Microsoft steckt 160 Mio. Euro in "Windows Bildung"

Microsoft Microsoft will in den nächsten fünf Jahre über 160 Millionen Euro in die Bildung von Schülern und Lehrern investieren. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Entwicklungs- und Schwellenländern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@ph030:
heise schreibt von US Dollar, Winfuture von Euro...
 
@ph030: 235 Mio. US-Dollar ergeben ungefähr 160 Mio. Euro!  :-)
 
@ph030: Keine Währung ist in 10 Jahren das wert, was sie heute ist.
 
Schön das sich MS in den Entwicklungsländen so engagiert. Könnte auch ruhig noch mehr sein. Und Windows ist ja nicht das schlechteste System was man einsetzen kann. Schmunzeln mußte ich aber bei "in Bereiche fließen, in denen die IT-Bildung unterdurchschnittlich ist und es an der entsprechenden Ausstattung mangelt". Da kamen mir irgendwie die deutschen Schulen in den Sinn ^^
 
@DennisMoore: Daran musste ich auch denken, an diese Jungs in unserem Land die immer alles krankhaft ablehnen was sie nicht verstehen.
 
@DennisMoore: Solche Aktionen sind natürlich immer begrüßenswert, man sollte allerdings meiner Meinung nach aufpassen, dass die Schulen und allgemein der IT-Bereich dieser Länder nicht so sehr von Microsoft abhängig wird. Sonst stecken die schneller in der Patsche als man glaubt. Monopole sind ja bekanntlich nie gut.
 
@Torbi: Man sollte aber auch nicht immer mit diesem Monopolscheiß anfangen. MS hat kien Monopol im PC-Betriebssystemsektor sondern eine Marktführerschaft inne. Und wenn die 160 Mios für Bildung locker machen, sollte man ihnen auch zugestehen dass sie ihre Systeme einsetzen. Kannst nicht erwarten dass sie die Summe für PCs mit Linux oder für Macs bereitstellen. Natürlich stehen kommerzielle Interessen dahinter, aber wenn der Bildungslevel in den Ländern erstmal gestiegen ist sollte man den Leuten schon zutrauen das Beste für sich zu wählen, und zwar unabhängig vom Hersteller. Wenn das Beste für sie Windows heißt, ok. Und wenn sie Linux für das Beste halten, auch ok. Von mir aus können sie sich sogar einen Mac ... naja ... schenken lassen. Kaufen ist da wohl eher kein Thema :)
 
"..bis 2013" Als wäre das übermorgen.
 
"..bis 2013" Als wäre das übermorgen.
 
hat jemand den Satz "Insgesamt sollen bis 2013 bis zu 270 Millionen Menschen in der Verwendung von Microsofts Produkten geschult werden. " nicht bemerkt oder nicht verstanden. es geht darum auf microsoft produkten zu schulen .. was wohl nur das ziel hat den eigenen marktanteil zu erhalten oder auszubauen .. wobei eher letzteres da es sich ja um neue märkte handelt
 
@balu2004: Auf welchem System sollte MICROSOFT denn sonst schulen? Auf Linux oder Unix vielleicht? Selbstverständlich schulen sie die Leute auf dem eigenen System. Was die Leute draus machen ist die andere Frage. Vielleicht bleiben sie dabei, vielleicht wechseln sie. Wichtig ist ja wohl das überhaupt etwas getan wird, oder?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen