Eee PC: Asus verschiebt erneut den Deutschlandstart

Hardware Der Elektronikhersteller Asus hat zum zweiten Mal den Deutschlandstart seines Mini-Notebooks "Eee PC" verschoben. Statt am 10. Januar soll das Gerät nun am 24. Januar verfügbar sein, erklärte ein Sprecher gegenüber den Kollegen von Golem.de. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mir ist das wurscht ob da eine deutsche Tastatur drauf ist oder nicht, oder ob das schon ins deutsche übersetzt wurde, ich will das Gerät jetzt schon haben und nicht dauernd warten müssen, seit Monaten mittlerweile.
 
Heute wird auf der CES gemeinsam von Intel und ASUS der Nachfolger des EeePC vorgestellt. Eigentlich wollte ich mir den EEE direkt kaufen, aber jetzt warte ich wohl auf die neue Version.
 
@X.Perry_Mental: ist das so? halte uns mal auf dem laufenden, finde ich spannend :o)
 
@Matico: Viel mehr als das hier weiss man im Moment noch nicht, klingt aber doch ganz gut, oder? http://www.einfach-eee.de/eee-pc/ausblick-ces-07-1001/
 
Ja X.Perry_Mental: gib uns mal den link :)
war wird der nachvolger alles haben ????

kommt eigentlich der eee Pc 8g dann auch am 24 Januar
 
Habe gerade gesehen, dass der Nachfolger UMTS und WiMAX integriert haben soll. Bin ja mal gespannt :)
 
@Mrsonei6: Bis der mal kommt, kann es noch eine Zeit dauern :D
 
hmm so langsam fühle ich mich von Asus verarscht ... immer wieder wird der start verschoben ...
 
echt verarsche..habe ihm schon im November bestellt...zuerst hieß es dezember, dann januar, jetzt ende januar...was soll das denn!
 
He Asus, ihr könnt euch das Ding meinetwegen in den A... schieben! Behaltet euch das teure Ding!
 
ich finde das ding ist für die gebotene leistung und ausstattung genau 100 € zu teuer. für mich ist das so eine art iphone zum aufklappen. 299€ oh nee, würd' ich dafür nie hinblättern.
 
Scheinen ja einige hier etwas analfixiert zu sein^^
 
Wie analfixiert? Ist doch klar! Mist kommt ja aus eben demselbigen, oder nicht? Also, ist das Ding für`n Ar...!
 
Das ist irgendwie ein riesiger Beschmuuu.

Wieso soll ich knapp 100 EUR Asus-oder-wahlweise-auch-Apple-Doof-Steuer zahlen? Die verd***ten Amis bekommen weit mehr Dollar-Lohn, als wir in Euro-Land, aber zahlen den gleichen Preis in ihrer Billigwährung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich