TV Browser: Proteste gegen Gebühren für TV-Daten

Software Das Open-Source-Projekt TV Browser bietet seit Jahren ein kostenloses Programm zum Abruf von Programminformationen von Fernsehsender an. Dazu nutzt man die von den Sender bereitgestellten EPG-Daten. Ab Anfang 2008 muss das Angebot stark ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na super.. dabei ist TV Browser echt gut. Aber eines dieser Werbeblätter mit 50 Seiten Werbung und 10 Seiten Programm kauf ich mir trotzdem nicht.
 
@Mudder: RIGHT! Und ich werd automatisch dadurch weniger fernsehen, weil ich viele Sendungen über TV-Browser überhaupt erst finde und auch noch dran erinnert werde. Zahlen WILL ich für diese Infos nicht, denn es läuft gerade auf diesen Sendern wirklich Werbung genug. Der EPG im Fernseher kostet ja auch nix. Aber wie überall in unserer geldgeilen Welt wird abgegriffen wo es nur geht! Schade eigentlich.
 
@Mudder: dito, leider werde ich ja jetzt evtl. was verpassen und Das muß ich mir dann wohl "leider" aus dem Netz runterladen, obwohl es natürlich schade ist das ich dann keine Werbung mehr ansehen kann weil der Uploader die rausschneidet. Aber da muß ich durch.
 
@Maik1000: hoffentlich wirst du ins Gefängnis gesperrt, wenn du illegal Sendungen aus dem Netz ohne Werbung lädst. Einfach widerlich unverschämt. Pfui schäm dich. $chwanz ab!
 
Naja, sind eh nur Sender wo fast ausschließlich Müll läuft
 
@reaper2k: Es geht ja nicht um Sender, wo Müll läuft, sondern um Existenz von TV-Browser!!! Ohne diese Sender (ihre Daten) ist TV-Browser so gut wie tot. Man sollte hier jetzt nicht rumjammern und angeben, dass man die Sender eh nicht schaut, sondern bei der Unterschriftensammlung mitmachen! Es tut nicht weh und hilft evtl. sogar.
 
@reaper2k: Am meisten ärgert mich, dass die VG Media wegen dieses eigentlich Minibetrag zu nennenden Betrags ein so erfolgreiches Projekt zu beenden droht. Ich stimme zu, dass TV Browser eher Werbung für die Sender macht als von ihnen zu profitieren, da es ein kostenloses Programm ist. Warum sollen die Macher nun 2000 Euro im Jahr zahlen?
Auf der anderen Seite schießen sich die Privaten damit nach und nach wirklich selbst aus dem Rennen (nebenbei: was passiert mit dem EPG, das in die Empfangsgeräte eingebaut ist? Kriege ich ab 1.1. pro Aufruf eine Rechnung über 2/1000 Cent? LOL). Wenn sie zudem noch die Grundverschlüsselung durchkriegen, freue ich mich und die ÖR dazu - ich sehe nicht ein, für Werbung auch noch "Gebühren" zu zahlen.
Und den Machern von TV Browser drücke ich die Daumen, daß es doch noch gut ausgeht. Sign the Petition!!!
 
@wiw: Seit wann helfen denn diese Unterschriftensammlungen etwas in seinem Lauf zu stoppen, mal ganz davon abgesehen, das die Mentalität soetwas zu bewegen, doch schon vor Jahrzehnten gestorben ist. Ich kenne jedenfalls Keinen mehr, der Seinen Arsch bei sowas bewegt - drüber meckern ist der Zeitgeist, ändern will doch Keiner mehr was.
 
@Hellbend: Mit solchen Kommentaren wie deinem würgst du die Motivation der Unentschlossenen eher ab. Sei doch froh, dass so eine Aktion gemacht wird. Wenn dir der TV Browser gefällt bzw. Gebühren-Erheben auf Programmhinweise nicht gefällt, dann mach mit bei der Aktion und motiviere andere ebenso mitzumachen. Ansonsten sag' besser gar nichts.
 
@reaper2k: Hmm ja im Prinzip hast du Recht, aber wie eingie schon bemerkt haben, wird das Projekt ohne dir Programmvielfalt wohl zu Grunde gehen. Ich nutze es zwar nicht mehr, habs aber früher lange genutzt und fänd das sehr schade.
 
@Naben Jim: Wieso, weil ich's sage wie es ist! Selbst ein simpler Click ist Vielen ein Click zuviel, wenn es darum geht. Schau dir die Verwertungsgesellschafft und die Namen der Sender an und stelle das OpenSourceProjekt dagegen. Denen kannst du garkeinen Druck machen, weil sie sich selbst durch zig Listen nicht bedrängen lassen, mal abgesehen davon, das die Mehrheit hier, die diese News liest, weiterhin in ihrer TV-Spielfilm blättert und sich fragt um was es hier geht. Klar find ich es auch kagge aber was glaubst du passiert!?
 
@Hellbend: Eine gewisse Schwerfälligkeit, im größer organisierten Stil selbst etwas in die Hand zu nehmen, ist prinzipiell schon da. Das sollte aber nicht als Argument oder Rechtfertigung genommen werden, gar nichts zu tun. Wenn man von einer Sache überzeugt ist, sollte man es angehen und vor allen Dingen immer wieder andere darauf hinweisen. Es gibt genug Gleichgesinnte. Ich glaube nicht wie du, dass die meisten Leser gleichgültig vor TV-Spielfilm hocken. Lies dir doch die Kommentare mal durch. Viele nutzen den TV Browser oder Alternativen.
 
@Naben Jim: Für was kämpfst du eigentlich? Dafür das eine Verwertungsgesellschaft die Rechte die sie hat nicht durchsetzen kann? Oder dafür das kostenlose Programme die TV-Informationen der Sender auch kostenlos bekommen müssen? Wenn das deine Grundlage ist, dann solltest du gleich dahin gehen wo keiner ein Recht auf garnix hat und wo jedem alles gehört. Was spricht bitteschön dagegen einfach 2 Versionen von TVBrowser herauszugeben? Eine kostenlose ohne die betroffenen Sender und eine kostenpflichtige mit den betroffenen Sendern?
 
@DennisMoore: Ja, mein Standpunkt zum eigentlichenThema habe ich wohl nicht deutlich gemacht. Wenn die VG Media die Rechte besitzt, darf sie damit machen, was sie will. Knöpft sie kostenpflichtigen TV-Zeitschriften dafür Gebühren ab, muss sie das gerechterweise auch von Service-Anbietern wie TV-Browser verlangen. Lieber wär's mir ja weiterhin kostenlos ^'-'^ Was aber defitistisch ist, ist Hellbends Haltung "wozu noch kämpfen, hat eh alles keinen Sinn". Gibt genug Beispiele, wo Aufbegehren Erfolg hatte, in großen Rahmen (Fall der Mauer) und kleinen (Selbsthilfegruppen etc). Darum sollte man solche Aktionen nicht von vorneherein tot reden. Lieber sind mir die, die anpacken und umsetzen und einen dabei noch mitreißen und inspirieren.
 
@Naben Jim: Ich halte solch Aufrufe durchaus für Positiv, wenn sie ja dann in Bereichen münden, wo es Sinn macht - siehe Vorratsdatenspeicherung, FlughafenTempelhof Berlin etc. - jedoch kaum in einem Bereich, wo bislang Duldung vorhanden war und nun einfach geltendes Recht durchgesetzt wird. Hier stellt sich die Frage einfach nicht und wenn man schon die Leute dazu auffordert, sich einzusetzen, dann doch bitte in Bereiche, wo es um Mehr und gutes Recht geht, als um eine Annehmlichkeit, die jetzt einfach unterbunden wird. Oder glaubst du allen Ernstes, das dies als Probe- oder Warmlauf für Kommendes fungieren sollte, was wirklich die Leute und ihre Beteildigung fordert? Jeder soll sich seit Neuestem einbringen, leider nur nicht dort, wo es Sinnvoll und von Nöten wäre - das stinkt mir einfach. Übrigens, hat TV-Browser denn nicht gewußt, in welcher Grauzone sie diese Existens begründeten?
 
@Hellbend: Ich wette, dass sie das gewußt haben. Aber man kann bei vielen Projekten eine bestimmt Mentalität feststellen. Wie die genau aussieht ist mir schleierhaft, aber man kann ein Muster erkennen. "Erstmal machen und hinterher bei Bedarf rumjammern". Dabei berufen sich viele entweder auf "Wir sind kostenlos (non-profit) und dürfen das deshalb" oder "Es ist OpenSource und deshalb gilt das nicht für uns und wir sollten das dürfen". Manchmal auch beides. In diesem Fall wird konsequent das Recht der Verwertungsgesellschaft an den TV-Daten ignoriert.
 
Wer guckt denn heutzutage noch Fernsehen? :D
 
@rubbishbin: Mir gehts auch so,das Werbeverseuchte TV Programm mit Serien und Filmen unterbrochen tu ich mir schon lange nicht mehr an.Für was gibt es die Videothek.Meine nächste Glotze hat kein Empfangteil dann spar ich mir noch die GEZ für den TV.Es ist wie beim Rauchverbot hier in BW Eine Kneipe nach der anderen geht den Bach runter oder sie stellen die Ascher auf den Tisch.das ist die Wirklichkeit...Sorry das ich das Thema verfehlt habe.
 
@null.dschecker: Ja, ich seh keine einzige Kneipe mehr hier in BW. Alle haben sie zumachen müssen.
 
@rubbishbin: Hehe, das gleiche hab ich mir auch gedacht ^^
 
@null.dschecker: Och die armen Kneipenbesitzer und erst recht die armen Raucher, die tun mir ja so unheimlich leid! *gewaltig Mitleid hab* Mir ist übrigens hier in BW noch kein einziger Fall bekannt. An die Nichtraucher denkt da wohl keiner, nein...wieso müssen die auch atmen, müssen ja nicht den Rauch einatmen, können ja auch mal die Luft anhalten...
 
Das ist sehr übel... TV Browser ist/wahr hammer! Betrifft das auch TV Genial?
 
@dynAdZ: TV Genial wird es wohl nicht betreffen. Dort bezahlst du ja Lizenzgebühren. TV Genial muss jetzt bloß einen Teil weitergeben. Ob es sich für die dann wirtschaftlich rechnet steht auf einem anderen Blatt.
 
Gilt das auch für die Programmzeitschriften und werden die nun (noch) teurer?
 
@vollstrecker: Für TV-Zeitschriften zahlst Du und dadurch zahlst Du auch die Gebühren. TV Browser ist aber kostenlos. Deswegen weinen jetzt die Sender, weil die nicht genug kriegen.
 
@vollstrecker: Die TV-Sender wollen ihre zusätzlichen Geldquellen nicht verlieren, die TV-Zeitschriften wollen Geld verdienen. Also was tun sie? Diejenigen abwürgen, die das umsonst anbieten. c[*_*]c
 
@wiw: die Sender sollen sich freien!!! Ohne den TV-Browser würde ich nur das "Standard-Programm sehen. Aber durch den TVB werde ich immer wieder auf gute Sendungen/Filme usw. aufmerksam, die ich mir sonst nie angeschaut hätte!!!
 
Der TV-Browser war das letzte das mich zum Fernsehen gebracht hat, wenn das wegfällt werde ich wohl kein, bzw kaum noch zum "echten" Fernsehen kommen.

Naja, mehr Freizeit für mich! Danke.
 
Bitte nicht, TV-Browser ist so ein Tolles Programm, die meisten Sender sehe ich zwar eh nur selten aber will ja schließlich die Komplette Übersicht, hin und wieder läuft da ja doch mal was
 
@pakebuschr: Such' doch einfach nach dem deutschen Pendant von http://www.tvheute.at/. Gibt genug Alternativen.
 
www.tvtv.de ist ne gute alternative ...
 
@Lord eAgle: Hast du schon mal TVBrowser ausprobiert und weißt überhaupt was das ist? Dann wüsstest du, dass dies keine Alternative darstellt. Die einzigen Alternativen sind TV Movie Clickfinder (kostet mir zu viel) und TV Genial (gefällt mir nicht). Jedoch betrifft die es genauso.
PS: Macht alle bei der Unterschriftenaktion mit, ein Versuch ist es Wert und kostet auch nichts :)
 
@IcyT: Aber da der Clickfinder ja was kostet, werden die wohl auch einen Betrag zahlen können.
 
@IcyT: aehm ja habe ich - zwar das letzte mal vor 2 jahren aber egal. ich bin längst zu tvtv.de gewechselt. finde ich viel praktischer... nur schon weil die sendungen zur hauptsendezeit mit einem bild versehen werden. abgesehen davon benutze ich viele verschiedene rechner und will nicht jedesmal ein tool installieren nur um zu schauen was im tv läuft. da erscheint mir eine homepage doch einiges intelligenter ... aber jedem das seine.
 
@Lord eAgle: Klar, du musst nicht auf jedem Rechner das Tool installieren, aber das macht man auch nur 1 mal und nicht öfter. Den Datenbestand könnte man auch teilen, sodass die Daten nur einmal heruntergeladen werden müssen - wäre also auch kein großer Nachteil. Aber "intelligenter" finde ich relativ. Tvtv hat sicher keine Schnittstelle zur Hardware, die auf dem jeweiligen Rechner läuft. Mit TVBrowser könntest du automatisch bestimmte Sendungen aufnehmen lassen. Die Möglichkeiten sind grenzenlos. Was ist an dieser Stelle dann intelligenter? Man muss immer den Verwendungszweck betrachten. Und wo TVBrowser am besten gepasst hat, stellt tvtv keine Alternative dar. Das wollte ich damit zum Ausdruck bringen.
 
@Lord eAgle: Oder www.texxas.de/tv/
 
@Lord eAgle: "nur schon weil die sendungen zur hauptsendezeit mit einem bild versehen werden" Werden sie bei TV-Browser inzwischen auch, sofern der jeweilige Sender es erlaubt.
 
@Lord eAgle: tvtv.de muss aber auch diese abgabe bezahlen...
 
@Sebastian2: das kann sein - ist mir als kunde aber ehrlich gesagt völlig egal solange ich nach wie vor den service gratis nutzen kann.
 
@Lord eAgle: UNd genau dadran wird es hapern...

Denkst du tvtv.de kann einfach mal so 2000 € ausgeben?
 
Ungeachtet der Tatsache, das so manch einer um seine Existenz kämpfen muß - sei jetzt mal dahingestellt wer - glauben ja die "PlötzlichGebührenErheber" garnicht, auf was man letztlich alles verzichten kann und das dürfte mit zunehmender Raffgier und heutiger Zeit, für Viele, immer mehr sein. Dieses "Och es geht auch Ohne" hat schon Vielen in den Allerwertesten getreten, auf die eine oder andere Weise.
 
Mit einer solchen Aktion sorgen die Multis nur dafür, dass noch weniger Leute die Glotze einschalten.
 
http://tv.web.de - was will man mehr? :)
 
@voodoopuppe: Ist Geschmackssache aber www.klack.de finde ich besser. Leider sind beide Seiten nicht USB-Stick fähig wie TvBrowser und hinsichtlich Funktionsumfang keine wirkliche alternative.
 
Tja, das ist das Problem bei Verwertungsgesellschaften. Die wollen halt "verwerten", wenns geht alles was da ist. Kann ich auch durchaus verstehen. Man hat ja immerhin die Rechte daran und möchte diese auch ausnutzen. Ich persönlich find es auch überhaupt nicht schlimm für diese Daten zu bezahlen, denn das tut man ja auch wenn man eine TV-Zeitschrift im Laden kauft. Habe mich deshalb für den TV-Movie Clickfinder entschieden. Und der kostet pro Jahr auch noch wesentlich weniger als alle 1-2 Wochen eine TV-Zeitschrift. TVBrowser.org sollte das einsehen und neben der kostenlosen auch eine kostenpflichtige Version mit den betroffenen Sendern rausbringen.
 
@DennisMoore: Benutze auch TVMovie und wenn man das Abo mit jemand teilt (kann man ja auf 3 Rechnern laufen lassen ) ist ist daer Preis wirklich nicht zu hoch.
So ist aber nun unsere Gesellschaft, Andere Raffgierig nennen und selber alles umsonst haben wollen, wo ist da der Unterschied?
 
Ihr gehört wohl zu den Leuten, die auch noch für Werbung blechen würden.
Aber im Prinzip macht ihr das ja schon, weil Fernsehprogramm = Werbung für die Fernsehsender, welche ja wiederum nur Geld verdienen weil sie gesehen werden wollen und somit ihrem Umsätze mit der Werbung machen.
Aber mal was anderes: Wie würds euch denn gefallen, wenn ihr z.B. ins Kino geht und müsst vorher noch bezahlen für euch die Plakate ansehen zu dürfen? Würdet ihr wahrscheinlich auch noch machen...
Wegen so devoten Zustimmern wie euch wird irgendwann auch noch Luft und Sonnenlicht versteuert. Ein Hoch auf die Konsumgesellschaft.
 
@Shiranai: Es geht um Programminformationen und nicht um Werbung. Die Programminformationen haben einen Rechteinhaber und der will Geld für die Verwendung haben. Weiß nicht was es da zu jammern gibt. Herausgeber von Fernsehzeitungen bezahlen das, also warum in Gottes Namen nicht auch Online TV-Zeitschriften wie TVBrowser, tvtv oder TV Movie Clickfinder? Mit welchem Recht sollte sich TVBrowser denn vor der Zahlung drücken? Gemeinnützigkeit, Non-Profit, OpenSource? Sind alles keine Argumente.
 
@Shiranai:Und wer die Programminformationen kostenlos haben möchte kann sie sich auf diversen Seiten online ansehen.
 
@DennisMoore: Aber ein Argument ist dass es Werbung für die Sender ist und diese sie dann auch zahlen sollten. So ist es ja als ob du für jeden Flyer in deinem Briefkasten ein paar Cent abdrückst um sie zu bekommen.
 
@Tomarr: Ich weiß nicht was das Anzeigen von Programminformationen mit Werbung zu tun hat. Für mich ist das keine Werbung sondern einfach nur Programminformation. Ein Dienst der bezahlt werden will. Entweder im Laden beim Kauf der TV-Zeitschrift oder im Internet durch ein Abo beim Anbieter.
 
@DennisMoore: Ich finde deine Argumentation auch etwas fragwürdig, obwohl Manches hier einfach reiner Definition bedarf. Was ist Werbung? Werbung ist unter anderem Information über ein Produkt. Fernsehsendungen und Filme sind Produkte, ergo sind Programmzeitschriften Werbung für die Sendungen oder Filme, also auch Werbung für die Fernsehsender. Warum siehst du einen Sender? Um des Senders Willen oder weil auf diesem Sender ein Programm läuft, das dich interessiert? Ich denke, es ist eher Zweiteres. Zusammenfassend kann und muss man also sagen, dass Programmzeitschriften jeder Art Werbung sind. Ich kann es absolut nicht nachvollziehen, warum man bereit ist, für Werbung Geld auszugeben.
 
@DennisMoore: Das iss eben Auslegungssache. Für mich ist es teils Werbung, da die Programminformationen dazu bewegen sollen, das Programm anzuschauen. Zusätzlich könnte man es auch mit einem Angebot vergleichen.
Was rechtfertigt deiner Meinung nach dafür Gebühren zu erheben? Es kann doch nicht dein Argument sein, weil halt jemand die Rechte dran hat - in unserer Welt hat doch an so gut wie allem irgendjemand ein Recht.
Dann müsste ja künftig jede Preisliste und jeder Plan Geld kosten. Der Fahrplan für den Zug, das ist im Prinzip das gleiche. Da könnte die Bahn dann deiner Theorie nach auch Geld verlangen, weil sie ja die Rechte dran haben.
TV-Zeitschriften kosten Geld, weil dafür auch Kosten für Papier, Druck und Redaktion anfallen und nicht wegen der Programminformation. Da kannste mal davon ausgehen, dass die auch nochmal teuerer werden, wenn sone kleine Zeitschrift dann noch 2000 Euro im Jahr blechen muss.
 
@dandjo: Ich differenzier halt zwischen Werbung an sich und Informationen über den Programmablauf von Fernsehsendern. Zumal diese Informationen völlig neutral und rein informativer Natur sind. z.B. Heute, 20:15 Pro7: Titanic. Da steht nicht: Schauen Sie heute bei Pro7, dem besten Sender Deutschlands, den Jahrhundertblockbuster Titanic. Pro7: Wir sind die größten. Letzteres ist Pro7 in den teils widerlichen Trailern vorbehalten. Die Information "Sendeablauf der nächsten Woche" hat für mich also keinen Werbecharakter. @Shiranai: dann frag dich mal warum ne TV-Spielfilm 1,40 kostet und trotzdem noch zig Beilagen, fest eingebaute Werbeseiten, etc. dabei sind. Wegen dem Papier bestimmt nicht. Damit wird auch die Information an sich gekauft, die man abdrucken will. Und natürlich darf man Gebühren für Dinge erheben an denen man die Rechte hat. Die Bahn könnte z.B. den Sommerfahrplan in einem Heft für 5 Euro anbieten. Fragt sich nur ob das jemand bezahlt. Übrigens: Gesetz den Fall man nennt es Werbung: Was hindert eine Verwertungsgesellschaft daran Werbung exklusiv zu verkauffen???
 
@DennisMoore: Ich kann dir immer noch nicht folgen, denn nach deiner Definition ist jedes zweite Werbeplakat in einer Großstadt keine Werbung. Werbung kann auch reine Information sein, Werbung ist nicht zwingend aufdringlich, Werbung ist nicht nur "Wir sind die Besten", Werbung ist in erster Linie Informationsverbreitung über ein Produkt und genau das sind Fernsehzeitschriften. Wenn du diese nicht mit Werbung assoziierst und dafür freiwillig zahlst, ist das ohnehin deine Sache. Du sagst aber selbst, dass es quasi unvertretbar wäre, für einen Fahrplan der Bahn zu zahlen, ich verstehe deshalb jetzt erst recht nicht, warum du die VG so verteidigst? Natürlich hindert die VG keiner daran, Werbung zu verkaufen. Solange sich ein paar (entschuldige den Ausdruck) Dumme finden, die sie ihnen abkauft, werden sie auch noch Erfolg damit haben (bitte nicht persönlich nehmen).
 
@DennisMoore: Dazu kommt noch das sie ja Titanic senden weil sie wollen das du den Sender einschaltest. Dazu kommt noch das die durchaus mit dem Blockbuster Werbung machen. Zwar nicht in der Zeitschrift, aber wenn du durch die Werbung im Fernsehen zu dem Film anschaust sagen sie ja auch "DER Blockbuster am Samstag". Funktioniert so natürlich nicht in einer Zeitung, ist im Grunde aber das Gleiche. Der Einzige Unterschied ist das in einer Zeitung nicht ein einzelner Sender beworben wird, aber dann währe eine Plakatwand ja auch keine Werbung.
 
@dandjo: Wenn TV Sender Werbung machen, dann für sich selbst. Die bekanntgabe von Sendungen zu einer bestimmten Uhrzeit seh ich darum nicht als Werbung sondern als reine Information. Ist doch ganz einfach, oder? Wenn ich duch die Stadt gehe seh ich das auch. Snickers macht Werbung für Snickers, Horten für sich selbst und H&M ebenfalls. Pro7 macht auch oft Werbung für sich selbst, was man dann auch als Werbung bezeichnen kann. Informieren Sie dich aber darüber was morgen alles bei ihnen läuft ist das ein Form von Information die ich nicht als Werbung sehe. Das ist dann nicht Werbung für den Sender sondern allerhöchstens Werbung für den Film. Die richtige Werbung läuft ja immer zwischen den Filmen, obwohl man mittlerweile auch davon ausgehen kann, dass zwischen der Werbung die Filme gezeigt werden. Und ganz unabhängig obs nun als Werbung durchgeht oder nicht, bleibt ja immer noch dabei dass der Rechteinhaber ohne weiteres Geld dafür verlangen kann. Und weil ich da überhaupt nix gegen sagen kann und will, werd ich auch nix unterschreiben.
 
@DennisMoore: Das ist, wenn man weiter darüber nachdenkt, eigentlich pervers. Nach jedem gängigen Werbemodell sollten Sendenastalten eigentlich dafür zahlen, dass man Werbung für ihr Programm macht bzw ihre Informationen verbreitet, nicht umgekehrt. Denk' mal nach, wieviele Zuschauer würden das Gerät einfach ausgeschaltet lassen, weil sie auf einen Film / eine Serie nicht aufmerksam gemacht wurden? Da leisten die diversen Fernsehzeitschriften mächtig Werbewirkung. Klar wird von den Sendern selbst im Programm auch Werbung für ihr Programm gemacht, aber damit alleine behält man kein Publikum. Richtig, jeder Hersteller macht Werbung nur für seine Produkte (wäre anders ja auch absurd), nur gibt es, wie im Falle der Fernsehzeitschriften auch Fälle, bei dem die Zeitschriftenherausgeber für andere Werbung machen. Die Zeitschrift selbst finanzieren sie widerum mit anderer Werbung in der Zeitschrift (und verdienen dabei vielleicht auch noch etwas). Das müssten sie aber nicht, würden Fernsehanstalten für die Verbreitung ihrer (Werbe)Information zahlen (was eventuell mehr Leser bringen würde). Das Ganze ist sehr paradox, da solche Zeitschriften ohne die Information natürlich nicht überleben könnten. Ich denke, bisher war das ein stillschweigendes Handshake zwischen Fernsehzeitschriftenherausgebern und Sendeanstalten das nun durch die Gebühren gestört wird. Die Fernsehzeitschriften sollten froh sein, dass die Sender die Informationen preis geben und die Sendeanstalten sollten froh sein, dass gratis Werbung dafür gemacht wird. Der Preis für die Information wird im Endeffekt doch nur wieder am Kunden abgewälzt.
 
@dandjo: An sich ist das schon so richtig wie es ist. Der Sender hat ein Produkt "Fernsehprogramm", an dem die Bevölkerung interessiert ist. Der TV-Zeitschriftenverlag möchte Zeitungen verkaufen. Das Argument warum ein Käufer die Zeitung nehmen soll ist das TV-Programm. Und um das abdrucken zu dürfen muß der Verlag halt zahlen. Die Kosten könnte er sich über den Zeitungspreis wieder reinholen, da aber ein Konkurrenzkampf zwischen mehreren TV-Zeitschriften herrscht, wird der Preis niedrig gehalten in dem Werbebeilagen und Anzeigen in die Zeitung kommen. Das Problem an TVBrowser ist nun, dass sie nichts verkaufen, sondern etwas kostenlos anbieten wollen, was aber eigentlich was kostet. Und das passt eben nicht zusammen. Übrigens: Was glaubst du was passiert wenn TVBrowser die Daten kostenlos veröffentlichen dürfte (Unterschriftaktion hat erfolg, Verwertungsgesellschaft knickt ein)? Richtig. Alle anderen Anbieter dieser Infos möchten sie auch kostenlos haben. Damit wär die Einnahmequelle weg und die Gesellschaft kann dicht machen.
 
@DennisMoore: Ich kann dir mit ziemlicher Sicherheit sagen, was passieren wird: nichts. Die Information war bisher kostenlos, also warum sollte bei einem Erfolg der Unterschriftenaktion (die eine Weiterführung der kostenlosen Information petitiert) die komplette VG zusammenbrechen? Ein sehr schwaches Argument für die VG, die hier doch nur versucht, eine zusätzliche Einnahmequelle zu schaffen, die bisher keine war, ja eigentlich noch absurder, die bisher schon indirekt durch die Werbewirkung eine war. Ich nehme an, dass du den Zusammenhang zwischen Programminformation und Werbung für den Sender bereits erkannt hast. Ich denke eher, dass ein bestimmter gegenteiliger Fall eintreffen wird, nämlich, dass andere Anstalten Wind davon bekommen werden, dass man hier bisher eine Geldquelle missachtet hat und in Folge dessen auch diese Anstalten auf den Zug aufspringen und für Informationen im Dienste der Allgemeinheit bares Geld verlangen werden.
Nach deiner Theorie müssten wir alle für die allwöchentlich in Haus flatternde Aldi/Hofer-Werbung oder für das Telefonbuch zahlen. Dank so Leuten wie dir und Anstalten wie der VG werden wir sogar bald für Werbespots auf dem Handy zahlen. Danke!
 
@dandjo: Der Vorteil dabei wäre dann, dass du gar keine Werbung mehr bekommen würdest wenn du nicht zahlst ^^. Keine Werbebroschüren im Briefkasten ist doch auch schön *hihihi*. So,das reicht jetzt aber auch zum Thema. Wie gesagt: Wenn der Sender oder seine Vertretung Geld für die Info will, dann sollen sie kassieren. Solange es jemand kauft ists doch ok. Und wenn ein Sender meint dass dadurch weniger Zuschauer einschalten kann er ja aus der Vertretung wieder aussteigen.
 
Für diese Sender braucht man eh keine Programmzeitschrift - 0 - 24 Uhr Werbung :)
Ach ja, diese wird dann mit Talkshows unterbrochen. Trotzdem mach ich mal meinen Servus drunter, bescheuerte Abzocke. Die wollen doch das wir Ihren Müll ansehen.
 
Hab' mich schon immer gefragt, wer eigentlich die Beschreibungen zu den einzelnen Sendungen schreibt? Macht das der Sender, die TV-Zeitschriften, irgendein zentrales Organ, jeder irgendwie selbst? (^?^)
 
Warum drehen sich Fernsehsender eine kostenlose Werbequelle selbst ab?
 
@Ruffus2000: Nicht die Fernsehsender, sondern die Verwertungsgesellschaft. Und sie tun das weil es keine Werbung ist, sondern programmspezifische Inhalte, an denen sie offensichtlich die Rechte haben.
 
@DennisMoore: Laut heise sind es die Fernsehsender, die vertreten durch die VG Media diese Gebühr verlangen.
 
@Ruffus2000: "vertreten durch die VG Media" ... Sag ich doch. Die Verwertungsgesellschaft. Die ÖR verlangen ja auch nicht direkt Gebühren vom Fernsehbesitzer. Das macht die GEZ, quasi die Verwertungsgesellschaft der Öffentlich Rechtlichen. Auch wenn ich sie gerne das Inkassounternehmen der ÖR nenne :)
 
@DennisMoore: Was hast du an [o15] jetzt nicht verstanden? Du solltest nicht so viel Glühwein trinken :-)
 
@Ruffus2000: Ich habe nicht verstanden was die Fernsehsender damit zu tun haben. Es ist von einer Verwertungsgesellschaft die Rede, die wie der Name schon sagt eine eigene Gesellschaft ist. Du solltet nicht so viel Glühwein trinken.
 
@Ruffus2000: Die Fernsehsender haben in den Punkt damit zu tun weil diese Gesellschaft von den sendern gegründet und gehalten wird...

Die sender sind mit eigentümer usw. usf.
 
Statt froh zu sein, kostenlose Werbung für ihren Popstars, Next Topmodel & Co.- Müll zu bekommen, nun also abzocken. Krank! Also: ersatzlos streichen, Thema durch. Und 1810 für Simpsons kann ich mir gerade noch so merken.
 
Nach auffassung der Abzockervereinigung müßte dann wohl auch jeder zahlen der die von Aldi am Mittwoch in der Bild bereitgestellten Informationen nutzt, oder wie ist das? Sehe schon die zukunft: Springer zahlt 6 Mio Jährlich damit man die Aldiwerbung abdrucken darf
 
???????
Ich versteh das alles nicht, so wie ich das mit bekommen habe gucken die meisten hier gar kein Fernsehen, dann brauchen sie doch sowieso keine Programminformationen egal ob kostenlos oder nicht.
 
9Live: Wer braucht da eine Vorschau? Comedy Central: Vorschau und Programm stimmten noch nie überein: DSF Deutsches Sportfernsehen: Motovision, Sexy Clips ... das war's, kabel eins: schade drum: MTV: alles, außer Musik: N24: Nachrichten: Nick: Spongebob-Marathon (mal wieder), n-tv: Nachrichten: ProSieben: 18 - 19 Uhr Simpsons: RTL2: sieht sich einfach niemand an: RTL Television: GZSZ, DSDS, LMAA: Sat.1: T.J.Hooker läuft seit 20 Jahren da nicht mehr, also was soll's: Super RTL: siehe Nick: tv Gusto: den Sender kennt niemand: VIVA: alles, was für MTV zu doof ist und VOX: eigentlich wurden wir 1994 abgeschaltet - Wenn die Sender der Meinung sind, anstatt des Programms selbst, bereits die Vorschau als Produkt zu vermarkten, dann sind wir, die Zuschauer, wie man sieht, nicht drauf angewiesen!
 
@der_da: Ich bleibe bei ARD und ZDF, denn mit dem Zweiten sieht man besser. Auf Werbemüll von der VG Media oder Prosiebensateins oder wie sie sich auch immer nennen wollen, brauche ich kein Programm. Das private Werbefernsehen kann von mir aus auch verschlüsselt werden. Vielleicht kommen zu den rund 2 Millionen Premierenutzern dann noch ein paar die für Werbung einen Dekoder kaufen und zahlen um das zu sehen. ARD und ZDF sind mir am liebsten mit ihren dritten :P
 
Hier der Link zur Petition, ich hab bereits gestern (oder vorgestern?) unterzeichnet: http://tinyurl.com/3bw7ea
 
Unterschrift abgegeben... so basta, hoffe, das wird was, ich nutze den TV Browser und bin sehr zufrieden damit. Ich habe zu diesen Progaramm gewechselt, weil es im gegensatz zu anderen EGP-Programmen, dessen wichtigen Sender nur Kostenpflichtig waren wie TV-Genial. Und außerdem finde ich es schade, wenn ein geniales OpenSource-Projekt durch soetwas kaputt geht.
 
Abstinenzhilfe. Da Fernsehen seit Jahren nur noch Werbefernsehen mit kurzen Filmeinblendugnen ist, wird es nicht schwerfallen, gänzlich darauf zu verzichten.

 
@quiquotquo: Zitat von Loriot: Ein perfekter Werbeblock verfehlt im Fernsehen seine Wirkung, wenn er alle paar Minuten von einem unverständlichen Spielfilmteil unterbrochen wird.
 
Wird jetzt der Gemüsehändler ebenfalls Gebühren für die Kennzeichnung seiner Waren erheben?
Man soll also blind kaufen.
 
Wenn die TV Sender sich damit mal nich selbst ins Knie schiessen, wenn die leute die viel am pc sitzen nichmal mehr auf ihren computer ne fernsehzeitung sehen können, wozu sollten sie dann die glotze überhaupt noch an machen, da is doch gar kein reiz mehr da wenn man nicht weiß das was tolles im fernsehen kommt, ich find die idee total doof, mach ich den fernseh in guter hoffnung an und dann kommt nur mist, ne und ne fernsehzeitung kaufen wär auch verschwendung, so oft hab ich das ding nicht an, aber wenn ich mal die glotze an hab dann weil ich Online geschaut hab ob was kommt, naja vielleicht wolln die auch nicht das man(n) ihr tv programm sieht *g*
 
Folgende Sender möchten sich in das Aus Manövieren: 9Live, Comedy Central, DSF Deutsches Sportfernsehen, kabel eins, MTV, N24, Nick, n-tv, ProSieben, RTL2, RTL Television, Sat.1, Super RTL, tv Gusto, VIVA, VOX. Es sei den Sendern gegönnt, in der völligen Bedeutungslosigkeit zu verschwinden, es ist kein Verlust. Fernsehen taugt doch sowieso nichts. :-)
 
@Fusselbär: Glaubst doch wohl nicht dass es den Sendern schadet wenn ein paar Softwareanbieter die kostenlosen Aangebote einstellen müssen, oder?? TVBrowser.org sollte vernunft annehmen und eine kostenpflichtige Version anbieten als auch eine kostenlose Version, die die fraglichen Sender nicht enthält.
 
na toll, dann würde es für mich keinen sinn mehr machen das ding zu nutzen. Dabei finde ich das pogramm echt klasse!!! Diese abzocker!!! was soll der müll? Jetzt können wir und nichtmal mehr kostenlos informieren was die zeigen dabei wollen die doch das wir es sehen!!! Die werben doch damit und brauchen einschaltquoten, also wenn die glauben das das so was bringt!Könnt ich mich ja drüber aufregen. Man müsste aus Streik einfach diese Sender nicht mehr gucken für ein Tag oder so xD, das könnte eher was bewirken. Aber manche schaffen das sicher nicht *g.
 
ehrlich gesagt ist mir das sowas von schnuppe ob die "primitiv-sender" dafür "kohle" verlangen damit ich gnädigerweise vorab schriftlich sehen darf was ich sowieso nicht (mal wenn ich dafür bezahlt würde) sehen will. - - - - - es mag zwar ein wenig arrogant und herablassend anmuten, aber bei den angeboten der privaten sender handelt es sich eh hauptsächlich nur um stumpfsinnige, sensationsgeile und werbe-verseuchte programme auf aller niedrigstem niveau, welche sich größtenteils an geistig minderbemittelte und dumpfe massen wendet die sich pausenlos in wiederholungen, primitiven (ver)sexualisierungen unterster kategorie und dümmlichster sensationsgier bar jedweden anstandes, wie die schweine im dreck suhlen und sich zudem noch selbst verblöden. - - - - - was verpasse ich also? ich würde einfach mal sagen: nichts gravierendes oder gar wichtiges! denn, wie schon erwähnt, schaue ich (noch meine familie) diese "programme" nicht. also muss ich auch nicht (noch meine familie) unbedingt wissen was gerade auf den "primitiv-äääh.... privat sendern" läuft.
 
@bilbao: Ganz so schlimm sehe ich das Programm der Privaten ja nun nicht. OK, zu 80% kann ich dir zustimmen. Aber es gibt schon den einen oder anderen Film den ich noch nicht kenne und gerne sehen möchte. Aber da ich neben dem sonstigen Müll halt nicht weiß wann diese kommen, und ich auch keine Lust habe mir den ganzen Müll anzutun nur um diese Filme halt nicht zu verpassen, ist es halt wichtig das ich per Programminfo weiß wann diese wo kommen. Von daher schlecht für die Sender. Gut für mich, ich habe mehr Zeit und kann, so gerne ich die Filme auch sehen möchte, durchaus auch ohne diese zu sehen leben.
 
Man sollte diese ganze Sache nicht nur auf den TVBrowser beschränken.

Diese Abgabe müssen alle bezahlen die das Programm der Sender "weitergeben".

Also auch seiten wie tvtv.de, auch tvgenial, auch sfi von technisat oder auch der privatmann der in seinen irc channel einen eggdrop mit tv script hat...
 
Interessant, größtenteils die Sender welche fast nur noch aus Werbung und 0137-Abzocke bestehen....irgendwie muß man ja den Gewinn weiter maximieren :rolleyes:
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles