Toshiba: Stromverbrauch bremst die OLED-Revolution

Hardware OLEDs gelten seit Jahren als die Technologie der Wahl für künftige Displays. Eigentlich sollten schon längst diverse Fernseher und Bildschirme auf dem Markt sein, die OLEDs nutzen - zumindest wenn die euphorischen Pläne vieler Hersteller umgesetzt ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Drei mal so viel?! Na das ist aber wahrlich nicht wenig und somit disqualifizieren sich solche Geräte vorläufig von selbst für den Massenmarkt.
Dabei hieß es doch mal die Dinger wären stromsparend da man keine Hintergrundbeleuchtung benötigt.
 
@Der_Heimwerkerkönig: In der Theorie sind sie es auch. Nur scheint es in der technischen Umsetzung ungeanhte Probleme zu geben.

Im endeffkt denke ich, dass sie es schaffen. Eine Verzögerung um Jahre ist aber wohl leider realistisch.
 
Es ist ja nicht so das dieses schon seit ungefähr 1 1/2 Jahren festgestanden hätte. Ich erwähnte, im letzten OLED pro Beitrag, das die Entwicklung der OLEDs in Deutschland (UNI Leipzig) eingestellt wurde. Das hatte aber noch mehr Faktoren als nur der Stromverbrauch. Damals wollte man die OELD wenigstens noch für mini Displays weiter führen (MP3 Player, Handy etc) jedoch selbst dort wurd nach aller kürzester Zeit die Entwicklung eingestellt.
Zu sagen das man auf LCD/Plasma verzichtet und auf OLED wartet, hat derzeit absolut wenig Sinn.
Die Entwicklung, des OLED, wird noch mehr als ein bischen Zeit in Anspruch nehmen.
 
"Vergleicht man die von Sony angegebene Leistungsaufnahme seines ersten OLED-Fernsehers, der bei 11 Zoll Diagonale ganze 45 Watt benötigt, mit einem LCD-TV der gleichen Größe, bestätigen sich Toshibas Angaben - der Fernseher mit LCD-Panel kommt mit höchstens 20 Watt aus." Das sind absolute Wunschwerte! Ich arbeite im Fernsehbereich und kann mit Sicherheit sagen, dass ein LCD bei zB Spitzenweiß (jetzt grad im Winter wieder Skispringen, etc) unter 80W Leistungsaufnahme - bei den oben genannten 11 Zoll - in keinster Weise auskommt...
 
@dj-corny: hui, kannst du mir mal sagen wie der stromverbrauch einer röhre ist. also am besten: vergleich mal röhrentv und lcd *natürlich gleiche größe und der selbe hersteller*
in etwa zahlen reichen mir
 
@dj-corny: Wenn man von reinen LCD-Fernsehern ohne Tuner und ohne Lautsprecher ausgeht, könnte es hinkommen. Aber müsste ein TFT bei weißem Bild nicht eigentlich weniger Strom verbrauchen? Die Transistoren schalten doch z.B. für Schwarz eine Fläche dunkel, was strom verbraucht. Die weißen Backlights powern also immer durch - das ist ja der Nachteil dieser Technologie. Oder schalten die Transistoren einen Bereich transparent?
 
@kirc & TobWen: prinzipiell kann man sagen, dass aktuelle LCD Techniken ca 350-400W/m² brauchen... Nur ne geschätzte Angabe... Aus Erfahrung: Ein 32" Panel von LG-Philips braucht momentan durchschnittlich 320-350W bei Spitzenweiss. Eine vergleichbare CRT von LG-Philips in 32" braucht hingegen ohne Probleme bis zu 600W. Spitzenreiter sind da noch die Plasma, die bei vergleichbarer Grösse bis zu 800W bei Spitzenweiss ziehen. Das sind so die Erfahrungswerte bei uns in der Firma. Und nee TobWen, das Weiss wird nicht aus den Backlights produzierst, sondern ebenfalls aus den Transistoren. Sonst hättest du auch ne sehr ungenaue Weiss-Verteilung, weil die Lichtinverter meist nur an ein oder zwei Stellen hinter den Panels liegen. Das heisst, du hättest nur links/rechts oder oben/unten weiss und zur Mitte hin würde es dunkler werden.
 
@dj-corny: von den Transistoren eines TFT's wird kein Licht erzeugt, die Transistoren schalten Polarisationsfilter die je nach schaltzustand mehr oder weniger Licht des Backlights passieren lassen. Meines wissen gibt es 2 Varianten, die einen lassen geschaltet das Licht passieren die anderen arbeiten genau andersrum.
 
@alleswirdbesser: hab ich gesagt, dass die Transistoren das Licht erzeugen? Nöö... Nur beim Weiss ist es so, dass alle Triple im gleichen (und höchsten) Maße durchgängig sind somit die weisse "Farbe" entsteht... Deswegen auch der enorme Stromverbrauch bei Spitzenweiss...
 
@dj-corny: Zitat: "das Weiss wird nicht aus den Backlights produzierst"
Damit hast du ausgesagt dass das Weiss von etwas anderem produziert wird.
Das Weiss wird vom Backlight produziert, und zwar ausschliesslich von diesem. Logischerweise sind dann alle drei Grundfarben zu sehen. Ob dazu die Transistoren geschaltet sein müssen hängt von der Bauweise des Panels ob.
 
@dj-corny: noch was, Zitat: "Sonst hättest du auch ne sehr ungenaue Weiss-Verteilung, weil die Lichtinverter meist nur an ein oder zwei Stellen hinter den Panels liegen. Das heisst, du hättest nur links/rechts oder oben/unten weiss und zur Mitte hin würde es dunkler werden"
Auch die Helligkeitsverteilung ist nur von der Qualität der Hintergrundbeleuchtung abhängig.
Und übrigens ist bei einem LCD-Panel nicht die Stromaufnahme bei einem weissen Bild das Problem sondern die bei einem dunklen (schwarzen) Bild weil auch da die Hintergrundbeleuchtung voll leuchtet. Und die braucht weit mehr Strom als die Transistoren die die Flüssigkristalle ansteuern.
Genau da liegt auch der theoretische Vorteil im Stromverbrauch eines OLED's, weil diese keine Hintergrundbeleuchtung brauchen da sie selbstleuchtend sind.
 
@dj-corny: Schwarzes oder weißes Bild spielt bei der LCD-Technik für die Leistungsaufnahme überhaupt keine Rolle, wie es alleswirdbesser auch schon gesagt hat. Ein 32" Plasmabildschirm braucht bei vollem Weiß 800W? Nicht wirklich. "Und nee TobWen, das Weiss wird nicht aus den Backlights produzierst, sondern ebenfalls aus den Transistoren." Ach so ist das. Meine Bitte: Verbreite keine falschen Informationen mehr. JaM
 
Wer kauft sich eigentlich das Ding von Sony?
 
Schade! Zuerst hies es 7fache Helligkeit bei einem Drittel Stromverbrauch gegenüber der LED?
 
Nunja... 45 Watt fü einen 11 Zoll OLED ist aber auch hoch, wenn man bedenkt, was mein 30 Zoll Dell 3007WFP-HC verschwendet!
Das ist kein wirklich großer unterschied, von daher...
Mir würden richtige Beamer mit normalen Lampenpreisen mehr gefallen, da ich sogar mit 40% Rabatt viel zu viel für das Ding zahlen muss, wenn der Beamer wie mein Monitor gute 50 Stunden die Woche arbeitet, manchmal sogar mehr.
 
@screemon: OMG, du hast dir doch nicht etwa sowas gekauft?! Sorry, aber das ist krank. Da kauf ich mir lieber zwei oder drei TFTs. Und die restlichen 1500&$8364: geb ich für nen tollen Urlaub aus ,)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links