Mit Werbung in Rennspielen gegen Alkohol am Steuer

PC-Spiele In immer mehr Computer- und Videospielen sind echte Werbeanzeigen zu finden. Mittlerweile hat sich ein milliardenschwerer Markt rund um die Platzierung von Werbung in Games entwickelt. Die schottische Regierung will die neuen Möglichkeiten nun für ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meiner Meinung nach eine dumme Idee, weil es die Zielgruppe nur teilweise trifft. Davon abgesehen ist die Aussage "Sollte die Pilotphase erfolgreich verlaufen, will man das Programm ausbauen" auch recht komisch... Wie will man bei so einer Kampagne schauen, ob sie Erfolg hat... Man kann Geld aus anders zum Fenster raus werfen....
 
@r4v3r: wieso, die 14 - 16j kids sind doch heute die schlimmsten säufer, was denkst du was dann abgeht wenn die volljährig werden. Ich finde diese Aktion gut, es sollte jede Möglichkeit genutzt werden um das Suchtproblem Nr.1 zu bekämpfen, auch wenn es bei den wenigsten menschen wirkt, jedes Leben ist kostbar und zum kämpfen wert.
 
@navigator: die 14-16j sind ja auch die schlimmsten autofahrer...das is ja bekannt
 
@ThunderKiller: die werden ja auch nie 18 und machen nie nen führerschein, das ist ja bekannt.
 
tja also kein bier mehr beim zocken o_O

obs das in der realität bringt sei mal dahingestellt
 
Die Idee ist doch mal gut! Nur ob's wirklich was bringt muss sich noch zeigen. BTW ist das mal eine (im Verhältnis) angenehm billige Aufklärungskampagne...
 
Wenn die Games dadurch mal billiger werden würden...^^
 
@D3vil: warum sollten sie?
 
Wenn die Games dafür auch noch billiger werden find ich es Ok
 
@mrrossi: same here... warum sollten sie?
 
Find ich gut. :)
 
Ich sehe unseren "lieben" Staat schon kommen mit: "Rennspiele werden nur noch an über 18 jährige verkauft, welche im Besitz eines Führerscheins sind, und ein psychologisches Unbedenklichkeitsgutachten vorweisen können, - da sich das Spielen solcher Spiele auf das Verhalten im Verkehr auswirkt." - - - - War da nicht auch schon einmal so eine politische Runde, als NFS Underground vorgestellt wurde ?
 
@KamuiS: Ja, ein Automobilclub (ACE) hat mal ein Verbot von "Raserpielen" gefordert - hat aber kaum einen Interessiert. Eine kleine Anregung an die profilneurotischen Provinzpolitiker dieser Nation: "Verbot von Alkohol und Drogen beim Führen virtueller Fahrzeuge" - so quasi als erzieherische Maßnahme. Natürlich verbunden mit der Einführung der Online-Verkehrskontrolle für den virtuellen Straßenverkehr.
 
soweit wirds nich kommen denn bei de shooter spiele haben sie es ja auch nich geschafft!Aber in Deutschland ist alles möglich
 
Tse...Ohne meinen Alk packe ich mein NFS gar nicht erst an ^^
 
das kommt noch so weit, dass am streckenrand schilder stehen wie: "Raser haben so viel Grips" und "raser sind so sexy"^^
 
Werbung beim Rasen im Auto kann einen Unfall verursachen! *irritiert_auf_die_Werbung_schau* ...*RUMMS*
 
Wenn ich mir erst 'ne halbe Stunde Werbung ansehen muß,oder mittendrin durch solche beim zocken behindert werde,ist das spielen solcher " Rennspiele " nicht mehr interessant.
Ich bin auch gegen Alkohol am Steuer(0 Promille),aber wenn man schon Werbung damit machen möchte,dann bitte nicht in Rennspielen.Diese Spiele machen ja erst richtig Spaß,wenn es zischt und kracht!
 
Alles Schwachsinn.
Es soll keiner sager er ist nicht nicht mit 1 Bier zuviel gefahren...
Und wer das tut weis auch was passieren kann.
Wer erwischt wird oder ein Unfall baut ist den Lappen min 12 Monate Los + MPU + Strafe mach ca. 4000€ + X

Für 1 Bier zuviel...

es weis jeder und es wird weiterhin gemacht...
das ist so und wird auch so weiter gehen .
Ganz egal was gemacht wird oder wie drastisch die Strafen werden.
 
Sinnlos? :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen