Nach dem Eee PC: Asus baut kompakte Desktop-PCs

Hardware Der Elektronikhersteller Asus hat gestern in Wien seine künftige Desktop-Produktlinie vorgestellt. Nach dem großen Erfolg des günstigen Notebooks (Eee PC) will das Unternehmen nun auch im Bereich der Desktop-PCs für frischen Wind sorgen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@willi_wichtig: Es geht hier aber nicht um den Eee PC....sondern um ein Desktops System OHNE Display...
 
sicher nett als multimedia lösung. aber ich persönlich bevorzuge dann doch den groooosen, schweren bigtower :)
 
Bigtower? Nie wieder...die Zeiten sind nu für den Heimbedarf vorbei finde ich jedenfalls. Mir fällt jedenfalls kein Argument Pro Big Tower ein
 
@ThreeM: Kein Argument für einen Big Tower? Wie wäre es mit massig Platz für optische Laufwerke und Festplatten? Ich habe allein zwei optische LWs und dann kommen noch 6 Festplatten hinzu. Und es können, wenn ich will, noch mehr rein. Und das obwohl meine Wasserkühlung auch noch drin ist. Meinen Lian Li PC70 Tower geb ich auf jeden Fall nicht so schnell her.
 
@ThreeM: Die 6hdds und die 2 Optische LW bekomme ich aber auch in ein Midi Tower unter.....Welcher Heimanwender braucht mehr als 2 Optische LW? Und welcher normale PC User, der nicht unbedingt Filme sammelt braucht mehr als 6 Festplatten?
 
Ist doch Geschmackssache, deswegen auch recht unsinnig die Diskussion. Der eine mag es halt Kompakt und der eine hat lieber einen Big Tower, weil er viel umbaut, viele Laufwerke hat usw.! Von daher... peace
 
@ThreeM: Ja du gehst von dir aus - aber das ist nicht unbedingt der Maßstab für alle anderen. Zudem kannst du bei einem Miditower bei 6 Festplatten und der restlichen hardware zu einem Hitzeproblem kommen, um den entgegenzuwirken brauchst du dann leistungsstärkere Lüfter, welche Krach machen. Und wie schon gesagt, dann kommt noch meine Wakü hinzu wo fast alles im Kreislauf ist (CPU, Northbridge, Spannungswandler, Grafikkarte, Festplatten) . Allein der Radiator würde noch nicht mal in einen Miditower passen.
 
@Schnubbie: Aber du schließt auch von dir auf andere und meinst dein Rechner wäre ein Standardgerät für den Heimanwender. Du bist ein Fanatiker und der PC ist dein Hobby, dem allgemeinen Heimanwender ist egal ob er ein RAID mit 6 Festplatten usw. benutzt, er will einen schicken Rechner der Brauchbar ist. Wie ThreeM schon sagte das schafft man sogar mit einem kompakten Barebone (effiziente CPU, mittelgroße HDD (500GB), vernünftige Grafikkarte) und da hat der Otto-Normal Anwender einen mehr als ausreichenden kleinen Rechner selbst für eine kleine Spielerunde oder Videobearbeitung.
 
barebone mit 1tb hdd und blu-ray/dvd+u-..brenner, was gibts praktischeres fürs wohnzimmer,
aber natürlich würd auch ich mein antec 900 und meine 3tb ext-hdd niemals hergeben XD
 
@ThreeM: 6HDD in nem MID tower + 2 optische? das möchte ich dann doch mal gerne sehn ...
 
@COnos: Sharkoon Rebel 9
 
@ThreeM: Mir schon "mehr Power" weil Du besser übertakten kannst und mehr platz für gescheite Kühlung hast.Die kleinen Dinger sind doch nur zum Fernsehen kucken gemacht!steck da mal zwei Grakas rein dann schmilzt Dir das Gehäuse weg! :)
 
@ Conos: 2 opt. LW + das gute alte DiskettenLW und 5 HDs passen spielend in meine midi Kiste. Eine 6. SATA wäre vom Platz und den Anschlüssen her durchaus möglich, ob das allerdings dann noch sinnvoll ist, ist eine andere Frage. Ich würde dann eher anfangen alte IDE-HDs so nach und nach in Rente zu schicken. Sind eh die lautesten und haben im Verhältinis zu neuen HDs die geringste Kapazität. Hitzeprobleme kenne ich nicht. Wie Du siehst es geht viel in so einem kleinen Kasten, auch viel was von der Sache her unsinnig ist ...
 
Die Abmessung hätten mich jetzt noch interessiert, sieht auf jeden fall kompakt aus.
 
zu laut für meinen geschmack.
 
23,9 - 30 db.. hmm.. wenns noch n bissi leiser ginge, der perfekte media-pc fürs wohnzimmer.
 
Gibt es noch mehr Infos zum PC? Wird es nur WLAN geben oder gibt es auch eine Ethernet-Schnittstelle? Kann man über den HDMI-Anschluß auch Geräte, die nur über einen VGA- oder DVI-Eingang verfügen anschließen?
 
@Murhagh: HDMI = DVI
 
@Murhagh: wie malimaster schon sagte, HDMI ist eigentlich DVI, nur mit Audio dabei und HDCP
 
Meine güte. ASUS soll mal einen ATX- oder meinetwegen midi-Tower in diesem Design bringen und er ist sofort gekauft.
 
Das Design ist wirklich Klasse. Wobei es wohl sonst nichts besonderes ist. Die Leistung eher schon üppig für einen Billig-Computer. An die ganzen selbsternannten PC-Freaks: Jemand der bescheid weiss, sieht andere Probleme als mangelnder Speicher. Ein Homeserver serviert dem kleinen Helfer von ASUS genügend Daten.
Noch immer nicht was ich suche, ein ausgeklügeltes Kühlkonzept, welches angemessene Leistung mit Laufruhe verbindet. Mit Festplatte vielleicht auf Flashbasis nur für das OS.
 
@newsman: Bin absolut deiner Meinung. Wer braucht schon Terra-Platten in einem Desktop oder Multimedia PC. Sonst muss ich sagen, dass ich auch schon lange den den optimalen, möglichst lautlosen HTPC suche. Dieser ASUS-PC kommt meinen Vorstellungen schon sehr nahe und im April, wenn ich umgezogen bin, wird definitiv etwas in dieser Art gekauft oder selber gebaut. Klar könnte ich jetzt noch auf den lüfterlosen Super HTPC mit Flashdisk warten... Es wäre ja theoretisch auch jetzt schon machbar, wenn man keine Kosten und Mühen scheut. Aber irgendwie muss auch noch Preis-/Leistung stimmen. Wenn es in 1-2 Jahren in dieser Preisklasse etwas lautloses gibt, kaufe ich halt nochmals neu...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich