Europäische Union will Online-Markt vereinfachen

Internet & Webdienste Die EU-Kommission hat am gestrigen Donnerstag angekündigt, sich künftig für einen vereinfachten Online-Markt für Spiele, Filme und Musik stark zu machen. Vor allem Urheberrecht, Kopierschutzsysteme und Lizenzen sollen transparenter werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sollen erstmal den Realen Markt in den Griff bekommen, bevor sie irgendwas im Cyber.net machen.
 
@TeamTaken: realer Markt? Jeder Markt in dem reales Geld fließt ist ein realer Markt.
 
Noch in diesem Jahr ... Mensch, guter Zeitpunkt sowas anzukündigen ... ist ja nicht mehr lange hin ... -.-'
 
@voodoopuppe: lol - du hast meinen tag gerettet :-)
 
@voodoopuppe: Wie wahr gesprochen und außerdem ist "vorhaben" nicht gleich "umsetzen" - Hauptsache Sie haben mal wieder ein positives Licht auf sich geworfen, denn das haben Sie bitter nötig. EU = Europäischer Ulk oder Europäisches Unvermögen
 
Ich finde die Äußerung voin denen eher arm ... wenn man sich überlegt was die Leute verdienen die in solchen Kreisen arbeiten und wenn man sich dann noch überlegt, dass die 1 Jahr brauchen um nur einen Vorschlag zu erarbeiten ... in der realen Welt hätte man für so ein Konzept sicher nicht mehr als 4 Wochen gehabt :-|
 
Na Mensch, dass nur Vorteile auf der ganzen Linie, alle haben was davon - man oh man. Und keiner ist darauf gekommen, außer eine Kommision der EU - Bravo.
 
"So müssen die Lizenzen für die Nutung der jeweiligen Inhalte momentan noch für jedes EU-Land einzeln ausgehandelt werden. Dies soll sich nach dem Wunsch von EU-Kommissarin Viviane Reding schon bald ändern."

Würde das heißen, dass wenn Filme oder Serien innerhalb einem Land der EU lizensiert würden diese Lizenzen dann europaweit gelten würden?
 
@Momunari-Kun: Ja. Ich finden den Satz "...müssen ... für jedes EU-Land einzeln ausgehandelt werden" etwas verwirrend. Er suggeriert, dass die MI und FI daran schwer zu knabbern hat. Tatsache ist aber, dass die FI und MI dass sehr begrüßt, kann sie doch für jedes Gebiet einzeln gezielt Schikanen einbauen.
 
@MarkusP: 3ter Absatz: Nutung. da fehlt ein z.
 
wenn die EU mit irgendwas anfängt es einfacher zu machen, kommt in den meisten fällen nur ein sinnloses kompliziertes regelwerk raus, was irgend einer industirelobby in die hände spielt. und genau die gleichen kritikpunkte mangelnder transparenz findet man auch bei Öl, Gas und Strom, aber da unternimmt der laden ja mal garnix. oder nix wirkungsvolles.
 
@LoD14: ja ich verstehe auch nicht, warum sowas nicht dem Markt überlassen wird.
 
@LoD14: Du verstehst da was wohl nicht. Die EU möchte sehr wohl einen Wettbewerb auf dem Energiesektor, das wird allerdings von den nationalen Regierungen, auch der deutschen (Rot-Grün, Große Koalition) verhindert.
 
@John-C: soweit ich weis, steht EU recht über nationalem Recht. von daher, wäre die Regelung von der EU wirklich so, dass sie einen fairen und Kundenfreundlichen Wettbewerb ermöglichen würden, und zwar ohne hintertür und firmensonderoptionen, so könnte sich keine deutsche koalition ihr versperren...
 
Wo will sich die EU noch einmischen? Muss ich demnächst nutzer- bzw EU-freundlich furzen?
 
@Kirill: als "eu-nutzer" möchte ich dich darum bitten ! :-)
 
@Kirill: Geh doch in die Türkei wenn es dir in der EU nicht gefällt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen