Belinea will dem Eee PC von Asus Konkurrenz machen

Hardware Der Elektronikhersteller Belinea hat heute mit dem S-Book 1 ein kleines Notebook vorgestellt, das dem Eee PC von Asus Konkurrenz machen soll. Es verfügt über einen 7 Zoll großen Touchscreen, ist 1.1 Kilogramm schwer und nutzt Windows XP Professional ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Krieg der Minimalisten ? Wirft nun jeder Hersteller so einen Winzling auf den Markt - um auch ein Stück vom Kuchen abzubekommen ? Nicht das ich was dagegen hab - viele Anbieter drücken ja bekanntlich den Preis - aber was ich mich da frage - waren solche Geräte schon länger in Planung - oder wird nun nur schnell etwas zusammengebastelt und auf den Markt geworfen ?
 
@BigFunny: Ist eine logische Schlussfolgerung. Die Komponenten werden immer kleiner, der Markt gewinnt zunehmend an Dynamik und das Internet ist mobiler denn je. Eine nachvollziehbare Konsequenz: Kleine und leichte Notebooks die man unterwegs verwenden kann für die wichtigsten Anwendungen sowie z.B. Mitschriften, Präsentationen und dabei noch erreichbar. Macht mM nach einen sehr guten Eindruck und ist ideal für den mobile Geschäftsmann von heute. Und bei nur 800 € ist es auch sehr interessant für den Privatnutzer - nur die 3 Std. Akkulaufzeit sind halt - wieder einmal - zu kurz bemessen.
 
@Nexfraxinus: Ich sag ja nix gegen die kleinen Teile - will selber so nen Ding :) - ich will eigentlich eher wissen - ob die schon länger in Planung sind - oder nun nur schnell zusammen geschustert wurden - um den neuen Markt abzudecken
 
@BigFunny: japp, so seh ich das auch...!!!
 
das VoIP-Telefon ist ja mal lolig :D
 
Windows XP, das garantiert natürlich den Erfolg.
 
Also mit 800 € halte ich es nicht wirklich für einen Eee-PC Gegner. Der Vorteil vom Eee ist doch gerade das man ein Notebook für einen sehr günstigen Preis kriegt.
 
@Snaeng: Jo seh ich auch so. Als ich bei den 800 Euronen war, da hab ich erst noch ein zweites Mal lesen müssen... lol Also im Ernst, für 800 Euro gibts wohl was besseres als das da. Um genau zu sein, ich halte 800 Euronen für das Teil verdammt unverschämt und dreist. Zumal, wie viel Speicher hat das Teil? 1 g ram, ja, aber hdd? gibts nicht oder wie? o_O
 
@Narf: bitte schau dir den link oben an - bevor du schreiben tust :) 80 gig hdd
 
@Narf!: Die Festplatte hat laut Herstellerseite 80 GB.
 
@Snaeng: Ich weis auch nicht wie man den Preis von 800 Euro erklären soll. Bis auf VoIP und größerere Festplatte hat es nichts "mehr" zu bieten.
CPU und Grafik sind beim Eee besser und vom Design braucht man gar nicht erst reden.
 
Auf der Herstellerseite empfehlen sie gross Vista und liefern das Gerät mit XP aus. Also ich würde die Vista-Empfehlung da lieber runternehmen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit dieser Hardware unter Vista viel Freude hat.
 
@chrisrohde: Die verkaufen auch nicht blos dieses Gerät... Sie haben auch andere Hardware im Angebot!
 
Kein linux? 800 euro? Optik? Keine Konkurrenz!
 
... und für 800€ kriegt man bei ebay ein gebrauchtes, was min. 3x besser ist.
 
is mir eh schleierhaft ob die das wirklich als Konkurenz auf den Markt bringen wollen. Für die ist das einfach ein Lückenfüller in deren Produktpalette. Was der eine hat muss der andere natürlich auch haben. Das ist auf jedenfall meine Meinung dazu.
edit/ ok der letzte Satz ist sinnfrei xD
 
800€, dafür gibts viel viel bessere.
 
also 800 Euro sind absolut nicht gerechtfertigt und das Produkt wird wieder so schnell in Vergessenheit geraten wie es aufgetaucht ist.
 
800 € Für ein Computer, welcher wie ein 80er-Jahre-Laptop aussieht?
 
@muplo: Das mit dem 80er Jahre Schlepptop ging mir auch gerade durch den Kopf... Immerhin ein "richtiges" Windows, 80 Gig Platte statt 4 Gig Flash... müßte man mal in die Hand nehmen, um über den Preis was sagen zu können, aber Miniaturisierung kostet, wenn man vernünftige Komponenten einsetzt.
 
800 € is doch wohl ein witz...
 
was das soll? UMPC jenseits der 600€ gibts doch bereits genug ...
 
Also ich finde es überteuert!!!!! Da kauf ich mir doch lieber nen Lappi bei One.de oder so
 
@Digga: bei One gibts aber den allerletzten Billigschrott. Auf das kleine Belinea Subnotebook gibts immerhin drei Jahre Garantie. Auch wenn ich 800 EUR auch zu teuer finde.
 
Schaut von der Optik her aus wie ein Geldautomat von der Bank
 
Ich hab das gute Stück heute mal in der Hand gehabt. Schön leicht, etwas kleine Tasten und das Touchpad ist lächerlich klein. Der Bildschirm soll angeblich ein Touchscreen sein, allerdings war kein passender Treiber installiert, so dass man das nicht testen konnte. Immerhin Pluspunkt: DVI Anschluss, nicht mehr so ein grausiger, analoger VGA Anschluss. Das VoIP Telefon ist herausnehmbar. Ich überleg nur immer noch, ob das nicht einfach nur integriert wurde, um das zu klein geratene Display zu kaschieren. Ansonsten startete XP relativ zügig, fürs Office sollte so ein Notebook also voll ausreichen. Der Preis...ja, keine Ahnung, wie man auf 800 EUR kommt. In selbiger Ausstattung für maximal 500 EUR wäre okay, vielleicht noch etwas weniger, wenn man auf XP verzichtet. SO ist der Preis der deutlichste Grund, das Gerät zu meiden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich