CES: UMPC oder MID? Egal, die Mini-PCs kommen!

CES Intel-Chef Paul Otellini träumt vom Internet immer und überall (wir berichteten). Dazu setzt man bei Intel vorerst auf eine besonders kompakte CPU-Chipsatz-Kombination, die auf den Namen "Menlow" hört. Auf der Consumer Electronics Show 2008 wird nun ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 

Die Dinger sind im Moment einfach noch viel zu teuer. Wenn die Preise mal runtergehen, könnten die Teile interessant werden.
 
Ich frag mich ein wenig was man damit wirklich soll? Die Dinger kann man doch im Grunde nur gebrauchen wenn man auf dem Weg von/zur Arbeit ist oder einem auf dem Schulhof oder in der Mittagspause langweilig ist. Und auch dann braucht man noch ein Hotspot der zumindest in Schulen und Bahnen (oder im Auto) nicht gegeben ist. Also was soll man damit? Geschäftsleute die damit Termine verwalten.. Ok. Aber das geht auch mit nem Handy. Also was soll man mit den Dingern - zumal sie auch nicht so klein sind das man sie mal eben in die Hemdtasche stecken kann.
 
Völlig egal, wie die heißen. Wenn man sich die neusten Handys anschaut, dann sind die schon fast ein PC! Ob nun UMPC, MID, die Android Plattform oder sonst was.
 
@angel29.01: Der Unterschied zwischen Handy und UMPC/MID ist der, dass man darauf ein echtes PC-Betriebssystem installieren kann. Damit gehen also auch alle Programme für den PC, und theoretisch sogar einfache Spiele. Bei Handys geht das nicht.
 
@angel29.01: ausserdem unterscheidet man immer noch nach Computer und Devices/Periphärgeräte. Mit einem Computer können Periphärgeräte (über USB bspw. USB-Host, WLAN-Router, ...) verbunden werden, versuch das mal mit einem Periphärgeräte wie ein Handy. Wenn die entsprechenden Bluetooth-Profile nicht integriert sind, sieht man alt aus. Auch über USB kann man nicht einfach beliebige Geräte anschliessen, ausser sie sind bereits dafür vorbereitet bspw. Bluetooth-Tastatur an Symbian-Handys von Nokia. Bei normalen Handys mit Bluetooth geht das nicht.
 
Ob nun PC Betriebssystem oder nicht, die Handys können immer mehr. Und ich denke, wenn Android rauskommt, wird man so gut wie alles was man auf dem PC machen kann, auch auf Handys tun können.
 
http://www.engadget.com/2007/04/16/intels-mid-umpcs-so-long-xp-vista-hello-linux/
UMPCs which target mobile professionals, MIDs will target "consumers and prosumers"
 
Die sollten man wirklich mehr und schneller "Mini-PC" herstellen! Ich will so ein Ding als Multi-Funktions-Handy-Ersatz!
 
Zum Surfen brauchen solche geräte doch keine GHz Prozessor... Da lobe ich mir das Nokia N810 und seine Vorgänger... Top Gerät zum super Preis :)

Ich finde eh das die Hersteller es mit der Hardware übertreiben, nen netten ARM Prozessor und Linux bzw alles Open Source machen und man hat nen Prima Gerät wofür auch Hobby-Entwickler gut programmieren können.

Und zu Vista auf so einem Gerät: Ich finde wenn WIndows, dann sollte die Oberfläche ganz erneuert werden, denn ich finde Windows nicht für so kleine Bildschirme geeignet...
 
@MasterLinux: www.openmoko.com :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets