Vista: Marktanteil übersteigt erstmals 10 Prozent

Software Microsofts jüngstes Desktop-Betriebssystem Windows Vista erobert offenbar langsam aber sicher die PCs dieser Welt. Allein im Dezember stieg der Marktanteil um mehr als einen Prozentpunkt, so dass Vista mittlerweile auf rund 10,5 Prozent aller ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Freut mich für Vista :)
Das bessere soll sich halt mal etabilieren.. :)
 
@Black-Luster: Der war gut. Und ich hab sogar einen kurzen Moment geglaubt, dass Du es wirklich ernst meinst. *g*
 
@Runaway-Fan: das war kein witz, sondern Purer ernst.
Wieso ist denn Vista schlechter als XP?
Weil es etwa Sicherer ist, oder besser aussieht, NEIN, weil es schon den IE7 integriert hat und Windows Defender und UAC und WMP 11 und und und...?!
Btw, mal kurze frage an dich, bist du Linkin Park fan :D?
Es gibt dort ein Song der sich Runaway nennt :P
 
@Black-Luster: also aus meinen erfahrungen ist vista sehr gut und leicht zu bedienen... (sitze seit 15 jahren vor windows).. Allerdings laufen bei mir die Spiele unter XP alle eine Auflösung höher, also auf 1024x768 statt auf 800x600. Bei Highend-Systemen mögen es nur 3fps sein, bei mir sind es Welten. Deshalb bin ich auch erstmal wieder zu XP zurück..
 
@Black-Luster: Ein Betriebssystem soll nicht gut aussehen in erster Linie, sondern einfach und gut funktionieren und seine Aufgabe erfüllen. Ich arbeite mit XP und klassischem Design. Schlicht und funktionell. UAC braucht man nicht, wenn man unter XP nicht als Admin arbeitet, MediaPlayer ist bei mir nur 2. Wahl und surfen tue ich mit Firefox. Windows Defender ist zwar nett, aber Alternativen sind besser meiner Meinung nach. Also all das wären für mich keine Gründe für Vista. Weiteres dazu habe ich unten geschrieben. PS: Finde zwar einige Lieder gut, bin aber kein 'Fan' von denen. Bin eher Fan von einem bestimmten Adventure. ^^
 
@Runaway-Fan: Wo funktionierte es denn nicht gut?
zB von der funktionaltität ist es genial: beispeilsweiße bwegene ich mich meinst nicht über die GUi, sondern über die suche.
Will ich in den Geräte Manager: Start -> "ger" -> UAC: *links drück* -> Enter -> Bin im geräte Manager.
Und das innerhalb von 3 sekunden...
Genau so, wenn ich ein Programm deinstallieren will: "Pro u fu"
 
@Black-Luster: Beispiele siehe o5:re3
 
@Black-Luster: Wenn Vista besser wäre als XP dann wäre nach einem Jahr der Anteil von Vista bei 77% und XP bei 10,5% und nicht umgekehrt!
 
@Black-Luster: Ich benutze legal Vista Business jetzt seit ein paar Monaten und ich ziehe immer mehr paralellen zu Windows Millenium... Vielleicht ist das nächste Windows ja wirklich wieder eine Verbesserung... Die optischen Gimmicks und die Bedienung sind teilweise wirklich gut geworden - leider ist das Ding unter der Haube ziemlicher Mist.
 
@ Xelos :

ja, daran lässt sich auch gut erkennen wie schlecht Linux ist :)
____________________________________________________
@ pbaumi :

welche paralellen? Vista hat mit ME garnichts gemeinsam!
 
@ pakebuschr: Doch: ME war zwar schöner als 98, aber die Vorteile konnten nicht überwiegen. Bei Vista ists ähnlich: Ist zwar optisch schöner als XP und hat ein paar sinnvolle Ergänzungen aber der Unterbau ist m.M. nach eher schlechter als besser.
Hoffentlich ist der nächste Schritt so groß wie zwischen ME und 2K
 
@pbaumi: Gut, und was sollte man noch in Vista hinzufügen, deiner meinung nach, das es Perfekt ist...?
Im übrigen: Es definitiv kein vergleich zu ME.
Zudem versteh ich nicht so ganz, wieso ME so shclechts ein soll.
Letztebndlich ist es genau wie Windows XP Home Edition.
ME basiert auf den alten Kern, blos mit zusätzlichen Multimedia Features. Ist halt für die Heimanwender die Multimedia und den altern Kern wollen. XP Home, so gesehn genau das selbe, neuer Kern (fast identisch mit dem von 2000: 2000: 5.0, XP: 5.1) und mit zusätzliche Multimedia features für den Heimanwender. Und du redest hier eben XP so schön, das es doch viel besser sei als Vista, und behauptest dann noch, Vista zieht parallelen zu ME. Da stimmt doch inrgendwas nicht -_-'
Auch komisch ist, alle beklagen sich Windows sei zu unsicher. Bringt MS ein sicheres OS raus (also wirklich sicher), wollen es manche USer nicht haben, die sich über die Sicherheit beklagen, und bleiben beim alten.
Und definitív: Vista hat nen besseren Unterbau als XP. Schon alleine vom Sicherheitskonzept und die tatsache, das es auf Windows Server 2003 basiert, der schonmal als deutlich stabiler als XP gilt.
 
@Black-Luster: Also ich weis auch nicht was an Windows Vista so gut sein soll. Ich habe ein etwas älteren Rechner und war bei der Vista Beta dabei. Unter Vista habe ich sehr großen Leistungsverlust gehabt. Und ein gutes System hat nicht nur mit integrierten Features zu tun sondern wie es Programiert ist! Ein OS was einen High-End-Rechner vorraussetzt ist für mich nie gut. Hatte mal ne Zeitlang Linux (Debian) mit Beryl und Co installiert. Und hatte da fast die selben Gimicks wie Vista (Und das vor Vist wo hat da MS wohl wieder geklaut?) Und mien System war schneller als unter Vista! Und dann noch die Große inkompatibilität zu diversen Hardwarekomponenten und Spielen so wie Treiber und anderen Programmen zeigt das es auch da noch viel nachbesserungsbedarf hat!
 
@Black-Luster: 1. Defender ist blöd. Er erkennt nur 3/4 der Spyware und frisst abartig viel Leitung. Der wird bei mir immer als erstes mit vLite aus Vista rausoperiert. Naja. Ein schlechter Grundschutz halt. Besser als nix, für Leute die nix anderes kennen 2. Me ist schlecht weil: wesentlich instabiler als der Vorgänger + der naive Versuch seitens MS den DOS-Kern zu verstecken + Innerhalb von wenigen Monaten zusammengeschustert, weil Windows 2000 Home Edition aka "Neptune" nicht ganz so geklappt hat, wie eigentlich geplant. Parallelen zu XP Home Edition zu ziehen, kann technisch nicht begründet werden. Ebenfalls sind Parallelen zu Vista auch nicht zu begründen, da an Windows Vista nicht nur ein knappes Jahr sondern min. 3 Jahre gearbeitet wurde + weil MS Ende 2000 schon XP voll in der Entwicklung, wenn nicht sogar auf dem Endspurt war + Weil Me auf einem absolut veralteten Kern basierte + Weil es Me nicht für den Geschäftlichen Einsatz gedacht war + Weil MS Vista nicht innerhalb eines Jahres ersetzt (hat).
 
Nach meiner Hochrechnung sind es 9,9% zu viel.
 
@Sandokan: nur Mist wenn man nicht rechnen kann!
 
OH GOTT...VISTA EROBERT DIE WELTHERRSCHAFT! Ich sehe schon die verzweifelten Erklärungsversuche dieser "Ich-kann-Vista-nicht-leiden"-Heinis. Ich finde es gut so...das war aber abzusehen.
 
@tommy1977: Die sind aber nicht so verzweifelt wie die Erklärungsversuche der "Vista-ist-das-beste-Windows"-Heinis. ,-)
 
@Runaway-Fan: Die kenn ich nicht. Ich kenne nur solche, welche erkannt haben, dass mit fortschreitender Zeit Vista das "bessere" OS ist...und diese Einschätzung scheint sich zu bestätigen.
 
@tommy1977: Wie dem auch sei: Ich stimme 'Plekz' zu, dass der Zuwachs in erster Linie an den vorinstallierten Vista-Versionen liegt. Und wenn man irgendwann nicht mehr weiß, dass es in der letzten Version besser war, dann ist das neue natürlich das bessere. Warum wird immer noch CS 1.6 gespielt und nicht CS:S? Aus dem Grund wird XP auch noch eine ganze Zeit an der Spitze bleiben - IMHO. *g*
 
@tommy1977: Guck dir mal die Software Charts ganz genau an: http://amazon.de/gp/bestsellers/software/ref=sv_sw_0 Im Moment sind beide XP Versionen vor allen anderen Vista Versionen. Komisch? Die zweite Vista Version liegt weit abgeschlagen ungefähr gleich auf mit Leopard. Schade nur, dass viele Fertigrechner kaufen und dort oft nicht die Wahl haben...
 
@HideatBuxtehude: Diese Charts würde ich ein wenig differenzierter sehen. 1. Gibts es noch etliche User mit älterer Hardware, welche jetzt noch eine XP-Lizenz kaufen, bevor es XP nicht mehr gibt. 2. Das ist nur ein Shop von vielen und daher nur bedingt repäsentativ.
 
@tommy1977: die aussage eines zwangsbeglückten oder hast du dir es etwa gekauft dann denk ich mir lieber meinen teil :-)
 
@OSlin: Nur zu deiner Info: Ich werde nie zwangsbeglückt, da ich mir meine Rechner seit 15 Jahren selbst zusammenbaue. Und ja, ich habe mir Vista Ultimate (SB) gekauft. Und ja...ich bin glücklich damit.
 
@tommy1977: schön freue mich für dich wenn du damit glücklich bist.
 
Ach das liegt eh alles nur an den neu gekauften pc's und laptops die mit vista aufgeliefert werdern.
Naja und zu das mit Opera kann ich nur sagen das leider viel zu wenige Opera und seine Funktionen kennen.
Aber bitte ich will nun hier keine diskusion anfangen.
Jeder hat seine eigene meinung.
 
@Plekz: Das nimmt mich auch grad Wunder, warum Opera so schlecht abschneidet. Ich benutz den seit Jahren und hab nie so Reinfälle wie mit dem Internet Explorer oder Firefox erlebt. Vielleicht sollten die mehr Werbung für ihren Browser machen, gut ist er ja definitiv.
 
@Plekz: Ich hab auch Opera mag ihn aber nicht sehr.
 
Kann definitiv nicht schaden, je mehr Leute Vista haben und nutzen, desto mehr bemühen sich die Hersteller, die letzten Treiberprobleme aus der Welt zu schaffen. Zumindest die Hersteller die sich um ihre Kunden bemühen.
 
@Islander: Ich hab mir das Vista jetzt mehrmals angeschaut, versucht eine Weile damit zu arbeiten und es nervt mich immer noch mehr, als es mich zufriedenstellen würde. Klar, das ist mein eigener, nur sujektiver und somit kaum repräsentativer Eindruck. Aber es erschliesst sich mir einfach nicht, warum ganz simple Dinge, die in XP sehr aufgeräumt daherkamen, jetzt so ein Durcheinander verursachen. Ich denke da nur an das Verschieben der Eigenen Dateien auf eine andere Partition oder Festplatte. Das ist so ein Krampf in Vista. Nicht nur, das man das jetzt für jeden Ordner einzeln machen muss (welch ein Fortschritt in der Benutzerfreundlichkeit:-), der Mist lässt sich, warum auch immer, einfach nicht rückgängig machen, gibt mir pro Vorgang mindestens zwei nichtssagende Meldungen aus und führt einfach zu keinem brauchbaren Ergebnis. Warum die Verlinkung im Startmenu dabei umbenannt wird und in einem Fall sogar meine Datenpartition umbenannt!!! hat, hab ich bislang auch noch nicht verstanden.
 
@Islander: Seh ich auch so. Und nutzer die auch etwas ahnung von PCs haben, werden die Qualitäten erst an Vista merken.
 
@linux-rt: Stimme Dir zu: Das Bedienkonzept ist so durchdacht wie die Liedertexte von Dieter B. ^^ Alleine die Systemsteuerung ist so weit gefächert, dass man ewig braucht, um ähnliche Einstellungen zu finden. z.B. die Anzeige-Eigenschaften. Unter XP ein Fenster mit 5 Registern, wo man alles einstellen kann. Nun ist alles verteilt in verschiedene Bereiche der Systemsteuerung. Oder z.B. Autostart. Geht es nicht mehr, wenn das Programm Admin-Rechte braucht. Dafür muss man nun eine "Aufgabe" anlegen. Oder Icons für Dateitypen: Bei XP kann man ganz einfach einem Dateityp ein besonderes Icon zuweisen. Unter Vista geht es nicht mehr (nur zu Fuß in der Registry). Oder das Startmenü: Die Suchleiste ist ja eine gute Sache, aber warum ist das Startmenü mit allen Programmen jetzt in das Menü eingelassen? So kann man es kaum noch benutzen, wenn man eine gewisse Struktur in sein Startmenü bringt. Ich will hier Vista nicht nur schlecht reden: Es hat auch viele gute neue Funktionen und Ideen, die von den Befürwortern ja auch regelmäßig aufgezählt werden. Aber auch nachdem ich zwei Monate mit Vista gearbeitet habe, stolperte ich immer noch über obige und andere Ungereimtheiten und ärgere mich, warum es schlechter gelöst wurde als früher. Nun bin ich zu Hause wieder auf XP gewechselt. Nur auf der Arbeit darf ich mich seit Dezember wieder an Vista 'erfreuen'. *g* Naja, Evolution funktioniert halt auch nicht immer perfekt. Privat setze ich meine Hoffnungen nun auf Windows 7.
 
@Runaway-Fan: Das ist wohl ganz alleine deine Meinung, was das bedingkonzept angeht.
 
@Black-Luster: ... nein - nicht ganz - ich sehe das ähnlich, und damit hier keine Unterstellungen aufkommen - ich nutze Vista Ultimate und Vista Ultimate x64 (in erster Linie aus Testgründen) neben meinem Haupt-BS WinXP Pro ...
 
@linux-rt
ja was hab ich mich beim Verschieben der Eigenen Dateien auf dem ersten PC den ich mit Vista installiert habe aufgeregt. Das mit den einzelnen Ordnern ist doch wohl ein Witz?!
Von mir bekommt immer noch kein Kunde freiwillig Vista installiert und zwingend haben wollte es bis jetzt auch noch keiner.
 
bei win xp ham am anfang auch alle rumgeheult, so is das halt
 
@xxMSIXx: ganz genau! ich höre sie jetzt noch alle: ich werde kein xp nutzen! und jetzt? irgendwann haben es doch fast alle! habe Vista jetzt bestimmt auf 50 Rechnern installiert und es gibt eigentlich keine nennenswerten Probleme! bei mir selber läuft es seit der beta absolut stabil! Immer dieses dämliche Gelaber gegen Vista! Benutzt es halt nicht und haltet den Mund! Ich hetze auch nicht andauernd gegen Linux oder MacOS! Jeder wie er mag oder nicht!!
 
@xxMSIXx: Ich gehörte damals auch zu den 'Rumheulern' und bin jetzt von XP überzeugt. Warum? Weil XP gereift ist: das Betriebssystem tut spätestens seit dem Service Pack 2 auch das, was der Benutzer will. Vista hat einige kleine Kinderkrankheiten, die in der Summe einfach nerven. Mal sehen, wie Vista nach einem Service Pack 1/2/3/x aussieht, derzeit macht es (für mich subjektiv) noch Probleme... Aber das war bei XP genauso, ein XP ohne installiertes SP würde ich nichtmehr anfassen wollen...
 
@cyberpirate: ... abgesehen davon, daß ich mir von dir nichts verbieten lassen würde, soll jeder für sich selbst entscheiden, was er gut findet und was nicht ... *grins*
 
Naja sehe ich nicht wirklich so Islander, den schließlich haben die die sich einen laptop oder computer der neuen generation kaufen und xp nutzen wollen verloren weil es dafür keine treiber gibt.

@linux-rt: Das sollten die wohl echt mal machen
 
@Plekz: Bitte in Zukunft die Antwortfunktion (blauer Pfeil) benutzen.
 
@Plekz: Es werden wohl nur deshalb soviele Vistarechner sein, weils bereits auf über neunzig Prozent der Geräte vorinstalliert ist. Kurz vor Weihnachten bin ich mit einem Kolleg unterwegs gewesen und der hat sich einen Laptop gekauft (Fujitsu-Siemens Li2727) Ansich kein ganz schlechtes Gerät für den Preis, die beigelegte Treiber-CD ist echt nicht schlecht, mit einem Klick werden alle Treiber eingespielt. Vom Vista hatte mein Kolleg allerdings bereits vorgestern die Nase gestrichen voll und er wollte zurück zu XP. Leider, keine Chance bei dem Gerät, es gibt schier keine XP-Treiber mehr.
 
@Plekz: jojo sag ich doch das es nur daran liegt das vista nun überall vorinstalliert ist und wer dann auf xp wechseln will hat pech weil es dafür keine treiber gibt
 
Hm um es mal allgemein zu sagen: 10% sind schon recht viel irgendwie... Aber irgendwie haben die Vista-Hasser (Übertreibung) schon recht. Bei Prozessoren erwartet man ja auch bei einer neuen Generation mehr Leistung pro Hz als bei der alten. Wieso also nicht bei Vista mehr Leistung pro Bit fordern? Und Vista ist immerhin mindestens 3x so groß wie XP, und an stellenweise so viel Rumärgerei habe ich mich bei XP nicht erinnern können glaube ich. (nicht zu vergessen: mein kommentar ist OFF-Topic)
 
@gonzohuerth: Der Vergleich hinkt, nicht die Software sondern die Hardware macht den Rechner schneller. Und ich konnte bei Vista keine Geschwindigkeitseinbusse feststellen, mein Bruder auch nicht, und ein Bekannter von mir auch nicht. Was mich in den anderen, mir nicht persönlich bekannten Fällen, wieder zu [o5] bringt.
 
@Islander. grundlegend richtig,aber trotzdem falsch, weil mit geschickter speicherverwaltung,geschicktes scheduling usw. sehr viel performenz verloren oder gewonnen werden kann, und das sind alles augaben des betriebssystem.
 
@Runaway-Fan: Ja, ist schon ein heilloses Durcheinander. Schaut mal in Google (einfach so zum Spass:-) nach "Windows Vista Vorteile" und dann nach "Windows Vista Probleme". Irgendwie ist es bezeichnend, das es für die letztere Suchanfrage gut zehnmal so viele Treffer gibt:-)
 
@linux-rt: OK, dass ist aber bei XP nicht anders. Denn kaum einer diskutiert ewig und drei Tage im Internet darüber, wie toll und gut sein Windows funktioniert. Sonders es wird immer 'nur' über die Probleme gequatscht und sich ausgetauscht. Ich kann auch nicht beurteilen, wie jemand den Vergleich sehen würde, der noch nie mit einem Windows-System gearbeitet hat. Ich bin seit Dos-Zeiten dabei und habe ab Win 3.11 alle Versionen mitgemacht (ok, ME mal außen vor - aber das war ja wohl nur ein Scherz von MS *g*). Und aus dieser Sicht hat Vista leider viele kleine Macken. Ich hoffe ja, dass es mit dem ein oder anderen SP etwas besser wird.
 
@linux-rt: Wieso sollte jemand, auch nur zum Spass, im Internet posten dass er keine Probleme mit Vista hat? Das macht man, wenn überhaupt, nur bei Kommentaren solcher News oder bei Umfragen. Wo wir gerade bei Spass sind... probiere das mal mit "XP" und "linux" anstelle von Vista" :)
 
Vista vapissta
 
@quiquotquo: sehr intelligent! minus 10!
 
Vista: Marktanteil übersteigt erstmals 10 Prozent - wegen Vista?
 
Armes Netscape :( Bye bye
 
@Islander: Hab ich deinem Vorschlag entsprechend mit der Suchanfrage "Linux Vorteile" und "Linux Probleme" gemacht:-) Und oh Wunder, was kam dabei heraus? Bei Probleme gabs 302.000 Treffer, bei Vorteile 463.000. Jetzt meine Frage: hat das was zu bedeuten?:-)
 
@linux-rt: Benutze doch bitte der Übersicht zuliebe die Antwortfunktion (blauer Pfeil).
 
@linux-rt: und bei Vista Vorteile kamen 492.000 Treffer!
 
aha, vista hat also einen marktanteil von 10% und mac os x einen von 7%? wieso werden beim mac nicht auch die prozente für die einzelnen versionen angegeben? das verfälscht die ganze statistik etwas, denn bsw leopard wird wohl gerade mal an win98 rankommen. oder wir sagen einfach das windows einen anteil von 91% hat, und mac os x einen von 7, dann stimmen auch die relationen wieder.
 
Mein lieber Swissboy, ich verstehe dein Anliegen voll und ganz:-) Ich würde den blauen Pfeil liebend gerne geradezu exzessiv einsetzen, wenn auch an JEDEM Posting einer dran wäre:-) Wenn Du Dir die Messages anschaust, bei denen ich keinen blauen Pfeil verwendet habe, dann fällt Dir gewisslich auf, das an den Messages, auf die ich geantwortet habe, eben auch kein blauer Pfeil dran ist, den ich hätte benützen können:-)
 
@linux-rt: wenn du z.B. nach "ubuntu problem" suchst sind das auch mal 1 Mio mehr treffer als bei den vorteilen. Also wenn du sowas machst, dann auch bisschen genauer. Klick auf den blauen pfeil vom "hauptkommentar" und änder gegebenfalls einfach den nicknamen im textfeld. ganz einfach.
 
@DevSibwarra: Auf einen Ubuntu-Kommentar hab ich grad gewartet:-) Das ist das derzeit ziemlich bekannteste Linux und auch das Einzige, das eingebaute Schranken hat, wie man sie von kommerziellen Systemen her kennt. Stattdessen hats nur "sudo", mit dem man allerdings auch nicht immer so kann, wie man gerne möchte. Bei Linux ist es immer leicht, sich auf die schwächsten Stellen zu stürzen. Warum beschäftigt sich keiner mit den hervorragenden Serverlösungen, oder den mit hoher Stabilität und Sicherheit arbeitenden Systemen, die immer mehr Behörden und Ministerien einsetzen? Es redet ja heute auch niemand Windows schlecht, NUR weils mal WIN95 und WIN ME gegeben hat. Jetzt wird die Messlatte bei Vista angelegt und da schauts im Moment noch bissle traurig aus.
 
@linux-rt: Deswegen habe ich Debian :=)
 
@linux-rt: solche FanBoys wie Du sind lächerlich!
 
Oha , das dürfte für einiges Sodbrennen bei den MS Hassern führen :)
 
@~LN~: Was führt zu Sodbrennen? Die Prozentrechnerei der Marktanteile? Und nein, es hasst ja nicht jeder Microsoft. Mag man von MS-Produkten halten was man will, ohne MS wären wir heute auch nicht, wo wir sind.
 
@~LN~: sodbrennen bekommt man höchstens wenn man vista benutzt aber die jenigen sind dann selber schuld. 10% trotz zwangsvorinstallierung nach einem jahr sagt wohl alles.
 
@~LN~: Nö meinem magen geht es bestens.Und ich bleibe trozdem bei meiner Ausage Vista=Winme.Im übrigen war der anteil von xp wohl um einiges höher nach einem jahr.
 
@Geisterfahrer: Hehehe, Du schätzt die Lage ja noch um Längen finsterer ein, als ich es tue:-) Hast Du Vista zuhause oder im Büro laufen? Was stört Dich am meissten? Ich glaube mich zu erinnern, das Du auch Linux benutzt, gell?
 
linux-rt: Sagen wir es einmal so.Wenn man mal alle probleme die ich mit eula habe bei seite schiebe und auch den drang den Vi$ta verspürt nach hause zu telefoniern und gewisse probleme bei der verschlüsselung (zufallsgenerator und desen vorhersbare algoritmen). Selbst dann hatte ich so einige probleme mit Vi$ta in unserer firma und bin deshalb wieder auf xp umgestiegen.Und ja ich nutze linux und bin damit bestens zufrieden.Hier noch eine quelle zur eula:http://www.linux-user.de/ausgabe/2006/12/005-editorial/index.html
 
@Geisterfahrer: Ja das kann ich nachvollziehen. Ich benutz seit gut einem Jahr mehrheitlich Sabayon Linux und hab auch keine Sorgen damit. Der Link funktioniert leider nicht.
 
@linux-rt:hier noch einmal als http://tinyurl.com/vptw3
Mag ich aber nicht besonders ist immer so eine sache.MFG Geisterfahrer
 
@Geisterfahrer: Ist ja schon der Hammer. Aber eben, die meissten (ich eingeschlossen) lesen das EULA eben auch nicht wirklich. Es wird blos einfach akzeptiert, weils ohne Einverständnis eh nicht weitergeht.
Naja, was das Linux angeht, das ist sicher auch Geschmackssache und hängt von den individuellen Bedürfnissen des Anwenders ab:-)
 
@linux-rt:Ich hoffe ich konnte ein wenig bei der aufkärung über die eula helfen.Im übrigen würde es schon ne menge bringen wenn man einfach mal Vista und eula bei (google oder eine suchmaschiene euer wahl ) eingibt.MFG Geisterfahrer
 
@ Geisterfahrer: der artikel spricht mir von der seele obwohl in der praxis noch einiges dazu kommt. privat kommt sowieso nur linux in frage den es reicht sich arbeitsmässig mit windows befassen zu müssen.
 
Also ich muss sagen, ich habe Vista auf meine 3 Pc´s Inst. und alles läuft wunderbar, Schnell ( ok nach ein paar eingriffen in die Tiefe, war bei XP aber auch nicht anders) Stabiel, keine Problem mit Treibern und Sofware. Also ich bleibe bei VISTA und die ganzen leute die so Über Vista meckern, solten sich mal überlegen auf welchem Stand Ihre HW ist, den wenn man Gute HW hat ist Vista auch kein Prob.
 
Ist bei mir genauso.
 
@robby_89: das hat nichts mit hardware zu tun, die ist schon bei den meisten ok. die meisten wollen ein sicheres betriebssystem keinen aufgeblasenen ball und dies lässt sich anders leichter bewerkstelligen als alles unnötige von vista zu deinstallieren falls es überhaupt geht.
 
@OSlin: Klar hat Vista was mit der Hardware zu tun, vor allem in der Anfangsphase nach der Installation z. B. rödelt vor allem die Festplatte (Indexdienst, Schattenkopien etc.). Bei solchen Sachen merkt selbst ein Laie den Unterschied zwischen SATA- und IDE-Festplatten :) . Das Gleiche gilt übrigens auch für den Arbeitsspeicher: Offiziell sind 512 MB Minimum (mit dem man, ohne unnötige Dienste auszuschalten, kaum richtig arbeiten kann), aber einen Vista-PC würde ich unter 1 GB RAM nicht anfassen, außer ich habe genug Zeit, für jedes neu geöffnete Fenster 5 Sekunden warten zu müssen^^ (ist KEINE Übertreibung...)...
 
@Astorek: genau dass meinte ich ja mit dem das die hardware bei den meisten ok ist. kaum einer hat heute noch unter 1 gb hauptspeicher, die grafikkarten sind auch schnell genug und vom festplattenplatz brauchen wir erst gar nicht reden. mein rechner hat einen vista leistungsfaktor 4,2 und dennoch kann vista nicht annähernd mit linux mithalten und schon gar nicht im 3D desktop bereich. das ausschlaggebende bei meinem wechsel zu linux war dass ich mein system kontrolliere und was darin passiert und nicht das system mich so wie es orginal installiert bei einem windows leider der fall ist.
 
Ach, ist doch einfach so: Die XP- und Linux-User sind dermassen künstlich überzeugt von ihrem BS, dass sie selbst eine Schreibmaschine über Vista stellen würden. Jeder ist überzeugt von dem was er hat. XP ist gut. Vista ist gut und auch Linux ist ganz interessant. Und Vista, wenn es nun auch ein wenig geharzt hat, wird sich früher oder später etablieren. Ich benutze auf 2 Rechnern Vista, meine ganze Familie nutzt Vista und auch ein paar Freunde und ich/wir hatten wirklich noch nie grössere Probleme. Und: klar war Vista bei meinem neuen Rechner vorinstalliert, ich hätte aber auch problemlos einen mit XP kaufen können.
 
@swissweb: Oh bitte, wo kann man denn "ohne Probleme" Rechner mit XP kaufen????:-) Bei den zwei grössten Elektronikschleudern in deutschen Landen (MediaMarkt und Saturn) jedenfalls nicht!
 
@linux-rt: Sorry, aber wenn du bei den Preisblendern deine Rechner kaufen musst tust du mir leid. Die größten Elektronikschleudern sind sie nur weil du es der Werbung glaubst das sie es sind. Es gibt Elektronikausrüster in Deutschland, die würden über den PC Absatz bei genannten Ketten nur lachen. Zu deiner Entschuldigung, das kann man nur wissen wenn man in der IT tätig ist. Der Consumer-Markt ist zwar nicht unwichtig, aber für Elektronikausrüster prozentual eher als Zubrot zu sehen. Zum Thema selbst kann ich nur sagen das ich privat auch voll auf Vista umgestiegen bin. Dennoch würde ich für die industrielle Umgebung in der ich auch tätig bin noch eine Weile XP empfehlen. Hat aber damit zu tun das einfach zu viele Applikationen welche hier eingesetzt werden auf Vista portiert werden müssten was einen erheblichen Kostenaufwand bedeuten würde. Wenn aber Zug um Zug die neuen Versionen der Applikationen auf Vista zugeschnitten werden, werden auch die Firmen nach und nach umsteigen. Die vollständige XP Migration ist z.B. in meiner Firma ( großer deutscher Autobauer) erst vor zwei Jahren abgeschlossen worden. Bis nun die ca. zweihundertausend Systeme auf Vista umgestellt werden, werden wohl noch einige Sternchen verbaut werden.
 
@ linux-rt: Wie mein Vorredner schon geschrieben hat, machen Discounter beim PC Verkauf nur einen sehr geringen Prozentsatz aus und falls du es noch nicht gemerkt hast, dies sind globale Zahlen. Deutschland repräsentiert sicher nicht das Kaufverhalten der Weltbevölkerung! Ein sehr voreingenommener Beitrag von dir und sicher auch nicht durchdacht......
 
@ andreas726: da muss ich linux-rt rechtgeben, den jeder otto normal verbraucher holt sich seine kiste vom saturn oder media markt und neuerdings vom aldi weil sie eben keine ahnung haben.
und diese kisten sind nur mit vista ausgestattet.
 
@linux-rt: ja sorry, weiss ich natürlich nicht wie das bei euch ist. in der schweiz kann man xp noch kaufen.
 
Mal sehen was von den 10,5% übrig bleibt, wenn sich die Weihnachtsgeschenke im täglichen Einsatz bewähren sollen.
 
Was ist denn bitte mit den Opera-Nuzern los? Das ist nach wie vor mein meist genutzter Browser und ich halte viel von ihm. Ich kann Firefox mit seinem nicht gerade gutem Resourcen-Management nicht viel abgewinnen...
 
@Dreezard:Verstehe deine Kritik nicht!***Ich nutze Opera 9.25 überall wo ich nur kann:auf der Arbeit,zu Hause,im InternetCafe & bei Freunden.
Mit der InstallationsRoutine habe ich auch schon abgeschlossen,weil ich Opera 9.25 Portable nicht zu Installieren brauche,dank meinem USB-Stick.***nicht böse sein***.Den Firefox in Version 2.0.0.11 habe ich auch auf meinem Stick & auf meinem Rechner drauf,wegen meinen Geschwistern,was auch heist:dass ich selten nutze!
 
Ich habe jahrelang XP und XP 64 Bit genutzt (Professioanl) und nutze nun seit über einem Jahr Vista Ultimate 64 Bit und kann mit Überzeugung und Sicherheit behaupten, dass Vista auf jeden Fall besser ist!
Die Menüführung, die Einstellungsmöglichkeiten und die integrierten "Extras" sind sehr gut und nützlich. Ich nutze Vista nicht nur fürs Internet, ich nutze es fürs Internet, Spiele, Arbeit, Bildbearbeitung, Videobearbeitung, usw... Nebenbei sieht es auch schön aus, wobei Optik wieder Ansichtssache ist, da es immernoch Leute gibt, die auf Win98-Stil bauen :)

Jemand der sagt, dass Vista schlecht ist, der kennt sich entweder nicht aus und schafft nichts alleine einzustellen (wie schon immer) oder nutzt es ausschließlich für Spiele, denn da kommt die XP-Kompatibilität sehr alter Spiele in den Vordergrund.
Wobei ich alle meine Spiele problemlos über mehrere Stunden und ohne Fehler spielen kann (CounterStrikeSource, Hellgate, Gothic, TeamFortress, Command and Conquer, Crysis, Stalker, Half Life, Dark Messiah, GuildWars)
Derzeit spiele ich auch nur Hellgate und wie immer CounterStrikeSource.
 
@Screemon: Völlig richtig! Ich nutze mein Vista Ultimate 64 seit dem 27.01.2007 und bin vollkommen überzeugt. (da ich bei Longhorn schon für mich privat mitgearbeitet hatte: Alphas, Betas, RC's). Ich habe aber weiterhin XP Pro parallel installiert, aber nur wegen meinen Musik und Graphikprogramme, die leider nicht kompatibel sind. Der REst funktioniert zum Teil sogar schneller unter Vista als unter XP. Für mich zählt das Aussehen von Vista wenig, aber dadurch macht das Arbeiten mehr Spass. Peace.
 
... angesichts der Tatsache, daß Vista nun schon seit 14 Monaten auf dem Markt ist, ist ein Anteil von 10,5 Prozent nun nicht gerade als berauschend zu bezeichenen! Nur mal so am Rande - WinXP war zu seiner Zeit schon um einiges weiter ...
 
@Thaquanwyn: 14 Monate? Wohl eher 12...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles