USA: Internetverkehr soll stärker überwacht werden

Internet & Webdienste Im Gespräch mit der Zeitung "The New Yorker" äußerte sich US-Geheimdienst-Chef Mike McConnell zu einer Ausweitung der Überwachung des Internetverkehrs. Seiner Meinung nach sei eine stärkere Überwachung des Internets dringend notwendig. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja bald wollen die wissen wann man shicen geht oder?? Die Spinnen die Amerikanier.
 
@Traumklang: Ähm. Schonmal was von Vorratsdatenspeicherung gehört? Hast du noch nicht mitbekommen, dass wir Deutschen das schon ab 1.1. haben (sollten)?
 
@CruZad3r: Natürlich ist es mir bekannt und ich habe ja auch unter anderem hier im Forum schon ne menge Posting deswegen geschrieben. Hatte ich geschrieben das ich davon nichts wusste???
 
@Traumklang: Weil du es nur auf die Amerikaner bezogen hast, dachte ich, dir ist vielleicht nicht bekannt, dass in Europa sowas sogar schon eingeführt wurde, bevor die Amis darauf gekommen sind :-)
 
@Traumklang: Amis haben auch einen boesen Moechte-Gern-Diktator Schaeuble
 
Ey nee ey, die haben so einen an der Waffel ey. Bei Adolf haben damals alle rumgeweint aber wenn heutzutage sowas passiert, interessiert diss kein Schwein. -.-
 
@Janus: ... gab es damals schon Internet?  :-)
 
@Janus: Na ja Adolf war ja auch der Böse. Und die Amerikaner sind von Geburt an immer unfehlbar und Bush ist immer der Gute. Das gilt ja auch für unsere lieben Juden im Nahen Osten oder? Die machen ja auch nie was falsch.
 
@Janus: Gewöhn dich daran, dass der Adolf ganz böse Sachen gemacht hat, und auch unbedingt den Krieg wollte und das der Westen schon immer lieb war und absolut vertrauenswürdig ist. (Für den Fall vllt. mal bei YouTube "Wer wollte den Krieg" ansehen, ganz interessant). Und Amerika hat auch keine Polizeistaat-Methoden am Start aktuell, nein, nein, die schützen nur ihre Bürger etwas besser als früher - vor sich selbst. EDIT: Achja, natürlich war das Dritte Reich schlimm, es hätte nicht sein müssen, aber die USA sind auch nicht besser. Um ehrlich zu sein finde ich, dass kein Land der Welt besser ist, und Menschen immer und immer wieder solche Schrecklichen Dinge machen werden, genauso wie Staaten immer wieder gegen ihre Bürger agieren werden.
 
Ich warte nur das Mr. Schäuble wieder nen Hirnfurz hat und dasselbe in Deutschland plant!
 
@Timo04: korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber wieso seids ihr so aus dem Häuschen ? Das ham wir doch auch schon ... inoffiziell. Ob das jetzt protokolliert oder direkt überwacht wird, kommt doch im Endeffekt aufs selbe raus...
 
Ich glaub Wolle Schäuble springt gerade vor freude aus seinem Rollstuhl und rennt um Block!
 
Der Staat hat immer versucht, seine Bürger zu überwachen. Nur gab es in der Vergangenheit nicht die technologischen Mittel dazu und/oder sie waren viel zu teuer. Das ändert sich heute. Auch ein Preis des Fortschritts.
 
@angel29.01: Ach wirklich? Ich wettere dagegen, denn die Sowjetu_nion ("... ist ein verbotenes Wort.", hört bloß auf mit eurer Zensur.) hat 40 Jahre gehalten, und die Gestapo hatte das Reich auch nicht schlecht unter Kontrolle. Ich denke wenn der Krieg den Nationalsozialismus in Europa nicht weggefegt hätte von der Macht, dann wären wir eine ständige Überwachung (mittlerweile auch mit heutigen Mitteln) sicherlich gewohnt. Wäre halt Alltag für uns.
 
Die Stasi würde vor Neid erblassen xD
 
Heisst das dann das es für die Regierung legal ist Filme über Internet zu sehen die gerade erst im Kino kommen? Müssen nur einen finden der es gerade zieht?! ^^ :)
 
"Normaler" Fortschritt. Da das Internet immer mehr an Bedeutung gewinnt (und das Internet ist numal auch eine Sammelgrube illegalen Tuns), ist es imho sträflich dort keine Überwachung einzuführen. Allerdings sollte die spätestens an der Telefonbuchse aufhören oder stark eingeschränkt sein.
 
"Mega Big Brother is watching you". Tschüss Internet. Tschüss Demokratie.
 
@wiw: schliesse mich dem an.
 
[Ironie]Ich bin dafür, dass das Internet abgeschafft wird. So braucht (und muss) man nichts überwachen.[/Ironie]
 
"Seiner Meinung nach sei eine stärkere Überwachung des Internets dringend notwendig." - Leider darf in einer Demokratie ja auch der Überwachungsfanatiker und der Faschist eine Meinung haben. Hey, ich will denen ja gar nicht verbieten eine Meinung zu haben, aber es ging schon mal in die Hose.. Der Name war Weimarer Republik.
 
Na super. Schäuble reloaded.
 
Der Ami Lernt alles schlechte 1.KZ= Guantamo
2.Internetüberwachung unter dem Fähnchen Terrorüberwachung die 9/11 Terroristen hatten das ja"Benutzt" und nun kann man ja die staadsmeinug nicht zu 100% verbreiten. Und wie ein vorredener hier sagte Schäuble springt vor freude aus seinem Rollstuhl und rennt um den Block. Demokratie.. ah ja da war doch mal was..
 
Im Gespräch mit der Zeitung "The New Yorker" äußerte sich US-Geheimdienst-Chef Mike McConnell zu einer Ausweitung der Überwachung des Internetverkehrs. Seiner Meinung nach sei eine stärkere Überwachung des Internets dringend notwendig.

Dabei erklärte er, dass er bereits an der Umsetzung seiner Pläne zu einer stärkeren Überwachung arbeitet. Allerdings befinde er sich noch in der Planungsphase. Wie die Zeitung berichtet, sollen die von McConnell geplanten Maßnahmen jedoch alle aktuellen Überwachungsmaßnahmen bei weitem übertreffen.

"Wie ein Spaziergang", so McConnell, wird die Massenüberwachung von Internet-, Telefon- und Handyverkehr durch die geplanten neuen Maßnahmen. Dabei soll es eine Richtlinie geben, die der US-Regierung das Mitlesen und Verfolgen des gesamten Datenverkehrs im Internet erlaubt.

Das Problem der riesengroßen Menge an Daten die bei einer Massenüberwachung anfällt soll durch eine gute Data-Mining-Technologie relativiert werden. Durch eine entsprechende Lösung sollen dann nur die wichtigen Informationen herausgefiltert werden - genaue Details wollte McConnell jedoch nicht preisgeben.
 
ich kann mich nur Traumklang anschliessen: DIE SPINNEN DIE AMERIKANER!!!
 
Genau das ist das Problem. Politiker haben Wünsche und Vorstellungen und treffen Entscheidungen worin sie sich überhaupt nicht auskennen. Siehe Rente, Wirtschaft, Kriminalität etc.. Das ist besonders hier in DE so. Die Koksnasen sitzen den ganzen Tag rum und labern nur, lesen Bild und Express, ein paar Statistiken, schauen sich Kinofilme an und ab und zu auf die toillete und ne Straße ... und dann wollen die links und rechts neue Gesetzte.
 
Naja was will man von einer Regierung erwarten, die völkerrechtswidrige Eroberungskriege führt und andere Völker ausbeutet? Von schweren Menschenrechtsverletzungen mal ganz zu schweigen.
 
Letzens wurde irgendeinem amerikanischen Schnüffeldienst der Saft abgedreht, weil die Pleite waren und ihre Rechnung beim Telekomunikationsdienstanbieter nicht mehr bezahlen konnten: http://www.heise.de/newsticker/meldung/101649/from/rss09 Und irgendein Geheimdienstzentrum in den USA hatte einen viel zu hohen Stromverbrauch, so, dass entweder die Stadt kein Strom mehr hat, oder das Geheimdienstzentrum nicht genug Saft, um seinen absurd hohen Stromverbrauch beim Spionieren in Telekomunikationsnetzen zu decken. :-P
Möglicherweise war das die NSA, die hatte bereits 2001 einen Stromverbrauch von 409 GWh, betreibt ausgiebig Spionage und Bespitzeln. Details dazu, siehe den Wikipedia Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/National_Security_Agency
 
das sind die gleichen die nimmermüde werden zu behaupten die "freiheit zu verteidigen", die u.a. china an den pranger stellen weil sie das inet zensieren und den kommunismus als teuflische, weil unfreiheitliche, staatsform verdammen.........KRANK!
 
@bilbao: Ich bin zwar kein zeitgenössischer Zeuge, aber ich habe irgendwie das Gefühl das die gesamte Welt sich dem ihre Freiheit verliert, seit dem der Kommunismus in Russland "besiegt" ist. Seit dem werden doch überall nur noch Bestimmungen getroffen, die die Freiheit der früher ach so freien Länder einschränken. Pervers ist sowas, richtig pervers.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles