Deutsche sind beim Online-Shopping eher sparsam

Internet & Webdienste Die European Interactive Advertising Association (EIAA), ein Verband von europäischen Onlinewerbern, hat in einer neuen Studie festgestellt, dass die Deutschen beim Shopping im Internet eher zu den sparsamen Zeitgenossen gehören. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja jeder weiss das Deutsche Sparsam sind undd deswegen brauchts nicht noch so eine Studie.
 
@overdriverdh21:
Das hat ja eigentlich mit der Sparsamkeit nicht so viel zu tun, die Studie zeigt eben nur, dass die Deutschen wenig online kaufen...
 
@Dr. Acula: Und warum ist das so? Müßte man mal ergründen. Vielleicht hilft da ne Studie weiter.
 
@overdriverdh21: ich hätt auch ne Theorie - vielleicht wären wir Deutsche ja auch weiter vorne dabei, wenn uns z.B. der Staat durch die hohen Steuern nicht jegliche Lust und Möglichkeit am Konsumieren rauben würde? :-) Ich finde - da muss auch ne Studie her...
 
@overdriverdh21: Jo, man koennte zum Beispiel die 150euro, die ich bei meinem mageren Gehalt jeden Monat fuer Rentenversicherung und sonstigen Scheiss raushaue, direkt investieren. Warum zahl ich eigentlich soviel Rentenversicherung, wenn ich eh keine Rente mehr bekommen werde, ausser vielleicht wenn ich dann 92 bin und bis 91 durchgehend gearbeitet habe...
 
Naja also ohne den Briten und Norwegern was zu wollen, aber: Deutschland hat auch eine sehr viel bessere Infrastruktur und ein höheres lokales Angebot. Somit muss man eben nicht alles bestellen sondern kann es sich auch unterwegs holen und bei der Gelegenheit das Produkt auch Live sehen vor dem Kauf.
 
@nexfraxinus: bessere infrastruktur? vielleicht mal vor 30 jahren *g*
 
Ich denk mal die Briten müssen ihr ganzes Geld ausgeben, damit sie überhaupt mal was gescheites zu essen bekommen...die werden sich halt online in nem Onlinefeinkostgeschäft mit Sauerkraut etc. eindecken ^^...Die Briten haben halt auch schon kapiert, dass fritierte Marsriegel nicht umbedingt das ware sind *lol*
 
@allium sativum: auf einer witzskala von 1-10 Tendenz zur 2 und damit muss dein "lol" leider gelöscht werden, ich bitte um edit
 
@kirc: *lol*
 
@kirc: HAHA lustig. nicht!
 
@allium sativum: ich musste schmunzeln! :)
 
@allium sativum: Die Briten haben aber ebenso kapiert, dass Knoblauch nicht gegen Vampire hilft.
 
@allium sativum: Wahrscheinlich 200 Millionen Euro "Frustkäufe" wegen verpasster Fussball-EM 2008 ^'-'^
 
ich weis nicht, aber wenn ich so bei büchern gucke und da den club bertelsmann und amazon oder buch.de vergleiche, dann hab ich acuh einfach keinen vorteil von onlineshopping. is zwar bequem von zu haus aus bei amazon und buch.de zu bestellen, aber wenn ich kurz in die city fahr und im club das buch bestell, ists auch 3 tage später da und selbst für bücher die 5€ kosten zahl ich dann keinen versandt... und auch wenn ich mir angucken, dass beispielsweise bei onlineshop A nen ramriegel 5€ billiger ist als beim laden um die ecke, aber ich 4,50 versandt bezahle und dann noch 3 tage warten muss... dann zahl ich 50 cent mehr und kauf um die ecke... man hat einfach in vielen fällen keine vorteile von onlineshopping oder günstige preise relativieren sich durch versandt und gebühren etc...
 
@LoD14: und wenn ich mir angucken wie du schreiben dann krieg ich plack
 
@LoD14: soviele bücher haste sicher noch nicht gelesen XD und @DennisMoore: "plaque" - wer im masthaus sitzt sollte also nicht mit schweinen werfen
 
@LoD14: sind amazon und andere bücher-shops wie thalia nicht ohnehin versandkostenfrei?
 
@LoD14: 5€ Bücher kosten auch bei Amazon keinen Versand und auch keine Fahrtkosten. Ausserdem dauert es in der Regel keine 3 Tage. In den großen Buchläden in der Innenstatt (Hugendubel) nervt der Massenauflauf. Kleine Buchhändler haben leider oft keine Parkplätze vor der Ladentür.
 
@LoD14 Warum liegt hier Stroh rum?
 
@Conehead: Über dem Kommentar-Eingabefeld steht doch "Netiquette beachten" und nicht "Dumm anmachen, bitte".
 
Es gibt Leute, die sind sogar so faul, dass sie ihr Essen übers Internet einkaufen (Bekannter von mir). Und das tolle daran ist, die bilden sich ein, im Internet einkaufen ist IMMER günstiger als im Laden.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ist es vielleicht auch. Die packen dir wahrscheinlich im Laden die Sachen ein die eh weg müssen. Fettiges Fleisch, fast abgelaufenen Joghurt, etc.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Naja für mich wär es gut wenn ich öfters Teildienst habe dann hab ich einen 14 Stunden Arbeitstag und hab kein Bock mich an der Kasse mit 1 Cent zahlern auzuregen.
 
Ich behaupte mal, dass das teilweise auch an den (ungerechten) Vorwurf liegt, Ebay & Co. wären in Deutschland eine Hochburg für Betrüger und überhaupt würden über 50% der dort angebotenen Waren entweder Hehlerware sein, oder Ware die nie ankommt... Ich habe zumindest in DE noch nie eine Reportage gesehen, was Ebay in irgend einer Weise lobt. Wenn in der Presse irgendwo Ebay stand, dann immer in Kombination mit Betrüger o.Ä... (das heißt jetzt nicht, dass ich diese Meinung teile, aber es fällt halt so stark auf...)
 
@Astorek: ebay ist ja nicht gleich onlinekauf. In GB ist es vielleichjt ganz einfach früher zur Regel geworden, Sachen online zu bestellen. Ansonsten liegt D ja mit vorne. Eine Voraussetzung für gelungenes online-shopping ist eine gute Anbindung Händler - Lieferservice. Da kann man bei Amazon.de nicht gerade meckern.
 
@Astorek: Es ist nicht ungerechtfertigt. Kann ich dir aus Erfahrung sagen...
 
@Astorek: Grundlage der Zurückhaltung wird sicher der Leumund des Internets als Einkaufsquelle sein. Hochpreisige Artikel würde ich wirklich nicht über das Internet kaufen. Wenn es dann schief geht, stehts Du da. Mit einen der grossen Vorteile des Online-Kaufs sehe ich das unkomplizierte Rückgaberecht innerhalb von 2 Wochen. Ein echter Vorteil des Online-Geschäfts im Gegensatz zum Ladenkauf, wo man auf die Kulanz des Verkäufers angewiesen ist.
 
nun wenn man in den richtigen eckend es internets kuckt, gibt es schon extreme preisunterschiede. ich für meinen teil besuche läden wie saturn, mediamarkt und co. aus prinzip nicht mehr, weil ich selbst mit versandkosten um viele euros drunter liege, wenn ich online bestelle.
 
@Kalimann: seh ich genauso, in solche läden begeb ich mich auch nur noch um mir artikel vorher mal anzuschaun oder rumzustöbern, gekauft wird dann im netz
 
Übrigens...das mit den Marsriegeln war kein Witz, hab ich mal in einer Reportage gesehen...deswegen *lol* und nicht *g*...aber das mit dem weniger Geld ausgeben stimmt schon, weil wir Deutschen mittlerweile für irgendwelche Nebenkosten wie Heizung, Strom, Benzin mehr abdrücken müssen und mit dem Geld bewußter umgehen müssen als andere...
 
Schade das Ich nicht, im Deutschland Lebe, dann würde Ich auch mehr Bücher Kaufen. Im meinem Land, sind Bücher sehr teuer.
 
@Hinz: Und welches Land ist das, Schweiz ?
 
@Hinz: Du lebst im Kunzland.
 
och... ich kauf gern online ein... bevor ich in die Stadt fahre, nur um dann festzustellen, dass es das, was ich suchen, nicht gibt, bestell ich bequem von zu hause aus und ein bis zwei Tage später, sofern auf Lager, klingelt der Zusteller. Aber wenn ich mal in der Stadt bin und das zufällig finde, was ich such, nehm ich das natürlich mit. Kommt oft dann doch billiger
 
lol. das Geld geb ich locker im Monat online aus...
 
@computeruser: und sie kommen dich dann im kleinen schwarzen besuchen?
 
ich kaufe ständig im internet, an mir kanns nicht liegen :)
 
frage mich nur welche studie jetzt eigentlich stimmt?? winfuture news: Deutsche sind beim Online-Shopping eher sparsam computerbase news: Deutsche konsumieren häufig im Internet. :)
 
Ich hab seit 2004 grad mal 700 Euro bei Amazon gelassen, also wohl echt "sehr" sparsam :)
 
@Jamie: bei mir sinds seit '05 gute 1600E, davon 1200 alleine im letzen jahr... also an mir liegts nicht ^^
 
... der Vorteil des Online-Kaufs liegt doch wohl klar auf der Hand. Eine Auswahl, die kein Laden in der Stadt je bieten kann, und die Suche nach einem verdammten Parkplatz fällt weg ...
 
Ich wäre froh, ich wäre etwas Sparsamer beim Online einkaufen. Den Postboten würds auch freuen :-)
Ich bin auf jeden fall nicht schuld...
 
lol...und was soll die gegnteilige meldung auf cbase??? http://www.computerbase.de/news/allgemein/studien/2008/januar/deutsche_internet/

ist ja fast wie mit der konjunktur...der eine sagt es geht auf...nen tag später sagt ein anderer es geht wieder bergab. kein wunder, wenn man denkt, das nachrichten nur noch verarschung sind... :) ich kauf mir bald wieder 'nen wetterfrosch...oder besser würfel...ist auch nicht ungenauer!
 
@durandal68: 3 stunden zu langsam :) habe ich schon in [13] geschrieben :). auch solltest du mal auf die uhrzeit sehen, cb war früher dran :)
 
Das liegt so wie ich sehr sehr viel deutsche kenne daran, dass diejenigen zu blöd sind um Preise zu vergleichen und lieber zu MediaMarkt oder sowas gehen und 500 Euro mehr für ein Fernseher ausgeben...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles