USA: Neue Regeln für Akku-Mitnahme im Flugzeug

Seit dem gestrigen 1. Januar 2008 gelten auf Flügen in den und in die Vereinigten Staaten neue Regelungen die das Mitführen von Lithium-Ionen-Akkus betreffen. Begründet werden diese durch die Brandgefahr, die von den Lithium-Ionen-Akkus ausgeht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist doch echt Paranoid was die da treiben. Es könnte ja passieren das ein Akku heiß läuft. Ich mein bald darf man nur noch mit Gasmaske und Schutzanzug fliegen da jeder Passagier ja ein tödlichen Virus verbreiten könnte. Hoffentlich gewinnen die nächsten US-Wahlen die Demokraten..
 
@Mudder: Wieso ist doch kein Problem einen Akku im Handgepäck mitzuführen... Paranoid wäre gar keine akkus mit ins Flugzeug nehmen zu dürfen. Dass ein Akku irgendwie einen Brand verursacht hat soll ja schön des öfteren vorgekommen sein, dann isses sicher besser den schnell zu bemerken bevor das Gepäck unten vor sich hinschmort...
 
@Mudder: Warum soll ein Akku heißlaufen, dessen Kontaktstellen isoliert sind? Verstehe deine Logik ich nicht.
 
@Lofote: Ich verstehe deine logik nicht...akkus können brennen warum spielt überhaupt keine rolle...und wer sagt mir das die kontakte gut isoliert sind...???...das überprüfe ich vor meinen flügen nie, interessiert mich auch überhaupt nicht...
 
@Mudder: Is doch wieder mal was Lustiges. Lass es noch 10 Jahre dauern, dann darf man nur noch nackt an Bord eines Fliegers und jeder der noch irgendwie Körperbehaarung hat, muss sich einem Komplett-Waxing unterziehen, da man in den Haaren ja gefährliche Killer-Läuse schmuggeln könnte.
 
Lüstig. Wenn AKKUS aufgrund von Kurzschlüssen heiß werden, dann weil im INNEREN was kaputt ist, und nicht, weil die Dinger nicht im Gerät stecken.
 
@mcbit: Ich gehe davon aus, dass die nicht von inneren Kurzschlüssen reden, sondern davon, dass irgendein stromleitendes Gepäckteil nach Rütteln Kontakt zu beiden Polen bekommt. Wenn das ein Akku mit entsprechender Spannung und vorhandener Leistung ist (z.B. Laptopakkus), is das nich so lustig...
 
@mcbit: Im Inneren ist nichts kaputt. Der Akku ist dann nur mangelhaft gefertigt. Offenbar ein Merkmal schlechter Qualitätssicherung.
 
Bald darf man nicht einmal mehr mit Bombenstimmung in Urlaub fliegen :o)
 
Gut zu Wissen, danke! Dann werde ich die Kontaktstellen meines "Elektronikladens" dann mal abkleben ... nächste Woche gehts in die USA :)

Aber im Handgepäck hatte ich sowas eigentlich schon immer ... lediglich einige Ladegeräte hatte ich in den Koffern.

Die Regelung finde ich so tragisch gar nicht ... nicht so einschneidend, wie unser Flüssigkeits-Wahn....
 
Künftig dürfen Lithium-Ionen-Akkus und -Batterien nicht mehr im aufgegebenen [Gepäch] mitgeführt werden,

Gepäch -> Gepäck :D
 
@n00b_turk: auch grad gefunden.
 
@DatenDuck: genau..einfach mal die Luft anhalten bzw. ablassen. Finden mittransportierte (Haus)Tiere sicher enorm witzig..wenn sie mit Stickstoff vergast werden. Oder wenn sie entlüftet werden. Davon abgesehn darfst du dich gerne mal mit den Auswirkungen von waagerecht/quer durch das Flugzeug verlaufenden Änderungen der Druckverhältnisse im Flugzeuginneren im Vergleich zur Umgebung beschäftigen.
 
@DatenDuck: iss schon schrecklich das die Fluggesellschaften nicht endlich bei dir anrufen um dich um Rat zu fragen näh ?
 
@DatenDuck: Fast jedes aktuelle Verkehrsflugzeug, westlicher Bauart, hat Rauchmelder und Löschsysteme im Frachtraum verbaut. Obwohl ich die Gefahr dieser Akkus im aufgegeben Gepäck als sehr gering einschätze kann man mit dem Flieger eben auch nicht mal rechts ran fahren und anhalten. Und nur, weil Du zuhause nen Feuerlöscher hast, läßt Du ja Kerzen und andere Feuerquellen nicht einfach so rumstehen, oder?
 
@DatenDuck: oberste Priorität hat immernoch die Vermeidung von Gefahren, und nicht deren Bekämpfung...
 
@DatenDuck: liest man was Du schreibst, könnte man meinen in Deinem Kopf ist der Sauerstoff auch reduziert! Wo ist hier ein Problem? ..außer das Du keine Tiere zu mögen scheinst. Du liest vermutlich gern den Quatsch den Du schreibst.
 
@DatenDuck: """Würden Sie nicht mit C02 vergast, würden sie eh verbrennen.. """...wenn alle klotzköpfe einfach das gesetz befolgen und die "Unzumutbare" aufgabe erfüllen die akkus in die hosentasche zu stecken kommt es erst garnicht dazu...
 
"...Künftig dürfen Lithium-Ionen-Akkus und -Batterien nicht mehr im aufgegebenen Gepäch mitgeführt werden...", tja Päch gehabt :-)
 
" Bald darf man nicht einmal mehr mit Bombenstimmung in Urlaub fliegen :o)"
hehe :D dich mag ich :D
 
Somit darf das iPhone weierhin im Gepäck verschickt werden *grins* naja über Sinn und Unsinn lässt sich ja bekanntlich streiten
 
@Antimon: es geht nicht darum, dass die Akkus von sich aus eine Gefahr darstellen... nur neigen sie dazu, bei einem Kurzschluss nicht unerhebliche Wärme zu entwicklen... und so ein Kurzschluss kann im Koffer schnell vorkommen
 
@zwutz: Sicher nur worin liegt der Unterschied zwischen fest verbautem Akku und einem wechselbaren Akku? Ich sehe in der Regelung im Moment nicht wirklich einen Sinn, die Geräte mit fest verbautem Akku dürfen in den Frachtraum die anderen nicht.
 
Ich kann mir schon vorstellen, dass man in den USA etwas gegen explosionen in Flugzeugen hat... hehe. Ich habe mit so einer Regelung kein Problem. Das aus 2 Gründen: 1. Ich habe immer meine Akkus bei mir und nie im Gepäck (habe nur ein Handy, lol) Zum zweiten würde ich nie auf die Idee kommen dort hin zu reisen! Gibt viel bessere stellen als USA
 
@solareffe: Sag das nicht, seit einer weile lebe und arbeite ich da...das mach ich sicher nicht weil es da sch*** ist...nicht alles glauben was man hört...selber überzeugen...
 
@Tomtom: Es ist auch durchaus im Bereich des Möglichen, dass viele Leute ihre Einstellung zu den USA ändern, sobald die nächsten Präsidentschaftswahlen vorbei sind :D
 
@Antimon: Du bringst es aufn Punkt (+)
 
ganz einfach, ich flieg erst garnicht in die USA
 
Seine harte Regelung für USA finde ich gut, da passiert auch viel.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links