µTorrent 1.7.6 - Speichersparender BitTorrent-Client

Software µTorrent ist ein rund 220 Kilobyte großer BitTorrent-Client für Windows, der trotz seiner minimalen Größe mit einer guten Ausstattung aufwarten kann. Die Software wurde entwickelt, um den Betrieb des Host-Computers so wenig wie möglich zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geiler torrent-Client, passt sogar auf ne Diskette :).
 
@madmac: Was war nochmal eine "Diskette" ? :-O
 
@ MJ86 : Das waren die kleinen eckigen flachen Teile die nie funkten als man sie brauchte.
bevorzugter Verwendungszweck : Wurfgerät, zum abbauen von aggressionen.
abgelöst von CD-ROM: Diese hat den Vorteil mehr Daten auf einmal zu verlieren da größere Speicherkapazität.
X-)
 
@MJ76: Das sind Datenträger, die sich schnell formatieren lassen (Magnet)
 
@MJ86: Ich freu mich schon wenn die Leute sagen "Was war nochmal eine "Compact Disk" ? :-O " auch wenn das Ironie wäre. :-)
 
@madmac: oder auf Datasette
 
Gutes Teil! Hoffentlich wird er nicht direkt wieder von den Trackern geblacklistet.
 
@schnubbi: wiso sollte der auf einer Blacklict landen ? Gibt es da bestimmte Kriterien die ein Torrent Client erfüllen muss ?
 
@ Tomato_DeluXe: einige µtorrent Versionen sind bei diversen Trackern auf der Blacklist, weil es Leecher-Clients gibt die sich als µtorrent tarnen...
 
@schnubbi: Der blacklist-Eintrag hat imho bei BT einen anderen Grund.
Alle Versionen nach 1.61 bauen nachweislich mehrere Verbindungen zu
IP's auf, die weder Tracker noch Clients sind.
Trotz vieler Aufforderung hat sich der Herausgeber von BT noch immer nicht dazu geäussert, es ist aber wohl Fakt das er mit der Muusikindustrie zusammenarbeitet.
Also wer da kein schlechtes Gefühl bekommt.... ^^
Übrigens gibt es von der 1.61 auch eine Installationsversion, diese soll ebenfalls
bereits mit diesem Makel behaftet sein.
 
@schnubbi: hm naja, das sind dann meines erachtens die falschen tracker wo ihr seid wenn das da auf die blacklist kommt
 
@Athelstone: Angeblich hat das was mit der DHT (Distributed Hash Table) zu tun, klar dass man da zu IPs connecten muss die nicht vom Tracker kommen. Außerdem sind die meisten Rundschreiben in denen auf Trackern vor uTorrent gewarnt wird vom Typ "Du-Stirbst-In-7-Tagen" und "ICQ-wird-kostenpflichtig"
Also schmeiss Wireshark an und guck nach :)
 
@ DIDI2002: und wenn man nur private torrents laufen hat und DHT sowieso aus ist? 1.6.1 läuft wunderbar und bleibt auch drauf.
 
Ich habe gehört, dass bei uTorrent in den neueren Versionen im Hintergrund irgendwelche Daten versendet werden... ist da was dran, oder ist dieser Client noch clean?
 
Dein Browser und dein Windows machen noch viel schlimmere Dinge im Hintergrund. Am besten gar kein Internet nutzen und auf Briefpost setzen.
 
es ist clean bis version 1.6.1,deshalb sind meistens die versionen danach alle blacklistet bei antileechtrackern....
 
@soulkisser: Gibt es beweise dass ab 1.6.1 nach Hause telefoniert? Nein! Die Sache mit der Blacklist hat einen anderen Grund... (siehe o2 re:2)
 
@soulkisser: Also ehrlich gesagt benutze ich IMMER die aktuellste verfügbare µTorrent-Version, und die Saugerei klappt seit eh und je absolut problemlos und schnell. Vielleicht wäre das mit einem anderen Client ja "problemloser und schneller", aber irgendwie habe ich für mein Teil jedenfalls noch nie etwas davon bemerkt, dass ich eventuell "geblacklistet" (was für ein Wort...) worden wäre.
 
@DON666 es geht auch nicht um die ganzen freeleech tracker :D sondern um vernünftige ALTs. und du wirst nicht blacklistet, sonder der client , und ist damit für den tracker gesperrt und du kannst damit nichts laden
 
Nun da ich eigentlich gerade wegen der Schlankheit gerne das utorrent nutze , zumal ich für meine Zwecke immer Ordentlichen Speed erreiche ( zb. dl von Linux Versionen usw. ) frage ich mich gerade , woran merke ich das das utorrent auf der Blacklist steht ? Bzw. wo ist es nachlesbar ?
Oder gibt es noch einen anderen so schlanken Client ? Hatte ne zeit das Azureus drauf , aber das ist total überladen mit sachen die ich nun nicht brauche ! Zumal es keinen Speedvorteil bietet .

 
@hoppla: Naja, wenn du nur Linux-Versionen lädst, brauchst du ja eh nix zu befürchten. Aber ich behaupte einfach mal, dass der grösste Teil der uTorrent-Benutzer das Tool zum saugen von urheberrechtlich geschützen Inhalten benutzen, und deswegen ist es halt vortelhaft, zu wissen, ob das Tool "nach Hause telefoniert" oder nicht. Es geht dabei nur um das Sicherheits-Gefühl.
 
@hoppla: es geht dabei um antileech tracker, und wenn dort der client geblacklistet ist , merkst du das schlicht und einfach dadurch das du nicht zum tracker connecten kannst damit. bei linux distris solltest du da weniger probleme haben ^^
 
@ slic0r: Sicherheits-Gefühl ? Man sollte das schon eher binär sehen. Entweder es ist sicher oder nicht. Gefühle sind in der Informatik fehl am Platze !
 
@Guderian: Dafür gibt's ein (+)
 
@Guderian: Bei einem früheren Arbeitgeber von mir kursierte ein Witz, dass die IBM speziell für Diesen eine neue Rechnerarchitektur entwickeln wollte. Diese basierte auf dem Trinärsystem und kannte somit neben "Ja" und "Nein" zusätzlich noch "Vielleicht|Weiß nicht|Keine Ahnung...". Somit würden also auch Gefühle in die Informatik einsickern können.
 
Entweder ist es sicher oder nicht .. eine gute FW sollte es dir aber anzeigen können oder er traffic verursacht ( ohne DL/UL zu haben. Und da muss ich Guardian zustimmen , gefühle haben in der It Branche nichts verloren, da geht es um fakten.

@Slic0r : auch wenn ich "nur" Linux distris und der gleichen lade , möchte ich schon wissen was ein tool macht und was auch nicht. Und wenn das utorrent auf der Bläcklist steht bringt es mir herzlich wenig etwas !

@conos : leider gibt es auch tracker die dann ev. weniger gut sind und du trotzdem laden kannst. Das ist die Erfahrung von früher jedenfals, meinst ist der speed oder auch die verteilung nicht so der hit !
Es gibt auch viele die den Begriff Seeden/Leechen nicht verstehen, und da ist es richtig die rauszuwerfen die nur Leechen wollen !

edit: mist , blauen Pfeil vergessen !!!
 
@hoppla: ähm ja deswegen gibt es ja Antileech tracker die diese Leute vom Tracker bannen :)
 
@hoppla: anti-leech tracker sind das beste was es gibt :) kein snatch'n'leave wie man es von den offenen trackern kennt
 
@gonzohuerth: das gibt es auch auf ALTs. mittlerweile sind die meisten guten ALTs aber soweit, das S/L direkt verwarnt werden. kommt das zuoft vor heißt es dann bye bye :).
 
wichtig ist nur dass ihr peer exchange aushabt und dht auf den ats...
 
Wer im Zeitalter der Vorratsdatenspeicherung noch P2P betreibt, dem ist auch nicht zu helfen. Außer natürlich, man zieht sich "Linux-Distributionen", einen der langweiligsten Filme, die es gibt.
 
@mäxpower: Gut das utorrent Protcol Encryption hat und man die erzwingen kann, nicht? :-)
 
@mäxpower: Ja, Verschlüsselungssysteme wurden eben auch nicht nur so aus Spaß entwickelt.
 
@Doso: Die Protokoll-Verschlüsselung hilft nur gegen Traffic-Shaping aber nicht (!) dagegen Probleme zu bekommen wegen illegelen Downloads. Das nur mal so am Rande.
 
hier bekommst auch gesäuberte µt 1.7.x versionen, wo das "call home" entfernt wurde
http://www.seba14.org/category/utorrent/
 
@Hinz: das sind leecher mod´s keine gecleanten !
 
@Hinz: Kind, kleines Leecherkiddie! Zum letzten mal. µTorrent hat keinen "Callhome". Es telefoniert nirgends hin! Nicht zum FBI, nicht zur GVU und auch nicht ins Weiße Haus. Man stelle sich vor, es telefoniert zum Client von dem man etwas laden will oder zu einem Client der von einem was laden will. Wer hätte das gedacht?!? *shocked*
 
uTorrent ist eigentlich ein guter Client, aber seit den vielen Koalitionen mit diversen Firmen, ist es mir nicht mehr geheuer. Vorallem, da es der einzige BT-Client ist, der Closed Source ist.
 
@ Hinz, da gibts ja noch ganz andere "Sachen" :)
hier gibts auch noch einen leichten Klienten > Halite>
http://www.binarynotions.com/halite-bittorrent-client
da kann man wenigstens in den Code gucken :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte