Auch SonyBMG verzichtet auf DRM-Kopierschutz

Wirtschaft & Firmen Wie unsere Kollegen von "BusinessWeek" aktuell berichten, plant der Musikkonzern SonyBMG nun als letztes der vier großen Musiklabels den Verzicht auf den DRM-Kopierschutz. Schon im Februar sollen dem Bericht zufolge die ersten DRM-freien Titel ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schöne nachricht, das gleich im neuen Jahr juhu
 
Bleibt trotzdem eine unseriöse Firma, welche einem irgendeine Spionagesoftware unterhubeln will - zumin in meinen Augen
 
@Schnubbie: Hier hast Du nur bedingt recht. Wenn ein Audiofile eine spezielle Abspielsoftware benötigt ist dringend abzuraten. (Ganz besonders bei der Computersabotagefirma SonyBMG!!!). Aber wenn Du ohne persönliche Daten preiszugeben ein Lied kaufen und es mit einem FREIEN Player abspielen kannst, sollte es eigentlich ok sein.
 
Hmm irgendwie schein dieser DRM Spuck vorbei zu ziehen. Nur komisch das ich bis heute gerade mal 2 mal mit DRM Lieder zutun hatte :)
 
Endlich! Dann kann man derzeit nur noch hoffen das amazon mit seinem MP3-Shop auch noch bischel Konkurrenz im Markt verursacht und dann bin ich auch bereit für simple MP3-Songs zu zahlen.
 
Zumindest zeigt sich daran, dass mit Druck von Seiten der Konsumenten scheinbar DOCH noch was bewegt werden kann. Vor einem Jahr hätte ich daran noch nicht geglaubt.
 
@DON666: Der Druck der Konsomenten bewegt immer was, nur kommt selten Druck vom Konsumenten, er nimmt alles hin, sieht man doch am Beispiel Windows nur zu gut. MS kann sich hier alles erlauben un der DAU jubelt Hauptsache es ist bunter.
 
Ach, keine Sorge, die lassen sich schon was einfallen. Wenns kein DRM ist irgendwelche Wasserzeichen oder am besten direkt Rootkits oder sonstiges...
 
@LoD14: gegen ein wasserzeichen wäre doch nichts einzuwenden,
 
@Stulle: und wenn dir dann dein handy oder MP3 player mal wieder gezogen wird (was ja nicht grade selten passiert) und der dieb nen netzanschluss hat... dann befreih ich lieber nicht gebranntmarkte dateien von ihrem DRM als DRMlose gebranntmarkte zu kaufen.
 
@LoD14: Dann gibt es noch die IP des Diebes und zudem stellst du wohl eine Anzeige wenn dir was gestohlen wird, oder? Und wenn die Anzeige vom 01.01.2008 datiert und die MP3s am 02.08.08 von einem Internetanschluß der dir nicht zugeordnet werden kann, bist du wohl aus dem Schneider und selbst Hr Rasch von der Musikindustrie wird dich nicht abmahnen.
 
@Schnubbie: du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ich wegen nem 30€ MP3 player ne anzeige mache. das kostet ja mehr zeit als der player geld. Des weiteren ist es immer so ne sache, wann eine Datei im Filesharing auftaucht. Die Erstseeder zu finden, grade bei Dateien, die schon mehrfach vorhanden oder länger am markt sind, dürfte ausgesprochen schwierig werden - bis hin zu unmöglich. Bei filmen ist das jetzt nicht so das Problem, grade wenn sie neu rausgekommen sind dauert es schon 1-2 Tage bis sie vollständig geseedet sind, aber eine 4MB MP3 ist in ner Stunde mindestens 2 mal vollständig übertragen udn hat mehrere Seeder...
 
@LoD14: Tja wenn du keine Anzeige machst dann ist deine eigene Dummheit und selber Schuld - und bei meinem 150€ MP3 Player mach ich bestimmt eine Anzeige. Ist es dir auch zu anstrengend dein Handy sperren zu lassen? Hat ja schließlich mit Vertrag auch nur 1€ gekostet. Dann beschwer dich aber nicht das der Dieb nach Australien telefoniert. Aber du widersprichst dir ja schon selber. Auf der einen Seite kommst du mit dem Argument was passieren würde wenn dein MP3 Player geklaut wird und die MP3s ins Netz kommen und jetzt sagst du das es ausgesprochen schwierig ist die Erstseeder zu finden. Ja was denn nun?
 
@Schnubbie: Inwiefern widerspricht er sich bitte? Jemand klaut dir deine Dateien und lädt sie ins Netz. Niemand kann nachweisen, wer das war, das einzige was nachgewiesen werden kann ist, dass diese Dateien von dir stammen...
 
@Hannes Rannes: Die Anzeige stammt vom 01.01. die Daten werden erst am nächsten Tag hochgeladen, die IP Adresse kann nicht dem MP3 (Player) Besitzer zugeordnet werden, sondern einem anderem Anschluss. Sofern LoD14 bestreitet das er es war und die Indizien dafür sprechen das er es nicht wahr wird er wohl kaum zu einer Geldstrafe vom Gericht verdonnert oder von irgendwelchen Abmahnanwälten abgemahnt werden. Und insofern ist seine Begründung ganz schön wackelig
 
@Schnubbie: ich hab prepaid, wenn man mir mein handy klaut kann der dieb für 3€ ruhig nach australien telefonieren (sperren erfolgt aber trotzdem, weil ich nur dann eine ersatzkopie meiner SIM bekomme). Außerdem... wer so dumm ist, sich nen 150€ statussymbol player klauen zu lassen :D armer tor, der tut mir leid. Aber egal, du hast das Problem leider ÜBERHAUPT nicht verstanden. deine theorie setzt vorraus, dass der Seeder in dem Moment erwischt wird, wo die datei das erste mal im netz auftaucht. und das ist wohl in 99% der fälle nicht der fall. stell dir mal vor, deine datei ist schon 2-3 Tage im Netz und wir dann gefangen... der erstseeder ist schon lange off, es gibt X andere seeder und die Datei trägt deinen namen... und du hast inet... dann beweis mal, dass dus nicht warst... und wie willst du beweisen, dass diese Datei auf dienem player war? du glaubst doch selbst nicht, dass du so davonkommst. da sind schon leute mit abenteuerlichereren begründungen (erfolgreich) abgemahnt worden... aber kannst dir ja gerne mal deinen 150€ player klauen lassen udn es ausprobieren :D
 
@LoD14: Ich weiß nicht was daran dumm ist einen 150€ Player zu kaufen, aber wenn du ein 256/512MB Player mit einer 8GB Variante vergleichst, dann ist das wesentlich dümmer. Aber hauptsache mal unqualifiziert irgendwas dumm nennen. Nungut, und trotzdem ist über die IP eindeutig feststellbar und sofern deine IP da nicht auftaucht spricht das deutsche Gesetz immer noch im Zweifel für den Angeklagten. Und wer bei einem Schreiben eines Abmahnanwaltes gleich in Panik alles bezahlt und dessen Unterlassungserklärung unterschreibt gibt ja quasi seine Schuld zu. Aber mach du mal, wenn es so einfach ist dich auszurauben und dir das alles egal ist - Mama & Papa kaufen dir ja wieder was neues, gell?
 
@Schnubbie: du solltest vor dem flamen erstmal lesen lernen. denn ich schrieb nichts davon es sich zu kaufen, sonder es sich klauen zu lassen sei dumm. aber das sind so in etwa die leute, die ihre statussymbole so rumtragen, dass auch jeder sie sehen muss und damit quasi zum klauen einladen. ich hab auch ein recht teures handy mit jeder menge speicher, aber es ist immer schön in der innentasche, da ist immer der reisverschluss zu und es ist mir nicht geklaut worden. und es hat weder mami noch papi bezahlt sondern ich habs selber gekauft... und wenn ich zum schlussverkauf geh nehm ich meinen 30€ player ausm real, da ists eh egal, wenn der geklaut wird. aber du versteht das problem nach wie vor noch nicht. schau dir doch mal die geschichte mit dem harry potter leak an. der fotograph konnte bis zu einem gewissen punkt zurückverfolgt werden. nicht anhand seiner ip. nein, anhand der seriennummer seiner kamera. aber die hatte sich besitmmt auch jemand geliehen und damit schabernak getrieben... is klaaaaa. das gleiche gilt für die dateien. dann MUSS diene ip garnicht mehr auftauchen. da steht doch in der datei drinne, dass die von dir ist.
 
@LoD14: Und zum dritten Mal: Wenn du eine Anzeige aufgeben würdest, wegen des geklauten Gerätes ist das schon die halbe Miete. Und wenn dir die Staatsanwaltschaft nicht nachweisen kann das du Tauschbörsen benutzt oder du es reingestellt hast, dann gilt trotz allem im Zweifel für den Angeklagten. Da kann dein Wasserzeichen noch zig mal erscheinen, es sind berechtigte Zweifel vorhanden das du es ins Netz gestellt hast. Auch kann man Wasserzeichen fälschen, da steht ja nicht Max Mustermann, wohnhaft in x, sondern das ist einfach nur eine ID _______ Zu meinem "Statussymbol": Du musst mich ja sehr genau kennen. Richtig, ich packe meinen MP3 Player nicht in meine Hosetasche, sondern ich halte ihn immer ganz weit hoch und brülle rum wie geil er ist.
 
@all: was ist denn das wieder für eine geile off-topic diskussion hier ???
 
Jaja, jetzt doch wieder kein DRM-Schutz.. Was bleibt ist immernoch die Erinnerung an ein installiertes Rootkit durch diese Firma.. Aber Image zählt ja heutzutage nicht mehr.
 
na endlich schnallen sies mal...
 
Wenn jetzt schon fast alle Labels auf den Kopierschutz verzichten, wieso gibts dann bei iTunes noch alles (bis auf EMI) mit DRM? Oder gilt das nur für Amazon?
 
jetzt noch ne MP3 für 10 cent anbieten und ich würde vielleicht kaufen....
 
man muss eben nur genug druck machen, dann machen die plattenbosse fein männchen. aber ohne verbraucherdruck wird nur ausgebeutet und übern nappel gezogen. alle macht den verbrauchern.
 
naja 50Cent wären ein Super Preis.. aber die Künstler würden dann warsch. 0,5 Cent bekommen -.-
 
@blue_think: richtig, ich versteh auch nicht, warum die KÜNSTLER sich nicht zusammenschließen und das selbst organisieren. in zeiten von web, ebay und paypal dürfte das doch kein problem sein. aber wahrscheinlich wird jeder gute künstler direkt mit knebelverträgen für die nächsten 10 jahre ruhiggestellt....
 
Mich würde mal ein Statement von Microsoft interessieren, Die Lizenzeinnahmen für das DRM Verfahren werden jawohl nicht unerheblich ( gewesen) sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte