CES: Musikfirmen bremsen Microsofts Zune in Europa

CES Microsofts Multimedia-Player Zune erfreut sich in den USA seit der Einführung der zweiten Generation großer Beliebtheit. Auch auf der Consumer Electronics Show 2008 in Las Vegas ziehen die neuen Produkte viel Aufmerksamkeit auf sich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Immer diese dämmlichen Plattenfirmen, das ist doch zum ko***
 
@StarPoe: Jo mei ! Sei doch froh, daß es "dämmliche Plattenfirmen" gibt. Die sind ordentlich deichorientiert und tun was gegen das Hochwasser in den Stiefeln ! :-)
 
@Guderian: Wat is los????
 
@Snake566977: Das habe sogar ich verstanden !
 
@Schnittenfittich : Dann erklär mir das mal bitte? Das ist doch blödsinn.
 
@Guderian: Lol....der is gut (+) !
 
@StarPoe: Kleiner Tip: "dämmlich" kommt von Damm ! Du jetzt verstehen ? Der Rest ist reiner Wortwitz !
 
Na ist doch klar, da hat bestimmt Apple die Finger im Spiel. Die zahlen den Platenfirmen bestimmt mehr, damit die Microsoft hinhalten und nicht nach Europa lassen.
 
@LastSamuraj: Genau, und Bush schickt den Medien die Bin Laden Videos, um den Kampf gegen den Terror zu rechtfertigen. Ist schon klar...
 
und hier sieht mal wieder einmal das vereinigte Europa. Mit der Spachenvielfalt wird man wohl immer leben. Bis es aber wirklich eine grenzebnlose Regelung gibt, werden sicherlich noch 100 Jahre vergehen. Selbst bei den Firmen untereinander. Am deutlichsten ist der Paketversand - von einem lLand zum anderen dauert es nicht nur länger - kostet auch viel mehr. __- Na ja - und die Plattenfirmen - das ist wieder ein ganz spezielles Kapitel. Sie wollen ihre markbeherrschende Position so lange wie möglich halten - auch wenn ihnen die Felle so langsam wegschwimmen. Dank internet kaufe ich meine Musik schon lange in anderen Ländern ein - eben da wo es günstiger ist. Dank Goofle findet man sowas recht schnell … :-)
 
Nun ich denke, wenn Microsoft den Zune in Europa wirklich auf den Markt bringen will, dann würden sie es auch ohne den Online Music Store machen. Einfach nur um das Teil erstmal auf dem Markt zu haben. Soweit ich mich erinnere, kam der iTunes Store auch erst später und dennoch ging der iPod weg wie warme Semmeln, da man ihn als "normalen" MP3 Player nutzen konnte und iTunes eine einfache Verwaltung der auf dem iPod gespeicherten Musik bot. Die DRM Geschichte und die Bindung an iTunes kam auch erst als die Labels darin eine Einnahmequelle erkannt hatten, eben weil das Ding sich so gut verkauft. Ich denke also, wenn Microsoft den Zune wirklich in Europa verkaufen möchte, dann würden sie es so machen wie einst Apple. Erst als MP3 Player auf den Markt bringen und dann später alles dementsprechend ändern. Also nur Mut Microsoft, das wird schon werden. Schließlich verkaufen auch andere Hersteller gute MP3 Player ohne Music Store.
 
Das mit der Sprachvielfalt in Europa ist auch gut so. Wer sprachlichen und kulturellen Einheitsbrei bevorzugt, der soll in die USA gehen. Ist ja wirklich ein Witz, alles nach den Gesichtspunkten des Kapitalismus zu sehen.
 
Naja, ich fänds auch ok, den Zunestore in den USA zu benutzen. Importe kosten übers Internet ja keinen Versand. Allerdings bin ich eh net am Zune interessiert, da MS sich Apple als schlechtes Vorbild genommen hat: Software zum Betanken nötig und nicht direkt günstig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets