Grüne mit Kampagne für Filesharing, gegen Konzerne

Internet & Webdienste Die Fraktion der Grünen - Freie Europäische Allianz ist eine der Gruppen im Europaparlament. Ihr gehören verschiedene europäische Parteien an, darunter auch die deutschen Grünen. Die Allianz hat nun ein Kampagne gegen die Kriminalisierung von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die brauchen wohl neue Wählerstimmen..
 
@Mudder: verwerflich? dir ist schon klar das die anzahl der raubkopierer sehr niedrig ist und diese auch zusätzlich noch mehr cds etc kaufen als normal konsumenten. egal anderes thema. ich bin froh sowas zu lesen, jede form von lobbiismus hat seine nachteile und die der musikindustrie ganz erhebliche. endlich jmd der sich dagegen auflehnt
 
@Mudder: Was ja für eine Partei auch wirklich verwerflich ist! Manmanman! Das ist der Sinn von Parteien und demokratischen Entscheidungen.
 
@Mudder:
Wählerstimmen hin oder her, gut find ich aber, dass indirekt in dem Video auch endlich mal einer gegen DAS Propagandawort der Lobbyisten vorgeht: RAUBkopie!
So ein Humbug. Raub ist nach deutschem Strafrecht die Wegnahme (Besitzübergang) einer fremden beweglichen Sache mittels Gewalt gegen eine Person oder unter Androhung einer gegenwärtigen Gefahr für Leib und Leben mit der Absicht, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen.
Ich kenne niemanden der sich um eine CD zu kopieren oder einen Film herunterzuladen jemals der Gewalt (oder ihrer Androhung) bedienen musste...
 
@Fatal1ty:
ganz ganz dickes plus von mir :) so habe ich das bisher nie betrachtet... zum Thema: endlich mal Menschen die uns nicht mit Lügen beinflussen wollen!
 
Ich hab noch NIE die Grünen gewählt und so wie ihre Politik aussieht, wird sich das auch nicht ändern.
 
@angel29.01: gibts dazu auch ne konstruktive Begründung?
 
@darkalucard: schaust Du eigentlich auch mal Nachrichten?
 
@darkalucard: Ich wette er reduziert wie die meisten Deutschen die Grünen auf die Spritpreise.
 
@TiKu: Nun, ich brauche gar nichts zu reduzieren, dass tun die Grünen seit Jahren selbst :-)
 
@NoHeise: Dann bist offensichtlich DU derjenige, der keine Nachrichten schaut.
 
@TiKu: Ganz im Gegenteil. Ich schäme mich dafür jemals Mitglied dieser "Partei" gewesen zu sein!
 
@angel29.01: Von einer wilden Hippiepartei die erst eine alternative gegen Industrie und Kommerz bieten wollte, wurden sie zu den massiven Umweltschützern und nun versuchen sie sich als Internetschützer und versuchen Themen aufzugreifen die grade bei der jungen Generation und grade Studenten in der Kritik steht. Tut mir leid aber die gehen immer nur den Themen nach womit sich grade ein paar alternative Stimmen gewinnen lassen und wofür die nun stehen weiß man nicht. Genau mit dem großen Sinneswandel der SPD zu alten Tugenden. Alle Parteien die jemals an der Macht waren oder sind können die eigentlichen Ziele durchsetzen und müssen den "sozialen Kompromiss" eingehen... naja und Folge ist das eh keinerlei Wahlversprechen eingehalten werden.
 
Selbstverständlich gibt es dazu eine Begründung: 1. Ihre Scheinheiligkeit. Sie waren über 7 Jahre Mitglied in der Regierung und sind auch für die Dinge verantwortlich, die sie jetzt kritisieren, wie z.B. Einschränkung von Bürgerrechten, Hartz IV, Bildungsmisere usw. 2. Ihre Inkompetenz in Fragen der Wirtschaft. 3. Ihre Ideologie. Sie setzen sich angeblich für Meinungsfreiheit ein, aber nur für die, die ihre Meinung teilen. 4. Ihr fehlen von Relationen. Hab z.B. einen Bericht gesehen, wo der Flughafen in Köln ausgebaut werden soll. Die Grünen sind dagegen. Auf die Frage, was mit den Arbeitsplätzen ist, sagte man, dass der Verlust von ein paar hundert Arbeitsplätzen nicht so wichtig ist!!!! Aber wären dort auch nur 20 Frösche gewesen, hätten sie wieder zu tausenden demonstriert!!!
 
@angel29.01: Auch wenn ich die Partei nicht in Schutz nehmen will, da ich ähnlich denke in diesem Punkten wie du, gilt es zu bedenken, das sie nicht die alleinige Regierungsverantworrtung hatten, eher sogar eine Minderheit innerhalb der Regierung innehatten. So funktioniert nunmal Politik. Auch geht es hier um die Grünen auf Europaebene, was auch ein etwas anderer Zusammenhang ist.
Ebenfalls musst du bedenken das es auch innerhalb der Grünen Richtungsstreits gibt, dh. es weit auseinandergehende Forderungen innerhalb der Partei gibt...usw.!
 
@mudder: Die Grünen waren bisher halt immer doch recht nah an den aktuellen Problemen dran, die keine andere Partei mal so radikal formulieren wollte. Erst Kommerz, dann Umwelt, und jetzt Privatssphäre. Ich denke zumindest nicht, dass sich sonst irgendeiner hier in Deutschland schon Gedanken um Umweltschutz machen würde.
 
Ähm, ich verstehe nur Bahnhof... ist das ein politisches ermutigen zu, nach deutschem Recht, Straftaten? Filesharing bzw. das anfertigen von kopien und deren unauthorisierte Distribution fällt mal ganz sicher zu Straftaten. Ich verstehe diese Aktion nicht. Daß ThePiratBay für sowas bekannt ist... ok, aber die Grünen... also irgendwie schmoren gerade meine Synapsen.. habe ich das einfach falsch verstanden?
 
@Jupsihok: Ja,ist es. Was man nicht alles für Wählerstimmen tut, wa?
 
@Jupsihok: Wo ließt du denn das die Grünen zum illegalen Filesharing aufrufen? Lass deine Synapsen mal nochmals erglühen und lese nochmals den Artikel, oder kläre mich auf wo du die Info herhast :)
 
@DennisMoore: Wie bereits erwähnt, genau darum geht es...ist übrigends eine Grundvorraussetzung für demokratische Systeme! Wenn die Grünen der Meinung sind, was ich persönlich sehr begrüsse, den Diebstahl von materiellen Eigentum, zB. Handtaschenraub oder Autodiebstahl, nicht mit dem, von der Musik- und Filmindustrie propagandistisch aufgebauschten tauschen von Filmen, gleichzusetzen, dann ist das ein absolut berechtigtes Anliegen!

Auch die Aussage, das es primär um Künstler gehen soll und nicht um irgendwelche riesigen Medienkonzerne halte ich trotz der etwas verkürzten Zusammenhänge und naiven Darstellung, für absolut berechtigt und überdenkenswert.

Es ist einfach falsch wenn Menschen die Daten tauschen, gesagt wird, das sie quasi mehr schuld auf sich geladen haben als ein Konsument von Kinderpornographie und das sie zumindest ähnlich kriminell sind wie Autodiebe uä.

Wer dieser Medienindustrie nichts entgegensetzt, einer Industrie die sogar Grundgesetzänderungen befürwortet um ihre angeblichen Rechte einzufordern, quasi ihre finanziellen Bedürfnisse über die Bedürfnisse der Menschen stellt, der hat grundlegend Demokratie- und Humanismusnachhilfe verdient!
 
@ThreeM: "Die Fraktion der Grünen - Freie Europäische Allianz ist eine der Gruppen im Europaparlament. " Jetzt schau Dir einfach mal den Clip an, und achte insbesondere auf die letzten Schilder im Clip. Für mich ist das zumindest ein Zeichen zur gesellschaftlichen Legitimation für Copyrightverletzungen, ein ächten ist es definitiv nicht, zumindest verstehe ich die Aussage des Clips anders.
 
@[iskra]: Es wäre also ok wenn in Zukunft nur noch eine einzige Person eine Musik CD kauft. Die rippt sie dann und tauscht sie gegen eine andere CD, usw. usw. Dann haben bald 10 Millionen Leute das Album und die Rechteinhaber haben 17,99 Euro verdient. Das soll ok sein?? So wie ich den Artikel verstehe sagt er aus: "Die Musikindustrie hat keine legalen Alternativen zum Filesharing gefunden oder bietet keine an, also ist der illegale Weg OK".
 
@DennisMoore: Das Thema ist zu komplex, um es mathematisch zu lösen (wie du es versuchst). Du scheinst ein sehr schlechtes Menschenbild zu haben. Selbst wenn Filesharing für legal erklärt würde, würden viele Menschen weiterhin CD's kaufen - auch dann wenn ein Bekannter bereits die gleiche CD besitzt.
 
@spacegnom: Das ist keine Mathematik, sondern Logik. Wenn-dann-sonst. Verstehste? Und WENN Filesharing legal wäre, DANN würd ich mir bestimmt keine CDs mehr kaufen SONST wär ich nämlich schön blöd ^^. Ich glaub nicht an die Einstellung "Menschen sind gut", die ich bei dir vermute. Ich glaube eher das Menschen grundsätzlich auf ihren eigenen Vorteil aus sind. Und wenn sie die Gelegenheit haben etwas kostenlos zu bekommen werden sich es auch nehmen und nicht dafür bezahlen. Es mag einige wenige tun, die trotzdem was zahlen aber das ist sicherlich nicht die Mehrheit. Schau dich mal in der Welt um und du wirst mehr Beispiele finden die meine Einstellung bestätigen als deine. Ich kann dir auch g ern ein paar nennen, aber ich glaub dann lieber per PN :)
 
@DennisMoore: Beweisen können wir uns gegenseitig eh nichts. Und wenn du meinst, du seist blöd, wenn du ehrlich bist, haben wir auch kaum eine Grundlage für einen konstruktiven Meinungsaustausch. Du scheinst auch Kausalität mit Logik zu verwechseln: nicht jede Kausalkette lässt sich logisch begründen. Ausserdem kann ich für das WENN und das DANN beliebige Werte einsetzten. Das ist erstmal nichtssagend, denn sie müssen an der Realität überprüft werden. Für mich gibt es 2 starke Hinweise auf die Richtigkeit meiner Theorie: 1. Es gibt in Deutschland ein stark verbreitetes Ehrenamt (wohl nicht in deinem Umkreis), 2. Spätestens auf dem Sterbebett fragen sich viele Raffgeier nach dem Sinn ihrer Raffgier. Zum Glück fragen sich das viele auch schon früher. MfG
 
Naja, die Musikindustrie will wg. den "Raubkopierer-sind-Verbrecher"-Spot gezielte Panikmache verbreiten... Strng genommen ist die Idee der Grünen gar nicht mal so schlecht, wenn man bedenkt, dass die ganzen Artisten mit einem Taschengeld abgespeist werden, während die Medienkonzerne das eigentliche große Geld machen... Trotz allem: Fürs Filesharing ermutigen ist ein bisschen weit hergeholt, das Herunterladen von lizenzierter Musik nützt keinem der beiden "Parteien" (also Medienkonzerne und Künster...).
 
Wenn ich sehe das irgendwelche Menschen für einen Appel und ein Ei abgespeist werden und sich das dann Arbeit nennt und am Ende des Monats kaum bzw kein Geld übrig bleibt, währrend die Herren Abmahnanwälte sich unter dem Denkmantel des Urheberrechts eine goldene Nase verdienen, dann wird mir schlecht. Unsere Staatsanwälte und Gerichte sind schon überlastet genug und dann kommen die Herren Abzocker und missbrauchen das System um sich daran zu bereichern und Menschen mit juristendeutsch zu verunsichern. Neuste Fälle sind irgendwelche Anwälte die tausende Euro von Privatverkäufern einfordern, die irgendwelche Mützen verkaufen, die angeblich gefälscht sein sollen (Anhand der Auktionsfotos wollen die Herren es als Plagiat erkennen). Ohne Beweise o.ä. einfach die Leute abmahnen. Und immerhin gut das zumin schonmal eine Gruppe an Menschen aufgewacht ist!
 
@Schnubbie: Das eine Rechtfertigt das andere trotzdem nicht.
 
@ThreeM: Ähm, was verstanden? Die Herren fordern von dir mal läppische 1600€ dafür, das sie davon ausgehen das du ein Plagiat verkaufst, obwohl sie es noch nicht einmal beweisen können. Und nur weil jemand sagt, das auf dem Foto sieht aus wie ein Plagiat, ist das noch lange kein BEWEIS! ____ Übrigens haben schon einige CDU/CSU geführete Länder der Musik- und Fimindustrie und deren Abmahnanwälten ihre Unterstützung versprochen den Zugriff auf die Daten aus der Vorratsdatenspeicherung zu erlauben, sprich ohne den Weg über den Staatsanwalt zu nehmen und eine Direkteinsicht ALLER Daten zu bekommen. Soviel zum Thema Terrorismusbekämpfung. Eine reine Schweinerei und pure Lobbyarbeit!
 
@Schnubbie: Ohne Beweise wird es aber zur keiner Verurteilung kommen. Klar ist das ärgerlich keine Frage. Auch die Herausgabe der Daten ist eine Frechheit, da stimm ich dir zu. Wobei ich da nochmal die aktuelle Gesetzgebung studieren würde, denn die Herausgabe er Daten OHNE Richterliche Anordnung wäre Gesetzeswidrig. Mein Kommentar bezog sich eher auf dein Einleitungssatz von dir: " Wenn ich sehe das irgendwelche Menschen für einen Appel und ein Ei abgespeist werden..."
 
@ThreeM: Ja ohne Verurteilung. Das ganze mit den Abmahnungen läuft ja auch bei den Herren auf zivilrechtlicher Basis und nicht strafrechtlich da dieses bereits eingestellt wurde: Die Herren lassen ja von mehr oder minder seriösen Firmen aus der Schweiz P2P Netzwerke, Ebay Auktionen etc überwachen, machen dann eine Anzeige, die Staatsanwaltschaften stellen das Verfahren ein und die Herren Anwälte können Akteneinsicht nehmen und deine Adresse aus den Akten entnehmen. Dann werden diese Angaben in das Standardschreiben eingefügt und abgeschickt. Der Großteil der Menschen die einfach abgemahnt werden zahlen aus Angst und unterschreiben die Unterlassungserklärung, da in den Schreiben gerne mal Summen von 25.000/50.000€ etc erwähnt werden usw. Dabei wissen die wenigsten Menschen das nur ein Gericht eine Strafe festlegen kann und das diese Schreiben nur Angebote sind, die man annehmen, aber auch ablehnen kann. Auch das diese Schreiben als normaler Brief verschickt und nicht als Einschreiben kommen trägt den Charakter der Massenabmahnung. Und die Gerichtsurteile dazu bisher gingen in den meisten Fällen bisher für die Angeklagten gut aus, aufgrund der Tatsache das entweder Zahlendreher in der IP waren, keine Beweise auf dem PC gefunden wurden oder einfach eine Logdatei im Textformat nicht als rechtskräftig angesehen wurde. Die Einzigen die ihre Prozesse verloren haben, waren diejenigen die die Urheberrechtsverletztungen gestanden haben. ____ Und jetzt sagen irgendwelche CDU/CSU geführten Bundesländer der Musik-Filmindustrie bzw deren Anwälten die Unterstützung zu, das sie direkten Zugriff auf die Daten der Vorratsdatenspeicherung haben, also auf eine Stufe mit BKA/BND gestellt werden. Und Unterstützung heißt, davon kann man ausgehen, Erlaubnis bzw. Gesetzesänderung. Nur die AKTUELLE Gesetzgebung verbietet dieses! Und das ist das Problem, das die Herren von der CDU/CSU einfach die Daten zur Verfügung stellen wollen, obwohl es eindeutig heißt das Firmen etc keinen Zugriff darauf haben sollen.
 
@Schnubbie: Wieso regst du dich denn auf? Die CDU/CSU kann Gesetzliche Bestimmungen auch nicht außer Kraft setzten, oder diese umgehen. Herausgabe dieser Daten ist nur im Fall einer Straftat und duch Richterlichen beschluss möglich. Wenn strafrechtliches Verfahren eingestellt wird, kann die MI oder Abmahnanwälte soviel betteln wie sie wollen, für Zivilrechtliche Geschichten werden diese Daten NICHT rausgegeben. Da kann die CDU/CSU noch so viel erzählen.... btw. hast du zufällig nen Link zu den Behauptungen der CDU/CSU? Würd mich mal interessieren wie die das Begründen wollen....
 
@ThreeM: Ich rege mich auf, weil der Datenschutz und die Privatspähre einfach mal mit diesem System unterwandert wird. Und wenn ich höre das z.B. die Kanzlei KuW über 60.000 Abmahnung in 12 Monaten, sprich ca. 230 Abmahnungen pro Tag (nur WE aber keine Feiertage o.ä. abgezogen) auf 4 Anwälte verteilt rausgeschickt hat , dann nenne ich das einfach mal Massenabmahnung und diese sind in Deutschland verboten. Und es gibt ja schließlich in Deutschland noch weitere ~6 Kanzleien die auch so ihr Geld verdienen. Aber sie machen munter weiter und keiner macht etwas dagegen. Und die Info mit der Unterstützung der CDU/CSU findest du hier http://tinyurl.com/2cwwt8 - die Quelle ist der SWR, also nicht irgendein Schmierblatt ala Bild o.ä.
 
@Schnubbie: Datenschutz? Lol? Es gibt atm kein Datenschutz mehr... StudiVZ, Foren, Social Networking, Videoportale, Google, Kundenmarken, Mobilfunk...alles Möglichkeiten seine Identität so gut es geht durchleuchtbar zu machen, und diese werden auch genutzt. Es ist Vorbildlich das du dir Sorgen um deine Identität und Daten machst, jeder sollte so agieren, allerdings ist es heute verdammt schwer diese Daten zu schützen....Da kann man uch gleich das Klima wieder ins gleichgewicht bekommen. Aber zustimmen will ich dir trotzdem. Wie wäre es mit einer Gegenklage gegen diese Anwälte?
 
@ThreeM: Es besteht ja schon ein Unterschied zwischen freiwilliger Herausgabe / Angabe der Daten und eine Komplettüberwachung und dem Missbrauch dieser Daten, welche für die sog. Terrorbekämpfung eingeführt werden soll.
Und das was diese Anwälte machen ist legal, sie argumentieren, das es ja auch Massenstraftaten wären, denen man nur so entgegen wirken könne.
 
@Schnubbie: Ist ganz einfach. Verstehst auch Du. Wer P2P macht, klaut. Ganz einfach. Einfach mal Musik oder Filme runterladen, ist Klau. Ich mach' es trotzdem. Aber ich fahr' auch mit 120 durch eine Autobahnbaustelle wenn mir danach ist. Wieso? Weil es verboten ist, und weil ich weiß, daß es verboten ist, und weil es mir in diesem Augenblick egal ist. Das ist ganz ähnlich wie Filesharing. Hör' auf rumzulabern und sei ein Mann. Sag: "Okay, ich tu's", aber laber nicht rum. Diese moralische Gesülze von wegen der großen Konzerne geht mir auf die Nüsse. Wenn Du keine Gitarre spielen kannst oder zu doof bist Anwalt zu werden, kriegste halt nicht die dicke Kohle. Tja, Pech gehabt. Aber mach' hier nicht einen auf Moral. Das ist echt das Letzte. Wer Filesharing macht, bringt Künstler und Mitarbeiter der Musik- und Filmindustrie um ihr Geld. Steh dazu! Aber laber' nicht rum!
 
Die Linken haben bis jetzt noch jedes Land ruiniert wenn sie an der Macht waren.
 
@cmaos@mac.com: da magst du hier und da durchaus recht haben. die rechten sind da erheblich effizienter. die haben auch noch andere länder mit in den ruin gerissen.
 
@ h23: hahahaha...... schön formuliert.
 
@cmaos@mac.com: Eigentlich geht es hier um die Grünen. Aber sei's drum.
Die Rechten haben da allerdings weitaus erfolgreicher agiert und der Kapitalismus / Neoliberalismus als ökonomisches System könnte man auch als äusserst destruktiv beschreiben...
Also deine Einseitigkeit der Betrachtung lässt dich auf viel zu dünnen Eis stehen, pass besser auf!
 
@h23:
:D :D :D ich musste mich totlachen. So einen geilen Kommentar hab ich schon lang nicht mehr gelesen. (++++++) :P
 
Ich hoffe das die Grünen mit solchem populistischen Mist keine Wählerstimmen bekommen. Es dürfte jedem klar sein, dass sie spätestens wenn sie regieren unter dem Druck der Musik- und Filmindustrie schneller einknicken als eine Sonnenblume im Herbstwind. Ich warte noch darauf dass sie dazu aufrufen auch Filme runterzuladen weil die böse Filmindustrie auch ganz fies zu den armen Studios ist. Und nicht zu vergessen die Softwarehersteller. Die nehmen doch auch unfaire Schw**nepreise.
 
@DennisMoore: Es geht hier nicht um die "deutschen" Grünen sondern um die Europäische Vereinigung der Grünen...kommt zwar ganz günstig gerad, das wird aber eher Zufall sein.
 
@ThreeM: Und? Macht für mich nur den Unterschied dass sie auf europäischer Ebene und nicht auf nationaler Eben agieren.
 
Genau.. wählt NPD..
 
@tnm96: http://www.youtube.com/watch?v=hZBVjBBX9fs
 
jungs, bewahrt euch doch eueren stammtischpolitischen senf für das nächste besäufnis in der kneipe auf. oder mailt ihr von dort?
 
Es geht hier nicht um das schönreden von illegalem Filesharing sondern um Aufklärung das Kopieren =! Diebstahl ist... Niemand ruft da zum illegalen Aktivitäten auf. Das ganze ist nicht die Idee der "deutschen" Grünen und gut ist die Aktion allemal. Lest und versteht den Artikel!
 
@ThreeM: (+)
 
@ThreeM: "Man will die Bürger damit ermutigen, Inhalte auszutauschen und herunterzuladen" und "Die Medienindustrie könne einfach bisher keine legalen Alternativen zu Filesharing bieten" hört sich für mich nach genau solch einer Aufforderung an.
 
Interpretation des Berichterstatters? Auf der Site steht jedenfalls nichts davon :)
 
@ThreeM: Tja, dann wird der Berichterstatter damit leben müssen dass die News fehlinterpretiert wird und sich Leute darüber aufregen. Wer weiß, vielleicht ists ja so gewollt.
 
GEBT das HANF FREI.! :D-
 
@killobyte: Lalala lallalala :D
 
Über die Grünen kann man sagen was man will, aber was sie da behaupten bzw. was da im Text steht stimmt zu 100 %.
 
Die Grüne Partei vertritte bekanntlich folgende Standpunkte: Ausländer rein, Terrorismus ist ok, scheiss Gesetze, scheiss Polizei, Umwelt ist egal, Geld für alle die nicht arbeiten wollen, Scheiss eigene Kultur und Drogen für alle. Wer sich nun über mein Statement aufregt, gibt mir in Wahrheit nur Recht ^^
 
@cmaos@mac.com: Schlechten Stuhlgang heut gehabt? Btw, kann jeder Imigrant in der Realschule besser schreiben als du :) Wie ist es? Genau, scheiße....
 
@cmaos@mac.com: PUNK da HOPP
 
@ThreeM: Na, die Beschreibung passt wohl auf dich ^^
 
@cmaos@mac.com: Ohne große Worte: (-)
 
@cmaos@mac.com: Du solltest selbst etwas weniger von allem nehmen, vielleicht kannst du dann irgendwann auch wieder grade Sätze schreiben!
 
@cmaos@mac.com: Du hast Recht: +: die Grünen sind wie alle Randgruppen: je weniger sie zu sagen haben, um so mehr reissen sie die Klappe auf: die sollen sich lieber um Parkbänke + Fahrradwege kümmern, dann kommen sie niemanden in die Quere.
 
@cmaos@mac.com: Es geht nicht um die Partei Bündnis90/Die Grünen...wieso checkt ihr das eigentlich net?
 
hanf frei,alkohol billiger,umsonst bus fahren,und nicht arbeiten gehen,trotzdem kohle für ALK,HANF,und alles was dröhnt.____:D~*
 
@killobyte: Genau. Wir brauchen Anarchie !! :D. Faul, arbeitsscheu und pleite ist die Losung der Stunde. Jedem das Seine und mir das Meiste ^^
 
freu mich schonn auf gleich hol mir gleich erstma 'ne Egge.und hab trotzdem DSL 16000,und keine Arbeit.
 
Linkes Gesindel
 
@cmaos@mac.com: Rechter Ausländerverprügelnder Nazi und Bildzeitungsleser Hauptschüler
 
@Schnubbie: ah... eine Diskussion auf höchstem Niveau... weiter so^^
 
@Schnubbie:
:D:D:D:D:D:D (+)
 
Grüne? Ekelhaftes, verlogenes Kriegstreiberpack!
 
Ich glaub die ham wieder mal zu viel Gras geraucht die Grünen ^^
 
@cmaos@mac.com: Ich glaub du checkt die News nur nicht richtig...
 
@ThreeM: +"mal wieder" ^^ frag mich eh, wieso er nich noch schreibt "würde apple eine partei eröffnen, wäre alles top auf der welt" oder sowas
 
@dj-corny: Bitte nicht täuschen lassen: cmaos nicht cmaus.
 
Die Grünen sind echt clever. Mit der Filesharing-Kampagne Stimmen einsacken zu wollen ist genial! Leider verschweigen sie, daß die Strompreise weiter in die Höhe gehen, wenn sie Atom- und Kohlekraftwerke abschalten lassen. Und dann ist mit Filesharing ohnehin Feierabend, weil sich niemand mehr leisten kann, einen Rechner 24 Stunden online zu lassen. Echt genial!
 
@Alter Sack: Die CDU such Wähler in der rechten Ecke usw... jeder hat so seine Position und die Grünen sind in vielen Dingen Vorreiter. Die sind immer schon etwas klüger gewesen, weil sie vorausschauend denken.
 
@Alter Sack: P.s. Ausserden hast du unrecht mit dem Argument, dass Strom dadurch teuerer wird, wenn man die AKW`s abschaltet. Das ist CDU-AKW-Lobbyisten-gesabbel. Die Preise stiegen rasant an, als man den Strom privatisierte. Selbst führende Politiker würde das gerne wieder rückgängig machen. AKW`s haben keine Zukunft und nach einem Supergau wir auch nicht mehr. Aber das wird ja immer schön unterm Teppich gekehrt. Der Letzte Supergau hätte Vattenfall fast verursacht. Das AKW wurde auf der höchsten Stufe abgeschaltet. Ein Schritt weiter und es wäre passiert. Man kann ja viele Versuche machen,aber den Versuch, was passiert, wenn son Ding in die Luft fliegt, würde ich unterlassen. Also Abschlaten ist das einzig richtige und macht den Weg für saubere Energie frei. Und unsere Lobbyisten suchen sich ohnehin was neues...
 
@sesamstrassentier: Ich finde, Nuklearkraftwerke haben weiterhin zukunft, und zwar weiterentwickelt als Fusionskraftwerk. Wir sollten weiterhin auf Atomstrom setzen, da sie sauber, sicher und billiger ist, als alle anderen Stromerzeugende Kraftwerke. Es wird kein "Gau" geben, da alle AKW's sehr gut abgesichert sind. / Saubere Energie? Da erinnere ich mal an EON's Gezeitenkraftwerk - was passiert mit den Meerbewohnern, die da durch verdrängt werden? Windparks - Etwas zu teuere Stromerzeugung, und nicht rentabel. Wasserkraftwerk - Auch ein eingriff in die Umwelt, unsauber. Solar - eine saubere Methode, aber viel zu wenig Strom.
Fazit: Wir müssen weiter an lösungen forschen, die auch billig den Strom erzeugen können. Peace.
 
Jetzt drehn die ja mal völlig durch. OK, auch nichts neues. / Ich bin gegen Filesharing, sei es legal oder illegal (was zum größten teil ist). / wählt PDS.Die Linke Danke Peace.
 
@DARK-THREAT:
man müsste den Atommüll bei dir mal einlagern,
dann kannst du nach einer Woche nicht mehr zur Disco gehen,
wo dein Lieblings DJ dir die geklauten Lieder Aus dem Filesharing zum Tanzen Vorspiet!!!
Denk mal darüber nach dem du hast es jeden Tag mit Filesharing
irgendwo auf einer gewissen Art und Weise zu tun.
 
@zug: Das was du Atommüll nennst sind nur die Reststoffe, die durch den Vorgang entstehen. Dieser wird meißt in alten Salzbergwerken gelagert, wo es niemanden schadet. Ich habe nichts mit Filesharing zu tun, mit 56k Modem hat das wohl wenig Sinn, denk ich. Du hast ein glück, dass ich keinen Minusbutton hier bei WF drücke, sondern nur Plus. Bitte überlegen, dann posten.
 
@DARK-THREAT: Du hast das nicht ganz begriffen... er hat schon durchaus Recht mit dem was er gesagt hat. Er hat ja nicht behauptet du lädst dir das Zeug selber runter aber wenn du mit jemand anderem in einem Auto fährst und der ne MusikCD in den Player einschmeißt, fragst du da sofort "ist die denn auch LEGAL?". Wenn du aufm Filmabend zu nem Kumpel gehst fragst du dann auch "ist das die ORIGINALDVD?" und wenn du inne Disco gehst und der DJ vorne an seinem Mac-Laptop ne Playliste macht gehste da auch hin und fragst ihn "sind die Lieder auch alle LEGAL?". Wenn du nem YouTube-Link nachgehst zu nem lustigen Video mit geiler Hintergrundmusik PMst du den Erzeuger und fragst ihn "Hast du die Musik auch lizenziert?" und wenn du ne Webseite siehst die Bilder oder Logos von woanders hat fragst du den Admin auch sofort "du... aber du hast die Erlaubnis die zu benutzen ja?"... du wirst wohl oder übel darauf stoßen weil es sehr unwahrscheinlich ist, dass dein kompletter Freundeskreis so eine "überlegene Moral" hat und nix derartiges macht. Wenns nach dem Gesetz gehn würde würdest du dich schon Strafbar machen wenn du auf ne Party gehst mit 20+ Leute und einer deiner Kumpel LEGALE MusikCD's einlegt aber ihr euch alle nicht Gegenseitig beim Namen kennt weil es dann eine "öffentliche Veranstaltung" ist und keine Privatparty mehr... Es geht den meisten Leuten vor allem darum diese Lächerlichkeit der Gesetzesorgane barzulegen und wenn das im privaten Gebrauch schon „bestraft“ werden muss, dann wenigstens angemessen oder findest du 300.000$ für 22 Lieder oder was das war „angemessen“? Die Existenz einer ganzen Familie ruiniert damit sich die Plattenbosse nen neues Auto kaufen können… Wenn man die Plattenlabels und wundervoll korrupten Politiker so gewähren lässt kann man auch gleich Firmen an die Macht wählen, damit die selbst die Gesetze fürs Volk machen, aber da wärst du wahrscheinlich sowieso schon für wie es scheint. Am "sharing" ist nämlich Grundsätzlich nichts falsch oder immoralisch... das ham die Menschen schon vor Urzeiten gemacht und machen es immer noch z.B. wenn du jemandem nen Buch oder nen Film ausleihst... nein es gibt sogar Biblio- und Videotheken, die genau dafür da sind aber umständlicher sind. Auch war das "Bewusstsein" in den 1980ern mit dem "leihen und kopieren" von Musik und Videokasetten nicht so weit wie Heute, ganz zu schweigen von irgendwelchen Gesetzen dagegen. Nur durch die Technologie und diese ganze Hetzpropaganda der Konzerne ist es erst dazu gekommen und es wird langsam mal Zeit, dass sich daran wieder etwas ändert.
Wenn es nach ihnen gehen würde wärst du sowieso nur in der Lage eine DVD max. 1x zu schauen und am besten komplett alleine bzw. ein Spiel nur x-Stunden zu spielen bevor du noch mehr zahlen musst und das ganze ist auch über kurz oder lange im kommen. Die scheissen Regelrecht auf ihre Kundschaft solang viele blöd genug sind und sich alles gefallen lassen und sie auch mehr und mehr Profit machen (wenn Nötig halt auch durch Klagen gegen ihre "Kunden").
Ach ja und ich wette er zittert schon vor Angst darum, dass du den Minus-Button drückst, weil das das schlimmste ist was einem Menschen passieren kann o.O Und ich finds auch lustig, dass du auch gegen "legales" Filesharing bist... irgendwelche Gründe dafür? und btw. :P http://i11.tinypic.com/6akm2kh.jpg
 
@D3xter: Ich kann jetzt zwar net auf alles antworten, aber ich weiß es. Da die Industrie auch selber schuld ist (Brenner, Rohlinge etc.). Und, du glaubst nicht, wie oft ich sage, ob etwas gebrannt ist oder nicht :) . Ich habe meine Meinung zu dem Thema, und das kommt nicht einfach von woher, es hat einen Grund. Grüße aus der DSL-Freien-Zone. Peace.
 
Cool. Die Wähl ich mal.
 
gehen wir mal ans eingemachte. nehmen wir uns mal die politische kompetenz vieler user hier vor, welche, wie man an vielen beiträgen (gerade) hier feststellen kann, schlicht und einfach nicht vorhanden zu sein scheint - oder auf dem niveau der bildzeitung stecken geblieben ist. hier geht es um die "EUROPÄISCHEN GRÜNEN" - einer ORGANISATION der INTERNATIONAL operierenden GRÜNEN (THE GREENS) - einem verbund, in dem die "DEUTSCHEN GRÜNEN" lediglich nur eine weitere (unter vielen) AN-DER-UMWELT-ORIENTIERTEN-ORGANISATION sind (denn das wahren "die GRÜNEN" bevor sie sich 1980 dazu entschloßen eine partei zu gründen) die auf einer national arbeitenden PARTEIENebene aktiv sind. nun denn - die "EURO-GRÜNEN" haben genauso ihr unabhängiges und eigenständiges programm wie die parteien und organisationen auf nationaler ebene. in deutschland (wie auch in anderen ländern) muss zudem noch unterschieden werden zwischen den "Bundes-und Landtags-GRÜNEN" die an der bundesregierung oder den landesregierungen beteiligt waren/sind - und den mitgliedern an der basis, deren meinungen und ziele oftmals diametral zueinander stehen. es ist ganz einfach - wenn man mit einer anderen partei koaliert, ist man dazu gezwungen kompromisse einzugehen. man kann nicht mehr einfach "freischnauze politik" betreiben die einem gefällt oder sich rein an den eigenen vorstellungen orientiert. das gilt für alle parteien gleichermaßen - auch für die SPD, CDU, CSU, FDP oder den LINKEN wenn sie in einer koalition sind. im übertragenen sinne nennt man das "praktizierte demokratie" - es wird solange gestritten und verhandelt bis einer sein programm durchsetzt. was in aller regel der stärkere partner sein wird, in die der kleinere koalitionspartner, proportional, einige eigene ideen umsetzen kann. will man aber als kleine partei wieterhin auf entscheidungen einfluß nehmen - dann muss halt so manche kröte geschluckt werden - auch wenn man selbst nicht mit allen entscheidungen einverstanden oder zufrieden ist. - - - - das zum einen - - - - zum anderen, wenn es "die grünen" nicht gegeben hätte (oder plötzlich nicht mehr geben würde) - in was für einer umwelt würdet ihr, würden wir alle heute leben. ich kann euch ruhigen gewissens sagen in einem DRECkLOCH das ihr euch vllt. nicht mal in euren tollsten alpträumen vorstellen könnt. fast keiner der hier versammelten weiß (bis auf die älteren) auseigener lebenserfahrung wie dieses land noch vor 25 oder 30 jahren ausgesehen hat. wir waren auf dem besten weg in eine grau in grau/schwarz getünchte, zubetonierte kloake. die umwelt wurde in einem tempo und mit einer konsequenz zerstört, vergiftet und verseucht die dem ehemaligen ostblock in fast nichts nachstand. natürlich bleibt unbestritten das seit damals vieles im argen geblieben ist. nichtsdestoweniger braucht sich keiner blauägig darüber hinweg täuschen das wir hier in europa nicht längst schon an unserer eigenen scheice ersticken würden, hätte sich damals nicht jemand entschlooßen und stark gemacht die belange der umwelt (und damit um die belange von uns allen) zu vertretten. auch ist es unbestritten das wenn es "die grünen" plötzlich nicht geben würde - "das dass neu entdeckte grüne bewusstsein" - der "etablierten" parteien und wirtschaftlich verantwortlichen genauso plötzlich verschwinden würde. die umwelt und mit ihr der mensch, würden gnadenloser als bisher auf dem altar des kapitalismus geopfert und geschlachtet - für den moetären vorteil einiger weniger profiteure. und das ist und bleibt eine feststehende tatsache!!! das sage ich obwohl kein grünes parteimitglied bin und obwohl ich mit sehr vielen dingen nicht einverstanden bin was die (deutschen) grünen tun. fangt aber mal an zu differenzieren und zu unterscheiden. vor allem - fangt endlich mal an euer politisches wissen zu erweitern und plappert nicht einfach irgendeinen schwachsinn (meist geistlos und bar jeglicher realen grundlage) nach, von dem ihr offensichtlich keine ahnung habt ob es stimmt oder nicht. - - - - (für die die sich angesprochen fühlen sollten) - (LEST ENDLICH MAL ETWAS ANDERES ALS DIE BILDZEITUNG und ähnliche SPRINGER-MEDIEN-VERLAGS-ERZEUGNISSE) - schönen gruß -
 
@bilbao: Uuou... das nenn ich mal n' Post! Ich hab ihn zwar nicht gelesen, aber ich habe trotzdem grosse achtung vor dir! Respekt!
 
Die Grünen waren schon immer ehrlich.. bestes Beispiel die Mineralölsteuer. Sie wollten sie von Anfang an erhöhen... Mit dem gegenteil warb z.B. die CDU und was is passiert? gesenkt wurde sie nicht! Und ich weiß noch wie sich damals alle über dei Grünen aufgeregt haben, dabei waren sie nur ehrlich...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles