Hacker nutzen Lücke in Routern für VoIP-Gespräche

Sicherheit Sicherheitsexperten der Hackergruppe GNUCitizen haben einen ernstzunehmenden Fehler in der Firmware des vom britischen Provider BT vertriebenen Home Hub Breitband-Routers entdeckt. Die Schwachstelle könnte ausgenutzt werden, um VoIP-Gespräche ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Existiert bei einer FritzBox diese Lücke auch ?
 
@KamuiS: ja, klar!
 
@KamuiS: "Sicherheitsexperten der Hackergruppe GNUCitizen haben einen ernstzunehmenden Fehler in der Firmware des vom britischen Provider BT vertriebenen Home Hub Breitband-Routers entdeckt." Noch deutlicher und präziser geht es eigentlich fast nicht.
 
@swissboy: "Sicherheitsexperten der Hackergruppe GNUCitizen haben einen ernstzunehmenden Fehler in der Firmware des vom britischen Provider BT vertriebenen Home Hub Breitband-Routers entdeckt." - Und meine Frage war:"EXISTIERT BEI EINER FRITZBOX DIESE LÜCKE AUCH ?" - Bei IE und bei FX gibt es ja auch gleiche Sicherheitslücken, - weshalb dann nicht auch bei Routern ?!
 
@KamuiS: Wenn Volvo eine Rückrufaktion macht, fragst Du dann auch ob Audi's auch betroffen sind?
 
@swissboy: Ach, - und wenn z.B. in einem Betriebssystem Sicherheitslücken entdeckt werden, kann es dann nicht sein, dass in anderen Betriebssystemen diese Lücken auch existieren ?! - Und bist Du Dir sicher, dass es in einer FritzBox, oder in anderen Routern, diese erwähnte Lücke nicht gibt ?
 
@KamuiS: ja ich glaube er ist sich ziemlich sicher. weil wenn in xp eine sicherheitslücke ist, ist logischerweise nicht die gleiche sicherheitslücke in suse oder sonst einem linux. die sind doch ganz anders programmiert. genau so wenig ist eine sicherheitslücke im ie simultan zum fx....
 
@bisherige Antworter: müssen eigentlich Fragesteller, die nicht wie die bisherigen (und zukünftigen) Antwortgeber mit den Segnungen der Allwissenheit gezeichnet sind, immer als Dummköpfe abgekanzelt werden?

@KamuiS: ich kann in Deiner Frage durchaus eine gewisse Logik (wie auch von Dir beschrieben) entdecken. Gleiche Lücken hat es durchaus auch bei verschiedenen, aber ähnlich strukturierten Komponenten gegeben. Eine fundierte Antwort interessiert mich auch.

@Azthel: sehr konstruktive Bemerkung! s.o.

@swissboy: seltsam - bislang hatte ich Dich nicht mit so albernen "Fragen" in Verbindung gebracht. Dass bei solchen Vergleichen immer Autos herhalten müssen.
Um darauf zu erwidern: wenn beide Marken die gleiche Komponente verwenden (Stichwort Zulieferer! z. Bsp. Anlasser, LiMa von Bosch), würde ich mir schon diese Frage stellen - zumindest beim Hersteller/Händler nachhaken. Gute Gründe dafür gab es in der Vergangenheit genug.
Soviel zum OT!
 
@LuciMan: bei deinem auto vergleich hinkt es aber auch, wenn es sich um teile von bosch etc handelt dann wird nicht nur volvo diese rückrufaktion machen. diese router sind nunmal grundlegend verschieden programmiert. und jetzt komm mir nicht die protokolle sind gleich und andere dinge. es steht im text eindeutig,dass der fehler bei BT (bzw Thompson) liegt und nicht in irgendeinem protokoll. Es steht ja sogar, das nichtmal die deutschen thompson betroffen sind. ps. man muss nicht allwissend sein um das zu sehn. wie wäre es mit text gründlich lesen? und ich glaube da musst auch du luciman mir zustimmen.
 
warum können die menschen hier nicht auf normale fragen normal antworten? *kopfschüttel*
 
@Flanders: genau das meine ich! ++++
Da frage ich mich schon, wer hier ein Problem hat?!

@Azthel: Nein - ich stimme Dir nicht zu. Lesen ist das Eine (insofern hatte ich bzgl. Autovergleich swissboy angesprochen - Dich in einem anderen Zusammenhang, gelle), ist nicht absolut zu sehen und muss auch nicht allgläubig hingenommen werden - Thesen das Andere. Denn Du geht von einer These aus, dass jeder Hersteller sofort und selbstkritisch alle Teile des jeweiligen Zulieferer auf Gleichheit prüft und das auch sofort öffentlich macht. Da hat man schon Anderes erlebt.
Im Übrigen wird hier m. E außer Acht gelassen, dass nicht alle Routerhersteller, die möglicherweise gleiche/ähnliche Konzepte verfolgen, sofort auf Fehlersuche gehen, sondern vielfach abwarten, ob etwas gefunden wird und dann reagieren. Auch das hat man oft genug erlebt.
Also ist m. E. KamuiS' Frage nach wie vor durchaus berechtigt und auch zulässig, ohne dass er in dieser Form abgewatscht werden muss! (s. Flanders Hinweis)
 
@LuciMan: Ich weiß nicht, was swissboy gegen meine Frage hat ? - Wenn ich den Vergleich von swissboy mal aufgreife, für mich auswerte, und dann auf ein andres Beispiel legt, dann dürfte demnach die Vogelgrippe absolut nichts mit dem Mensch zutun haben, - denn es ist ja eine Vogelgrippe.
 
@KamuiS: Klasse!! Und wer macht dann die Rückrufaktion im Falle , dass doch...?

 
@LuciMan: Für die Leute, die an der Vogelgrippe gestorben sind, käme eine "Rückrufaktion" etwas spät. - Ich weiß, - mein Vergleich ist auch nicht das Gelbe vom Ei.
 
@KamuiS: Viele OS von Routern sind angepasste Linuxkernel. Da ein Router - egal von welcher Firma - meistens immer die gleichen Aufgaben zu erfüllen hat, kann es durchaus sein, dass ähnlicher Code verwendet wird. Von der Implementierung eines Codes, der nicht geändert werden kann (z.B. weil man zur Nutzung einer Funktion eine Technologie lizenziert hat, die eben grundlegend ist und deshalb von allen verwendet wird - in dem Beispiel: alle Autos fahren mit Rädern) oder weil es die Netzbetreiber/ das verwendete Protokoll so verlangt, wollen wir mal garnicht reden. Generell würde ich VoIP keinen Unbedenklichkeitsstatus zugestehen. Diese Technologie ist weitverbreitet und seit langem existent. Es gab genügend Zeit und Anreize dafür, dort nach Lücken zu suchen um damit Schabernack zu treiben.
 
@KamuiS: Die Fritz!Box ist eine einzige Sicherheitslücke, instabil, schlecht zu bedienen und ihre Status-LEDs sagen so viel aus wie eine Kuh auf einer Herde: Gar nichts! Sie hauen hohe Leitungs-Dämpfung rein... Alles in einem finde ich das die Fritz!Box der schlechtestet Router ist den ich kenne.
 
Das würde mich auch gerne mal interessieren.
 
@BarBQ: der blaue pfeil ist ja schon schwer zu benutzen, aber dannoch den text lesen und verstehen? hat man wohl zuviel erwartet
 
@Azthel: Komm mal wieder runter aufm Teppich.
 
Thomson würde niemals Speeport e_Schrott bauen^^ Thomson baut Speedtouchs.
 
@Nero FX: Das is doch datselbe in grün, oder ? :-)
 
@Nero FX: Ich hab den Spee(d)port 701. Was ist denn dagegen einzuwenden? Ich hatte noch kein Problem damit und kenne auch keine Sicherheitslücken.
 
@Nero FX: Dann bleib doch bei deinem Billig-Schrott-Router und verschone uns mit deinen dämlichen Gedanken :-)
 
@XMenMatrix: und du verschone uns mit deiner unwissenheit. der 701 ist das T-Com pendant zum vorgänger 700, 700 ist eine FritzBox 7050 und der 701 ein Siemensrouter, der das AVM Produkt um längen in allen bereichen geschlagen hat.
Also erst wiki fragen und dann andere beleidigen wenn man unwissend is
 
@kirc: Das weiß ich :-) Aber wer so ein dummes Kommentar gibt, bekommt auch ein dummes zurück.............
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.