MS vs. EU: Neues Verfahren gegen Microsoft eröffnet

Microsoft MS vs. EU - es geht weiter. Die Europäische Kommission hat heute ein neues Missbrauchsverfahren gegen den US-Softwareriesen Microsoft eröffnet. Wieder drohen hohe Bußgelder, da die Redmonder ihre Marktmacht missbraucht haben sollen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ja.. aber wie soll man einen Browser runterladen ohne Browser lol
 
@blue_think: Somit hast Du definitiv weiter gedacht als die Volltrottel von Opera.
 
volltrottel seit ihr beide. Ihr habtnicht verstanden worum es geht... microsoft kann seinen browser ja uninstalliert mitliefern so das die user die dafür und dagegen entschiden können. auch geht es um die verankerung im system, eine nachträgliche entfernung ist ohne konsiguenzen ausgeschlossen.
 
@ Kalimann: Immer wieder die gleiche dumme Argumentation. Zwingen wir doch BWM dazu ihre Autos ohne Reifen auszuliefern. Könnte ja schließlich sein das jemand lieber Bridgestone statt Goodyear auf seinen Felgen hat. [/sarcasm] ... Niemand hintert Opera daran ein eigenes OS auf den Markt zu bringen, wo sie ihren eigen Browser integrieren können. Aber es ist ja viel einfacher einen Weg zu gehen, den andere (für sie mit-) geebnet haben.
 
@asko: wenn ich zu BMW gehe und sage ich möchte die und die reifen haben, bekomme ich diese auch. wenn ich zu microsoft gehe und sage ich möchte stat den IE den firefox haben, bekomme ich das dann auch? Zumal baut BMW die autos nicht so, das mir verhindert wird, andere reifen anzubauen.
 
@asko: Dafür ein +
 
@blue_think: Wiso nicht gleich MS verklagen weil sie ne eingebaute Taskleiste mit liefern und denn noch ne sidebar omg nein die könnte man ja auch runterladen von 3 ten Anbieter . Mal ehrlich langsam wird es echt affig MS kann meiner meinung auf ihr BS raufpacken was sie wollen und nicht was ihnen irgendwer vorschreibt mitlerweile versuchen die ganzen kleinen Hinterdörfler Firmen MS nur einzuschränken durch Gesetze weil ihre eigenen Produckte zu sch...ade sind als das sie irgendwer ausser nen paar anti Ms Fraks nutzen wollen. PS. Wer nen Rechtschreibfehler findet kann ihn behalten.
 
@Kalimann: Wenn du zu BMW gehst und sagst, du möchtest Mercedes-Reifen haben, bekommst du diese auch?
 
@asko: Immer wieder die gleiche dumme Argumentation. Seit wann hat BMW einen Marktanteil von 90% und ist Monopolist?
 
@Canada: also mercedes stellt keine reifen her, wenn dann sind es felgen... und ich denke sie würden es tuhen, ja. Mal davon abgesehen das dies ein absolut sinnfreies unterfangen wäre.
 
@ Islander: Es ist schon interessant zu sehen, dass einige hier andere als Volltrottel bezeichnen, nur weil man selbst nicht in der Lage ist, den Sinn hinter den Verfahren zu sehen. Aber es ist natürlich einfacher, den anderen als Trottel zu bezeichnen, als den Sinn zu verstehen. Ich halte die Verfahren gegen MS für völlig richtig.
 
ich hätte da mal eine frage... hat nicht mac auch einen integrierten browser? der schon anfangs installiert ist??? und das selbe bei linux (ok, da kann man es bei der installation wegklicken)... aber bei mac ist das doch genau so wie bei MS... nicht? und noch ne frage... wegen der suche von vista, da will google jetzt ja auch seine einbauen lassen (was ja ab dem SP1 möglich ist).... die suchmaschinen von linux und mac sind ja auch vordefiniert und lassen sich nicht ersetzen... oder irre ich mich da???
 
Das mit Opera nunja, das versteh ich immer noch nicht so ganz. Bestes Beispiel das sich ein Alternativebrowser etablieren kann ist der Firefox. Opera hat einfach nicht genügend Marketing betrieben. Allerdings stimmt es wohl das der IE sehr stark mit dem System verflochten ist, aber um ehrlich zu sein, wenn man den IE nicht benutzt und er hat mal wieder eine Sicherheitslücke kann diese wohl kaum ausgenutzt werden.
 
Auch du scheinst null peilung zu haben. Das wort "Alternativebrowser" darf es garnicht geben, jeder sollte den gleichen anspruch auf die marltführung haben. durch die verflochtenheit und teileise undverzichtbarkeit verfälscht microsoft die statistik und ernöglich mitbestreitern keine wirkliche konkurents.
 
@Kalimann: Ruhig Blut, überhöhter Blutdruck ist nicht gesund. Vielleicht mal meinen Beitrag nochmal in Ruhe lesen, denn wie ich bereits oben geschrieben habe ist der IE sehr tief ins System verflochten . Und Opera könnte ja mehr Marketing betreiben, dann wären sie auch bekannter, klappt ja bei Mozilla auch recht gut, oder? Und das Microsoft seinem Betriebssystem einen Browser beilegt ist ihr gutes Recht, genauso wie bei Apple. Immerhin ist Internet in der westlichen Welt so etwas wie ein Standard. Was wäre denn wenn Microsoft die Auswahl stellen würde. "Welchen Browser möchten Sie installieren? A) Microsoft Internet Explorer B) Mozilla Firefox C) Opera" Jeder Otto Normal Anwender (Tante Inge, Onkel Karl, Hans Hubert) sagt sich, ja Windows ist doch von MS, da kann ich auch den Browser nehmen.
 
@Schnubbie: Wenn hier einer 0 Peilung hat denn wohl eher Kalimann denn wenn man ne Browserauswahl gleich mit raufpackt denn müste theorätisch jeder Browser der existent is mit auf der DVD ausgeliefert werden angefangen von Firefox bis hin zu Browsern von T-Online etc. etc. und wenn man das weiter ausweitet dürfte MS keine Fotogalerie kein Mediacenter usw. usw. Mitliefern.
 
@Curren: also ertsmal sehe ich da kein problem ein weiteres medium beizulegen welche software/alternativ-software mitliefert. Betroffen werden könnte jedes Programm... Man sollte mal Das wort Betriebsystem definieren. Zumal war es in windows 9x absolut normal das man sachen wie den IE oder den wmp deinstallieren konnte.
 
@curren: fullack .. ein dialog welcher im hintergrund die entsprechend ausgewählten programme runterlädt und installiert.. oder auch auf CD .. technisch kein problem
 
@Kalimann: Warum soll ICH (Microsoft) ein Produkt der KONKURRENZ (Opera oder sonstigen kram) in MEINEM Produkt beilegen ? Brennst du ?
 
meine Güte opera soll mal ganz still sein...... letztens mal zu testzwecken den browser geladen... JEDER versteht es, die Funktionen von Vista zu nutzen.... aber Opera kocht nen eigenes süppchen? GANZ kleine brötchen sollten die backen!
 
@stefan_Der_Held: ... wer keine Ahnung hat, sollte besser die Klappe halten ...
 
@stefan_Der_Held: deine brötchen sollten keines falls größer sein!
 
@ WF: Wieso muss das MS vs. EU heißen? Ist das hier eine deutsche Seite? Ist vielleicht MS gegen EU untauglich oder unklar?
 
@BMWBiker: wieso heisst du Biker? Bist du Englaender oder was?
 
hin oder her... somit zeigt sich, dass die kleinen unternehmen, welche in den 90ern auf den zug aufgesprungen sind einfach keine chance auf dem markt haben.
wieso sollte MS am misserfolg der anderen beteiligt sein? MS programmiert seit jahrzenten erfolgreich betriebssysteme und software mit integrierten tools, welche eine fremdsoftware meist überflüssig machen. soll nun MS die programmierung so ändern, dass Opera eine faire chance erhält?
das wär doch ein schuss ins eigene bein. ich finde alle 3. anbieter sollten froh sein, dass sie überhaupt noch existieren. es ist noch immer der entscheid des users! und nicht die entscheidung von MS was und wie man es verwendet.
das ist etwas das gleiche, wie wenn ich MS verklage, weil sie bessere bildschirmschoner haben als ich und meiner seltener verwendet wird...
da kann ich nur drüber lachen... vor dem definitiven aus noch schnell ne klage einreichen und auf kohle hoffen...
("=")
 
@n00bix: Hast Du das Problem bzw. den Grund der Klage auch verstanden? Anscheinend nicht. Troll!
 
@n00bix: richtig, meine entscheidung als user ist: ich möchte keinen IE auf meinem windows betriebsystem haben. und nu? Microsoft gibt mir nicht die freiheit so entscheiden zu können. Genau dieses soll sich ändern. Microsoft kann gerne software, so viel sie wollen, mitliefern. aber auch die entfernung zulasen!
 
@Kalimann: Klar, und ich möchte, daß die Systemsteuerung deinstallierbar wird. Ich möchte (Zitat:) "die freiheit so entscheiden zu können" (Zitat Ende).
 
@n00bix: Ohja, und ich will das man die "Programm Deinstallieren"-Funktion deinstallieren kann :D
 
@Michael41a: argumentiere dochmal mit gleichgestellten beispielen. Man kann einen ordner (nichts weiter ist die systemsteuerung) nicht mit einem programm wie einem browser vergleichen.
 
@Kalimann: Wiso stört Dich der Internet Explorer? Wenn er Dich doch so stört und Dir die Freiheit nimmt, wiso wechselst nicht zu Linux?

Ich selber nutze auch den Firefox, fühle mich aber vom IE überhaupt nicht gestört!
Und komm jetzt nicht dass solche die weniger versiert sind kein anderen Browser installieren können, diese wären auch mit der Auswahl der Browser überfordert... Und Microsoft hätte dann Supportanfragen weil Updates über den Opera nicht funktionieren aber dann keinen Support bieten...
 
@Kalimann: Sei doch froh, daß Microsoft so viel Gratis-Software dazupackt. Man muß sie ja nicht nutzen, wenn man nicht will. Viel schlimmer finde ich die Unmengen von Demoversionen, die bei einem gekauften PC + BS bereits installiert sind. Aber darüber regt sich scheinbar keiner auf. Und Leute wie ich, die anderen den PC einrichten, kriegen gerade deshalb eine Krise. Der IE oder andere Zusatzprogramme von MS störten dagegen noch nie.
 
Wetten bald gibt es die "N" Versionen ohne IE? :D Das will ich dann sehen wie ahnungslose Verkäufer dumm gucken würden, ist dann natürlich wieder Ms's schuld -.-
 
Irgendwie musste ich jetzt an ein kleines Kind denken, dann mit dem Schnuller ans Bein, des großen Mannes haut.
Manchmal denke ich mir, echt armes Opera... Blos weil sie Misserfolg haben, müssen sie anderen die Schuld in die Schuhe schieben. Dann hoffe ich doch mal, dass die demnächst auch mal 'ne Klage bei Apple einreichen wegen Safari.
 
Die meisten nutzen Windows, den Mediaplayer, den Internetexplorer, MS Office ...
Die meisten Windowsversionen lassen sich individuell anpassen.
Ich nutze Vista Sp1 - meine Kids Xp Sp2
Ich nutze IE7 - meine Kids Firefox.
Ich nutze OpenOffice - meine Kids MS Word
..........

Ich verstehe das Problem (abgeshen von €&Co) nicht wirklich
 
Hallo,

irgendwie bekomme ich langsam das Gefühl, dass die EU bei Microsoft nur auf das schnelle Geld aus ist.

Sind wir mal ehrlich, eigentlich ist die Diskussion bezüglich des Internet Explorers lachhaft. Ich bin auch kein Fan des IE7, aber ich gehe dann einfach ins Netz und lade mir den Firefox herunter.
(Dies MUSS ich auch machen, falls der IE nicht vorinstalliert sein sollte, wie auch immer dass dann geht)
Ob der IE7 deshalb weiterhin installiert ist oder nicht ist mir doch im Prinzip egal, ich MUSS ihn nicht nutzen und das ist auch der springende Punkt.
Ich MUSS auch nicht den Windows Media Player nutzen wenn mir das Produkt nicht gefällt... Und dass gerade Opera nun versucht diesen Weg zu gehen, zeigt doch nur, dass sie es auf andere Art nicht schaffen Markanteile zu gewinnen. Letztendlich hat sich der Firefox auch gewissermaßen etabliert obwohl der IE standardmäßig installiert ist...

Und außerdem (was nun meine persönliche Meinung ist). Wenn es mir nicht gefällt, wie sich Windows verhält und bestimmte Programme vorinstalliert sind usw. dann kaufe ich ein anderes Produkt. MacOS ist immerhin auch ein sehr benutzerfreundliches Betriebssystem und es gibt weitere Alternative wie Linux oder BSD (und NEIN, nicht auf JEDEM PC ist Windows vorinstalliert, wenn ich will kann ich auch einen PC OHNE Betriebssystem kaufen). Ich verstehe die Leute nicht, die sich die ganze Zeit über ein Produkt beschweren und es aber weiterhin nutzen / kaufen. Es ist einfach nicht korrekt, dass einem Windows bzw. Microsoft Produkte aufgezwungen werden.
(zumindest für den privaten Gebrauch, falls man im Unternehmen dann MS Office etc. nutze MUSS ist es wieder etwas anderes).
 
@Dr. Acula: dein gefühl trügt, denn microsoft wurde schon des öfteren überführt und musste kräftig strafe zahlen.
 
@Dr. Acula: Ich glaube du übersiehst hier, dass die EU hier auf die Beschwerden zweier Unternehmen hin handelt. Dass du als Enduser die Möglichkeit hast, dir zusätzlich andere Browser zu installieren oder ein andere Betriebssystem zu nutzen interessiert hier nicht. Wenn Opera sich durch die Methoden Microsofts benachteiligt fühlt (ob zu Recht oder nicht sei hier mal dahingestellt), dann muss die EU das zumindest prüfen und dazu wurde jetzt eben das Verfahren eingeleitet. Und mit was sonst, außer mit Geldstrafen sollte die EU eine Firma denn bestrafen, wenn diese sich nicht an die hier herrschenden Gesetze hält? Bleiben nur noch Einfuhrverbote, aber das wäre in diesem Fall wohl überzogen.
 
@Dr. Acula: Entweder weißt Du nicht viel über das, worüber Du schreibst oder Du übersiehst ne ganze Menge. Erstens geht so ein EU-Jahreshaushalt in die 12stelligen Beträge rein, wenn MS da alle paar Jahre mal eine 9stellige Strafe zahlt, macht sich das nicht sehr bemerkbar. Zweitens kriege ich z.B. mit Bordmitteln (außer über Handarbeit per Registry-Editor) den Media Player nicht einmal so weit aus dem System, dass er zumindest von der Oberfläche verschwindet. Versuch es doch einfach mal. Zumindest die Einträge in den Kontext-Menüs z.B. von MP3-Dateien bleiben bestehen. Und wenn ich dann eine N-Version kaufe, bin ich nicht nur den Media Player los, ich kann auch gar keine Windows Media-Dateien mehr wiedergeben. Denn nicht nur der ungewollte Player ist weg, sondern auch die Codecs, die Microsoft natürlich auch nicht separat zum Download anbietet. (Für Vista jedenfalls, bei XP kann man sich dann gnädigerweise den Player doch wieder installieren, um die Codecs zu haben.) Naja, und mit dem IE fange ich jetzt nicht noch an, die Diskussion würde wohl eh zu nichts führen.
 
Recht so: Freie Dokumentation über alles für jeden. NUR so ist Microsofts Marktmacht beizukommen und wieder eine Art Konkurrenz auf dem Markt für wirklich ORDENTLICHE Software sorgen - anderweitige Strafen wie Geldstrafen oder Untersagungen sind natürlich auch eine willkommene Hilfe zur Zwangsausübung ...
 
@ooohaaa: Ordentliche Software würde sich auch so verkaufen, ohne gegen irgendwem MIlliarden zu klagen und Strafen zu zahlen usw.
 
"MS vs. EU" ... wohl ehr "EU vs. MS "... oder verklagt neuerdings MS die EU? *LOL*
 
@McNoise: Das gleiche wollte ich auch grad schreiben (+)
 
Naja was dabei rauskommt weiß ich, Ladenhüter die keiner haben will (Siehe die N Versionen), und die Käufer der "Vollversion" teuer bezahlen müssen. Weiter so EU! Der Käufer ist ja so blöde und bezahlt a) die Gehälter der Politiker die das entscheiden und b) das Produkt, wo diese Kosten in die Preiskalkulation mit eingehen, auch. Tolle Sache so eine Gelddruckmaschine!
 
Ich finde zwar das Opera ein guter Browser ist, aber bei sowas kann ich mir nur denken, dass da Vollidioten sitzen...
Wenn ich ein Betriebssystem mache, dann habe ganz alleine ich zu entscheiden, was ich kostenlos für meine Kunden hinzufüge, wer was nutzt bleibt jedem selber überlassen und man kann schließlich problemlos einen anderen Browser benutzen wenn man will, vor allem wird sogar von Windows gefragt, ob man seinen neuen Browser als Standardbrowser festlegen will und immer nutzen möchte.
Also wirklich, die bei Opera haben wirklich einen an der Klatsche...
 
hoffentlich bekommen die diesmal richtig eins aufm sack. 5 milliarden strafe als warnschuss wären optimal. und danach ans eingemachte.
 
Was habt ihr denn alle ?Was sollte man eurer Meinug den tun wenn ein Konzern wie MS sich nicht an Gesetzt und Recht hält?Also ich kann es nur begrüßen das die EU mit allen verbrechern gleich umgeht und sie auf die Anklagebank setzt.MFG Geisterfahrer
 
@Geisterfahrer: Ja,find ich auch gut. Aber warum sitzt MS da, wo sie doch gar kein Verbrechen begangen haben ???
 
Microsoft kann doch mit seinen Produkten machen was es will,oder nicht.
ich benutz schonn seit ich windows benutze den iExplorer und hab keine so grossen probs gehabt.
 
@killobyte: Kann Microsoft nicht. Das Gesetz sieht nunmal gewisse Dinge zum Schutz des Marktes vor und dazu gehört auch, dass negative Folgen einer Machtkonzentration (wie bei Microsoft) bekämpft werden.
 
da hat die eu eine schöne geldquelle gefunden. ich nutz firefox als browser, ob mein ie7 auf meiner festplatte verschimmelt oder nicht installiert is, interessiert mich nicht. ob ms nun ne version rausbringt mit separater cd für eine installation des ie/wmp oder sonstiger scheiße, ohne browser bekommst du weder opera noch nen anderen mp. ich nehme mal heftdvds außen vor. aber hey, ich seh die nächsten 100 millionen schon wegrollen. für irgentwelche diktaturen die die meinen unsrem land aufbrummen zu wollen. wir sind ja die eu. zu den schnittstellen kann ich nix sagen, dazu hab ich zu wenig wissen darüber.
 
@Onkel_Dagobert: kann man den iE nicht unter software,komponente.. nicht entfernen?also ich mein früher ging das.
 
Ich kanns bald nicht mehr hören! Wenn ich ein erfolgreiches Programm hätte, und anderen das nicht passt (weil sie auch einen Teil vom Kuchen haben möchten), dann sollen sie sich selber ein Programm machen oder gute Argumente bringen und nicht lange Gerichte arbeiten lassen. Die EU soll sich lieber um die Stromriesen kümmern!!!
 
Also das Problem hierbei dürfte es darum gehen, dass der IE nicht nur bei Windows dabei ist, sondern so tief im System integriert ist, dass man ihn gar nicht wirklich los wird, zumindest nicht ohne auf andere Probleme zu gefährden.
Zu der Anmerkung, dass man ihn über Komponenten etc. deinstallieren kann: Der IE wird dort nicht komplett entfernt.
Das Problem daran, dass er so tief integriert ist, ist eigentlich auch sicherheitstechnisch problematisch, weil dadurch Angriffe auf den IE fast einen Angriff auf das Betriebssystem gleichkommen (bzw. können Sicherheitslücken im IE auch durchaus zu Sicherheitslücken im Betriebssystem werden).

Sonst wär das ganze wohl eher unproblematisch und soweit ich weiß, meint Opera auch das und nicht, dass der IE generell dabei ist.
 
@ghost_zero: Wenn man den IE nicht von Hause aus dabei hätte, müßte (!) man ihn installieren, weil - wie oben schon geschrieben - die Updates sonst nicht klappen. Was soll also der Käse, daß er nicht mit dabei sein soll? Außerdem sind Festplatten heute groß genug. Da fällt ein Browser mehr oder weniger nicht ins Gewicht.
 
@ichael41a:
Ich hab doch EXTRA gesagt: Es geht nicht darum, dass der Browser bei Windows dabei ist bzw. installiert ist.
Es geht darum WIE er ins System integriert ist, man wird ihn gar nicht los bzw. wird Windows durch eine IE Sicherheitslücke direkt angreifbar (wozu sogar nicht einmal notwendigerweise laufen muss), weil er dermaßen tief ins System integriert ist.
 
Kann ich bei der EU einzelne Politiker abwählen? Da wähle ich auch das Komplettpaket.
 
Beides sind für mich keine Argumente. Opera kann nicht dem IE die Schuld daran geben das der Opera-Browser kaum Marktanteile hat. Firefox hat dem IE unter gleichen Voraussetzungen auch Marktanteile abnehmen können. Der Unterschied ist nur das über Firefox mehr berichtet wird. Er taucht mehr auf Internetseiten und in Magazinen auf. Kurz: Er hat mehr Publicity. Und das mit den Schnittstellen: Microsoft stellt sie für ein paar tausend USD bereit. Aber wenn man kann ja erstmal klagen. Könnte sein das man die dann umsonst bekommt,ne ?
 
@DennisMoore: warum denkst Du hat der IE 90% Marktanteil? Weil er so gut ist oder weil er einfach nur bei Windows dabei war und die oftmals nicht so kundigen Enduser diesen halt nutzen? Kann es nicht auch sein das es Unternehmen gibt die die Schnittstellen lizensiert haben und trotzdem feststellen das einiges nicht passt? Nirgendwo wurde gefordert das M$ ihre Schnittstellen für lau bereitstellt .. sie sollen es nur 100% machen ..
 
@balu2004: Warum glaubst du bekommt der Firefox mehr und mehr Marktanteil, aber Opera nicht? Liegts da an der Qualität oder am Auftritt der Firma? Wie oft siehst du Firefoxwerbung auf Websites und wie oft Operawerbung? Der User kann übrigens gerne andere Browser nachinstallieren wenn er will. Ich weigere mich den User an sich für so dumm, faul oder unwissend zu halten um das nicht hinzukiregen. Und zu den Lizenzen... Warum kommen andere Firmen die bereits Schnittstellenbeschreibungen gekauft haben damit klar, nur diese eine hier nicht?
 
@DennisMoore: das Tehma Schnittstellen Die Beschwerde kam vom Branchenausschuss ECIS (European Committee for Interoperable Systems) .. ich denke die können sehr wohl beurteilen ob was fehlt oder nicht .. ansonsten unterstellst du denen unfähigkeit .. oder du kennst die firma. richtig firefox hat gut aufgeholt und einen marktanteil erobert .. aber heisst das dann automatisch das alle den weg gehen müssen ? durch das quasi monopol von m$ ist doch der ie millionenfach vorinstalliert was es konkurrenten enorm schwer macht dagegen anzukämpfen. das gleiche ist doch der mediaplayer gewesen .. ok die EU hat eine N Version gefordert welche sich nun nicht verkauft was auch klar war da zum einen zu spät gegen die methoden von m$ eingegriffen wurde und zum anderen da m$ beide versionen zum gleichen preis verkaufen darf. fakt ist doch das der ie mit dem os verwoben ist .. wofür? .. es gibt imho keinen stichhaltigen grund für die integration eines browsers in ein betriebssystem. der einsatz eines browsers ist imho für im internet zu surfen oder lokale seiten z.b. von heft cds, webentwicklung notwendig..
 
@balu2004: Falsch. Der IE bietet Funktionen an, die vom Windows Explorer benutzt werden um Dateien, Ordner, usw. anzuzeigen und dem Nutzer eine bestimmte Benutzungserfahrung zu bieten. Außerdem ermöglicht er den ActiveDesktop und die objektabhängigen Links auf der linken Seite des Explorerfensters. Zudem ist der IE7 nicht mehr so tief im System drin wie der IE6. Beim IE6 verwandelte sich besipielsweise ein Windows-Explorerfenster in ein IE-Fenster wenn man oben in der Zeile wo der Laufwerkspfad steht eine Webadresse eingetragen hat. Der IE7 öffnet bei der gleichen Aktion ein separates Fenster.
 
@DennisMoore: eben darum geht es doch .. warum muss der IE dateifunktionalitäten zur verfügung stellen wo der haupteinsatz eines browsers imho websurfen ist??
 
@balu2004: und warum nicht? ist doch ihr os und ihr browser und ihre updateversion... warum was neues entwickeln wenn es ich mit hauseigenen werkzeugen bewerkstelligen läßt. wer die updates anders haben will, kann ja mit seinen alternativebrowser die updates direkt von der ms seite saugen.
 
@milchkuh: sicher ist es ihr os, ihr explorer usw. aber m$ ist ein quasi monopolist und muss sich auch an gesetzte halten. nur durch die bündelung des ie mit windows wurde dieser so verbreitet und hat andere zwar nicht ausgeschlossen es diesen jedoch extrem erschwert marktanteile zu erobern. das es geht zeigt der firefox wie dennismoore richtig geschrieben hat .. das ganze ist doch z.b. auch , wie ich schon geschrieben habe, beim mediaplayer geschehen und wohin das führt kann man ja sehen.
 
@balu2004: Warum der Explorer IE-Funktionen nutzt sollte doch klar sein, oder? Es geht um Einheitlichkeit. So wie du in Internet auf Links klickst sollst du auch in Menüs navigieren können, so wie du Dateien downloaden kannst sollst du auch Programme starten können. Web und Desktop sollen einfach ein rundes Bild abgeben. Hat was mit Benutzerfreundlichkeit zu tun.
 
@DennisMoore: was hat einheitliches look&feel mit verzahnung von applikationen zu tun? warum kann m$ keine dll bereitstellen welche vom explorer genutzt werden kann und vom ie?
 
Hehe. Microsoft der Serienwiederholungstäter. Klasse. Die denken tatsächlich sie wären gegen Gesetze imun.
 
Das Beispiel mit den Reifen und BMW ist doch Quatsch!!!! Die Reifen werden ja nicht von BMW Produziert. Es wäre aber so, als ob ich einen BMW bestelle, das Getriebe soll aber von Mercedes sein... Ich verstehe diese lächerliche Kinderkacke nicht mehr in Deutschland, bzw. der EU. Was juckt mich denn ob der IE vorinstalliert ist??? Als ob mich das davon abhält andere Browser zu verwenden. Ich nutze auch Opera obwohl der IE im System integriert war! Aber in Deutschland braucht ja jeder Bürger sein Anti-Raucher-Tempo130-Lätzchen. Weil ein erwachsener Mensch ja nicht für sich selbst entscheiden kann, was gut für ihn ist oder nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
so ein schwachflug was Opera und co da abzieht ist echt der Brüller.
Soll Opera sich doch ein eigen OS Basteln und schon hat sich die Sache erledigt.
mal schauen wär dieses OS nutzt'lol'
 
@Flo8o: +
 
Hat denn schonmal einer mitbekommen, dass viele Programme unter Windows ohne vorinstallierten Browser nicht lauffähig sind? Zum Beispiel Starmoney, das nutzt intern die IE Engine. Soll ich als Entwickler zukünftig mein Programm so bauen, das es alle Browser unterstützt (Opera, IE, Mozilla, Lynx, etc )? Deswegen finde ich es gut, dass Windows mit dem IE ausgeliefert wird, man muss das teil ja nicht zum browsen nutzen (mach ich ja auch nicht). Aber hin und wieder ist es ganz nützlich.
____
Mir gehts eigentlich langsam aufn **** das ständige Rumgeklage, kann denn heute kein Hersteller/Organisation mehr was selber auf die Beine stellen? Nö, da wird erstmal fix verklagt (leicht verdientes Geld). Soll sich die EU doch mal um wichtige Dinge kümmern. Als da wären Handelsbeschränkungen aufheben, einheitliche Gesetze.
 
Dass man die Engine mitliefert, bedeutet noch lange nicht, dass man auch den IE als Frontend dazu mitliefern muss.
 
@bolg: WEnn du mal das ganze Comments gesülze hier gelesen hättest, alle hier kotzen rum weil sie den IE nie komplett vom der Platte bekommen. _____ An die Konsequenzen, das dann sehr viel nicht mehr läuft weil eben die Engine und Co. genutzt wird denkt keiner.
 
Ich muss sagen ich finds langsam laecherlich was die mit ms machen. jeder flucht ja die sind schuld bla bla. wieso nutzen dann diese leute nicht einfach Linux und gut ist. man kann sein system auch ohne OS kaufen. Wer nicht will das ein MS produkt auf dem gerate ist soll ich nen MAC kaufen ganz einfach. Jeder der mal versucht hat den Explorer zu deinstallieren wird mitbekommen haben das dies nicht so leicht ist. und mal ehrlich wer den nicht will soll ihn nicht nutzen. wieviele von euch haben Firefox Opera oder so aufm rechner :)
Es geht wie immer nur darum Kohle zu machen und wenn man nicht anderst ran kommt Verklagt man die firma halt ganz einfach so ist das.
Das mit den schnittstellen finde ich an sich auch quatsch die deswegen zu verklagen. mal ehrlich wenn MS nicht will das bestimmt produkte nicht laufen ham die andere wege. Die wuerden sich selber nen bein stellen wenn nur noch 50% von den sachen auf nen home pc laufen :)
Wenn ich sehe was bei MAC alles nicht laeuft aber ja mai die verklagt ja keiner. Solange man meckern kann.

PS:
ich weiss viele fehler und keine gross und kleinschreibung.
PPS: ich nutze Win XP,Vista und Linux :o)
 
Den IE gibt es in einer 64-bit-Version. Opera nicht. Nur mal so nebenbei.
 
Nur drauf auf die redmonder! Wer nicht hören will muss zahlen!
Da Microsoft nicht hört, sind sie selbst schuld daran das sie soviele Probleme bekommen.

Man sollte eine windows installation zulassen wie bei Linux, wo man aussuchen kann, was man installieren möchte!

Da hätten die Redmonder auf jedenfall nicht soviel zu berappen.

Aber ich geniesse es nur, wenn solche korrupten Firmen was aufs Dach bekommen.
 
Ich finde es gut das die EU das prüft. Man sollte zuerst mal überlegen wofür ein Betriebssystem gemacht wird und was es beinhalten sollte. Für mich sollte ein Betriebssystem die Grundfunktionalitäten bereitstellen. Wenn alles von einem Hersteller kommt ist das imho ok .. aber man muss die Wahlmöglichkeit zwischen Alternativen schon bei der Installation oder halt nach dem ersten Hochfahren haben. Fall IE oder WMP .. hier könnte m$ Dialoge anbieten womit man im Internet surfen will, Musik hören will etc. ist die Auswahl dann getroffen könnte man mittels wget die entsprechenden Browser, Mediaplayer etc installieren. Das der IE so tief ins System verwurzelt ist störte mich schon immer.. Ich denke auch wenn Apple irgendwann einen grösseren Verbreitungsgrad erlangt dürften die auch die gleichen Probleme bekommen sofern sie nicht aus den Klaren EU/M$ lernen.
 
ich versteh einfach nicht, warum eine firma, die ein os über jahre entwickelt hat, angeklagt werden kann ein produkt aus eigenem hause fest vorinstalliert mitzuliefern. geht mir nicht in die birne. als ich meine ausbildung zum kommunikationstechniker begonnen habe, hat ms kostenlose versionen ihrer software an schulen verteilt (da gab es noch die netten grünen monitore mit weißer schrift). eine klasse werbemaßnahme. und nur weil alle anderen firmen zu der zeit noch nicht mal am markt waren wird nun von "monopolstellung" geredet. soll doch mal jemand ein vergleichbares os entwickeln. wenns besser ist wie win würde dies bestimmt schnell bekannt werden heutzutage und ms seine "monopolstellung" verlieren. ob die eu die anklageschrift mit office von ms geschrieben hat?!
 
Es ist doch jämmerlich: MS liefert ein Produkt ab und andere Firmen können -so sie können- besseres abliefern. Steht allen frei. Aber statt Opera mittels des Produkts überzeugt, wird die EU instrumentalisiert, was ja schon mehrfach der Fall war. Am Ende -es klang schon an- zahlt der Steuerzahler und Kunde oben drauf. Na danke!

Andererseits ist der Einwand einer tiefen Verankerung von Programmen wie Browser und Mediaplayer gar nicht so abwegig. Aber dann soll man sich auch gleich mal bitteschön an Apple rantrauen: da wird mustergültig vorgeführt, wie Gesamtpakete von Software, Hardware und Warengruppen wie MP3s usw. aneinander gebunden werden. Da gibt es grade mal ein paare recht erfolglose Privatklagen. Wo ist da die EU?

Was ansonsten doch wirklich niemand mehr hören kann, sind die Weltverschwörungstheorien gegen Gates und Co. Steve Jobs darf dann da gleich mal in den Sack gesteckt werden - und das wegen vieler Gründe.

Ich persönlich nutze Linux. Steht jedem frei, wenn er das nutzen will. Wie Windows, wie Mac. Auch Regierungen können darauf zurückgreifen. Einige tun das bzw. taten das, um dann am Ende wieder günstig Win2000-Lizensen zu erwerben, wie in München erst geschehen. Aber glaubt mal: an Mircrosoft lässt sich verdienen. Und am Steuerzahler. Und in Brüssel gibt es genug offene Geldbeutel, wo das Geld rein will...
 
Darf ich jetzt geegn Apple klagen ? Der Safari is da ja zu quasi 100% Marktenteil vertreten. Ich hab ein Alernativ Browser und will den Safari shice nicht. Zahlt Apple dann auch MIlliarden ? Schließlich missbrauchen die die MArktmacht im Bereich MAcOS ......
 
@densch: aber appel ist doch gut. die würden doch nie so böse sachen machen um ihre produkte zu plazieren.
 
@milchkuh: Na und ? IE7 is auch gut und Microsoft würde auch nie böses tn. Trotzdem will ich jetz Apple verklagen, der Safari gefällt mir nicht.
 
@densch: aha .. also hat apple schon einen so grossen marktanteil mit osx und safari .. interessant
 
Am besten wär es, MS würde den IE komplett entfernen und nicht mehr mitliefern damit die EU Idioten zufrieden sind. Danach kommen dann die User die MS verklagen, weil es keine Möglichkeit mehr gibt einen Browser herunterzuladen. Wenn dann der Streit um den IE vorbei ist wird MS verklagt weil Solitär, Free Cell, die Systemssteuerung mitgeliefert wird. Hier gibt es ja auch andere Am Markt welche man dazu verwenden könnte. Zum Schluss muss man auch noch den Editior, Wordpad, Checkdisk und die Defragmentierung entfernen da es dort auch andere Hersteller gibt.
 
Das ist doch total lächerlich, was die EU da wieder macht... das ist der gleiche Schwachsinn, wie mit der "Search" oder "Firewall" Funktion (Microsoft könnte mit sicherheit, das System absolut sicher machen, aber dann beschwert sich wahrscheinlich wieder "Symantec" und die Anwender(weil diese den PC nicht konfiguriert bekommen)). Demnächst gibts wahrscheinlich ein Verfahren gegen MS, weil jemand in seiner Garage einen anderen "Explorer" entwickelt hat, ihn aber keiner haben will.
 
Ich finde die Klage von seiten der Operas wirklich nicht relevant. Vor allem muss man mal an die Firmen wie "Maxdome" und Co. denken. Diese setzten für den VoD Service den Browser von Microsoft voraus. Würde der IE nicht mehr Mitgeliefert würden wiederum diese Firmen dazu gezwungen neue Mechanismen zu entwickeln und Geld zu investieren in ein System was eigentlich schon besteht. Vor allem ist es ja dem Enduser überlassen ob er den Internen IE oder einen anderen verwendet. Was ein benutzer am Ende verwendet ist ihm überlassen. Gegebenenfalls sollte MS bei der Installation die möglichkeit geben den Browser zu installieren oder nicht. Und ruhe. Wie dann die User ins Internet kommen um sich ggf. Ihren Lieblingsbrowser zu holen ist dann ihnen überlassen! So was wie bei Linux. Da kann man sich aussuchen ob man Firefox (Bei vielen Linuxdistributionen ja mit integriert) Installieren will oder nicht. Jedoch hat Linux seinen Konquer. Mit dem man auch Internetseiten aufrufen kann.
 
@chevaux: zitat "Würde der IE nicht mehr Mitgeliefert würden wiederum diese Firmen dazu gezwungen neue Mechanismen zu entwickeln und Geld zu investieren in ein System was eigentlich schon besteht. Vor allem ist es ja dem Enduser überlassen ob er den Internen IE oder einen anderen verwendet." .. genau darum gehts doch .. mit dem IE bist Du an eine Platform Windows gebunden, mit einer alternative welche auch Firefox etc zulässt könnten auch User die OSX, Linux oder sonstwas die Angebote wahrnehmen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles