HP plant Desktop-Computer mit Phenom-Prozessor

Hardware Das vergangene Jahr war für den AMD alles andere als zufriedenstellend. Nach schlechten Quartalszahlen und einem harten Preiskampf mit Intel wurde letztes Jahr schließlich auch noch ein Fehler im neuen Aushängeschild von AMD, dem Phenom-Prozessor, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Feine Sachen für Leute die Fertig PCs kaufen und für AMD schließlich auch
 
@Schnubbie: Wollte mir sowieso mal nen neuen pc holen. Vll. Werden die CPUs ja generell billiger.
 
Soll das nun darauf hindeuten, daß der Bug nun doch bald behoben ist (Ende Januar)?! Vor ein paar Tagen hieß es doch noch, daß es wohl bis Ende Q2/2008 dauern wird?!
 
@Luxo: Kann doch auch sein, dass die das trotz dem Bug bauen. Die Prozzis sind ja auch im Verkauf, weil der Betrieb trotz Bug nicht unmöglich ist, sondern nur langsamer.
 
@Luxo: "Fast zeitgleich mit einer Ankündigung von AMD, dass der TLB-Bug bei der Phenom-CPU behoben wurde, hat Hewlett-Packard einen neuen Desktop-PC mit dem vierkernigen AMD-Prozessor angekündigt. " - Kein weiterer Kommentar nötig, oder?
 
@Schnubbie: Vielleicht Kommentar nötig, denn vielleicht ist ja die Winfuturemeldung älter als die letzte Hiobsbotschaft?! AMD hat auch Anfang Dezember schon mal behauptet, den Bug gefixt zu haben. Anfang Januar klang es dann so, als ob das doch nicht alles war! Aber vielen Dank für Dein Lebenszeichen...
 
@Schnubbie: Doch. Nachdem der Bug in den Konstruktionsplänen behoben wurde, müssen nun neue Masken angefertigt und die Produktion auf das neue Stepping umgestellt werden - beides dauert eine ganze Weile. Bis die ersten CPUs ohne Bug ausgeliefert werden, vergehen noch einige Wochen bzw. Monate. Die HP-Kisten dürften noch das alte Stepping verwenden.
 
Macht Sinn für HP. Die kaufen jetzt die Phenom-Prozessoren mit dem TLB-Bug
günstig bei AMD ein, unterbinden mit dem BIOS das Auftreten des Fehlers und
bauen dann später (wenn verfügbar) die fehlerfreien Phenoms ein. Dann brauchen
die nur noch das BIOS anzupassen.
 
der 9500 ist von dem Bug eh nicht betroffen da der erst ab 2,4GHz auftritt und dieser unter 2,4GHz taktet, man müsste ihn also überakten aber auch dann wird der normaluser davon nie was merken
 
Respekt HP - mutig. Trotz der wochenlangen Propaganda über einen Bug der nur bei Virtualisierung von BS in Hardware auftreten könnte - für ONUs KANN der Bug NICHT auftreten - selbst mit VMware nicht. Dafür sind die Phenoms ja jetzt spottbillig zu erwerben - ganz unter Wert!
Synthetische Tests und Optimierungen für SSE4 von Intel aber nicht für SSE4a für AMD und da wundert es jemanden das Intel rocks? Warum ist zB der Penryn so schnell in Divx gegenüber seinem Vorgänger wenn die SSE4 Register nicht angesprochen werden würden? Wo bleibt die Optimierung für AMDs SSE4a? Wo sind die KB...... fixes für den Phenom - für den C2D/Q gab es schon mehr als 3! für XP!
 
Wenn der Bug behoben is gisb ja auch keinen Grund merh die Phenoms nicht wenigstens mal auszuprobieren
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr