Urteil: Usenet-Provider haften nicht für ihre Kunden

Wirtschaft & Firmen Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat heute entschieden, dass Usenet-Provider nicht für die Urheberrechtsverletzungen ihrer Kunden verantwortlich sind. Damit wurde auch eine einstweilige Verfügung gegen United Newsservers aufgehoben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja dann können diese ganzen Usenet Provider ja weiter mit Werbung um Illegales Material protzen und dafür sogar noch Geld verlagen. Ach die Welt ist so wunderbar schön. Es trifft nur immer die, die es ehrlich erwerben :(
 
@b0toxXP: (+) Du sprichst mir aus der seele :P
 
@b0toxXP: Wie wahr! Einfach krank, diese Welt.
 
@b0toxXP: Ich zahle für 150GB Download bei UseNeXT 29€ ... wenigstens zahlen wir etwas und downloaden dann legal die Dateien. Wo sie herkommen spielt ja keine Rolle - wir entschädigen durch unser Bezahlen. So stehts u.a. auch auf Chip.de, welche noch einmal vereinfacht das neue Urheberrecht zusammengefasst haben.
 
@cH40z-Lord: Chip ... das ist so vertrauenswürdig wie PC-Professional wo du sogar noch Anleitungen bekommst zum Illegalem runterladen. Die helfen dir quasi beim Arschabwischen. Es ist und bleibt Illegal!!!
 
@b0toxXP: das ist und bleibt eine uheberrechtsverletzung unsinn, daß die gebühr das ganze legalisiert, das einzige was du zahlst ist die dienstleistung des usenet anbieters. das ist genau das gleiche als würde man sagen alles was es auf rapidshare.com gibt ist legal, wenn man einen premium account benutzt. ich finde das auch eine frechheit mit solchen dingen zu werben, doch leider ist dies völlig legal, was man prüfen könnte ist ob ein betrug vorliegt, denn eine dienstleistung kann man das bereitstellen von newsgroups nicht wirklich bezeichnen.
 
@cH40z-Lord: schon etwas 'ploet' deine aussage, 'wenigstens zahlen wir etwas und downloaden dann legal die Dateien', selten sowas daemliches gelesen. was haben denn die leute die die dinge die du saugst hergestellt haben davon wenn du 30euro an usenext bezahlst? denk ma erst nach bevor du solch einen mist schreibst.
 
Also DFN NetNews macht keine solche Werbung. Sie vergeben den Zugang an Schüler, Studenten und Lehrer sogar kostenlos. Sie bieten allerdings auch keine nZugang zu Binary-Gruppen, aber die sind eh der Abschaum des Usenets.
 
@b0toxXP: auf neuws.6x.to steht mehr zu diesem Thema.
 
@cH40z-Lord: Hilfe... das tut weh! So blöd kann man doch nicht sein, um so ein Schwachsinn von sich zu geben...oder?
 
@cH40z-Lord: du zahlst zwar, aber überleg mal an wen? usenext lässt sich von dir bezahlen, bezahlt aber die urheber nicht für die verbreitung des materials. also ist es illegal. ______ schau dir doch alleine mal den preis an: 150 gb für 29€, das sind über 200 filme, für das geld holst du dir bestenfalls 6 dvds oder gehst 3mal ins kino! außerdem gibt es bei usenext filme die aktuell in den kinos laufen, und das kann nicht legal sein!!!
 
"Usenet-Provider haften nicht für ihre Kunden" ... Aber Eltern immer noch für ihre Kinder :D. Zumindest auf Baustellen.
 
@DennisMoore: Sehr guter vergleich! Solche Entscheidungen sind einfach nur duselig.. Irgendwie kommt es mir so vor als wenn sich manche Richter gut bestechen lassen..
 
@DennisMoore: Nein, selbst dieser Fels in der Brandung der juristische Irrwege ist keineswegs so sicher^^
http://www.123recht.net/article.asp?a=241
 
@DennisMoore: Na den Vergleich kannste am Nagel hängen selbst dann haften Eltern nicht für ihre Kinder. Ich empfehle Dir das Buch Rechtsirrtümer da steht alles drinnen in wie weit Eltern für Ihre Kinder haften.
 
@DIDI2002: Obwohl bei der Jugend heut wer das mal gar nicht verkehrt
 
Och, keiner dabei der eine kleine lustige Analogie zu würdigen weiß?? Alle sind so bierernst hier :S
 
@DennisMoore: das ist das gleiche wie INTERNET-PROVIDER NICHT FUER SEINE BESUCHER HAFTEN
 
gut! lassen wir nicht jeden letzten bereich des internets von film/musikindustire kontrollieren!
 
@onny: Die MI/FI kann weiterhin gegen Nutzer direkt vorgehen, nur im speziellen nicht gegen die Usenet-Serverbetreiber. Wobei letzterer Teil der Aussage mit gewisser Vorsicht geschrieben wird, da das Urteil mit seinen Begründungen noch nicht vorliegt.
 
Aber die werben immer mit sprüchen die mir sehr illegal rüberkommen ! Warum auch nicht der Provider für seine Kunden??
 
@EvilMoe: Weil die Provider dann anfangen zu zensieren und es genauso schwachsinnig waer wie, wenn Sportgewehrhersteller fuer Amoklaeufer haften muessten.
 
Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat heute entschieden, dass Usenet-Provider nicht für die Urheberrechtsverletzungen ihrer Kunden verantwortlich sind. Damit wurde auch eine einstweilige Verfügung gegen United Newsservers aufgehoben.

Laut dem Rechtsanwalt Sascha Kremer, der den Usenet-Provider vor Gericht vertreten hat, wurde durch das heutige Urteil die einstweilige Verfügung des LG Düsseldorf vom 23. Mai 2007 aufgehoben. Im damaligen Verfahren ging es um den Musiktitel "Mitternacht" der Künstlerin "LaFee", den man von den Servern des Usenet-Providers herunterladen konnte.

Da das Musikstück ohne die Einwilligung des Plattenlabels EMI heruntergeladen werden konnte, klagte die Kanzlei Rasch im Auftrag von EMI und forderte United Newsservers zur Unterlassung auf. Das Unternehmen setzte sich dagegen zur Wehr und bekam nun vom Oberlandesgericht Düsseldorf Recht.

"Usenet-Providing ist nichts anderes als die rechtlich neutrale Vermittlung des Zugangs zu Informationen. Das Usenet ist der Ort für den Austausch von Informationen aller Art geworden. Es sollte deshalb im Interesse aller Nutzer, Provider und Rechteinhaber sein, wenn nach Lösungen gesucht wird, wie die im Usenet - ebenso wie im Internet - unvermeidbaren Rechtsverletzungen durch gemeinsame Anstrengungen aller Beteiligten unterbunden werden", kommentierte United Newsservers das Urteil.
 
usenet, usenext, alphaload und wie sie alle heissen. ALLES abzocke.
wer sich da anmeldet und für downloads auch noch bezahlt, müste standrechtlich wegen doofheit erschossen werden.

meine 2 cent
 
@stf: Du darfst gleich danebenstehen, aufgrund niveauloser und sinnfreier Kommentare. http://kamelopedia.mormo.org/index.php/Doofheit
 
@stf: Das Usenet selbst ist kostenlos und auch keine Abzocke, sondern ganz im Gegenteil, es war früher mal ein Ort mit großer Wissenskonzentration (zum Teil auch heute noch, aber auch damals gab es auch dort schon viele "Trolle"). Im Laufe der Zeit wurde das ganze dann aber durch normale Foren, einfache(re) Nutzbarkeit des WWWs (vorallem im Vergleich zum Usenet) und vielen weiteren Gründen immer weniger genutzt und verkam - zum Teil - zu einer "Tauschbörse" der ganz eigenen Art. Ob es nun sinnvoll ist, für einen Usenet-Serverzugang Geld zu bezahlen, muss jeder selbst wissen.
 
https://www.united-newsserver.de/images/index_mtg_072dpi.jpg

ja ne ist klar :D
 
öhm... also usenet haftet NICHT... aber torrent-, emule- & weitere Firmen haften? kann mir das bitte einer erklären? hat da das geld mitgespielt?
 
@KarlKoch23: Da die genaue Urteilsbegründung nicht vorliegt, ist es schwer diese hier wieder zu geben. Aber ein wenig Spekulation: Zum einen handelt es sich hier eben um Usenet und eben nicht um Emule, Torrent oder sonst etwas. Schon als Spiegelung des Art. 3 I GG sind daher keine Vergleiche anzustellen, da es sich eben um etwas anderes handelt (oder anderes ausgedrückt: Gleiche Dinge sind gleich, ungleiche Dinge ungleich zu behandeln). Zum anderen ist mir, was Emule betrifft, kein in Deutschland gefälltes Urteil bekannt, nachdem ein Emule-Serverbetreiber wirklich in Regress genommen wurde / werden konnte. Was hingegen Torrent betrifft, so sieht es hier so aus, dass viele Torrentseiten ganz konkret Torrent-Dateien zum Download anbieten. Damit bieten sie zwar selbst keine (direkt) illegalen Inhalte an, machen sich diese aber zu eigen, wodurch Haftbarkeit durchaus gegeben sein kann (nicht muss). Übrigens, Anmerkung am Rande: Genau um solche Zureigenmachung von fremden Inhalten, ging es damals in dem viel falsch zitierten und interpretierten (und im übrigen auch nie rechtskräftig gewordenen) Urteil des LG Hamburg.
 
Künstlerin "LaFee" - Heutzutage darf sich wirklich schon jedes dahergelaufene, knapp bekleidete Früchtchen "Künstlerin" nennen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Du kannst auch einen Haufen Sch*** in die Welt setzen und sagen es sei Kunst, das ist dir freigestellt, da jeder "Kunst" schaffen kann und "Kunst" wohl in heutiger Zeit ein Synonym fuer alles ist, was keinen rationalen Sinn hat.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Was ist denn dein Kriterium dafür sich "Künstler" nennen zu dürfen? Musik zu machen, die hauptsächlich dir gefällt? ^^
 
" "Kunst" ist die Kunst zu vermarkten"(zitat von mir) :D
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ganz Deiner Meinung. Traurig, was sich heutzutage selber alles als Künstler bezeichnet. Fettes Plus von mir...!!!
 
Ihr rede wieder alle ahnungloser gegen ahnungloser.. und keiner weiss es wirklich, ihr müst doch wissen das Winfuture auch news gerne falsch darstellt..
 
@Corefice: Erleuchte uns oh du weiser Messiah >.>. Das ist und bleibt immernoch ne diskussion, wenn auch auf unterstem "nivea" :D
 
LOL, aber tracker sind böse oder wie? .. das würde ja mal zu 100% dann auf diese zutreffen, wo sie die files ja nicht mal selber hosten
 
die meisten von euch sollten sich zuerst mal informieren was das uesnet überhaupt ist !!!! weil es nämlich was ganz anderes ist als das www. es existierte vor ihm und jetzt parallel mit ihm und ist weder illegal noch kostet es was. es ist sowas wie ein gigantiches forum, wo nur text (news)drin ist °oO(blubb)Oo° usenext alphaload sind einfach nur abzocker die, ein zugang zu berreichen vom usenet bieten wo man sehr sehr viel "text" bekommen kann :) es gibt hunderte günstigere anbieter, z.b. aus holland mit 7,5€ für flat, also saugen bis der arzt kommt und das mit einer gigantischen bandbreite
 
@xenox: ach nochwas, wers ma probieren will, 1,20 die flat für 1 tag ohne vertrag oder sowas, einfach mit paypal __-> smsusenet.nl __- ladet zur benutzung noch altbinz runter, perfektes kostenloses proggi
 
Usenext ist leider einer der Provider, die mit eindeutig zweideutigen Aussagen die Aufmerksamkeit der Tauschbörsen-Jünger auf sich ziehen. Diese Leute haben oft keine Ahnung, was Usenet eigentlich ist und halten die ganze Sache für einen Warez-Downloadserver oder sowas in der Art. Genau wegen solcher Abzocker kommt das ganze dann ins Gerede und vor Gericht ...
 
EMI = > 2007 einen Vorsteuerverlust von 263,6 Millionen Pfund => die gibts doch nächstes jahr ja garnet mehr, wenn die nochma so ne nullrunde ablegen, wieso versuchen die dann so ein stuss und verklagen irgendein provider ??
 
@xenox: Weil es deren Recht ist und sie ihre (imho zurecht) Inhalte gefährdet sehen! Ich würde auch kot*en, wenn andere meine Inhalte, meine Arbeit, verkaufen oder den kostenlosen Zugang dazu gewähren oder sich sonstwie kostenlos besorgen und ich dabei leer ausgehe. So wie eine Stadt/Kommune dafür zu sorgen hat, dass auf deren Marktplatz keine illegalen Tätigkeiten (Verkauf von Autos oder weitegabe von Informationen zu illegalen Tätigkeiten) stattfinden, so sollte auch in Provider oder Anbieter dafür sorgen, dass auf seinem "Markplatz" ebenfalls keine illegalen Tätigkeiten stattfinden. Das dies nicht immer glückt und möglich ist, ist klar, aber kein Grund es einfach zu dulden und dabei zu belassen.
 
gibt auch usenet providerdie nix kosten, muss man nur wissen wo xD T-online hat sogar nen usenet server allderdings is der auf 5kb/slimitiert, der einfachste standart client für usenet is Outlook XD
 
@xxxFrostxxx: Jaja, Outlook is klar. Zum lesen von Texten sicher ausreichend, hehe.
Ach nochwas: Die Werbung solcher Usenet-Zugangs-Anbieter ist überhaupt nicht illegal oder zweideutig. Es liegt doch bei den Usern, ob sie was illegales im Usenet deponieren oder nicht. Man kann mit Filmen und Spielen etc. Werben - wer sagt denn, das die nicht Freeware und freie Filme damit meinen? :)))) Die Werbung ist rechtlich absolut einwandfrei. Nur weil andere halt schlauer sind bzw. sich im deutschen Recht auskennen, heulen die meisten gleich wieder rum - mäh, mäh!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles