CIA bestätigt Hackangriffe auf US-Stromversorgung

Internet & Webdienste Nach Angaben des US-Geheimdienstes CIA ist es Hackern bereits mehrfach gelungen in Computersysteme vorzudringen, um auf diesem Weg die Stromversorgung mehrerer amerikanischer Städte abzuschalten. Ein Analyst des Geheimdienstes gab dies kürzlich ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Spielen alle "Die Hard 4.0" nach ... Könnten sich auch was originelleres einfallen lassen. :P
 
@kscr13: n schönen firesale planen die^^
 
@kscr13:
Aber selbst im Film kommen die an die Steuerung vom Kraftwerk doch nur durch direkten Zugriff auf die Rechnen vor Ort ran, da alles ein geschlossenes System ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Hollywood sich solche Schutzmaßnahmen nur ausdenkt um die Spannung zu steigern und die Steuerung der Versorgungsintanzen in Wirklichkeit am Internet hängt. Das wär imho zu dämlich?!
 
@kscr13: Wusst ichs doch, irgendwann werden Kriege überflüssig, da sitzen nur Hacker der verschiedenen Länder in kleinen Kammern, und wer dem andern zuerst Strom und Kommunikation abschaltet, hat halt gewonnen :)
 
stirb langsam 4.0 ^^
 
@xenox: hab ich mir auch gerade gedacht...
 
auf jeden fall ein Firesale
edit: ja geil den ganzen anderen text mal gekonnt wieder weggemacht ^^
dieses comment system von wf ist misst.
 
@TeamTaken:

so wie deine rechtschreibung.. mist schreibt man mit einem s! :D
 
Wie wär's, wenn du zur Abwechselung auf deine eigene Rechtschreibung achten würdest?
 
LOL....vielleicht sollten die gleich in alle Hochhäuser Bomben einbaun und die kann man dann per INet zünden.....und wenns dann passiert sagt man - wir rüsten Firewalls nach... HAHAHA

SelfOwned würd ich mal sagen. Wie kann man wichtige Resourcen bzw. Steuerungen ans INet anknüpfen?

Und selbst im Film musste man bei der Stromversorgung vor Ort sein :P
 
@fraggen: nene, die rechner die für die überwachung des stroms zuständig sind, sind nicht direkt am internet angeschlossen. die rechner der mitarbeiter, bosse die haben internet und die anderen rechner hängen am routing system. deshalb muss man es auch hacken um daran zukommen, würden sie die sys seperat fahren, würde es auch keine angriffe geben. :)
 
kann man die us stromversorgung über ein webinterface steuern oder was? :P :)
 
@DOCa Cola: Klar. Und das Passwort ist "power".
 
@Ken Guru: geil :D:D:D
 
wo ich das gelesen hab dachte ich auch als erstes an "stirb langsam 4.0", ohne die kommentare gelesen zu haben. naja. ich weiss ja nicht ob man der cia noch glauben schenken darf. in meinen augen auch nur noch eine terrororganisation. warum sollte jemand was böses wollen wenn man niemand was getan hat. die cia ist kein unschuldslamm in sachen terror. meiner meinung nach ist es nur noch ansichtssache wer terrorist ist oder nicht.
 
warum müssen die server mit dem internet verbunden sein ?
 
@uholzer: Weil Admins mit Ahnung zu teuer sind ^^
 
@DennisMoore: Haha geil :D (+)
 
man kann soviel misst machen mit einem botnet, aber man kann da so eine hohe strafe kriegen für xD , hatte auch mal eines. habs dann doch lieber gelassen. sowieso is die scene nichts mehr für lkeute die nebenbei arbeiten wenn muss man son misst schon 24h am tag machen.
 
Hätten sie doch nur Linux benutzt....ne quatsch ich hab nichts gegen Windoof :-). Aber wir haben/wollten die das schaffen ? Mit Ddos attacken ? Kann doch jedes Kind wenn man die IP hat und ein paar Tuts liest
 
@tito_2000: Trojaner an Mitarbeiter des Stromkonzerns mailen > draufhängen > Netz untersuchen > Remoteshell auf Steuerrechner öffnen > Kommandos absetzen.
 
@Dennis-Moore: Also du schaltest uns nächste Woche den Strom ab, immerhin gut zu wissen, wem ich die Flaschen an Kopf schmeißen muss:-) Mal im Ernst: Wieso werden sensible Systeme an das Internet gekoppelt? Wir verlegen über tausende Kilometer Pipelines, Fluten ganze Landstriche durch unsere Dämme mit Wasser, aber da ein zusätzliches Kabel durchzulegen? Überforderung! Es ist echt schlimm, wir schaffen es ja nicht mal weltweit ein Steckdosenformat einzuführen.
Schlimm!!!
 
wie BLÖD kann man sein,den eigenen STROM abzustellen wo auch der Eigene Rechner drann HÄNGT.
-
BLö.
 
@killobyte: Lern lesen dann wüsstest du das es Angriffe aus dem Ausland waren!
 
ich mein den strom konzern.den strom aus Zu HACKEN.wo auch der eigene rechner an der dose hängt.
 
Also wenn die CIA bestätigt, ist was faul,-) Mal im Ernst, sind die nicht in der Lage, ihre System gegen sowas zu sichern?
 
@mcbit: CIA ... da ist die Vermutung nicht abwegig, dass solche Szenarien durchaus von der CIA selbst herbeigeführt werden, um Angst vor realer Bedrohung zu schüren, um somit noch mehr Unterstützung für Sicherheitsmaßnahmen zu erlangen. Wäre nicht das erst Mal, dass das geschieht.
 
CIA = Criminals In Action
 
@vij26: Du vergisst die Banken. In Amerika zwingen die durch ihre Kredittäuschungen zur Zeit tausende in Armut. Ganze Städte (z.B. Cleveland) sind dermaßen stark betroffen, dass sogar gute Leistungen der Regierung, nämlich Sozialleistungen, gefährdet sind! (http://www.tagesschau.de/wirtschaft/ushypothekenkrise2.html)
 
Ich fasse es mal kurz und bündig zusammen: mit Linux wär' das nicht passiert 1!elf
 
@Fusselbär: Was hat das mit Linux zu tun? Auf Linux kann man auch per Remotekonsole zugreifen. Man muss nur die Lücke finden, durch die man sich einnisten kann. Und Lücken gibts überall: Sicherheitslücken, Gesetzeslücken, Zahnlücken, Bildungslücken ... usw.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links