AMD wegen ATI-Übernahme in tiefroten Zahlen

Wirtschaft & Firmen Der Chip-Hersteller AMD hat am gestrigen Donnerstag seine Quartalszahlen für das vierte Quartal 2007 vorgelegt. Dabei musste das Unternehmen wegen der Übernahme von ATI und wegen schlechten Verkaufszahlen tiefrote Zahlen ausweisen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kalr,jetzt ist Ati "schuld"...
 
@Bazillus: ich glaub eher, dass es an den nicht so guten cpus von amd liegt...
 
@Bazillus: Wo liest du das denn bitteschön raus? Das ist UND-verknüpft. Und außerdem steht da nicht, dass ATI Schuld hat, sondern das AMD Geld aufwenden musste um ATI zu schlucken .. Geld was AMD nun fehlt. Die roten Zahlen schreiben sie auch gut allein.
 
@Bazillus: zitat:(Wo liest du das denn bitteschön raus?) aus der überschrift !!wer lesen kann is klar im vorteil!!
 
@protheus: Ganz genau! Lesen sollte man können! Wegen der ÜBERNAHME (!!!einselfeinself) und NICHT wegen ATI selbst.
 
@Bazillus: Stimme ich zu, 'Wegen der ATI-Übernahme'... q.e.d.
 
@Bazillus: Nur reden wenn man wirklich was zu sagen hat bitte. Der Kauf von ATI ist deshalb schuld, da AMD für ATI viel zu viel zahlen musste. ATI war einfach nicht so viel wert, wie man geschätzt hat. Dadurch hat AMD sehr viel Geld in den Sand gesetzt und dieses Geld musste nun bilanziell abgeschrieben werden (Sonderabschreibungen). Diese Abschreibungen wurden in dieser Bilanz nun voll getätigt, weshalb nun für die Zukunft nur noch ordentliche Abschreibungen übrig bleiben. Wie hoch diese Abschreibungen letztenendes waren, wird hier nicht erläutert. Vielleicht findet man auf anderen Webseiten konkretere Fakten dazu. Würd mich aber ehrlich gesagt schon interessieren, denn nur wenn man diese Abschreibungen abzieht, kann man wirklich sehen wie AMD gewirtschaftet hat! EDIT: allerdings glaube ich nicht, dass sie größer als $ 1,77 Mrd waren. EDIT2: "Dieser Verlust ist aber fast vollständig auf eine Neubewertung der ATi-Anteile zurückzuführen. Der Verlust betrug ohne Sonderbelastungen nach Non-GAAP-Bilanzierung nur noch 9 Millionen US-Dollar und nähert sich endlich wieder dem positiven Bereich, bzw. der schwarzen Null." Quelle ComputerBase. Nagut, ist doch einiges mehr als ich gedacht habe. Aber hier kann man sehen, dass die Zahlen nicht so schlecht sind, wie man denkt!
 
@ CruZad3r: ++++++ Genaun das selbe wollte ich eben auch schreiben. Insbesondere da die HD 38x0 Karten und die Phenoms noch nicht lange auf dem Markt sind ist das ein ziemlich gutes Ergebnis
 
@CruZad3r: Richtig erkannt, der KAUF/Übernahme ist daran Schuld aber nicht ATI an sich.

@protheus: Du liest besser nochmal, und schaust dir die Überschrift genauer an. Danke.
 
@ CruZad3r :
sehr gut geschrieben...und zudem noch wahr :-).am besten die originalseite ankucken. hier werden manchmal bestimmte fakten ein wenig anders wiedergegeben :-)
 
mit den hd38x0 graks haben sie doch sehr gute karten rausgebracht... P/L ist super bei den karten... amd wird sich schon wieder erholen... mal sehen was der R700 bringt...
 
@Crash1601: Im Vergleich zu den 8800ern von nvidia sind die 38x0er aber auch nur begrenzt Konkurrenzfähig und sie kamen vor allem auch später auf den Markt damit.
 
@Mudder: Das macht ja nichts, nvidia hat ja bisher auch nichts weltbewegendes mehr auf den Markt geworfen. Zudem ist es ein Unterschied ob ich eine Karte für 200€ (HD3870) kaufe oder eine für das doppelte bis dreifache (8800 Ultra). Und sofern hohe Auflösungen mit Kantenglättung und Texturfilterung zum Einsatz kommen die HD 3870 Karten an nah eine 8800 Ultra ran (siehe z.B.. Computerbase etc)
 
@Crash1601: ja, sie sind zwar nicht so schnell, aber sie sind qualitativ besser...
 
@Crash1601: Der war gut :)
 
@Schnubbie: nVidia wirds genauso machen wie Intel. Neue Produkte erst auf den Markt werfen wenn die Konkurrenz aufgeschlossen hat. Warum sollten sie jetzt noch bessere Grafikkarten bringen, wo sie doch eh keine Konkurrenz fürchten müssen? Da würden sie sich doch nur die Geschäfte mit der 8800'er Serie kaputtmachen. Intel hält übrigens momentan auch CPUs mangels Konkurrenz zurück.
 
@Crash1601: vorsicht die 9er serie naht ....
 
@DennisMoore: Erst hieß es ja wir halten die Produkte zurück, dann hieß es plötzlich "ups, wir haben da Probleme mit unseren CPUs und dem FSB" __________@Reaper: Vorsicht der R700 ist quasi schon da und die HD3870 X2 ist auch in den nächsten 2 Wochen auf dem Markt.
 
@Schnubbie: Wer? Intel? Kann sein, aber die neuen QX-Prozessoren haben dieses Problem nicht und sind trotzdem noch nicht aufm Markt - mangels Konkurrenz. nVidias 9'er Serie kommt ja auch bald. Hängt natürlich davon ab ob Ati mit ihrer neuen R700'er Chip-Serie überhaupt an der 8'er von nVidia vorbeikommt.
 
@ DennisMoore: Doch doch INTEL hatt probleme mit dem FSB und nur deswegen gibt es die Prozessoren nicht auf'm Markt. Was meinst du Nvidia schläft oder was zurückhalten gibt es da nicht sondern es hatt 1 Jahr gedauert um eine 8800Gt auf den Markt zuwerfen anscheinend hat sie Probleme mit der Umstellung auf weniger als 90nm. Aber egal da ATI genug probs mit der 2900er hatte ist es nicht aufgefallen.
 
@Crash1601:

Preisleistungssieger ist mit Abstand zur Zeit die 8800GT die mit 350.-CHF (210€) die Leistung einer 8800GTX erbringt. Ich wüsste nicht wo ATI zur Zeit ein vergleichbares Produkt mit der Leistung hat. Dasselbe mit dem E6750 Prozessor von Intel. Und versteht mich nicht falsch, ich habe erst diese Generation seit langem von ATI/AMD zu Nvidia/Intel gewechselt, ganz einfach weil sich das Blatt gewendet hat. Hatte vorher jahrelang ATI/AMD, aber zur Zeit produzieren sie keine konkurenzfähige Hardware, ist leider so.
 
@Crash1601: Ohja, geil, eine Karte mit 256MB Speicher und diese 256MB werden ja auch gar nicht zum Flaschenhals der Grafikkarte. Du kannst damit vielleicht in 1024x768 ohne Kantenglättung und Texturfilter punkten, aber sobald AA/AF dazukommen kackt die Karte ab. Nicht zu vergleich mit der 8800 GT mit 512MB die gleich mal ordentlich mehr kostet. An der 256MB Version zieht die HD38x0 Reihe gnadenlos vorbei. Die Karte ist überhaupt nicht P/L Sieger.
 
dabei find ich mitlerweile die 3850 nicht mal mehr schlecht, preislich weit unter 150 euro zu finden und damit mindestens 50 euro billiger wie eine 8800 und vertretbar schlechter. für den schmaleren geldbeutel doch zu empfehlen
 
@kirc: 50 euro billiger wie eine
es heisst als und nicht wie
 
@Nixwiss: Wer Rechtschreib- oder Grammatikflames machen muss, der sollte wenigstens selbst auf seine Interpunktion achten, du Vogel!
 
Quatsch, wenn, dann heißt es "als"!
 
Das die Übernahme schuld sein soll? Pffff, da haben viele Köche den Brei vergeigt.
 
@The Grinch: Nur die Überschrift gelesen? "Dabei musste das Unternehmen wegen der Übernahme von ATI >UND< wegen schlechten Verkaufszahlen tiefrote Zahlen ausweisen"
 
Na wenn das nicht bald das aus für beide Firmen bedeuten könnte.
 
@DerSchatten: Ja genau, solche Unternehmen gehen auch einfach so pleite und die Banken und Investoren sehen einfach zu wie ihr Geld wegfließt. Wann lernen es endlich hier die Leute das AMD & Co nicht einfach pleite gehen.... oh man
 
Für die GraKa's gibts immer nur Treiber die Probleme bereiten und zu selten erscheinen sie auch und bei den CPU's startet AMD, Phenom, mit einem mittleren Fiasko. Was haben sie denn erwartet? Etwa das die Verbraucher Ihnen mit der Abnahme Ihrer Produkte die Rosette vergolden?
 
@Hellbend: Und welche Probleme? AGP? Das ist mit dem aktuellen Hotfix Geschichte und nvidia bringt auch Grottentreiber heraus.
 
@schnubbie: Wer redet von AGP? Allgemein gesehen kommen ATI und AMD nicht aus dem Knick, wenn es um den Support und die Stabilität Ihrer Produkte geht. Nvidia ist auch nich das NonPlusUltra aber aber im Vergleich zu ATI nicht zu toppen. Von AMD erwartet man doch schon garnichts mehr, außer Schnäppchen-Preise für Angeschlagenes. AMD verhält sich zu Intel wie die 2.Wahl und scheint sich permanet in dieses Image zu ergeben und allein das macht sich an den Zahlen sehr bemerkbar.
 
@Hellbend: Mh, habe seit Jahren AMD und ATI und komischerweise nie Probleme mit der Stabilität, weder mit der Hardware und der Kühlung als auch den Treibern. Nenn doch mal ein konkretes Beispiel. Und dann denken wir auch noch an die illegalen Vermarktungsmittel von Intel usw... ne?
 
@Hellbend: Tjo manchmal muß man halt die Probleme auch mal vor dem PC suchen :P
 
@Hellbend: Also du bist mir einer! Hast wohl Sauerstoffstau im Kopf! So Treiber bei AMD/ATI gibt es "JEDEN MONAT EINEN NEUEN" also in den letzten 5 Jahren 60 neue Treiber Versionen. Und ich kann mich an 2005/2006 errinnern da kamen gerade mal 5 Treiber in einem Jahr und ATI hatte 12 neue. Aslo deinenn schwachsinn wiederlegt.
Und schon vergessen das Fiasko mit den INTEL Prozessoren "WO" sind denn die 45nm Versionen? "WO"?
 
Beruhigt euch! Hellbend labert hier eh nur Blech, kommt halt davon, dass der Troll sich jeden Tag Haferflocken durch die Nase ballert!
 
Was für eine unangemeldete Versammlung von Fanboys - die Versammlung ist sofort aufzulösen! Benehmen sich als hätten sie den täglichen Wirtschaftsteil der Zeitungen mit dem Löffel gefressen und haben Foren über die Probleme ihrer Lieblingsnamen AMD/ATI noch nie zu Gesicht bekommen.
 
ALso ATI im grafikbereich is allemal mit Nvidia konkurrenzfähig, leider hat AMD es beim Phenom ziemlich vergeigt. Die sind kaum schneller als die C2Q, aber gegen die penryns, no chance. Bin mal gespannt wie lange AMD das noch durchhalten kann...
 
@Hate-Love: Sie sind sogar langsamer als die C2Q :)
 
@Hate-Love: wenn du schon was von dir geben musst achte drauf dass es wenigstens richtig ist. die phenoms sind teilweise lamgsamer als die großen C2D und etwas langsamer als der Q6600, um genau zu sein 10%. @Lgee: und stimmst auch noch zu...
 
Wen interessieren denn bitte die Aktionäre? Sollen die doch in Verkaufsoptionen investieren, dann machen sie auch Gewinn, wenn die Aktien fallen... Meine Meinung: "F**** das System und zündet Börsen an!" Achja: AMD ist toll :-)
 
Die sogenannten "Analysten" haben schon seit Jahren total überzogene Erwartungen. Die sind fernab der Realität!!! Ist doch logisch, daß so ein Zukauf erst mal Geld kostet. AMD erholt sich wieder und die ATI-Karten werden auch immer besser und irgendwann machen sie NVIDIA direkt Konkurrenz, wobei ATI immer ein wenig preiswerter ist...
 
@herbhollywood: Mit Mitarbeiter entlassungen im 4Stelligen Bereich, weniger Lohn mehr Arbeit für die restlichen Angestellten - halt alles das was heutzutage so Üblich ist.
Da würd ich als "Analyst" auch sagen, die machen Gewinn. Kapitalismus 4tw.
 
@herbhollywood: Du trägst allerdings auch ne rosarote Brille, oder?
 
Analysten rechnen für das zweite Quartal mit einem Gewinn von 1,66 Milliarden US-Dollar. We will see, aber da die Analysten i.d.R. Recht behalten, auch wenn die teils etwas überzogenen Prognosen so nicht immer eintreten so würde AMD trotz allem wieder Gewinne schreiben und das nicht zu schlecht. Somit wäre das Weltuntergangsszenario was oftmals prophezeit wurde ad Acta gelegt und man kann der Sonne wieder entgegensehen :D
 
ATI wird nie ein direkter Konkurrenz von Nvidia sein! Dafür ist Nvidia zu "unschlagbar" :P
 
@royalfella: niedlich, seit 1 1/2 Jahren im besitz eines PC, aber die Zeiten davor nicht mitbekommen.... (-)
 
@royalfella: Nvidia hat die schlechtere Technik. Da ist ATI mit 55nm und DX10.1 weit voraus. Nebenbei hat NV Treiberprobleme ohne ende.
 
@Schnubbie:Viele sind halt der Meinung, nur weil das Spiel beim Start n Nvidia Logo bringt man eben auch ne Nvidia Karte im Rechner hat *grins*
 
@Antimon: spiele fast nie auf dem PC. aber klar ihr müsst es ja wissen...
 
@royalfella: ja scheinbar sind wir besser informiert als du, aber scheinbar kennst du Karten wie Radeon 9x00er oder der X800er/X850er Reihe nicht.
 
@royalfella: ... deine Zeilen sind so aussagekräftig, wie die Tatsache, daß XY dem Z nicht das Wasser reichen können ...
 
@royalfella: Vom momentanen Standpunkt aus gesehen, hast du recht, aber zu zeiten von der Radeon 9xxx Serie war ATI unschlagbar. Ich kann bis heute noch NFS C mit meiner Radeon 9800 pro auf maximaler Grafikstufe spielen. Aber wie gesagt, momentan ist nVidia von der Leistung her besser....
 
@Ludacris: Und das auch nur minimal besser. Dafür sind die ATI Karten auch 15-20% billiger und verbrauchen weniger Strom.
 
Leider ist dieser Beitrag so gekürzt worden, dass die Überschrift nicht mehr zum Text passt. AMD hat nur soviel Verlust eingefahren, weil es einmalig eine Wertberichtigung aus der ATI Übernahme durchgeführt hat. Der eigetlich Verlust liegt bei 97 Millionen US-Dollar.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/101983
 
auch wenn die verlustzahlen scheinbar nich so hoch sind, war ich von anfang nich begeistert von der übernahme ATI's. für mich hätte AMD ein reiner CPU konzern bleiben sollen. da hätte ich persönlich bessere chancen für beider seiten sehen können. nun muss sich ein großer konzern um beide sparten bemühen. des weiteren wird AMD ja seine produkte gegenseitig aufeinander besser abstimmen, was für mich als AMD-Nvidia anhänger auch nich so toll ist :-P

mfg klemmi
 
@Klemmi19: im gegenteil, es war sogar ein sehr guter schachzug. den jetzt haben sie cpu und gpu unter einem dach, deswegen gab es zum ersten mal einen sog. plattformlaunch, namens spider. folgen werden Leo und Fusion in 2009. insgeheim glaube ,ich hätte intel ati selbst gerne geschluckt *ggg*
 
@Klemmi19: Dem kann ich nur zustimmen, vor allem da für mich AMD erst interessant wurde, als NVIDIA angefangen hat
Chipsätze dafür zu bauen. Jetzt sieht die Konstellation echt seltsam aus AMD baut Chipsätze für Intel, und NVIDIA als Konkurent zu ATI welche für AMD. :)
Dabei bin ich nicht so sehr gegen die Hardware von ATI wie gegen die Software. Schon zu Uhrzeiten gab es Probleme mit ATI's Treibern. Kann mich noch an die erste 3D GraKa von ATI erinnern un die Probleme mit FF7, das ist in den letzten Jahren nur noch schlimmer geworden.
Neulich bei der Installation der Treiber für ner Grafikkarte von ATI wollte die Installationsroutine Steam direkt mitinstallieren. Gehts noch?
 
@Klemmi19: genau klemmi, deshalb sindja auch die neuen gpus auf 55nm gebaut weil ati es alleine mit ihrer technologie gebracht hätten. sry ati war am ende ihrer möglichkeiten und das amd sich da eingekauft hat war gut. bessere technologie, nur muss man sie noch umsetzen und noch ein clevere schachzug war, amd besitzt nun alle lizenz rechte an ddr4 chips. daher kosten die ati karten auch nich viel im gegensatz zu nvidia, weil die lizenz zuhoch is. :p
 
@xexex: Mag ja sein das es Probs gab mit den Treibern aber die gibt es nicht mehr.
Sondern sind jetzt eher zu finden bei Nvidia. So viele Texturfehler und zwischenzeitliche Verzerrungen wie bei meinem Kollegen und der Hat ne 8800Ultra hatte ich mit meinen ATI Karten nicht(ausnahme 1600XT). Und nein AMD baut keine INTEL Chipsätze(es gab nur einen).
Jetzt zu deinem Steam Problem: Als ATIUser darf man Halflife Deathmatch und Lost Coast kostenlos Spielen deswegen ist es dabei!
 
@xexex: Tja Expressinstallationen bringen öfters ungewünschte Features mit sich (Stichwort Google Toolbar) das ist nicht nur bei AMD/ATI so, deswegen legt der erfahrene Benutzer bei der Installation Wert auf eine benuzerdefinierte Installation :P
 
Eine ziemlich misslungene News, irgendwie gabs da Probleme, die Quellen richtig zu lesen, oder es wurden willkürklich Zahlen vertauscht. Es kann aber auch sein, dass andere Newseiten sich getäuscht haben.

[von Heise: Umsatz 4/07 1.773 Mio. / Verlust 4/07 -1.772 Mio.**
(** Enthält einmalige Belastungen von 1.675 Millionen US-Dollar aus einer Wertberichtigung der ATI-Übernahme.)]

Hier steht was von 1,63 Mrd Umsatz für Q4. Da stimmt doch dann irgendwo was nicht? ...
 
wenn ich das schon lese - "Analysten rechnen...." - "analysten"!!!! - so überflüssig wie ein schluck wasser beim schwimmen inmitten des starnberger sees. gerade die anal-lysten tragen, mit ihren meist (ultra)-weit überzogenen und geschürten erwartungen massiv dazu bei das börsennotierte firmen in eine extreme schieflage geraten. weil die firmen keine zeit mehr haben sich zu entwickeln bzw. fehler ausmerzen können (beides braucht eine gewisse zeit) - weil aufgrund der anal-lystischen umstatz/gewinn/verlust- vorhersagen, die dann nicht punktgenau eintreffen (was ja meistens der fall ist) die anleger (besonders die großen) dazu bewegen/veranlassen ihr kapital abzuziehen. hätten die börsenprofis in vergangenen tagen ständig auf die "anal-lytischen wahrsager-scharlatane" gehört, wäre (vielfach) so manche firma nie und nimmer zum konzern gewachsen und so manche firma/so mancher konzern nicht den bach runter gegangen.
 
Da ist ein Fehler:

"Der Umsatz stieg im Vergleich zum Jahr 2006 um 8,5 Prozent auf 1,63 Milliarden US-Dollar!"

-> "Analysten rechnen für das zweite Quartal mit einem Gewinn von 1,66 Milliarden US-Dollar"

Wenn das so wahr wäre, dann müssten die ja ihren Umsatz exponential steigern :D
 
Was hier manche schreiben...Scheint heute ja Trolltag zu sein!
 
sehr sehr schlechte gemacht winfuture. die news kann man überall lesen, aber nirgendwo so schlecht wie hier. ihr habt vergessen zu erwähnen, dass amd im operativen geschäft nur 9 millionen verlust gemacht hat. der "verlust" ist nur eine neubewertung des ati wertes. wenn man euch hier so liest, kriegt man ja das grauen.
 
tja man kann aus einem könig kein billig sortiment machen, das funktioniert nicht! ATI hatte nie den großen Anteil, aber sie waren immer technisch hochwertig meist hadwaretechnisch schneller als NVIDIA, aber mit solchen billig Karten und nur billigen Karten verliert man auch noch die letzen guten Kunden, nämlich die Gamer die für eine Karte früher gerne 300€ ausgeben haben. Das fäng bei der Homepage an die jetzt komplett grün und unstrukturiert ist und hört bei den Prozessoren auf. Das was AMD letzes Jahr gezeigt hat war einfach scheiße!! Es wird Zeit sich vom billig Markt zu verabschieden und wieder Qualität herzustellen, denn Qualität, das hat die Vergangenheit gezeigt, setzt sich durch
 
@maximus3: AMD und ATI stellen qualitativ gute Sachen her, nur wird das meiste Geld nicht mit HighEnd gemacht wie du scheinbar denkst, sondern im Low und Middle Segment, genau da setzen AMD und ATI an und wollen der Konkurrenz dort das Wasser abgraben. Und es wohl offensichtlich das man wohl eher 200€ (HD3870) für eine Grafikkarte ausgibt, welche 100fps schafft, als 500€ (8800 Ultra) die 120fps schafft. Und der Phenom mag zwar 10% langsamer sein, dafür ist dieser auch 10-15% günstiger.
 
Okay... aber kann man dann ATI nicht einfach "abtreiben"? :D
 
@Screemon: Das ergibt ja mal gar keinen Sinn
 
... was die Grafikkarten-Sparte angeht, hat AMD mit den 3800er Modellen doch ein wirklich heißes Eisen im Feuer, das sich im Augenblick auch wirklich gut verkauft. Tja - und was den Phenom angeht, da werden wir abwarten müssen - einen besseren Start hätte ich ihnen alle Mal gewünscht ...
 
An mir kanns nicht gelegen haben. Ich hab mir kürzlich nen AMD64x2 5600+ und ne ATI HD3850 OC zugelegt und bin voll zufrieden. Naja ich finds auch gut durch den Kauf von AMD Artikeln ein bißchen was für Arbeitsplätze bei uns zu tun. Ein Nokia würde ich jetzt auch nicht mehr kaufen, hehe.:-)
 
selber schuld kann ich nur sagen ^^
 
"...AMD-Verlust trotz Zukauf-Belastung geringer als erwartet
Freitag, 18. Januar 2008, 17:22 Uhr...(reuters)____-
Unter dem Strich stieg der Fehlbetrag auf 1,77 Milliarden Dollar nach 576 Millionen Dollar vor Jahresfrist, wie der Rivale von Weltmarktführer Intel mitteilte. Analysten hatten fast mit dem Doppelten gerechnet. Die AMD-Aktie legte am Freitag daher auch ca 11 Prozent (stand: 18.01.08,22 uhr) zu.
________________________________________________________________
Ausschlaggebend für den Verlust sei eine Sonderbelastung von rund 1,7 Milliarden Dollar für den Kauf des Grafikchipherstellers ATI gewesen. Der Umsatz lag im vierten Quartal unverändert bei 1,77 Milliarden Dollar...."
______und genau diese "SONDERBELASTUNG" __erklärt __-re:6] von CruZad3r am 18.01.08 um 13:21 Uhr !!!!-...wer nämlich rechnen kann, weiß, wie hoch dann am ende des 1QU/08 noch der nettoverlust von amd ist :-D. erklärt auch den wertzuwachs der aktie um 11,51%. die panikmacher hatten vor ner woche noch gewettert (prophezeit?) ,dass die aktie unter 4 eur fallen würde.....
__-ALLES PANIKMACHE UND SCHLEECHTREDEREI !!!!
__amd steht besser da als vielen lieb ist.sobald in 2 monaten die neuen phenoms ausgeliefert werden, wird amd nochmal zulegen :-) wetten dass...?
 
und wer es noch genauer wissen will: "...Vor Sonderposten lag der Verlust bei 17 Cent je Aktie. Analysten hatten mit einem Verlust von 32 bis 36 Cent gerechnet. (börsennachrichten)..."____
http://ard.gedif.de/ard/kurse_einzelkurs_uebersicht.htm?u=0&k=0&isin=&s=AMD&n=ADVANCED%20MICRO%20DEVICES%20INC&l=840

alleine optisch schon erkennbar, in welche richtung es geht :-)
 
Werden eh bald aufgekauft.0 Leistung
 
@MarZ: Laber doch nicht so geistigen D Ü N N S C H I S S!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich AMD Ryzen 5 1600X

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles