MacBook Air: Akku leichter austauschbar als gedacht

Hardware Vor einer Woche stellt der Apple-Boss Steve Jobs mit dem MacBook Air das dünnste Notebook der Welt vor. Nach anfänglicher Euphorie machte sich schnell Ernüchterung breit: Der Akku des ultradünnen Laptops lässt sich vom Besitzer nicht austauschen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Sache macht es auch möglich, das der Akkutausch innerhalb weniger Minuten/Stunden im Apple Store, beim Fachhändler oder beim Service-Partner machbar ist.
 
naja, ist zwar nett - das ding is aber trotzdem noch un praktisch und preis-leistungsmaessig sehr schlecht __ bin apple fan btw :}
 
[ironie]Ach Apple, du bist einfach wunderbar...
Alles was du herstellst ist so toll und funktioniert einfach nur zum Beispiel das kopieren von Dateien mit deinem neuen ach so buntem Betriebssystem![/ironie]
 
@Gahgah: ist längst behoben und war ein unix problem :)
 
@Gahgah: wer sagt, dass apple perfekt sei? niemand ist perfekt, höchstens "besser" als der andere ^^
 
also die fehlerrate bei OS vergleich ...... da kannst gates nach hause schicken weiterprogrammieren XD
 
Wie ich diesen Appleschrott hasse. Einfach mal was rausbringen was sich vernünftig nutzen, reparieren oder erweitern lässt. Aber ich denke eher neukaufen ist die Pflicht eines AppleUsers.... tztztztz
 
Erstmal Gedanken machen, über was man schreibt.
Das MacBook Air ist nunmal ein extrem integriertes Stück Technik, das Kompromisse fordert.
In der Ausstattung und auch in der Zugänglichkeit der einzelnen Komponenten.
Das könnten andere Hersteller mit einem dem MacBook Air ebenwertigen Produkt leider auch nicht schaffen.
 
@vancleeve: Naja wer so blöd ist und 2900€ für so ein Notebook ausgibt, der ist auch bereit den anderen Mist zu ertragen
 
@ukroell: raus mit der sprache, wieviel zahlt denn apple wenn man soviel schleimt wie du?^^
 
@ukroell: Dann erklär mir doch ml was so tolles an diesem Produkt ist...und sag jetzt nicht das es so dünn ist...denn da stellt sich mir immer noch die Frage was daran so toll sein soll...kann ich dann jetzt zwei Notebooks mit dem selben Volumen mitnehmen wo ich früher nur eines mitnehmen konnte...o.O...wie gesagt ich seh da kein sinn drin...leicht sind 13,4 Zoll Notebooks ohnehin...da hebt man sich keinen Bruch...in die Hemdtasche passt so ein DIng eh nicht...wo liegt jetzt also der Vorteil...der vor allem die Nachteiel aufwiegt...kaum USB Ports, n müder Akku (5 Stunden geht besser, vor allem wenn man bedenkt was alle snicht drin ist), kein Ethernet, und kein optisches Laufwerk...wie gesagt das alles bieten heutige 13,4 Zoll Noties sind damit aber nicht wirklich schwerer (für wen die zu schwer sind, der sollte mal drüber nachdenken)...
 
@Schnubbie: Wer behauptet denn, dass das Ding 2900 &$8364: kostet? Es kostet 1700 &$8364:!
 
@fieserfisch: mahlzeit! ja du hast ja 100%ig recht! aber er hat ja auch nur geschreiben wie es ist. nämlich dass das ziel dieses produkts nicht ist sonderlich leistungsfähig zu sein, sonder einfach extrem dünn zu sein. und dass man bei dieser bauweise nunmal kompromisse in kauf nehmen muss. über den praktischen nutzen brauch man wohl auch nicht weiter reden. aber es ist doch trotzdem schön anzusehen so ein dünnes teil. manche wünschen sich sowas vielelicht..... du fragst immer was so toll daran sein soll... (nicht nur bei diesem produkt) sieh dir es doch an dann weist du es.... und wieso muss für dich alles von apple immer sooo toll und unschlagbar sein? apple hat ganz einfach ein neues produkt auf den markt gebracht!! und diese produkt ist einfach was es ist.... du scheinst von apple immer das unmögliche zu erwarten..... mach doch nicht einfach immer alles so schlecht..... bevor du jetzt wieder denkst ich bin der ober fanboy usw.... ich kann mit dem ding auch nichts anfangen.... es ist zwar dünn... aber das bringt mir nix und etwas dicker würd mich auch nicht stören.... und für den preis würd ichs auch nicht kaufen.... aber sowas ist nunmal etwas teurer als standard sachen.... ein extra kleiner cpu von intel der bist jetzt nur in diesem book eingesetzt wird.... die entwicklung... alles auf so kleinen raum unterzubringen usw... da ist einfach keine standard hardware drin.... sowas kostet halt
 
@vancleeve: hast du überhaupt nacgedacht bevor du deinen sinnlosen kommentar abgegen hast? welche notebooks erweiterst du denn? welche notebooks kannst du denn besser reparieren? und welche notebooks lassen sich denn besser nutzen? und welche notebooks rüstest du auf, anstatt neue zu kaufen? - ich bin gespannt!!! ich beziehe mich hier auf den "apple-schrott" ...das macbook air ist ne sache für sich ( halt mehr n geschlossenens komplett gerät wie ein toaster oder fernseher)
 
@zpe: Auf all deine Fragen kann man mit nur zwei Wörtern antworten: Lenovo ThinkPad :)
 
@DennisMoore: häh? wie rüstest du das ding denn auf? wieso kannst du es besser nutzen? und wie kommst du da drauf dass du die teile besser reparieren kannst? und wieso sollten sie besser erweiterbar sein als die apple-notebooks? für ich ist deine antwort auf alle meine fragen einfach nur FALSCH.. bzw. das ding hat in keiner hinsicht vorteile...bis auf son fingerabdruck gedöns das sowieso kaum ein mensch braucht... also wie kommst du zu deiner annahme?
 
@zpe: Ich erwarte garnicht das die Apple Produkte soooo toll sind, im Gegenteil, ich halte Appleprodukte für ganz normale Produkte, nichts besonderes...wer immer so tut als wären es die Überprodukte, sind die Apple Fans (ausnahmsweise mein ich mal nicht dich)....auch diese Aussage"du fragst immer was so toll daran sein soll... (nicht nur bei diesem produkt) sieh dir es doch an dann weist du es" erschließt sich mir absolut nicht...ich hab es mir angesehen...ich weiß deswegen aber immer noch nicht was daran so toll ist...wieso soll ich so viel Geld für so wenig Gegenleistung und Kompromisse ausgeben wenn ich dafür absolut nichts weiter als ein sehr flaches Design bekomme...wie gesagt das will mir absolut nicht einleuchten...ich glaube du hast noch nie ein Thinkpad genauer betrachtet...dort bekomme ich statt Designtechnischen Spielereien und nem haufen Kompromissen...einen Bewegungssensor gegen Abstürzendes Notebooks der die Platte sofort abschaltet...12,5 Stunden Akkulaufzeit...Dockingstationanschluss...ganz normal austauschbarem Akku...Tastaturbeleuchtung...bis hin zu einem Ablaufsystem, falls mal was über der Tastatur ausgeschütet wird...mir ist ja auch wurscht...ich kann nur immer dieses in den Himmel heben der Apple Produkte, das niederreden jeglicher Kritik und das absolute Niederreden anderer Produkte nicht nachvollziehen....
 
@fieserfisch: ja.. DU gibst nicht so viel geld dafür aus, weil du nichts von der flachen bauweise hast... andere wollen vielleicht ganu das... und trotzdem fragst du schon wieder was daran so toll sein soll?! es ist ein neues notebook von apple. punkt. das "tolle" daran ist, dass es so flach ist. keiner sagt dass es irgendwas sooo tolles zu bieten hat. und das loben von apple produkten beruht mehr auf das betriessystem als auf die hardware ansich... die macbook pros haben auch diesen bewegungssensor der die platte schützt. die thinkpads interessieren mich genau so wenig wie das macbook air...
 
@zpe: "und trotzdem fragst du schon wieder was daran so toll sein soll?! es ist ein neues notebook von apple. punkt. das "tolle" daran ist, dass es so flach ist. keiner sagt dass es irgendwas sooo tolles zu bieten hat."...Ich habe nicht gefragt was an dem MacBook Air so toll ist...ich fragte was an der absolut dünnen Bausweise so toll ist, was dann auch noch die Kompromisse rechtfertigt. Wenn jemand sagt die dünne Bauweise rechtfertige die Kompromisse dann hat es absolut nichts mit dem MacBook Air ansich zu tun wenn man mal nachfragt was denn diese bauweise für Vorteile hat...Wäre es ein normales Notebook gewesen, wie zum Bsp das was es mal von Sony gab und jemand hätte gesagt: Die super dünne Bauweise macht alle Nachteile wett, dann hätte ich ihn auch gefragt warum das denn so toll ist wenns so flach ist. Um was anderes ging es nicht "die macbook pros haben auch diesen bewegungssensor der die platte schützt."...Wir reden aber grad vom MacBook Air und nicht vom MacBookPro "die thinkpads interessieren mich genau so wenig wie das macbook air..."...es geht auch nicht darum ob es dich intressiert, du fragtest ob es etwas gibt das sich besser, aufrüsten, reparieren etc. lässt, darauf hast du eine Antwort bekommen und als du gefragt hast was denn so toll am Think Pad ist hast du wieder eine Antwort bekommen...wenn du die Antworten der anderen nicht magst, oder dich anscheinend nicht mehr an deine Fragen erinnerst, dann stell keine Fragen! Aber es ist ja immer recht einfach zu sagen: Interessiert mich nicht, wenn man plötzlich nicht mehr weiter weiß.
 
@fieserfisch: es ist einfach so.. dass auch diese thinkpads nicht besser aufgerüstet, benutzt, oder erweitert werden können als andere apple-notebooks... in meiner frage habe ich mich nicht auf das macbook air bezogen sonder auf den anderen "apple-schrott". nun nochmal zu der dünnen bauweise.... ich sehe genau wie du keinen großen vorteil an einer so dünnen bauweise.... dennoch erfordert eine so dünne bauweise kompromisse... und es wird sicher leute geben die genau so ein dünnes ding haben wollen und auch die kompromisse eingehen...weil sie vielelicht kein optisches laufwerk für unterwegs brauchen und auch nicht mehr als ein usb anschluss benötigen... das ding ist einfach extrem flach und mehr soll es nicht sein.
 
es wird doch immer empfohlen, den akku bei 66% ladung kühl zu lagern, falls man den laptop oft/ständig am stromnetz hängen hat.
sprich: der akku in dem macbook air ist ständig voll aufgeladen und wird nicht kühl gelagert? hat apple einen supertollen akku oder ist die konstruktion murks?
 
@leopard: wer hat dir das denn erzählt?
 
Ganz ehrlich: Diese Akku-Legenden, -Anleitungen und -Verschwörungstheorien mögen ja alle ganz nett sein, aber hält sich das wirklich einer dran? Ich denke nein.
Dafür ist ein mobiles Gerät nicht da und die Unterschiede sind auch so klein,
dass sie nicht weiter ins Gewicht fallen.
 
@leopard: ich frage mich, wie du das in einem Auto im Sommer anstellen willst, extra ein Klimagerät an die "Autobatterie"? Oder immer gleich ein kleines Kühlpack mit dem Handy in die Hosentasche.... :-)
 
sie wollen sehr viel geld für dieses Teil und dann möchte Apple auch für den Austausch des Akkus verdienen... Ich hasse Apples Politik.... Wieso können sie nicht wie jeder Hersteller Akku Austausch erleichtern??? Wieso?? SIe wollen kräftig absahnen mit dem Service, wenn man Pech hat verliert man sogar die ganzen Daten auf dem Teil... Wie beim Apple Handy...!!! Ich bin überhaupt keine Apple Fan, aber ich muss gestehen das Teil sieht extrem schick aus.... Super Design... aber für diesen Preis hol ich mir lieber zwei Leistungfähigere Notebooks...!!! Klar sind die die nicht so klein!!! Ich bitte euch macht mich jetzt fertig... gibt euren Kommentar ab.... das liebe ich so auf dieser Page!!!
 
@silvan.delco: versuch es mal mit nicht ganz so vielen "...!!!", nervt ja kaum.
 
@silvan.delco: auch für dich gilt: bitte vorher informieren! apple verdient an dem tausch nichts da die arbeit im preis des akkus inbegriffen ist.
 
...und deshalb verdienen sie daran nichts... bist du ein wenig verblendet?
 
@|DeathAngel|: (+) @silvan.delco: da geht es nicht unbedingt darum nochmal geld am akkutausch zu verdienen. ich denke mal, dass man den akku einfach nicht so platzsparend einbauen konnte das man ihn einfach so wechseln kann.
 
@silvan.delco: die meisten hier beantworten sich die fragen in ihrem gemecker selbst..... du kaufst dir lieber 2 leistungsfähigere notebooks... andere kaufen sich lieber ein sehr dünnes notebook......alle reden immer von akkus als müsste man sich alle 3 monate einen neuen besorgen...ich habe noch keinen einzigen tausvhen müssen

 
Muss man also immer einen Schraubenzieher dabeihaben wenn man den Akku tauschen will? Das kann man ja wohl nicht als kundenfreundlich bezeichnen. Wenn Apple dann das normale MacBook. Damit wird man eher glücklich. Hat ja schließlich auch mehr als einen USB Port.
 
@Satriani: wann wie wo nutzt du an einem laptop mehr als einen usb port? das zu einem... desweiteren schau dir mal die keynote an dort wurden auch noch andere produkte in verbindung mit dem "air" gebracht. ein usb port ist in der tat vollkommen ausreichend!
 
@himmellaeufer: schon mal probiert eine maus und nen usb-stick gleichzeitig an einen usb anzustecken? :) 2 ist wirklich das minimum!
 
@g.: ein laptop mach das nicht unbedingt notwenig. geht auch ohne und das ist denk ich auch der gedanke dabei. einen stick nutzt man zudem nicht immer bis gar nicht :)
 
@himmellaeufer: Stimmt, USB-Sticks für den Datenaustausch sind ziemlich primitiv und fehleranfällig, weswegen ich sie auch nur in der größten Not einsetzen würde. Normalerweise ist es sowieso schneller die Daten über das Gigabit-Netz zu schieben... :)
 
im Prinzip ist das doof, daß man nur mit Werkzeug den Akku tauschen kann. Aber ehrlich gesagt musste ich bei meinem 08/15 Notebook noch nie den Akku ausbauen.
Und wenn ich nach 3 Jahren nen neuen bräuchte, würd ich sogar zum Fachhändler gehen...
 
@D Fusion: na ebenDT !
Obwohl ich nun schon zwei Laptops relativ anspruchsvoll genutzt habe, musste ich auch noch nie den Akku tauschen. Meiner Erfahrung nach ist es so: Entweder wird der Akku gleich nach den ersten Betriebsstunden schwach, dann war er von vornherein defekt, oder er hält viele Jahre. Moderne Laptops haben außerdem ein intelligentes Management, um die Belastung durch unnötige Aufladezyklen zu verringern.
 
@D Fusion: mindestens einer der mal mitdenkt :) ich hatte bis heute noch keinen defekten akku und auch inder firma waren es innerhalb von 3 jahren max 5 stück. aber es ist halt immer so .. wenn man was finden will zum meckern dann findet man es auch. nun wird bald wieder über nur einen usb port gemeckert ohne sich mal gedanken zu machen wofür das macbook air konstruiert ist.. als dekstopersatz zumindest nicht :-)
 
Ich sehs schon kommen , die Leute wollen im Park surfen , die Energie neigt sich dem Ende und der Herr holt erstmal seine Werkzeugrolle herraus und nimmt den Laptop im Freien auseinander.
 
@~LN~: Aha du meinst also, man nimmt immer 1-2 Ersatzakkus mit?
 
Wie bescheiden des ist. Wie lange hält der Akkumulator?
Ich habe für meinem IBM insgesamt 2 Hauptakkus und einen Ultrabay(Zusatz)Akku. Somit kann ich autark ca 10-13Std arbeiten/spielen/surfen usw.. Was soll ich mit einem Laptop, dass gerade mal 3 Std (37WhAkku-geratener Realwert,apple gibt 5+ an) hält und wieder Steckdosenspannung braucht, da ich den leeren nicht gegen einen Zweitakku wechseln kann? Fürs Studium z.B. blöde, wenn ich immer mein Netzteil mitschleppen muss(gut ein zweiter akku ist genauso groß und schwer :-) )
Aber jedem das Seine (und mir das Meiste).
 
@narsenmann: Wo hast du denn das mit den 3Std. her? Es sind gute 5+Std.
 
@ITSeppl: Realistischer Wert von 3Std, 5+Std unter Apple-Bedingungen. Wunder mich eh, warum die die Laufzeit nicht bei ausgeschaltetem Display angeben, da wären sogar noch größere Zahlen drin.
 
@vbtricks: das macht zum einen wohl jeder hersteller... ich habe 2 apple laptops in meinem besitz und es kommen beide über 5 stunden ohne probleme. das air sollte dies auch ohne weitere probs schaffen.
 
selbst die c't hält 5 stunden beim macbook air für realistisch (mit eingeschaltetem wlan etc)
 
Die sollten lieber mal ein Tabletpc entwickeln, das ist viel interessanter
 
Das Teil fällt doch sicher schon bei minimalstem Luftstoß in sich zusammen.
 
@Mampf: Das kannste im Wahrsten Sinne des Wortes "knicken". Wie Eßpapier :D. Da ist IMHO der Gehäuseriß schon vorprogrammiert.
 
@dennismoore: wieviele macbook airs hast du bereits in der hand gehabt? .. ich denke mal das es bei einem alu gehäuse schon etwas schwerer sein dürfte gehäuserisse hinzubekommen
 
@balu2004: Alu wird auch Anfällig wenn man es ZU dünn macht. Ob es zu dünn ist weiß ich nicht, aber es könnte wirklich sein dass Apple mal auf Kosten des Designs etwas Sinnvolles wie eine genügend dicke Aluplatte verbaut um die Robustheit zu erhöhen. Aber dann wiederum ... ^^
 
Um mit dem 37Wh-Akku 5 Std durchhalten zu können dürfte das Notebook nur 7,5W im Mittel fressen. Ich kann mir das nicht vorstellen mit normaler Festplatte, mit der Flashvariante (64GB) vielleicht, aber auch eher illusionorisch. Als Beispiel frißt mein IBM (C2D,1GB,120GB,IntelX3100)bei eingeschaltetem Wlan und Display-Helligkeit auf Mittel ca. 12-16W je nach Intensität des Wlan-Signales. Das man ein Notebook auf Kosten der Benutzerfreundlichkeit (z.B.Displayhelligkeit ganz runter) noch tiefer bekommt, ist mir bewusst, auch das Flashplatten nur 1/4 der Leistung normaler Platten brauchen (aber das Air gibt es mit beiden). Eigentlich alle Hersteller geben grundsätzlich zuviel Akkulaufzeit an, aber warten wir die ersten User-Tests ab.
 
Bei dem Preis dann doch lieber ein Notebook, dass länger als das 1 Jahr Garantie hält. http://www.heise.de/newsticker/meldung/102145/from/atom10 klingt schon mal vielversprechend, ansonsten ist die aktuelle X-Serie auch einem MacBook Air vorzuziehen.
 
Völlig unnötig - warum kein Clip-Verschluss usw. Dat is schlicht Geschäftemacherei. Wie bei Druckerpatronen der Druckerhersteller - da zahlste im Anschluss bald mehr als fürs eigentliche Gerät. Da musste dann los in den Applestore und bist erst mal wieder im Laden. Das nennt man Kundenbindung. Apple hat es halt raus. Gerät ist ja gar nicht mal so teuer. Aber allein beim Service wird bereits gepatzt. Ich mag mein Macbook. Aber diese elende 'Von-Hinten-Durch-Die-Brille-Ins-Portemonnaie' is unwürdig, hat aber System...
 
Wer hätte das gedacht, ein Feature sozusagen!
 
Was ist mit Garantie?
 
@Lofote: Sollte doch wieder 1 Jahr geben wie üblich. Mit der Option 2 weitere Jahre Garantie dazuzukaufen (Apple-Care)
 
@DennisMoore: Aber sicher nicht wenn sie feststellen daß schon jemand daran rumgeschraubt hat.
 
@Johnny Cache: Weiß nicht. Kenne die Garantiebedingungen nicht weil ich keine Apple-Produkte kaufe. Aber ich würd mal vermuten dass man an den Teilen die per Schraube zugänglich sind auch dran rumschrauben darf ohne die Garantie zu verlieren. Wär sicherlich was anderes wenn du mit dem Lötkolben versuchen würdest einen Akku selber rauszulöten.
 
tja also sorry das ist doch bei jedem gerät von Apfel so!
Was wundert es da noch das es auch bei einem Laptop ist - sowas nennt man Kundenbindung!! Sorry das hier nicht mal Gerichte einschreiten - aber bei MS bei jedem scheiss motzen! Dabei ist Apfel viel schlimme und vorallem kostspieliger!
 
@ChinaOel: du musst aber keine produkte von apple kaufen wenn es dir nicht passt :)
 
@himmellaeufer: von Microsoft genauso wenig, niemand wird gewzungen, gibt genug Alternativen
 
@schnubbie: ich bin sehr zufrieden mit apple... drum ist mir das im grunde egal. keine alternativ nötig :)
 
auch wenn ich nichts von veräpple halte, das notebook find ich interessant
 
Man mag ja von Apple halten was man will, aber es erstaunt mich immer wieder aufs neue daß ein Hersteller, der sich gerne als Wegweiser neuer Techniken ausgibt und auch einige tolle Sachen (das magnetische Ladekabel ist echt genial) geschafft hat, immer wieder Dinge verbockt die sonst überall selbstverständlich sind. Sogar mein erstes Subnote von vor 15 Jahren hatte schon einen austauschbaren Akku, warum ausgerechnet Apple das wieder nicht fertig bringt werde ich wohl nie verstehen.
 
anscheinend überlegt apple doch ob se nicht ein "akkuwechselkit" verschicken und es noch vereinfachen. naja, trotzdem kein gerät für mich.... 1x usb lol
 
@-=[J]=-: uns schon wieder... wieso mehr als 1 usb port?

 
@-=[J]=-: Ja erst dachte ich ja auch - ehm 1x USB? Sonst geht es noch... Aber mittlerweile stört mich mehr, dass es kein Firewire hat ... hätte man beides als Mini-Varianten genommen würde es doch in die kleine Klappe passen. Da heutzutage fast alles an Peripherie auch bluetooth spricht und das MBA eben auch BT 2.1 + EDR hat, sehe ich keine Probs darin, eine externe maus (weil ich gern mit externen Mäusen arbeiten ab tischen etc.) MfG FRaser BTW: Allerdings ging natürlich auch dann das innovative Maustouchpad flöten... Zumindest an einem Schreibtisch... :)
 
ok, warum nicht. für mich ist das viel zu wenig. ich würd mir noch mehr anschlüsse wünschen. mein traumnotebook wäre das MBP wenns nen dockingstationanschluss, ne bessere auflösung und nen TouchScreen hätte. das wär das überding.
und so gross isses net. Ich frag mich halt wo ich das Air benutzen würde. wenn ich was anfang damit zu schaffen brauch ich mehr zeuch drin ohne das ich noch zusatzgeräte mitschleppen muss. das ding wird kein supererfolg, klar für präsentationen is das super oder ums in die handtasche mitzunehmen und in der bahn damit zumzuprollen. mit der vernetzungsgeschichte ist apple mal wieder zu früh mit nem gerät da für das es keinen grundstein gibt. nicht jeder will sich alles mögliche neu kaufen damit ers an den neuen geräten verwenden kann ( bzw. wer 3000 für sowas ausgibt scheisst auch noch auf die 1000 für die ganzen addons) das ding ist ne vorstufe und ein richtungsweisendes gerät, sonst nichts. für mich als angehenden grafiker absolut unpraktikabel. aber jedem seine eigene meinung und deshalb hats ja auch seine Berechtigung.
 
@-=[J]=-: wieso zu wenig für den mobilen gebrach? was nutzt du denn alles bzw schleppst du alles mit dir rum? ich glaube du zielst auf was ganz anderes ab. du brauchst eher einen desktop pc. das mbp wenn du dich mal informiert hast kann auf wunsch auch mit einem 1920 display bestellt werden. welche anschlüsse vermisst du den nun noch am mbp? es hat usb, fire, dvi hmmm fehlt was? sogar fire800 ist vorhanden. nach dem man seine progys installiert hat nutz man doch weitläufig ohnehin nicht mehr das optische laufwerk. das ist übrings das einzigste was wirklich fehlt. und nun geben deine sätze nicht recht sinn. wenn du scheinbar schon ein laptop bevorzugst müsstest du auch hier alles mit dir rumschleppen wie du so schön sagst. (abgesehen vom lwk) übrings kostet das gute teil keine 3000 euro!! mit einer hdd ist es um einiges billiger. wenn du mal die vorbestellungen des air anschust mit aktuellen verkäufen steht es in europa auf platz 1! das sagt schon ne menge aus. addons kosten im übrigen auch keine 1000 euro. vor allem welche addons? ein laufwerk kann man auch von jemanden anderen besorgen oder für 99 von apple kaufen wenn man es dann braucht.
 
Ach wie doch ein einfach wechselbarer Akku doch das Design stören will. So will Apple doch nur das Beste für euch Jünger (euer Geld), denn gegen ein kleiner Obulus wird natürlich der Akku getauscht. Die Frage ist wie lange, wenn man bedenkt dass man bei gleich teuren Notebooks bei anderen Hersteller auch noch nach 5 Jahren ein Ersatz Akku bestellen kann. Aber ich vergass, Apple Hardware hat ja kaum ein Wertezerfall.
 
So leicht dürfte der Austausch dennoch nicht sein, denn irgendwo muss man ja auch erstmal die Akkus bekommen. Die wird man nicht einfach so in einem Laden finden, sondern die werden sicherlich bei Apple selber liegen... Also schön, dass man leicht das Akku austauschen lassen kann (alleine würde ich dennoch nicht ran gehen), aber ohne Ersatzakku ist das nichts nutze... Ich persönlich habe auch so oder so lieber noch 1-2 Akkus im Petto, wenn ich unterwegs bin und das ist bei dem Gerät ja nun kaum möglich. MfG Fraser EDIT: Wie ich es gerade von den Wfnewslern da oben lesen, sollten man schön den ball flach halten, was das mit den Akkus von Drittanbietern betrifft. Da es sich nicht um ein normales Akku handelt, kann da schnell mal ein Patent seitens Apple drauf liegen und dann ist das nix mit Akku und legal und so kaufen (außer via ebay und Hong - aber ich sprach ja von legal). Also besser abwarten als gleich zu'schlagen'.... Ich will dennoch nur ein MB (und ich mein damit nicht 1 MByte)haben...
 
wenns euchn icht passt dann wieso guckt ihr überhaupt dieses Beitrag an ? also uich finde APPLE sowieso geil! ohne apple würdet ihr villt immernoch vor nem pixelscreen sitzen und in das schwarzweisse gucken... oder wer hat den ersten computer mit Farbbildschirm hergestellt ?????
Wieso so abstößend ? jeder benutzt das was zu ihm passt und immer diese hader die hre meinung versuchen den anderen einzureden... ihr seit einfach unerträglich....

Zu Solchen Menschen sag ich einfach RxIxP, d was die zu mir sagen ist mir EGAL
 
@ruhacker: Ich verstehe das auch nicht so ganz. Auf der Straße hat doch auch jeder akzeptiert, dass es einfach viel geiler ist, in einem Maserati durch die Gegend zu fahren ... Aber hier darf sich eben noch jeder Neon-Mod-PC- oder Plastik-Laptop-Besitzer echauffieren und versuchen, sich einzureden, dass man das nicht braucht. Natürlich ist ein Ölwechsel beim verspoilerten Opel billiger zu haben als bei einem Maserati ... :o)
 
@ruhacker: Der mit der GUI wahr Xerox, die Maus wahr übrigens ebenfalls Xerox ( Steve Jobs hatte schon damals gewusst, in welche Richtung sich der Markt bewegt. Das ist der Unterschied zwischen Apple und dem Rest der Welt. Firmen entwickeln Produkte und Apple setzt den Standart für den Modernen Alltags Computer.). Aber egal. Ich bin ein Apple Fan, und gewiss. Sie haben einige Entwicklungen und da gehört das MBA dazu sind echt nicht das gelbe vom Ei. Aber was solls ? Nicht jedes Produkt kann Innovativ und genial sein. Ich denke das die Ingenieure aus Cupernito sich etwas bei diesem Produkt überlegt haben, auch wenns nicht gerade danach aussieht. Aber eine Gegenfrage habe ich noch. Jemand der zwei USB Ports, Firewire, zweit Akku und all das benötigt. Der kann sich ja auch ein Macbook oder ein Macbook Pro kaufen. Denn wer so viele Anschlüsse und vor allem ein zweit Akku benötigt legt nicht viel Wert auf die Mobilität, denn die Geräte die man dann so anschliessen kann, haben noch keine Antigravitationsbeschichtete Oberfläche. Ich denke das MacBook Air ist wie jedes der nicht Pro Produke aus dem Hause Apple. Ein Leibhaber Stück. Ein Produkt für Personen die gerne im Park sitzen an einem Hotspot surfen und nur einen gelben Postumschlag mit sich herumtragen wollen. Für den Rest gibt es die Macbooks und die MacbookPros. Ach ja noch was. Steve hat nie was gesagt von einem Subnotebook sondern nur das es das dünste Notebook der Welt ist. über sinn und unsinn möchte ich hier nicht diskutieren. Aber wie gesagt. Ein Notebook mit einem 13.3" Display ist schon von der definition her kein Subnotebook sondern ein Notebook auch Laptop genannt. Und das ist nicht mehr als ein Mikrocomputer das man auf die beine nehmen kann. Für mich ist der Apfel entspannung und eine wohltat ich mag Ihn einfach. Auch wenn ich mich genug über die Produkte aufrege. Niemand ist Perfekt. und schluss entdlich liegt die Stärke von Apple, seid dem welchsel auf die x86 Architektur nocht mehr bei der Hardware, sondern wie schon immer, die Software ist für Menschen wie mach gemacht. Drag & Drop. Stabile vorgaben. Innovative und einheiltiche GUI's und ein klein gehaltenen Funktionsumfang.
 
Ich stelle mir folgendes Szenario vor: 12h-Flug nach L.A., irgendwo über Alaska gibt der Akku den Geist auf, aber als cleveres Bürschchen hab ich natürlich 'n Ersatzakku dabei. Also fang ich erstmal an, mindestens 8 Madenschräubchen rauszuporkeln. Und nach Murphy kommt genau in dem Moment ein Luftloch. Gottseidank gehen nur 6 von den Schräubchen fliegen, also kann ich wenigstens den Akku notdürftigst befestigen. Und für's Gehäuse hab ich ja eh immer 'ne Rolle Scotch-Tape im Handgepäck. Toll, kann ich erstmal weiterarbeiten. Beim Apple-Store in L.A. erfahre ich dann, daß eine solche Schraube 15,99$ kostet (schließlich sind die ja nicht metrisch und eine Microgravur -Kernobst natürlich - ha'm die auch noch). Toll, so'n Teil will ich unbedingt haben.
 
@z@pp@: weiß ja nicht womit du nach LA fliegst,
ich steck dann den Apple MagSafe Airline Adapter
ein, und gut ist.
Immer wieder lustig wenn es hier um Apple geht.........
Habe schon die ganze Nacht gesucht,
aber nirgends den gesetzlichen Kaufzwang für Apple Produkte gefunden.....
 
@z@pp@: sehe ich wie mein vorredner.. es herrscht kein kaufzwang. und ich glaube kaum das du es 12 stunden am stück in einem flugzeug ohne schlaf aushalten wirst.
 
http://tinyurl.com/yu4vwh
 
mir ist es egal wer das Produkt hatte! Apple hat das als erstes auf den markt gebracht... und ? wieso kommt hier einer an und erzählt mir was von Vista ? Vista kann man mommentan nur noch mit einem Drogenabhängigen vergleichen, denn beides ist ein TOTALES Absturz, würde dieses System wie Xp laufen würde ich das villt noch auf meinem Alten rechner benutzen . Aber wieso überhaupt MS? wenn ich schon APPle hab und gegen AIR book eigentlich garnichts anzuwnden habe, denn bei heutigen möglichkeiten kann man auch ohne CD-Rom oder DVD rom auskommen. oder diese Über USB anzuschlissen ???
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles