Windows Home Server: Apple bringt sein Gegenstück

Hardware Apple hat gestern sein Gegenstück zu Microsofts Windows Home Server vorgestellt. Es handelt sich um eine Art AirPort Extreme BaseStation WLAN-Router mit zusätzlicher Festplatte, so dass ein Network-Attached Storage (NAS) Gerät entsteht, das auf den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schicke Butterbrotdose! :)
 
Sieht mehr nach nem Schminkkoffer aus... ^^
 
@PC-Hooligan: Und ich wette wie beim AppleTV auch hat das Ding keinen An- und Ausschalter weils optisch nicht ins Konzept passt .. oO
 
@nexfraxinus: Immerhin hats ne grüne Lampe und man kann ja auch den Netzstecker ziehen. Solange nicht ein Apple-Techniker anrückt um das Teil in deine Hausstromleitung reinzulöten weil ein Stromanschluß nicht ins Konzept passt dürfte alles in Butter sein.
 
@PC-Hooligan: Wer schaltet schon einen Router/ein NAS aus? Der Witz daran ist ja gerade, dass das Ding durchläuft. Davon abgesehen ist der Energieverbrauch der Kapsel voraussichtlich minim. Typischer Router: 10 W + 1xHD: 10 W= 20 Watt.
 
Genau das Gegenstück zum Home Server! Wenn Winfuture das sagt wird es schon stimmen.... Hat mal einer über eine Namensänderung in Bildfuture nachgedacht? Dann ist die Fritzbox also AVMs Gegenstück zum Home Server?
 
@pr0xyzer: Jepp. Ziemlich unglückliche Überschrift.
 
@pr0xyzer: muss dir völlig zustimmen, manche News gehören nicht in dieses Portal.
 
Lol, für die Funktionserweiterung wird man dann aber nochmal 50-100€ bezahlen ^^ nene apple, lass mal
 
@gonzohuerth:
ja lolololol... oh man.
genau wie apple die tv box um einige funktionen erweitert hat und dafür jetzt 50-100 euro WENIGER nimmt. aber ja doch.. als drauf! idiot
 
Also zum Gegenstück fehlt da NOCH ne ganze Ecke. Schaut schick aus, aber is eben nur nen NAS und mehr nicht. Vielleicht ändert sich das ja in Zukunft aber im Augenblick wohl maximal was für fanboys.
 
@b0toxXP: Apple hat nie irgend etwas davon erzählt, dass Time Capsule in Konkurrents zu MS Home-Server steht. Das ist eine reine Erfindung von Winfuture.
 
Das hat nicht mal im Entferntesten mit Windows Home Server zu tun! Das ist ein ganz normales NAS, wie es sie zuhauf am Markt gibt. Diese Geräte können alle mindestens Backups vom PC machen. Und da auf den NAS meistens Linux läuft, stehen einem noch unendlich viele Möglichkeiten offen, z.B. Streaming, etc.
 
obwohl ich ein absoluter apple fan bin muss ich auch sagen das hat nix mit windows home server zu tun ^^
 
Das kann man mit dem WHS gar nicht vergleichen. Und ausserdem, was rechtfertigt den Aufpreis von 200 Euro von 500GB auf 1TB? selbst aktuelle 1TB-Festplatte kosten nur maximal 100 Euro mehr als 500 GB-Platten.
 
@ayin: Evtl. die Kühlung.
 
@ayin: Die Technik? Serverfestplatte sehr guter Qualität zB. Der Rest sind Zusatzkosten (Einbau/Konfig.) und Gewinn. Bei Macbookfestplatten ist das genau so.
 
wirkt auf mich eher wie eine bessere und überteuerte NAS Festplatte *g*
 
@melron: Apple hat hier knapp kalkuliert. Lediglich 200 Euro Aufpreis für Mehrkosten in Höhe von ungefähr 100 Euro (Differenz zwischen 500GB HDD und 1000GB HDD). ^^
 
Es ist weder ein NAS noch vergleichbar mit dem WHS. Es ist ganz simpel ein WLAN Router (Airport Extreme) mit einer Festplatte, welche über WLAN oder das Netzwerkkabel Time Machine Backups durchführt. Ganz einfach. Es ist primär also als Ersatz für normale WLAN Router gedacht.
Apple ist bekannt dafür, dass sie kaum erweiterbare All-in-One Lösungen anbieten die für den Benutzer leicht handzuhaben sind.
Also, WLAN Router austauschen anstecken und über Backups im ganzen Netzwerk freuen (PC und Mac). Nix mit großartig konfigurieren.

Der Vergleich mit WHS hinkt also ordenltich hinterher. WHS ist vielleicht ähnlich, aber auch nur weil es Backups durchführt. Aber eine ganz andere Welt. Sprich jedem das seine.
Eine Laie fängt nämlich nicht viel an mit NAS und Linux.
 
Was daran soll bitte ein Gegenstück zum Windows Home Server sein? Das ist eine ordinäre externe Festplatte mit WLAN-Funktion und ein paar kleinen Gimmicks. PS: Hat das Ding nicht mal Firewire 800?
 
Für mich einfach nur ne Lösung um TimeMachine auch für die Leute interessant zu machen, die nicht darauf stehen die ganze Zeit ne externe Festplatte per Firewire am Mac anzuschließen. So schlägt Apple gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Alle die schon einen Apple Accesspoint haben und diese Funktionalität nutzen wollen dürfen ihn sich jetzt nochmal kaufen und natürlich kann man so auch mehr Kohle nehmen.
 
Wenn das Teil irgendwann mal Home Server Funktionen hat, wäre es echt eine Überlegung Wert. Immerhin ist ja der Preis gegenüber des billigsten Home Servers unschlagbar. Daher es im Moment noch nicht soviel kann, ist es für meinen Geschmack jedenfalls noch uninteressant.
 
@dancle00001: Hätten ja einen MacMini zum Home Server ausbauen können. Der Formfaktor ist ja ungefähr der selbe wie von diesem Gerät.
 
Festplatten aus dem Server-Bereich bedeutet: Schnell aber sehr laut und warm. Für so ein Gerät sicher die falsche Wahl.
 
Kann ich das Ding mit meinen Windows-Rechnern ansprechen und nutzen ?
 
@Niclas: Ja, das ist durchaus möglich. Software für WIN und OSX wird mitgeliefert. Siehe auch: http://www.apple.com/de/timecapsule/specs.html
 
Ganz nett, aber ich habe grad mein alten Barebone zum Homeserver umgebaut (zwei Samsung F1 rein und gut). Zumal ich eine Xbox 360 habe auf die ich Movies streamen will, bin ich fast gezwungen auf Microsoft zu setzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich