100-Dollar-Laptop soll mit Windows & Linux kommen

Hardware Laut einem Blog-Eintrag des Reporters Todd Bishop soll der 100-Dollar-Laptop des OLPC-Projekts mit zwei Betriebssystemen ausgestattet werden. Neben Fedora Linux diskutiert man derzeit über die Möglichkeit, Microsofts Windows vorab zu installieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
eigentlich keine schlechte Idee, aber die große Stärke am OLPC ist grade Linux. Zudem ist Windows nicht optimal angepasst an den Laptop und der 500 mhz prozi hat schon mit Linux seine Probs.
 
Ihr seid zuspät... Microsoft dementiert Berichte über Dualboot-Funktion http://www.pcwelt.de/start/software_os/windows/news/142489/
 
@~LN~: Danke für den Hinweis, ich hab die Meldung entsprechend ergänzt.
 
feine sache. wird auch endlich zeit. bildung gegen armut.
 
Zitat:"Gleichzeitig bekommt das OLPC-Projekt einige Konkurrenten.[...]"
Naja wie heißt es so schön? Konkurrenz belebt das Geschäft. Vielleicht wird der Laptop ja dann noch günstiger. *fg*
 
Bei einer Bekannten werkelt ein Celeron mit 1,0 Ghz und XP SP2, 256MB RAM - schneckenlahm! Ich kann mir nicht vorstellen, dass XP auf dem Ding rund läuft.
 
@Naben Jim: Bei mir hat Windows XP SP2 auf eine Pentium III mit 500Mhz und 384MB RAM in höchstgeschwindigkeit gewerkelt. Also wenn des Ding ein bisschen RAM hat - was bei den heutigen Preisen wirklich nichts macht - sollte XP tadellos laufen.
 
@Dr_Tod: XP lagert bei der Bekannten schon beim Booten in die Auslagerungsdatei aus. Wenn das an den 256MB liegt, geschieht dasselbe auch bei dem OLPC-Laptop, zumindest laut Wiki hat der auch nur 256MB.
 
Ich hätte gerne einen Zahnstocher zum bedienen der Tupper-Box -.- langsam übertreiben's die leuts
 
Ist es rechtlich nicht so, dass ein Produkt seiner Bewerbung standhalten muss ? - Wenn das Produkt als "100-Dollar-Laptop" beworben wird, dürfte es rechtlich gesehen auch nicht mehr kosten, denn sonst wird mit einer irreführenden Werbung geworben.
 
@KamuiS: schau dir mal 's foto an :) bei dem Format passt datt schon :D
 
@KamuiS: Erstens wird das Gerät schon lange nicht mehr so beworben. Einige Nachrichtenproduzenten ignorieren das jedoch. Warum, soll sich jeder selbst überlegen. Aber ich glaube nicht, dass ein Produkt seiner Bewerbung standhalten muss. Wo wird denn heute in der Werbung nicht verfälscht, übertrieben und gelogen?
 
Ich meinte ja nur, weil es heute auch Leute gibt, welche vor Gericht ziehen, weil ihr Auto mehr verbraucht, als dieses in der Werbung angepriesen wurde. Auch da ist es aus meiner Sicht so, dass ein Hersteller nicht einfach mit Ergebnissen aus Laborbedingungen werben dürfte, die im Alltag nicht einzuhalten sind.
 
@KamuiS: Naja, das tun sie ja nicht. Das Projekt nennt sich OLPC. Der Laptop XO-Laptop und nicht 100 Dollar-Laptop. 100 Dollar sind er Preis den sie anpeilen auf lange Sicht. Und bei dem Wertverfall heutiger Hardware kann das gar nicht so lange dauern. :)
 
Also ich hätte ja gerne so ein Ding. Vor allem das Display soll ja richtig genial sein und die Akkulaufzeiten sehr lang. Zum surfen, Texte lesen uns schreiben und etwas spielen ist es auch egal welches OS darauf läuft. - Wobei ein RDP-Client schon nett wäre.
 
Es geht noch billiger: 75-Dollar-Notebook in Planung - - http://tinyurl.com/2kye6o
 
@KamuiS: Also für 75$ kauf ich es mir
 
@Kirill: Da Deutschland ja so reich ist, wird man es sicherlich noch nicht einmal für 75,- Euro erhalten. Also höchstens aus einem Dollar-Land importieren. Und dann kommt eventuell noch Zollgebühr drauf.
 
diese elenden basher aus redmond sollte man komplett aussperren.
 
@willi_winzig: Die elenden MS Basher aber auch :-P
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen