IdeaPad: Lenovo bringt "ThinkPads für jedermann"

Hardware Nachdem Lenovo IBMs Notebooksparte und damit auch die bekannte Marke ThinkPad übernommen hatte, wurden schnell Stimmen laut, wonach der chinesische Hersteller nicht in der Lage sein würde, die hohe Qualität der Geräte weiterhin aufrecht zu halten. ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Können die Teile echt denken?
 
@Sandokan: Was für eine Frage. Natürlich!
 
@Hades75: Der war jut! - N' plus 4 free :D
 
@Sandokan: Muss ich dann nicht mehr denken? Dann kann ich mich wirklich nur aufs Essen, Sex und Schlafen fixieren.
 
@Sandokan: :D
 
@Sandokan: Muhahaha :D Nice, das gibtn + für dich und Hades für die knackige Antwort :)
 
wenn das 15er ein mattes display hat, anstatt der momentan in mode gekommenen schminkspiegel glare displays, dann wäre das ne überlegung wert....
 
@Rikibu: sieht auf dem bild eher nach glare aus... wobei diese bei großer helligkeit auch nicht wirklich spiegeln. hab so ein ding seit über einem jahr und kann sogar im freien nicht wirklich meckern.
 
@streilu: Kann ich nicht bestätigen. Mein Glare-Display schafft 230 cd/m² und an ein Arbeiten im Freien ist nicht mal bei bewölktem Himmel zu denken, weil das einzige, das ich sehe, ich selbst bin.
 
Sehr interessant, ich schaue mich schon seit Monaten nach einem guten Notebook um, habe aber bisher nichts gefunden dass mich gleichzeitig bei Preis, Aussehen und Ausstattung befriedigt hat. Wenn ich mir oben die Screenshots anschaue, und die Preise und Ausstattung... dann komme ich doch glatt auf eine Idee...
 
Ich frag mich ernsthaft was diese Notebooks mit Thinkpads gemeinsam haben. Aber schön das son Notebookspiegel jetzt auch von Lenovo bekommt.
 
@dancle00001: ich denke mal ihre bauform so vom aufbau her und dann sind das sicher wieder so featuers wie bei den thinkpads wie mit kaffee über tastaur und nix passiert oder festplatten erschütterungs schutz und so zeug.

@Islander: mir geht es gerade genauso bin nun auch schon seit längerem auf der suche nach einem gescheiten laptop jedoch stimmte nie das preis leistungs verhältniss wenn ich mir das jedoch jetzt anschaue muss ich sagen das die laptops nun schon eine überlegung wert währen.
 
Lasst euch überraschen! Mal sehn, was da so bei rausskommt, wenn es wirklich soweit ist. Firmen schreiben viel wenn der Tag lang ist und später sagt man dann, oooppppsssssss, sorry. We had to adjust some stuff.... Währe nicht das erstemal, gelle! :)
 
es gibt NICHTS hässlicheres als ein thinkpad!
 
@Mampf: tja hübsch sind sie wirklich nicht, aber die sind auch so konstruiert, dass sie möglichst robust sind, da sie als Zielgruppe Geschäftsleute haben, die viel auf Reisen sind.
 
@Mampf: Also erstens kann ich mich deiner meinung nicht anschließen. Besitze selber ein Thinkpad T60 und muss sagen, dass es allemal besser aussieht, als die Billigdinger von den Discountern. Vielleicht kann ein Thinkpad nicht ganz mit nem MAC mithalten, aber: Nobody (Nothing) is perfect!
Zweitens ist das Aussehen auch nicht das wichtigste bei einem Notebook. Es muss gut verarbeitet sein und viel aushalten.
Dies alles erfüllen die Thinkpads besser als jedes andere Notebook.
 
@Mampf: Hab ich mir von Kommilitonen auch schon anhören dürfen. Wenn die mit ihren Fujitsu-Siemens Consumer Notebooks zufrieden sind... ThinkPads sind keine Spielzeuge, sondern Arbeitsgeräte. Solide verarbeitet, langlebig, haben eine lange Laufzeit... Eben das, was jemand benötigt, der auf das Gerät angewiesen ist. Ist dann in höheren Semestern immer interessant zu sehen, dass die Billig-Notebooks relativ schnell ersetzt werden und die ThinkPads teilweise ein ganzes Studium lang laufen.
Bezeichnend finde ich auch immer, dass sich die meisten mit einem Jahr Garantie zufrieden geben. Scheinbar trauen die anderen Hersteller ihren eigenen Geräten selbst nicht über den Weg.
Das ist so, als ob du einen mit Chrom aufgewerteten Skoda mit einer S-Klasse vergleichst. Aber die S-Klasse die glitzert doch nicht so schön...
HP und Dell Business Serien sind hier natürlich ausgenommen, die spielen in der gleichen Liga.
Edit: Bekennender T42-Besitzer. Nach drei Jahren hat das Gerät keinen einzigen Ausfall, war nie zur Reparatur...
 
@Winfuture: Ein Blick auf die Lenovo HP hätte ergeben, dass das Y710 am 10. Januar kommt und nicht erst im März. Das Y510 kommt am 6. Januar.
 
Und IBM traut sich auch nur ein Jahr Garantie. Enttäuschend auch der Glänzschirm und nur ein 100 MBit Ethernet Port.
 
Hab ich richtig gesehen, dass die Darstellung des Y710 im Video anders ist als auf den Bildern?
 
Ich bin gar nicht der Meinung, dass 1. IBM/Lenovo nur Firmenkunden angesprochen hat (bzw. es noch tut), Denn es gab und gibt auch die Consumer-Reihe der R-Serie, die qualitativ unter der T-Serie steht und es gab damals bei IBM auch eine G-Serie als eine Art versuch, ein Volksnotebook so preiswert wie möglich zu bekommen (mit Hilfe eines Desktopprozessors). 2. bin ich nicht der Meinung, das Lenovo an die Qualität von IBM damals herankommt. Ich bin der Meinung, dass sie schon gelitten hat. Auch das Konzept der so genannten Windowstasten ging nicht voll auf, da gerade das bei vielen damals positiv aufgenommen wurde. IBM war schon immer ein Linux-Freund gewesen. MfG Fraser
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr