1by1 1.63 Final - Ressourcensparender Audio-Player

Software Mit 1by1 stellt der Entwickler von Mp3DirectCut auch einen sehr leistungsfähigen Mp3-Player bereit, der nur wenig mehr als 100 Kilobyte groß ist. Das Programm kommt auch ohne Playlisten aus und bietet dennoch zahlreiche Funktionen für die Verwaltung ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat denn nicht jeder Audio-Player mal "so klein" angefangen?
 
@Tacy_T.: richtig^^
 
Also für mich sind mittlerweile die Zeiten vorbei, in denen man Ressourcen sparen muß. Mit Gigabytes an RAM, Gigahertz Mehrkernprozessoren, grafisch aufwändigen Benutzeroberflächen und -Betriebssystemen möchte ich eigentlich keine einfachen , spartanischen Anwendungen mehr haben. Das war vor ein paar Jahren noch anders, wo jeder gejammert hat wenn bei Windows 95/98 nur noch 89% Ressourcen frei waren obwohl nur der Explorer auf war. Für mich darfs dann schon nach ein bißchen mehr aussehen, udn mit all den verfügbaren Bibliotheken für Oberflächen und Fenster dürfte das auch nicht allzu schwer umzusetzen sein.
 
@DennisMoore: Ich bin auch deiner Meinung.Ich nutzte bis vor kurzen Zeit den Winamp2 (2.91C) Nachdem die 5.5er Version rauskam stellte ich um.Mich hatte das schon immer gestört das die Fenster verstreut auf'm Desktop lagen.Wenn ich dann guten Klang will,schmeiß ich mein etwas ressourcen fressennden My MP3 Pro 4.0 von Steinberg an und Sound pur :-) Auch Winamp hat es noch nicht geschafft guten Klang zu erzeugen,habe auch diverse Plugins schon versucht,leider vergeblich.Winamp konnte klanglich meinen von Steinberg noch nie das Wasser reichen.Aber wie gesagt,jeder Player hat mal klein angefangen und sollte gefördert werden.
 
@DennisMoore: prinzipiell stimme ich dir schon zu. Aber wenn jemand vielleicht ne Resourcenfressende Entwicklungsumgebung mit ein paar Projekten und nen Browser mit mehreren Tabs sowie im Hintergrund sowas wie ne Testdatenbank am laufen hat ist er für solche Programme denk ich schon dankbar, damit man vielleicht nebenher ein bisschen Musik hören kann :)
 
@DennisMoore: Radio eischalten,der frisst dir keine Leistung vom PC weg.Es geht hier um Heimanwendung.
 
@Flanders: Hab zu Hause Vista x64 mit 4 GB RAM und QuadCore laufen. Wenn ich SQL Server 2005 + Visual Studio 2005 + Device Emulator mit WM6-Image lade und ein Projekt debugge hab ich immer noch genug Reserven um eine DVD zu gucken und nebenbei ne andere zu rippen. Bricht man das mal auf nen Core2Duo runter, wird selbst dieser noch ein paar MP3s abspielen auch wenns da mit DVD rippen und gucken eng werden könnte.
 
@DennisMoore: Das ist eine Frage des Prinzips. Außerdem ist das der einzige Player der sich einfach auf meine Ordnerstrucktur verlässt, was genau das ist, was ich will.
 
@Hades32: seh ich ganz genauso, die "ordner >> playlist-methode" von 1by1 ist einzigartig unter den medienplayern. ob nun spartanisch oder nicht, das konzept ist mal was anderes.
 
ich habe den grade mal getestet, klein fein super !
nen "Audio-Enhancer" ist auch mit drinne.
Kann man die Icons noch irgendwie größer bekommen, sind ein wenig winzig ....
 
@zenga: dann wär er ja nicht mehr "schlank" :)
 
ja hmm der equalizer is etwas schmächtig ausgefallen! die skinning möglichkeiten auch! naja ne alternative zu foobar is das ding net! aber sicher auch was feines^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen