 
Wer auch prima bei Ebay verdient - ist die Anwalts-sippschaft. Eigentlich sollte da Werbung im TV für geschaltet werden " Ebay ist Anwalts Liebling".
Ist ja auch kein Wunder - Jährlich kommen in Deutschland zig tausend Anwälte dazu, und die Jungens und Mädelz wollen ja auch was verdienen - also müssen sie nach neuen Geschäftsfeldern suchen - und da ist Ebay mit seinen vielen Möglichen Markenrechtsverstößen - doch fast die " Eierlegende Wollmilchsau".

Die Kunden können natürlich gegenüber Ladengeschäften sparen - und von daher seh ich die Summer schon als recht realistisch an - mich wundert nur, dass der Staat da noch nicht die Finger richtig drinne hat. Der könnte da doch auch noch paar Milliarden bei abschöpfen - durch ne Ebaysteuer oder so :)
 
Ich sollte vielleicht meine nächste Freundin auch bei eBay besorgen, dann würde ich bestimmt auch so einiges sparen! :))
 
@tigerblade: naja du musst nur immer daran denken, wenn ihre Augen dann weis werden - dann ist die Puppe voll und sollte mal geleert werden *sfg :)
 
@BigFunny: naja...ich glaube du hast meine Ironie nicht so ganz verstanden...aber macht nichts scheinst ja auch ein crazy f*ck zu sein *g*
 
Ich glaub die haben da die Versandkosten nicht mit einbrechnet :) soooo viel spart man sich nicht mehr denke ich. Die meisten tun sicherheitshalbe mal Verpackungskosten auf 5€ setzen und natürlich noch die Versandkosten drölf €. Und manche sind mittlerweile so süchtig nach bieten, da wär sogar gespart wenn man 10 cent unter dem "wahren" Preis liegt. Immerhin spart man sich auch das aufstehen und Benzingeld um sich das Teil im Laden zu holen ge :)
 
@dahope83: Man spart doch heute kaum noch was. Also ich brauch kein Ebay damit ich mehr bezahle als im örtlichen Laden oder nem Online-Shop den ich mir bei Geizhals raussuche. Ich glaub die meisten Ebayer sind einfach nur bewertungsgeil.
 
"Studie: Kunden sparen bei eBay jedes Jahr Milliarden" & erweiterun & "UND kaufen deswegen viel schrott, darunter gefälschte sachen und verden im allg. von manchen verkäufern komplett verarscht"
 
Mhm wenn ich alleine bedenke was ich bei Druckpatronen für meinen Epson spare. Im Geschäft kostet eine Farbe ca 7 &$8364: bei Ebay kaufe ich eine Farbe mit Versand mit eingerechnet knapp 90 cent.

Und ich bin vollkommen zufrieden damit.

Macht ja das schon eine Ersparnis von 6,10 &$8364: Pro Farbe
 
@andi1983: Bei dieser "Studie" wurden hoffentlich nur Preise des jeweils selben Artikels verglichen. Du kaufst eine wiederbefüllte Tinte eines Fremdherstellers, also eine völlig andere Art der Ersparnis.
 
@Twinky stimmt da hast du natürlich auch wieder recht.

Aber wenn es Ebay nicht geben würde, gäbe es nie im Laden eine Patrone für 90 Cent auch nicht von einem Fremdhersteller wie Pelikan etc die ja auch schon 4 Euro oder so verlangen
 
@andi1983: 90cent sind auch kein Preis, den ein regulärer Händler halten kann. Eine mir bekannte Firma zahlt bis zu 3,60 für eine leere Patrone (zB HP C2827A), um sie an einen Wiederbefüller weiterzuverkaufen. Deine Preise schafft tatsächlich nur ein Privatmann über eBay. Insofern hast Du Recht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen