Apple MacBook Air: Das 'dünnste Notebook der Welt'

Hardware Wie erwartet hat Apple heute auf der Macworld in San Francisco das nach eigenen Angaben "dünnste Notebook der Welt" vorgestellt. Das Gerät soll deutlich dünner sein, als Sonys TZ Serie, die bisher als Paradebeispiel für besonders kompakte Notebooks ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
..Aber die schwarze Tastatur musste echt nicht sein. Aber ein echt schickes Ding.
 
@muplo: Dafür ohne Windows. Das reißt es wieder raus :D
 
@yobu: Das haste Recht, man brauch ja nicht zwei oder mherere XP/Vista Lizenzen. Also kann man seine alte Version einfach installieren :)
 
Uuii.. nicht mal nen optisches laufwerk? :( Aber dafür ist die Akkulaufzeit ja seeeeeeeeeeehr gut
 
es hat eine software dabei, mit der du auf externe optische laufwerke (in deinem vorhandenen pc oder mac) zugreifen kannst, als ob es direkt angeschlossen ist.
 
@XMenMatrix: 5h sind nun wirklich nichts besonderes, das schaffte auch schon mein TC 100 vor 5 Jahren. Zudem ist das eine Herstellerangabe... Firmen wie Sony haben schon seit längerem Mobility Notebooks im Programm, deren Betriebsdauer ohne Zusatzakku mit fast zweistelligen Stundenzahlen angegeben wird. Wie gesagt, alles Werksangabe. Werksangabe von Sony TZ: 7,5h. G-Baureihe: 9h. Hätte Apple das Display bündig gemacht und sich somit den Rahmen um das Display gespart sowie dabei die Grundfläche effektiv reduziert... das wäre ein richtiger Schritt gewesen. Aber das ist 08/15 hübsch verpackt und gehyped. Es gibt Subnotebooks in der Größe MIT einem optischen Laufwerk integriert... -.-
 
@angel29.01: http://www.macrumorslive.com/
 
@angel29.01: neuws.6x.to
 
Also ich will so nach 3 applä news nicht sooooo nerven, aber... wie tief muss eine WIN(dows)future seite sinken um sich soviel mit apple zu beschäftigen? :> ...
 
@revo-: Weil, leider, der MAC auch ein PC ist (Strucktur/Ausbau [Nagut mit Apple Fußfesseln])
 
@revo-: Und mittlerweile auch WIN(dows) drauf installiert werden kann.
 
@revo-: hey, das dingen wurde gerade vor 15 minuten der weltöffentlichkeit vorgestellt... und in nur einer woche ist die apple hausmesse vorbei und du hast ein jahr ruhe...
 
http://www.apple.com/macbookair/
 
http://www.apple.com/de/macbookair/
 
Technik von gestern, zum Preis von morgen (bei uns kostets wohl 1799 Euro). Einzig die Magnetverschlüsse finde wirklich gut, wenn ich mich auch frage, was andere Hersteller bisher daran gehindert hat, dies so umzusetzen (gabs bei den iBooks ja auch schon bei den Netzsteckern).
Dass die SSD nicht serienmäßig eingebaut ist, finde ich echt arm, vor allem für eine Firma die so einen innovatives Gehabe hat. Aber ok, das Ding ist wenigstens sehr dünn. Wobei natürlich die Frage ist, was das bei einem Notebook bringen soll, denn in die Hemdtasche kann man es, egal wie dünn es ist, sowieso nicht stecken. Naja, ich bleib bei Panasonic, wenn sichs um Subnotebooks handelt. Unter anderem deswegen, weil ich dort 9h Akkulaufzeit habe und das lässt die 5h von dem Ding echt erbärmlich wirken. PS: Es sieht wenigstens hübsch aus.
 
vielleicht liegt es daran, dass die ein MBA mit SSD festplatte locker 3000 euronen kostet? also knapp das doppelte...
 
@toco: Klar kostets mehr, doch wieso bekommt dieses 08/15-Ding dann hier eine eigene Meldung? Das Gerät ist bitteschön 08/15-Hardware die lediglich dünn ist, ende.
 
naja es hat einen eigens für das gerät um 60% verkleinerten core2duo prozessor...
 
@toco: Ach du meine Güte! Schade übrigens, dass sich die CPU-Größe nicht auf die armselige Akkulaufzeit ausgewirkt hat...
 
@Der_Heimwerkerkönig: OMG, keine Apple News ohne einen Basher.
Schön, für dich das du ein Produkt für dich gefunden hast, dass deinen Wünschen entspricht, aber nicht jeder teilt deine Interessen.

Behalts für dich.
 
meinst du die panasonic toughbooks? die sind schon klasse, aber sie spielen in einer komplett anderen geräteklasse. hab so ein ding auf der arbeit.
 
@Khamelion: Also ehrlich gesagt, ob du meinen Beitrag als Bashing empfindest oder nicht, geht mir sowas von am ... vorbei. @toco : Jep, die Toughbooks meinte ich. Natürlich hast du recht, dass die in einer anderen Klasse spielen, aber dort spielen sie dann auch absolut überzeugend. Meiner Meinung nach das Beste was es am Markt gibt.
 
@Der_Heimwerkerkönig: purer neid.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich zitiere einfach mal deinen Beitrag
"echt arm", "innovatives Gehabe" und das nennst du nicht Bashing?
 
@Kamelion: das is der heimwerkerkönig, den kannst ruhig ignorieren :D
 
@Der_Heimwerkerkönig: HAHA...nur weil du dir sowas NIE leisten werden kannst???
 
@ita-fan: wieso sollte er sich so etwas nie leisten können? 1700 Euro bezahle ich in jedem Fall für ein gutes Notebook, zumal wenn ich Wert auf guten Service lege. Also schonmal kein Asus, Acer und wie sie alle heissen. Wenn ich mir aus beruflichen Gründen alle drei bis vier Jahre ein Notebook kaufe, achte ich weniger darauf, ob es jetzt nen Hunderter mehr kostet. Hauptsache ich muss mich die nächsten Jahre nicht jeden Tag über das Ding aufregen. Für enige ist ja schon das Glaretypedisplay ein Grund, dieses Ding nicht zu kaufen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Zum Thema Magnetverschluss. Mein ca. 2 Jahre altes Asus hat auch schon so einen, also einfach mal den Markt beobachten.
 
@: Oh man...ich kanns nicht mehr hören...du erkennst nicht wie super genial Apple ist und ziehst nur drüber her, also kannst du es dir entweder nicht leisten oder bist einfach nur neidisch...so ein absoluter Schwachsinn...diesem Gelaber nach müsste jeder der Geld hat sich ein Apple Notebook kaufen...selten so ein unlogisch Geplapper gehört... - - Wenn ich mir das Video so ansehe, dann frag ich mich ob man es immer so absolut vorsichtig öffnen muss, ansonsten brichts Display ab... :/ ...
 
Nicht schlecht, doch der Preis ist vorraussichtlich sicher wiedermal viel zu hoch, naja... einfach auf günstigere und besser Angebote warten, aber so ein dünnes Notebook wäre wirklich genial für mich, allerdings nicht mit einer schwarzen Tastatur... warum keine in Gehäusefarbe? Sieht meiner Meinung nach sonst immer schlimm aus.
Solche ein Notebook würde ich schon gerne kaufen, allerdings nur mit Microsofts Windows...
 
das dingen kostet 1699 euro und windows ist kein problem, kostet in der xp home version knapp 89 euro aufpreis und läuft darauf... einfach cd einlegen und installieren.
 
@Screemon: CD einlegen, xD der waqr gut, ohne laufwerk.
 
oh, erwischt... :)
 
1.699€ in _Deutschland
aber wenn ich ehrlich bin,
hat des Teil nicht viel mehr zu bieten als mein MacBook.
Magnethalterungen usw. hat des auch.
Und so hübsch find ich des nu auch nicht, ehrlich gesagt,
die Schwarze Tastatur ist aber nur bei den Prototypen, oder?
 
stimmt. und mein macbook pro hat auch schon eine LED hintergrundbeleuchtung von tastatur und display...
 
@sawsaw:

Die schwarze Tastatur passt leider echt nicht zum restlichen Aussehen des Geräts, schade.

Und ja, die hintergrundbeleuchtete Tastatur gibts bei Apple schon ewig, mein PowerBook hatte auch eine. Aber in der Preisklasse ist das neu.
 
Neue Multitouchfunktionen :-)
 
Umweltverträglichkeit? Soso. Seit wann ist Alu denn umweltverträglich? Für Alu werden relativ große Mengen Energie benötigt um es erstmal herzustellen. Und das mit dem Formen und schmelzen ist alles andere als einfach. Was die Sache mit den Schweretallen angeht, so ist das AFAIK EU weit eine Vorgabe, die seit diesem Jahr jedes Neugerät erfüllen muß, damit es hier vertrieben werden darf. Und dafür dann 1800$? Naja, die iPhone- und iPod-Deppen werden es schon kaufen.
 
apple meint, dass alu sehr einfach recycelt werden kann.
 
@kirsche40: alu recyclen ist wesentlich besser als neues zu gewinne. von daher hat er schon recht. alle mal besser als plaste und elaste.
 
@kirsche40: Vor Neid zerfressen? :-) Es hat kein Alu!
 
hat es doch!
 
@toco: Nope!
 
@Steph2: Steve spricht über die Umweltfreundlichkeit vom MacBook Air:

- Das Gehäuse ist komplett aus Alu.
- Das Display ist Mercury-Frei
- Arsenfreies Glas
- Komplett PVC-frei
- die Verpackung ist ist 50% kleiner als bisherige Verpackungen
 
OK. Da hatte ich mich verlesen.
 
Überteuert, so gut wie keine guten Funktionen - mit Ausnahme vom Trackpad.
 
@angel29.01: aha. imteressamt- fehlt dir da die kaffeemaschine oder was?
 
@angel29.01:

Überteuert? Wieso?
 
hammergei*les teil.
 
als wirklich krassen schritt würde ich werten, das das ding keinen lan-port hat...
 
Das wäre mein Notebook, hätte es einen LAN-Anschluss, wenigstens 2 USB Steckplätze, die Möglichkeit auf eine größere Festplatte und ein optisches Laufwerk. Schade schade...
 
@dandjo: Höre ich da eine gewisse Ironie? :)
 
@dandjo: Versuchs halt mal mit einem MacBook oder einem MacBook Pro. Da dürfte doch sicher was passendes dabei sein.
Ein MacBook Pro im Design eines MB Air wäre natürlich noch goldiger. Man wird ja wohl träumen dürfen :)
 
Irgendwie musste ich lachen bei Remote Disk. :.)
Das mache ich heir so, seitdem ich den Home Server hab. Auf meinem PC ist das DVD laufwerk freigegeben, CD/DVD rein, mit RDP zum WHS Connecten, Installieren, fertig. Irgendwie lächerlich, wie die versuchen daraus 'ne Sensation zu machen :S
 
@Black-Luster: Aber.... aber ... der mann ohne Gürtel hat gesagt....
 
also irgendwie haben hier viele wieder einmal nix kapiert. Dieses Laptop scheint wohl für Leute zu sein die einfach das Geld für so ein lappi haben, und ich behaupte mal ein lan anschluss is nicht wirklich sinnig an einem mobilen gerät wie ein laptop. zum laufwerk ist zu sagen, hätte es rein gepasst, hätte apple eins eingebaut. ihr glaubt auch ein konzern wie apple oder microsoft oder sonst wär, würde nur doofe beschäftigen. Die werden sich schon gedanken gemacht haben. für diesen preis würde ich es mir auch niemals holen, aber die leute die sich das leisten können, werden es tun. /// und nicht vergessen, es biete ein led-bildschirm und ein multitouch pad.
 
Oh, schön zu lesen, dass sie das Gerät umweltfreundlich gestaltet haben
 
@der_da: lol leute haben sorgen XD
 
Sony TZ und das hier sind nicht vergleichbar - Die TZ hat ein optisches Laufwerk. Vergleichbar wäre das im Jahre 1998 erschienene Sony X505 - welches knapp an dieses hier rankommt mit 0,8-2,0 mm Dicke.
 
Apple scheinen die Ideen auszugehen.
Als nächstes kommt ein Apple Laptop mit abnehmbarem Iphone und abnehmbaren Ipod. Wird 5 kg wiegen und 5000$ kosten aber auch das verkauft sich wie warme Semmeln ^^. Als krasser Bonus bekommt man noch 5 Lieder aus dem Itunes Shop um 50% teduziert.
 
@Tomato_DeluXe:

Erwartest du von Apple, dass die bei jedem Produkt das Rad vollständig neu erfinden? Oder was meinst du mit den ausgehenden Ideen?
 
ThinkPad-Besitzer lachen nur.
 
@bolg: Ich lache über ThinkPad-Besitzer. ... Wobei mittlerweile sind sie ja einigermaßen aktuell geworden durch Lenovo, man munkelt von vorhandener Windows-Taste, Wide-Screens und Ablassen dieses WIR-MACHEN-NUR-SCHWARZ-Mottos - wenn jetzt noch das Tastaturlayout dem Standard entsprechen würde (Strg unten links, F1 neben Esc), *könnten* sie zumindest wieder mal ok werden.
 
Fest eingebauter Akku der selbst nicht gewechselt werden kann. Nein Danke zu diesem Notebook. http://tinyurl.com/2hky9z
 
Als ultrakompaktes Notebook finde ich es durchaus sehr interessant. Leider eben mit Schwächen: Akku nicht selber wechselbar? Mobil ein Killerargument! Geräte ohne optische Laufwerke unterwegs sind zumindest auch nicht wirklich der Renner - muss man ja doch wieder mehr Gepäck mitschleppen und hat dann einiges Gefrickeln mehr in der Tasche, was auch kompakt im Gerät hätte verankert sein dürfen. Hinsichtlich der Stabilität bin ich auf Tests gespannt. Und der Preis? Gibt teurere und günstigere Geräte. Da kann man nicht meckern. Angemessen sind preislich sowieso die wenigsten - selbst gute Thinkpads nicht, wenn man bedenkt, dass alles von kleinen, süßen Chinesenhänden gezimmert wird. Bin auf Tests gespannt. Nur der absehbare Hype nervt jetzt schon. Aber auch die 'Per sé-Kontrastimmung'.
 
@Heideschnucke: In Bezug auf den Akku hast du meine vollste Zustimmung. Genau wie beim iPhone und iPod ärgert mich das massiv, aber ist leider eine typische Eigenart von Apple. Um das Design der Geräte nicht zu zerstören wird auf einen austauschbaren Akku verzichtet. Muss jeder selbst wissen, ob er bereit ist, diesen nicht ganz billigen Kompromiss einzugehen. Aber auf das optische Laufwerk verzichte ich zugunsten der geringeren Dicke und des gesunkenen Gewichts gern. Ich brauche das Gerät um unterwegs zu arbeiten und nicht, um Filme zu gucken oder am laufenden Bande Software zu installieren. Sollte das doch mal der Fall sein, krame ich halt mein externes DVD-Laufwerk aus der Tasche, das man ja nun auch nicht unbedingt für 109,- EUR von Apple nachkaufen muss. Schließlich ist Apple nicht der einzige Hersteller von externen 5,25"-Gehäusen für optische Laufwerke, oder?
 
Soviele negative posts gegen apple hier, unglaublich. :)
Auf jeden fall ein schnuckliges ding, auch wenn wie hier schon erwähnt.. der eingebaute akku definitiv ein negativer aspekt ist. P.S. dieser post wurde von einem mbp aus geschrieben der mit einem studentenrabat erworben wurde :P ätsch
 
dieser text stammt aus einem mbp, das zu 90% eine bessere grafikkarte hat als deins und von jemandem der es sich leisten kann beim händler um die ecke 2500 ocken auf den tisch zu blättern und deshalb schnelleren support bekommt :P ätsch
 
@toco: ich gratuliere dir ^
 
'Service' nennt man das? 'Schnellerer Support'? Bei Apple? Bei mir kommt ein Techniker nach Anruf vorbei wo immer ich auch bin. Zumindest bei meinem 'Nicht-Apple-Gerät'. So was kennt Apple-Macintosh nicht. Andere zahlen -wie man hier sehen kann- 2.500 Ocken, um sich schön anzustellen - Premium-Service, nicht wahr!? Zumindest für so einige Apple-Kunden. Seltsam, was vernünftig tuende Männer so mitmachen für ihre Spielzeuge... Aber getrost. Ich habe ein Macbook als Zweit-Gerät. Trotzdem objektiv schlechter Service.
 
@stenosis: Und ich schreibe das auf meinem ebenfalls über Studentenrabatt erworbenen iMac 24", den ich mir aber auch ohne diesen Rabatt hätte leisten können :) Aber wieso den Preisvorteil nicht nutzen? Support? Weswegen? Bisher hat mich keins meiner Apple-Geräte je im Stich gelassen. Und ich habe hier noch einen PowerMac G3 und iMac G3 stehen, 7 - 8 Jahre alt. Probleme? Fehlanzeige... Laufen wunderbar mit Panther und Tiger :)
 
oh maaan.... wieder 1000 dämliche kommentare..... man kann nunmal nicht alles haben..... derjenige der so eine ultraflache bauweise bevorzugt oder braucht...der muss halt auf gewisse sachen verzichten.... es ist nunmal technisch und physikalisch nicht möglich optische laufwerke und 10 verschiedene anschlüsse in ein so dünnes gerät zu bauen.... irgendwann fanngt ihr bestimmt auch noch an zu meckern dass handy kein cd laufwerk haben...... das teil ist auch ohne laufwerk immer noch ne erstaunliche leistung der entwickler... immerhin ist da ein kompletter computer drin ( cpu, mainboard usw....) der preis ist hoch keine frage.... und somit auch nicht jedermanns sache..... aber hört doch bitte auf so dämliche sachen zu sagen... für den preis kriege ich aber was besseres als diese veraltete technik usw...... das mag zwar sein... aber für den preis bekommt ihr nichts dünneres....... und leute die wert legen auf diese dünne bauweise... die werden es sich kaufen.... andere kaufen sich halt was anderes.... aber hört doch auf das ding so schlecht zu machen..... es hat nunmal bis jetzt kein anderer hersteller geschafft so ein teil zu konstruieren...... es ist immer eine frage der zeilgruppe.... und bevor wieder was von fanboy quatsch erzählt wird.... für mich ist das ding auch nichts... für mich ist es auch zu teuer... ich würde was anderes kaufen.... aber auf ejden fall nie wieder ein gerät wo ich nur windows oder linux drauf installieren kann........
 
@zpe: genau... wo du recht hast, haste recht..........(...)........!
 
@zpe: plus (+)
 
Teurer Apple scheiss da -.-
 
@ph030:

Toshiba R50? Was soll das sein? Nicht mal Google kennt ein solches Gerät.

Wenn du das Portegé R500 meinst, ok. Das kostet in etwa genau so viel wie das MacBook Air, bringt aber deutlich (!) weniger Leistung mit. Die Performanceunterschiede zwischen den verbauten Prozessoren sind nicht ohne. Und noch ein Nachteil: ich muss (!) XP oder Vista drauf laufen lassen. XP dürfte noch angenehm flott sein, Vista hingegen dürfte krabbeln. Zu wenig RAM, CPU- und Plattenleistung. Leopard hingegen dürfte angenehm schnell auf dem MacBook Air laufen.
 
für alle die jammern, das dieses gerät zu teuer ist. schaut euch zum beispiel das toshiba portege R500 an. Das teil kostet auch 3.300 Euro, mit der SSD und hat ebenfalls kein optisches Laufwerk. Wiegt dafür aber nur 800 gramm, udn ist wirklich geil, hatte so ein gerät mal für einen tag in der hand.
 
Kleine Anleitung Teil1: Applehasser, Applenews, NICHT anklicken, NICHT lesen, NICHT ärgern, NICHT posten Teil2: Appleliebhaber, Applenews, News anklicken, News lesen, freuen oder nicht, evtl. posten. Dies immer beherzigen und ALLES WIRD GUT!!!
 
arbeite selbst mit Apple Gerärten aber ein BigiPod mit USB anschluss mehr nicht : )
 
das ist wieder mal richtig amüsant hier zu lesen, sobald es um apple geht kommen die applehasser. wie schon beim iphone. alle die keines haben, machen es nieder. alle die eines haben, wollen nie mehr etwas anderes. das gleiche ist beim mac. sorry, ein vaio tz kostet ja viel viel viel mehr als das mba. optischen laufwerk? mal ehrlich, ich habe eines im macbook, brauche es aber fast nie, alles geht via usb oder wireless. es geht um ein ultraportables notebook und nicht um ein desktop ersatz. versucht mal die dicken brocken in einen briefumschlag zu stecken....
 
Als allererstes sollten die werten Apple-Hasser hier vielleicht berücksichtigen, für welche Zielgruppe das Gerät gemacht wurde. Nämlich für den Mobilanwender. Also für jemanden, der das Gerät wirklich nur als Mobillösung für die Arbeit im Zug, Flugzeug oder am Strand verwenden möchte. Da ist ein optisches Laufwerk im Allgemeinen überflüssig. Das Gerät wurde so konzipiert, dass es möglichst klein und leicht ist und eben _nicht_ als Desktopersatz dienen kann.. Flash"festplatten" sind heutzutage sehr teuer, deswegen kann Apple das Ding nun mal nicht in die Standardausstattung für 1.700 € reinpressen.

Ich lese hier gelegentlich mal rein, weil ich auch im Windows-Bereich halbwegs auf dem Laufenden bleiben möchte, bin aber seit rund drei Jahren Mac-Nutzer und möchte auch nie nie wieder mit Windows arbeiten müssen. Häufig lässt es sich nicht umgehen, aber wenn es irgendwie anders geht, nutze ich diese Möglichkeit. Auch auf die Gefahr hin, gleich wieder als Fanboy abgestempelt zu werden. Aber Leopard läuft nun mal um Klassen besser als Vista. Der Performancevergleich zwischen meinem iMac 24" 2,4 GHZ C2D 4 GB RAM und meinem "Spiele-PC" 2,4 GHz A64X2 4 GB RAM fällt eindeutig zugunsten des iMac mit Leopard aus. Vista rattert und rödelt, egal was ich mache, Leopard "schnurrt wie ein (Raub-)Kätzchen :) Selbst mit einem Dutzend geöffneten Anwendungen habe ich noch immer Arbeitsspeicher frei, im Gegensatz zu der Windows-Gurke.

Außerdem gehe ich einfach mal davon aus, dass keiner oder wenigstens fast keiner der hier anwesenden Apple-Hasser jemals auch nur mit einem aktuellen Mac gearbeitet hat, sonst würden solche Äußerungen vermutlich gar nicht erst zustande kommen. Der Workflow unter OS X ist um ein vielfaches intuitiver und flüssiger als unter Windows (Vista). Sofern man nicht auf proprietäre Software angewiesen ist, die nur unter Windows läuft oder aus betrieblichen Gründen Windows nutzen muss, sehe ich absolut keinen Grund mehr, auf dieses ressourcenverschwendende OS zurückzugreifen.

Die hier vielfach genannte Leistung ist für die Verwendung von Leopard absolut ausreichend, ein Windows Vista würde nur recht träge auf dieser Ausstattung laufen. Ja, ich weiß, wovon ich rede, das ist nicht nur so daher gesagt.

Erst vor wenigen Tagen habe ich einer guten Freundin einen alten PowerMac G3 (350 MHz, 640 MB RAM, 80 GB HDD) mit dem zuletzt aktuellen Mac OS X Tiger 10.4 hingestellt. Sie kann damit noch immer vernünftig arbeiten. Jetzt versucht mal mit Windows XP oder gar Vista auf einem so ausgestatteten Gerät zu arbeiten. Viel Spaß...

Ich kann "hddivx" nur Recht geben: wenn ihr solche Apple-Hasser seid, warum auch immer, verkneift euch doch einfach die ohnehin größtenteils vollkommen sinnfreien Kommentare oder überlegt besser, bevor ihr schreibt.
 
@derulf: 1000%ige zustimmung
 
@derulf: so sieht es aus
 
kann derulf nur zustimmen. habe früher auch immer gesagt, mac, nee warum etc. einmal mac, immer und vorallem nur noch mac
 
@hddivx: 1000%ige zustimung. eigentlich kann einem jeder nur leid tun der bis jetzt immer noch windows rumkriecht. wie hddivx schon gesagt hat.. ich war auch immer skeptisch gegegnüer einem mac... dachte immer.... hmm.. das is doch kein richtiger ersatz....keine alternative...usw... jetzt denke ich genau umgekehrt... wie konnte ich nur so lange warten einen mac zu benutzen? wie konnte ich nur die ganzen jahre vor einem pc hocken?.... wenn ich jetzt vor einem pc sitze.. ist das feeling daran total ungemütlich und das ganze gerät ist einfach unsymphatisch........ viele mögen es nicht glauben... es ist aber so..... kauft euch das nächste mal ne xbox zum zocken und einen mac dazu..... ihr werdet es niiiiiieeeeemaaals bereuen... ausser ihr seit wow süchtig...
 
@zpe: Wo ist das Problem, WOW-Sucht mit der Verwendung eines Macs zu vereinbaren? Blizzard ist äußerst vorbildlich und bringt sämtliche Spiele für beide Plattformen in einer Verpackung unter. Jeder, der sich WOW gekauft hat kann das Spiel also nativ (!) auch unter dem Betriebssystem aus Cupertino zocken. Und die Hardwareanforderungen sind so niedrig, dass selbst der kleinste iMac 20" damit zurecht kommt.
 
lol fester akku... ham die den arsch offen?? "Mittlerweile sind auch die Kosten für den Austausch der Batterie bekannt. In Europa berechnet Apple dafür inklusive Mehrwertsteuer 139 Britische Pfund oder umgerechnet gut 184 Euro. Der Austausch soll im Regelfall fünf Werktage in Anspruch nehmen." computerbase
 
@moniduse: Leider leider typisch Apple. Muss man wohl für sich selbst entscheiden, ob einem das nahtlose Design 180 € alle zwei Jahre wert ist...
 
Mit ihrem Vergleich zum Sony TZ haben sie zugegeben, dass sie Sony hinterherhinken :-)

Mir kam es bisher ja immer so vor als versuche Sony nur, mit Apple mitzuhalten bzw. sich zu einem Apple für Windowsnutzer zu entwickeln - aber dass Apple meint, dass sie hingegen Sony "schlagen" müssen erstaunt mich :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles