Studie: Telefonieren im Auto kann zu Stau beitragen

Telefonie Die Handybenutzung im Auto ist seit Jahren ein Problem. Mit diversen Regelungen versucht man den Leuten das Telefonieren während der Fahrt abzugewöhnen, vor allem wegen der Sicherheitsrisiken. Eine neue Studie will nun belegen, dass durch ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
is ja geil was für eine studie und als nächsts erforscht er ob durchfall die kloschüssel beschmutzt !!!!!haben die zu viel zeit oder halten die solche studien für sinnvoll ??????
 
@protheus: Sinnvoll ist die Studie nicht, aber denkst du deine übermäßig benutzte ! und ?-Tasten denken, das du sie wirklich sinnvoll nutzt?
 
Diese Studie... 5-10% länger wegen leuten die während der Fahrt telefonieren. Ich möchte wissen wieviel % man länger für eine Strecke braucht weil es so viele verdammte VOLLIDIOTEN auf der strasse gibt. Manchmal könnte man denken, der Führerschein wird allen verschenkt...
 
@pcbona: Das hört sich ja so an, dass du immer schön nach StVo fährst? Vorbildlich sage ich da nur. Oder denk einfach mal über deine Wortwahl nach... tztz
 
@muzzle: Ich kann von mir sagen dass ich "zügig" fahre... Ich weiss aber nicht wieso du über mich herfällst... viellicht fühlst du dich angesprochen?
 
@pcbona: es gibt zu viele sonntagsfahrer... das mindeste ist ja eigentlich, sich an die StVo zu halten...aber das machen viele nicht. ständig sind fahrer vor einem, die statt 50km/h nur 30km/h fahren und dann auch noch in jeder leichten kurve bremsen...
 
@Crash1601: ...auf der Autobahn mit 120 km/h auf der linken Spur rumstehen, das Rechtsfahrgebot mißachten und der Meinung sind, dass durch riskanten "Ausbremsmanöver" der vermeintliche "Drängler" erzogen werden könne.
 
@ muzzle: Seine Wortwahl ist noch viel zu milde ! Wenn sich jeder an das Rechtsfahrgebot halten würde, dann gäbe es auch viel weniger Staus. Wenn man 100 fahren kann, dann sollte man auch 100 fahren und nicht 70 oder 80 ! Es gibt Leute, die fahren immer 70. Ob innerhalb oder außerhalb der Ortschaft. Blinken ist in Deutschland Luxux. Warum auch, jeder hat doch eine fest eingebaute Kristallkugel im Auto. Licht an im Tunnel ? Wieso, ich seh doch genug. Blinken, wenn ich aus einem Kreisel fahre ? Warum denn, ich weiß doch wohin ich will. Ausscheren, wenn einer mit 200 auf der linken Spur angekommt ? Ist doch kein Problem, der andere kann doch voll in die Eisen steigen. Wenn er das nicht tut, dann hupe ich und blende ihn erstmal mit dem Fernlicht. So sieht's auf deutschen Straßen aus.
 
Also ICH habe in meiner FAHRSCHULE gelernt sicher UND zügig zu fahren. Das heißt nicht mit 80 da rumgurgen wo 100 erlaubt ist (bei trockener Straße und guten Sichtverhältnissen natürlich). Nur manche scheinen nicht mal zu wissen was das Reh auf einem Schild zu bedeuten hat...
 
Das Schlid mit dem Reh bedeutet auf jeden Fall mal keine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h... aber sind wir eigentlich neuerdings auf CarFuture?
 
@pcbona: Na hauptsache du bist fehlerfrei und schimpfst weiter auf den Rest der Menscheit. In diesem Sinne...
 
ich find's interessant und habe das bei mir auch schon festgestellt. Ich fahre dann schon mal hinter jemandem her, der etwas langsamer als der übrige Verkehr fährt, den ich wahrscheinlich sonst überholt hätte. Welche Konsequenz die Studie hat, steht aber sicher auf einem anderen Blatt. Kann mir aber auch kaum vorstellen, dass allein auf dieser Studie basierend, irgendwas verändert wird. Sicher gibt's da andere, auch sicherheitsrelevantere Untersuchungen, die das bewirken.
 
@jamfx: trotzdem eine komische Studie, 3,2km/h langsamer als erlaubt verursacht keinen Stau, da es genug gibt die auch deutlich schneller als erlaubt fahren
 
NEIIIIN! WIRKLICH? OmG...womit sich Leute so beschäftigen! Das dürfte wohl jedem klar sein und das Telefonieren mit dem Handy am Ohr ist in Deutschland sowieso schon verborten...zu Recht. Worüber aber keiner eine Studie macht ist, dass die eigentlichen Verzögerungen im Straßenverkehr durch Bummler, notorische Linksfahrer und selbsternannte Verkehrserzieher verusacht werden. Das sollte mal wissenschaftliche dargelegt werden, damit in dieser Richtung mal härtere Strafen verhangen werden.
 
Auch "Blowjobs" wärend der Fahrt können sich abträglich auf die Fahrdynamik auswirken. Für praktische Studien mit hübschen Studentinnen, stehe ich gern zur Verfügung! *scrn*
 
Ja Herzinfarkte auch, Sich mit Mitfahrern unterhalten die nichts rallen auch, Musik die nervt oder keine ist wie Hip Hop.
 
Durch das Telefonieren mit Handys im Auto ( mit oder ohne Freisprechanlage ) kommt es leider auch zu tödlichen Unfällen. Wahrscheinlich kommt jett ne CO² Steuer auf Handy.
 
Die, die die Studie für lächerlich halten, haben entweder noch gar keinen Führerschein, oder fahren nur ganz selten mal mit dem Auto.

Ich fahre täglich mind. 3 Stunden mit dem Auto und ich erlebe es fast jeden Tag, dass die Leute, die während der Fahrt telefonieren sehr abgelenkt sind. Entweder trödeln die oder reagieren erst sehr spät. Teilweise fahren sie auch Schlangenlinien. Zu meinem Bedauern hatten diese Personen aber auch immer ein Handy am Ohr und keine Freisprecheinrichtung!
 
@sushilange: Da muss ich dir recht geben. Wenn ich telefoniere ohne Freisprecheinrichtung, dann fahre ich auf der rechten Spur hinter einem LKW her. Man ist zu abgelenkt, mehr als 80 km/h zu fahren. Alles schon ausprobiert. Im Endeffekt ist das saugefährlich und nicht zu verantworten.
 
@Guderian: Telefonieren geht eigentlich. SMS schreiben macht da schon mehr Arbeit! :-)
 
Also ich finde die Studie gut. Wenn es jetzt erwiesen ist, daß man duch das Telefonieren
a: langsamer fährt und
b: weniger überholt
steigt doch eigentlich die Sicherheit im Straßenverkehr.
Und das mit der Staubildung kann ich bestätigen. In meinen Augen sind alle, die 3 km/h langsamer fahren als ich die potentiellen Stauverursacher.
(Ironie aus!)
 
nächste studie!! wer mit dem kopf gegen eine wand läuft bekommt kopfschmerzen. diese studie mit den handys ist wieder mal ein zeichen das geld für etwas rausgeschmissen wird, was eigentlich niemanden interessiert. solche studien sind meistens einfach nur lächerlich (dies beziehe ich auf die ganzen studien die letzte zeit bekannt wurden).
 
Hach ja, Rauchen und Telefonieren im Auto, Essen, Sex, Trinken, alles das verursacht Kilometerlange Staus. Klar. Amerikanische Forscher wollen ja auch herausgefunden haben, daß Tennissockenträger ihr Auto jeden Sonntag putzen, auch innen. Danke, diese Studie hilft uns bei vielen wichtigen Problemen, die wir zu lösen haben.
 
Studie: Umgefallener Sack Reis in China kann zu Stau beitragen.
 
@mibtng: nö, höchstens zu rutschgefahr :)
 
Dann darf auch kein Beifahrer mit ins Auto, Radio muss raus (wobei ohne gedudel fehlt auch etwas und das ist auch störend...) und dann kan immernoch die Landschaft - insbesondere im Sommer :) - usw. ablenken, wir brauchen einen Autopiloten aber der darf nicht von MS kommen... :)
 
SUPER! bald darf dann der fahrer nicht mal mehr mit insassen im auto reden, oder die mutter mit den kleinen auf der rücksitzbank.....KÖNNT ja ablenken!!!! SO GEIL.....echt keine andere sorgen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte