IBM Lotus Symphony Beta 3 - Neuer Office-Konkurrent

Software Der IT-Konzern IBM hat vor einigen Wochen eine eigene Variante des freien Büropakets OpenOffice.org präsentiert, die auf den Namen "Symphony" hört. Sie ist das Ergebnis von IBMs Beteiligung am OpenOffice-Projekt und wird ebenfalls kostenlos ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Jetzt hat IBM die dritte Betaversion der Software veröffentlicht." - komisch, die gibt's schon seit über einer Woche... Edit: Aber dennoch guter Artikel
 
@mibtng: jetzt ist ein sehr dehnbarer begriff... wärs mir früher zu augen gekommen, wär die news nicht erst heute erschienen...
 
@nim: Jetzt ist kein dehnbarer Begriff...
 
Wie gesagt sonst ein guter Artikel, kannte die Beta ja schon aber wusste im Grunde nicht, was es genau ist... man hätte halt statt jetzt auch einfach "kürzlich" schreiben können :-)
 
@mibtng: mach ich glatt :)
 
Fröhliche Weihnachten, nim. Fühl' Dich nicht gleich angegriffen... Im Endeffekt ist's doch auch egal, oder? Wir reden hier schließlich über eine Beta. Ich bin ganz dankbar, dass ich meinen Kunden demnächst auch eine Alternative zu OO auf neuen PCs installieren kann :-)
Edit: Guten Rutsch noch, GunZen.
 
@GunZen: ich fühl mich in keinster weise angegriffen :) ging halt nicht früher, das war alles was ich sagen wollte :P ebenfalls noch ein frohes jahresendzeitfest.
 
Wünsche erst mal schöne Feiertage.
Was mich an solchen Artikeln stört ist folgendes:
-deutschsprachige Software, deutschsprachiger Artikel aber die Neuigkeiten bis auf die Überschrift nur Englisch.

Diese Form der publizierung bringt solchen Programmen den Ruf ein nur etwas für Freaks zu sein. Ein "normaler" Benutzer wendet sich hier sofort ab. Was für einen rein Deutschen Nutzer auch normal ist.

Ähnlich sehen ja auch die Akzeptanz Probleme bei Linux für Normaluser aus.

Ich selbst nutze OO schon seit längerem und bin zufrieden. Aber meine Kunden lesen über MS Office alles in Deutsch und damit ist sofort die Entscheidung gefallen!!!!! (gegen OO)

Vielleicht solltet Ihr solche Überlegungen mal berücksichtigen und so etwas weniger gegen OO arbeiten.

Das soll aber kein generelles rummeckern sein, ich lese eure News täglich :-) also weiter so
 
@brunner.a: ist doch nur der changelog der englisch ist... den liest kaum jemand (leider). ich persönlich hab da nichts dagegen hab eh mein komplettes OS + programme englisch gehalten.
 
schau ich mir erst wirklich an, wenn es final und in deutscher sprache ist. hab die schnauze voll von den nicht enden wollenden betas ...
 
Sehr schön, sieht erfrischend anders aus, als all die Office95-Clones - mal sehen, wie es sich macht.
 
Bin Gespannt wie es sich entwickelt. Die erste Beta war jedenfalls absolut unbrauchbar, vor allem wegen der unterirdischen Performanz. Ich hoffe aber, dass IBM es schafft eine ordentliche Alterative zu MS Office und OO.org zu entwickeln :)
 
@Random Guy: Alternative zu OOo? Symphony basiert auf OpenOffice! Da wird nur was am layout gedreht und gut. Mit persönlich reichts vollkommen, wenn noch mehr Vorlagen und Bilder dabei wären
 
@zivilist: Ja, aber nicht nur. die Basis scheint OO.org 1.x und Eclipse zu sein
 
Wenn da noch Draw und Base mit integriert wäre, dann würde ich es nutzen, die Oberfläche schaut wirklich gut aus und auch so lässt sich alles sehr einfach benutzen. Da haben die IBM Leute gute Arbeit geleistet, ist dann wenn es fertig ist auf alle fälle für jeden der nur die 3 Programme benötigt zu Empfehlen, vor allem für User die des PC eh nicht so mächtig sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen