CES: WLAN-Speicherkarten kommen auf den Markt

CES Die vom US-Unternehmen Eye-Fi entwickelte gleichnamige SD-Speicherkarte mit eingebautem WLAN-Modul ist auf dem Weg in den Massenmarkt. Der Flash-Speicherhersteller Lexar hat im Rahmen der Consumer Electronics Show bekannt gegeben, dass man mit ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
unterstützen die auch wpa2/aes? xD ansonsten feine sache und meiner meinung nach zu nem fairen preis!
 
@Od1n: ja tun sie
 
@Od1n: Na klar unterstützen sie die neuen Verschlüsselungsmethoden. Sonst wären sie Müll!
 
wie funktioniert dass?
das da dann jeder drauf zugreifen?
 
@blue_think: was meinst du mit jeder? Wenn du das Teil in einem Gerät hast, kannst du auf das Wlan Modul zugreifen. Und mit dem kannst du dann auf Router, etc zugreifen.
 
@blue_think: Denk mal Peer-to-Peer WLAN
 
@blue_think: ich denke die haben vl auch einen kleinen vom pc aus beschreibbaren speicher, in dem man configs speichert und dann haut man sie in die cam
 
______________- bitte löschen __________________-
 
mit strahlendem gesicht nehme ich die neuigkeit zur kenntniss.
 
Naja, eines Tages funken wir uns tot! Ich halte von dem ganzen WLAN-Müll überhaupt nichts. Ständig mehr funkende Komponenten. Und dann wundert sich die Menschheit, daß die Anzahl an Krebspatienten prozentual drastisch steigt. Das einzige funkende Gerät, daß ich nutze ist ein Handy und auch nur, weil es in Notsituationen nützlich sein kann. Alles andere arbeitet bei mir selbstverständlich mit Kabel. Leider denken die Entwickler nicht über solche Dinge nach. Es geht nur um den Profit. Und die "dummen" Otto-Normalverbraucher fallen natürlich auf jeden "Hype" rein, ohne sich über Sinn & Nutzen Gedanken zu machen... traurige Gesellschaft!!! ... sorry, ich schweife hier in meinem Zorn etwas ab.
Zum Artikel: welchen Sinn macht es, eine Speicherkarte per Funk mit einem Gerät zu verbinden, welches genau daneben steht??? Da kann man doch gleich die Karte in ein Gerät wie PC oder Camera einstecken (wie im Moment auch üblich) und dann übertragen.
Demnächst kommt vermutl. noch ein Bekloppter auf die Idee, den Toilettengang durch Funk zu ersetzen (*scherz*).
 
@Cisco_PIX-Admin: Und wie schützt Du Dich vor der ganzen Strahlung, die andere Systeme ausstrahlen? Fernsehen, Radio, Polizeifunk, GPS, kosmische Strahlung. Sitzt Du vor einem Monitor? Na dann wirst Du gerade geröstet. Hast Du ein schnurloses Telefon? Dann schmort Dein Hirn, denn das ist viel schlimmer als alle WLANs zusammen. Hast Du Stromleitungen im Haus? Na, dann richte Dich auf einen frühen Tod ein. Und schalte ja nicht das Licht ein! Übrigens ist die Nichtbenutzung von WLAN tödlich. Ich habe es getestet. Alle Testmäuse, denen ich keinen Zugang zu WLAN-Geräten ermöglicht habe, sind früher oder später gestorben. :-)
 
@ timurlenk : Dito. Aber wenn ja schon Cisco im Usernamen steht dann wundert mich seine Einstellung nicht.
 
@ timurlenk: ich weise dich gerne darauf hin, dass bis heute noch kein nachweis bezüglich der strahlungsschädigung verursacht durch endgeräte besteht.
mittlerweile kann man nachweisen, dass die grossantennen, sprich sendemasten eine extreme bündelung der strahlen verbreiten, sodass sogar kühe blinde kälber gebähren. kein scherz ist so... siehe:

http://www.jetzt-weiss-ich.de/machen-handyantennen-kuehe-blind.html

jedoch sind sätze wie: dein hirn schmort dahin... völlig aus der luft gegriffen. das gehirn erwärmt sich immer wieder mal aus ganz unterschiedlichen gründen. da sind die strahlungen kein spezieller faktor....

nur gutmeinend... _00_
 
@timurlenk, ts-mike, usw.:
Nein, habe kein DECT-Telefon (wer sowas kauft, ist selbst Schuld), nein ich habe keinen hochstrahlenden Monitor (ich setze nur auf TFT's und kein CRT), In meinem Haus sind sämtliche Kabel hoch geschirmt und verlaufen in dicken isolierten Wänden. Gegen alle anderen Arten von Strahlung, die sich in der Umgebung befindet kann man nichts machen. Ich sage nur, man muß diese ganze Strahlen-Sch***e nicht noch unnötig verstärken. Es gibt Leute, die kaufen alles was mit Funk zu tun hat, und halten sich für besonders modern (diese Leute nenne ich extrem dumm!!!). Es ist genau wie mit dem Rauchen. In der Umluft existiert schon genügend Müll, den man einatmet. Warum sind manche Leute so dumm und ziehen sich noch absichtlich mehr Müll in den Körper. Wenn solche Leute früh den Löffel abgeben habe ich absolut kein Mitleid! Mit gesundem Menschenverstand kann man immerhin vieles für seine Gesundheit tun!
Und ja, ich schwöre auf Cisco (das können Otto-Normal-Verbraucher natürlich nicht verstehen, da Cisco ausschließlich Produkte für den prof.-Bereich verkauft). Und nein, ich würde mir auch von Cisco keine Funk-Technik anschaffen.
Und doch, es gibt aussagekräftige Studien, daß in besonders strahlenbelasteten Gebieten, dort lebende Menschen mit einer drastischen Zunahme von Krankheiten behaftet sind!
 
@Cisco_PIX-Admin: Bist du auch so einer, der Tagsüber bei Sonnenschein mit einem Regenschirm rumläuft, weil er angst vor den Sonnen- und anderen Kosmischenstrahlen hat?
 
@n00bix: Gebündelte Strahlung bei Basisstationantennen? Hast du schonmal die Abstrahlcharakteristik einer Basisstationsantenne gesehen?
Die Seite auf die du verlinkst ist mehr als unglaubwürdig.
 
@Vollstrecker: Nein, im Gegensatz zu Dir bin ich intelligent, da ich nicht so eine gequirlte Sch***e von mir gebe. Ich rede hier von künstlich erzeugter Strahlung, falls Du es noch nicht bemerkt haben solltest. Aber lesen können leider nur die wenigsten... armes Deutschland!
 
@Cisco_PIX-Admin: Wenn du wirklich so intelligent wärst wie du schreibst, dann hättest du die Ironie bemerkt. Was bitte schön ist an künstlicher kontrollierter Strahlung anders als die Strahlung die uns sowieso umgibt. Von meiner WLAN Stadion habe ich bislang noch keinen Sonnenbrand bekommen und auf das Elektrische Licht möchte ich auch nicht verzichten. Man kann vieles Übertreiben, aber die in Deutschland zulässigen Funkfrequenzen sind alles andere als Schädlich. Macht das was tobi89 gestern schon schrieb, informier dich mal über genauer über die Funktechnik.
 
@vollstrecker: Natürlich habe ich die Ironie bemerkt. Diese ware jedoch eine verzweifelte Antwort auf ein vermutl. unterbewußtes Zugeständnis! Über die Funktechnik bin ich bestens informiert, das ist schließlich mein Beruf. Wie auch immer, ich halte dennoch nichts von der ganzen Funktechnik, außer bei wirklich wichtigen Dingen, wie z. B. Funktechnik bei Rettungssystemen, etc. Leider wird aber mittlerweile ein viel zu großes Augenmerk auf diese Technologie gesetzt und leider immer mehr in Bereichen, in denen diese Technologie absolut überflüssig ist und wo man mit Kabel wesentlich mehr erreichen könnte (vor allem auch wesentlich preiswerter). Das ist so wie ein kleines Kind, das zum ersten mal ein Feuerzeug gesehen hat und es am liebsten sofort und überall einsetzen würde um alles anzuzünden. Man kann einige Vorteile der Funkübertragung nicht wegdiskutieren, aber was z. Zt. alles damit umgesetzt wird ist wirklich zweilhaft. Bei Netzwerken oder Telefonen macht Funk in meinen Augen absolut keinen Sinn. Man kann überall Kabel ziehen. Diese können wesentlich höhere Übertragungsraten erzielen und sind zudem auch nicht störanfällig, wie Funk. Ich als Admin eines Großnetzwerkes, sowie meine Kollegen und alle anderen Admins, die ich kenne (das sind sehr viele) sind gegen WLAN. Zu störanfällig, die Strahlung (die könnte bei Groß-Netzwerken sehr hoch sein, wenn ich mir überlege, daß wir fast 1000 Clients haben...). Im professionellen Bereich wollen die meisten von Funk nichts wissen. Kabel sind eben durch nichts zu ersetzen...
 
@Cisco_PIX-Admin: In dem Punkt das mittlerweile alles per Funk gemacht kann ich dir zustimmen. Ich habe an meinem Privat PC Maus und Tastatur über Bluetooth angeschlossen, wenn ich nun per WLAN großen Traffic verursache wird deren Verbindung (beides läuft ja auf 2,4 Ghz) erheblich gestört. Gleiches gilt wenn ich nun auch noch mein DECT Telefon dazu benutze, welches übrigens auch meinen SAT-Receiver beeinträchtigt. Wie du weiter unten in einem Kommentar von mir lesen kann halte ich diese SD-Speicherkarte auch für fast Sinnlos. Was nützt mir das WLAN wenn ich sowieso die Speicherkarte nur von einem PC entleeren kann?
 
Naja, hättest du dich mal richtig mit der Materie Funk beschäftigt, hättest du herausgefunden, dass die ganze Funkstrahlung nicht wirklich ungesund ist. Da hab ich lieber überall Funk, als einen 10 cm dicken Kabelbaum neben mir liegen. So kann ich meinen Laptop gewissenlos durch die Wohnung tragen, ohne immer dieses scheiß Kabel mit mir rum zu ziehen. Ich freu mich schon auf den Strom per Funk. Wenn das mal wahr wird, wäre das ein richtig geiler Schritt in die Zukunft.
 
Kurz also eine teurere Festplatte mit WLAN... O.o Wahrscheinlich auch noch mit sehr geringer Kapazität...
 
Die Bezeichnungen (Übersetzungen?) in dieser News sind ein wenig blöd gewählt, da missverständlich. WLAN-SD-Karten gibt's nämlich schon seit Jahren. Das sind nämlich WLAN-Karten im SDIO-Format für PDAs und DigiCams, die kein eigenes WLAN mitbringen. Also Karten, die ein SDIO-fähiges Gerät mit WLAN-Funktionalität aufrüsten und eventuell noch Speicher mitbringen. Das einzig neue scheint hier zu sein, dass die Dinger jetzt selbständig funken.
 
Mich würde dabei nur mal interessieren wie die durch das Gehäuse der Kameras durchfunken sollten, meistens sind die Karten ja hinter Klappen versteckt und höherwertigen Kameras besteht das gehäuse aus Metall, da wirds dann schwierig mit dem Funk.
@soma
Was du meinst sind Module die einen PDA nachträglich mit WLAN aufrüsten, falls dieser noch keines hat, die reden hier aber von SPeicherkarten für Kameras, so das deine Digicam ihre Bilder ins WLAN funken kann, oder eben direkt an den PDA (falls der WLAN hat)
 
Ich kauf mir liebe eine neue Digicam mit WLAN, als eine viel zu kleine Speicherkarte mit WLAN. Vorallem ohne einen PC, also nur an einem Hot-Spot, funktioniert die SD WLAN-Karte sowieso nicht, da die Kamera ja keine Software mitbringt. Denn das wäre der einzigste Vorteil, eben seine Bilder an einem Hot-Spot auf die Internet Festplatte kopieren.
 
Ich hab' mir die Karte eben mal angesehen. Ein Bekannter meines Chefs brachte sie aus den Staaten mit. Die Einrichtung am PC muss total für den Ar*** gewesen sein.
Zunächst blockte McAfee die Installation der Karte, weil irgendwelche Plugins oder Module installiert werden sollten. Danach wurde eine Website geöffnet, auf der man einen Account anlegen und seine E-Mail-Adresse hinterlegen soll. Zudem meldete McAfee die Website als hochgradig Spyware infziert und gefährlich. Das versteckte WLAN wurde schließlich von der Karte nicht gefunden und dann ging nichts mehr, sodass man den ganzen Prozess von vorne anstoßen musste.
Klingt nach echtem Mist, aber wir wollen die Karte heute oder in den nächsten Tagen mal hier in der EDV installieren und testen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets