Opera: EU soll Windows & Internet Explorer trennen

Windows Der norwegische Browserhersteller Opera hat bei der EU-Kommission eine Beschwerde gegen Microsoft eingereicht. Das Unternehmen wirft dem Softwarekonzern vor, seine Marktmacht durch die Verknüpfung des Internet Explorer mit Windows und die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde das vollkommmen Rictig das Opera mal "Aufmuckt". Dieses IE Ding is ja wirklich grauenhaft was Webstandards angeht. So nun Viel spaß beim flamen xD
 
@TrustMe: Genau und weil der IE schon vorinstalliert ist, kannst du deinen Opera ja auch nicht mehr zustzlich installiere - nur zur Info, dass kannst du trotzdem noch machen. Per google findest auch einen download-Link von Opera. :)
 
@TrustMe: Nicht schon wieder....

Nicht rausnehmen, sondern alternativen mit reinpacken...

Wollen sie IE..Opera..Firefox installieren? Bitte Haken setzen
 
@TrustMe: Über Sinn und Unsinn den IE unter Windows nicht mehr anbieten zu dürfen lässt sich wunderbar streiten... Aber Recht hat TrustMe bei den Standards trotzdem. Das weiß jeder, der schonmal ERNSTHAFT eine Website selbst mit Notepad o.Ä. "programmiert" hat... Stichwort CSS...
 
@TobiTobsen: [IRONIE]Ja klar doch..... Windows soll Opera und Firefox in die Installationsroutine mit aufnehmen. Und dann am besten auch noch den Yahoo Messenger und ICQ und Skype, weil des kann ja nicht angehen, dass die nur den MSN Messenger anbieten.[/IRONIE]
Also das kann doch wohl nicht ernst gemeint sein!
 
@ Hinz: In Europa gibt es die N-Lite Version von XP OHNE Mediaplayer...

In Südkorea ist er weiterhin drin, allerdings mit alternativen.

Die N-Lite war ein Flopp...

Die Alternative in Südkorea nicht...

Von sich aus macht MS es natürlich nicht, aber hier geht es um das erzwingen durch die EU. Und bevor sie wieder so eine schwachsinnige N-Lite verwirklichen wollen, sollten sie lieber mal einen Blick nach Südkorea werfen.
 
@TobiTobsen: Die heißen einfach nur "N-Versionen". N-Lite ist ein "Windows-Installations-CD-Abspeckprogramm" (nicht von MS).
 
@TobiTobsen: Ob das ganze floppt oder Erfolg hat, darum geht es mir gar nicht... Ich finde einfach, dass es nicht angehen kann, dass man einem Hersteller von Software vorschreibt, dass es Konkurrenzprodukte anbieten muss. Für mich ist das total absurd!!
 
Während ihr euch drüber streitet, warte ich auf den "FireOpera Explorer 1.0" ....
 
@DON666: Hast recht :)
 
@ Hinz: Das steht dann noch auf einem anderen Blatt, ob es ok ist. Ich sage ja auch erstmal wenn, dan ist es besser mit zusatz, als dass man etwas ganz weg lässt.

Aber mal zu dem Thema ist es ok oder nicht. Ich persönlich finde man sollte es nicht vorschreiben. Was ich allerdings befürworten würde, wäre eine bessere Einfügung an die Programmschnittstellen des Systems für Dritt Anbieter. Also die Offenlegung der entsprechenden Schnittstellen.

Wenn ein System das verhindert, ist es meiner Meinung nach Wettbewerbsbehinderung.
 
@Allgemein: So ein Scheiß! Apple soll dann auch Safari rausnehmen. Und in Windows darf kein Wordpad mehr drin sein, kein Windows Mircosoft Update usw...

Und das Resultat: Ich deinstalliere jetzt Opera.
 
@TrustMe: klar wen opera damit nicht klar kommt können die doch ein eigenens bs schreiben vieleicht wird es ja der renner.
als nächstes kommt jetzt wohl vw und klagt das mercedes vw motoren in ihren autos verbaut.
 
@Hinz: ... ob du das nun für absurd hälst oder nicht, spielt überhaupt keine Rolle - letztendlich sprechen wir hier nicht von irgendeinem Softwarehersteller, sondern von Microsoft, die mit ihren Betriebssystemen eine Quasimonopolstellung innehaben und gerade durch die Bindung von Software an ihr BS andere Hersteller vom Markt verdrängen können. Gerade der IE6 ist hierfür das Paradebeispiel - ohne die Bindung an Windows95 hätte es Microsoft nie geschafft, seinen Internetbrowser so positionieren zu können. Deshalb bin ich auch strickt gegen eine bestimmte Sondervariante, sondern für eine Auswahlmöglichkeit, wie sie im IE7 eingebaut wurde, bezogen auf die Möglichkeit, seinen eigenen Suchdienst zu definieren ...
 
Corel: EU soll Windows & Paint trennen...
 
@Sini: Der Unterschied ist, ich kann Safari unter Apple vollständig entfernen, ioch kann Konqueror unter Linux vollständig entfernen. Und ich kann beide gegen einen anderen austauschen. Versuch mal den IE unter Windows vollständig zu entfernen und du wirst merken, das ist unmöglich.
 
Ich bin ja passionierter Opera Benutzer, aber Windows ohne IE? Da sollten sie lieber einfach - wie im Artikel - andere Browser dazu legen.
Mit den Standards hat man allerdings recht!
 
@angel29.01: Willst du nun auch Netscape verklagen weil die Standarts nutzen die sonst keiner hat? (ich rede von den älteren Versionen nicht von der neuen die auf FF aufsetzt).....
 
@stefan_Der_Held: Das war zu der Zeit, wo fast nur die "Großen", also IE und Netscape, etwas sagen konnten, zwischen den beiden gabs ja damals kaum nennenswerte Konkurrenz (außer Opera, die zu der Zeit ihren Browser allerdings noch kostenpflichtig anboten^^.)
 
@stefan_Der_Held: Standarts die niemand nutzt, sind keine StandarDs!
 
@angel29.01: Ich bin auch überzeugter Opera Nutzer (bzw. Opera 9.5 Beta Nutzer und nebenher Firefox 3 Beta Tester) und glaube, dass die Jungs von Opera einfach eines der Interviews gesehen haben, in denen der ursprüngliche Firefox Erfinder sagt, dass die Leute vor allem auf seinen Browser umgestiegen sind, weil sie das MS Monopol und dessen Konsequenzen nicht mögen. Werbekampagnen ala Firefox kann sich Opera vermutlich bisher nicht leisten. Daher glaube ich: Die Jungs aus Norwegen wollen mit dieser Aktion vor allem mehr Aufmerksamkeit bei Fx Nutzern erlangen. Und ich finde sie haben Recht damit. Technologisch und in Sachen Sicherheit kann m.E. kein anderer Browser mit Opera mithalten. Und dank des integrierten eMail Clients habe ich einen Tab für Google Mail ohne dass ich Google Cookies erlauben müsste, was bei Verwednung des Web Interface leider erzwungen wird.
 
@knoxyz: Und gesetze/regeln an die sich niemand hält sind auf keine gesetze/regeln ? okay merk ich mir für die zukunft :D
 
@ BessenOlli: Das Opera technisch weiter ist kann man so nicht sagen. Wo Opera weiter ist als der Firefox, ist der Firefox an anderer Stelle wieder weiter (Thema Erweiterungen zb). Das gleiche beim Thema Sicherheit - da der Firefox Open Source während Opera Closed Source ist die Behauptund so oder so Schwachsinn. Beim Firefox werden dadurch nämlich nur mehr Sicherheitslöcher entdeckt die dann im Gegensatz zu Opera auch schnell geschlossen werden können. Zum Thema würd ich sagen find ich es grundsätzlich schon seltsam das Microsoft ständig diktiert bekommt was es mit Windows ausliefern darf und was nicht - es steht jeder Firma frei ihr eigenes BS zu programmieren und auf den Markt zu bringen. Von der Logik her find ich es ungerecht, allerdings als User find ich es besser wenn der IE, den ich eh nicht benutze, nicht mehr im Hintergrund im Speicher abhängt (Explorer.exe). Und aus Sicht von Opera/Firefox und anderen Browsern: es sind eben Programme die auf Betriebssysteme angepasst wurden. Sie haben sich die Systeme selbst ausgesucht. Wenn sie von der Installation an installiert sein möchten sollen sie sich eben auf Linux konzentrieren (vom Prinzip her).
 
@lutschboy: Dann kill doch deinen vermeindlichen IE-Background Process. Wunder dich aber nicht wenn dein Desktop plötzlich weg ist. Oder greif mal zu nLite, entfern den IE, wunder dich aber auch dann nicht, falls irgendwas nicht wie erwartet funktioniert. Hauptsache du bist deinen speicherfressenden (oh nein, 5 MB Ram....) Prozess los.
 
@ eisteh: Wie wär's du lässt deine Aggressionen woanders aus? Vorteil ist vorteil, auch wenn er klein ist. Übrigens hast du vergessen mir vorzuschlagen dass ich mir mit einem Hammer auf den Kopf hau bis ich tot bin, dann stört mich der IE im Speicher nämlich auch nicht mehr. Wenn man schon grießgrämigen Scheißdreck loslässt, dann doch bitte richtig.
 
@lutschboy: einsteh will dir sagen, dass die "explorer.exe" deine Shell sprich der Hauptbestandteil deines Systems ist. Du kannst es problemlos ausprobieren: Öffne den Taskmanager und kill die Explorer.exe. Resultat: Deine Taskleiste is weg. Die EXE des IE heißt btw Iexplore.exe.
 
@ LordOfThunder123 : Na, das ist doch eh klar, könnt man den IE deinstallieren ohne Probleme, dann würd ich ja kaum sagen das es ein Vorteil wäre dass man den IE loswird wenn er nicht vorinstalliert wird, oder? ^^ Eisteh wollte einfach nur wem dumm kommen, nicht mehr. Und die iexplore.exe beinhaltet nicht den Internet Explorer, sondern ruft ihn aus der explorer.exe auf, wo man ihn nicht rausbekommt ohne das System zu destabilisieren.
 
@lutschboy: ich kann's ja nicht mit Sicherheit sagen, aber ich bezweifle das einsteh einfach jemanden ärgern wollte. Er wird dein Posting wohl genauso aufgefasst haben wie ich...aber is ja egal, hast ja jetzt erklärt was du willst.
 
Dann gibt es Vista N ohne Mediaplayer: Vista-B ohne Browser: Vista-M ohne Mailprogramm, Vista-N-B ohne Mediaplayer und Browser: Vista-B-M ohne.............................................................................Ich nutze den Firefox als Standart, und das ohne Hilfe aus Brüssel.
 
@Maik1000: http://www.k-faktor.com/standart/
 
"Im Gegensatz zu dem freien Browser Firefox konnte Opera in den letzten Jahren kein starkes Wachstum der Nutzerzahlen verzeichnen. Dies soll auf die Behinderung des Wettbewerbs durch Microsoft zurück zu führen sein" - hmm merkwürdig, dass diese Behinderungen beim Firefox offensichtlich nicht gegriffen haben... naja man kann Gründe zum Scheitern auch immer zuerst mal bei der Konkurrenz suchen. Und zu ich warte darauf, bis das Notepad aus Windows zwangsentfernt wird...
 
@mibtng: Naja wer dumm ist sein Browser gegen Ff und IE durchzusetzen sollte auch keine chance erhalten.
 
@mibtng: Denk nochmal über deinen Betrag, unter dem Gesichtpunkt der Werbeverhältnisse zwischen Firefox und Opera nach.
 
@overdriverdh21: Wie sollen die leute denn eien Chance bekommen wenn amn in jeder Zeitschrift Screenshots vom FF oder dem IE sieht. Opera wird bei vergleichstets oft garnicht erwähnt oder bekommt eine Randnotiz aller "Insider Tip".
Zudem kommt ja nicht auf wenigen seiten "laden sie sich jetzt den neuen FF runter" usw.
Ich bin mit Opera im Internet groß geworden und hatte Tabed Browsing oder andere sehr nützliche sachen schon jahre vor FF oder IE nutzern :) Ich kann mir das Surfen ohne diesen genial Browser garnicht vorstellen. Eins muss amn Opera aber lassen. Die leute die es nutzen wollen nie wieder was anderes nutzen. Und die opera Community ist Riesig. fast jeder 5. Operanutzer ist im Offiziellen Operaforum angemeldet. Das könenn nur wenige programme von sich behaupten. Außer vllt die Supporthotline von MS :D
 
Und was kommt als nächstes? Klage beim EU-Gerichtshof: Windows soll ohnw Windows verkauft werden...... Als wenn der Internetexplorer exlusiv was mit dem internet zu tuen hätte... das ist fester Bestandteil und tiev ins system integriert... wer was anderes haben will, soll es sich gefälligst installieren oder sein lassen.... Wer System-integrierte andere Software will soll sich verdorig noch eins ne Linux-Distrubtion nehmen.....
 
@stefan_Der_Held: Das Dumme ist, dass der IE de facto-Standards setzt (bspw. ActiveX, sogar Java hatten die mal so implementiert, dass es auf anderen Browsern und in anderen Betriebssystemen nicht lief), die kein anderer Browser unterstützt. Da können W3C & Co. noch so viele (sinnvolle!) echte Standards setzen: Wenn der IE sie nicht untersützt, hat man als Seitenbetreiber zwei Möglichkeiten: Entweder viel mehr Zeit investieren, damit alles auf jeden Browser in jedem Betriebssystem läuft, oder so hinklatschen dass es mit IE läuft. Dreimal darfst du raten was der demotivierte Seitenbetreiber machen wird (und selbst das wäre kein Problem, wenn man den IE auch für andere Betriebssysteme offiziell verfügbar machen würde. So sperrt MS erfolgreich die ohnehin kleinere Konkurrenz aus und sorgt dafür, dass sie weiter Monopolist bleiben...)
 
@stefan_Der_Held: dein Deutsch ist ja ekelhaft!
 
@marekxp: Schonmal daran gedacht, dass es auch Leute gibt, die Legasteniker oder Halblegasteniker sind und somit nicht so gut schreiben können wie andere? Ich behaupte nicht, dass Stefan Legasteniker ist, aber die Möglichkeit besteht doch, oder? Hauptsache ist doch dass man versteht was er meint, und ich hab das sehr wohl verstanden. Ich stimme dem ganzen zu. Ich glaube die würden viel mehr rumheulen wenn MS auf einmal anfangen würde, FF und Opera mit zu integrieren. Am besten wäre es mMn, den User bei dieser tollen Willkommens-Seite nach dem ersten Windows-Start darüber zu informieren, dass er die freie Browser-Wahl hat und sich jetzt direkt auf eine Seite weiterleiten lässt, die über Vor- und Nachteile der verfügbaren Browser informiert und gleichzeitig den Download dieser Browser ermöglicht...
 
@ s3ntry.de: danke... jedoch liegts ehr an meiner schnellen schreibweise... manchmal nimmt die tastatur nicht jeden anschlag an, manchmal kloppe ich mit meinen wurstfingern daneben... und manchmal sinds tippfehler, die sich einfach eigebürgert haben... schwehr auszubügeln... Aber mer sind ja nicht im rechschreib-fetischisten-forum ...
 
@stefan_Der_Held: Hihi, ich wollts halt nur nicht ausschliessen, da ich selbst mindestens zwei Halblegasteniker kenne und täglich miterlebe, wie sie sich durch die Kommentare zu ihrer Rechtschreibung wühlen :( Aber Typos hab ich irgendwie völlig vergessen. Ich selbst überfliege nochmal jeden Beitrag, bevor ich ihn abschicke. Dass andere das nicht machen vergesse ich gerne :D
 
@stefan_Der_Held: ... warum ist er wohl so tief in das System integriert - ein Schelm, der Böses dabei denkt ... *grins*
 
Ich stelle mir gerade vor, ich setze ein System neu auf, ohne Internetexplorer. Ansonsten habe ich kein Browser zur Hand, den müßte ich erst aus dem Netz runter laden - nur WIE ohne Browser? Und warum sollte das Bundle nur Opera behindern, wenn im gegenzug dazu Firefox Rekordzaheln beim Download verzeichnet?
 
@mcbit: BINGO, dann gehst du in nen Laden und kaufst dir einen der "freien" Browser Opera oder Firefox um dir den IE auf der MS Homepage gratis runter zu laden ^^
 
@mcbit: Man könnte mit ftp.exe auf die jeweiligen FTP-Server zugreifen und sich den gewünschten Browser runterladen. Per Commandline versteht sich :D :)
 
@ NewRaven: Na wenn sie IE aus Windows entfernen muss alles andere aber mit raus...könnte ja was Wettbewerb schädigendes darunter sein ^^
 
@X3cCMD: Nö, erst wenn sich ein Anbieter von Kommandozeilen-FTP-Clienten bei der EU drüber beschwert :D
 
@ NewRaven : Ahhh...du meinst also...Morgen? ^^
 
@X3cCMD: Möglich, aber unwahrscheinlich :) Mir fällt da ja spontan nichtmal einer ein :D Allerdings könnte man natürlich einen gründen, damit die EU was zu tun hat :D Hach, ist das schön albern ^^ :D
 
@mcbit: Also jeder der bisschen Ahnung von Pc´s hat, hat natürlich eine Backup-cd oder eine tragbare USB-Festplatte zur Hand um auf das saubere Windows die wichtigsten Proggis wieder einzuspielen. Also braucht man kein Inet.
 
@marekxp: daran krankt Deine Denke, nicht jeder hat Ahnung und will Ahnung haben. Ich habe genug Leute im Bekanntenkreis, die das Ding einfach nur nutzen wollen. Wenn die ihr System neu aufsetzen, legen die ne Recovery ein und das wars.
 
Mein Gott, wenn es mal nix mehr zu meckern gibt dann ist die Wellt schon untergegangen. Erst der WMP, dann IE...was dann....Notepad...oder gar der START Button. Könnte ja immerhin auch Wettbewerbs schädigend sein da es inzwischen ja Software von Drittanbietern gibt die das genau so kann. Ist doch alles nur Idiotie. Aber die Vorstellung is doch geil...Jemand der sich nicht auskennt kauft nen PC, mit Windows und kann NIX machen weil in Windows absolut nichts mehr drinnen ist, dann muss er sich noch etliche andere Software kaufen um das zu tun das Windows früher mal konnte.
 
@X3cCMD: Windows hats geschafft, dass der PC von DAUs bedient werden kann. Früher, als Netscape noch Marktanteile hatte, war's wirklich gar nicht mal unüblich, einen Browser über CDs oder Disketten installieren zu müssen, um komfortabel ins Internet gelangen zu können... Und glaub mir, dem 0815-Benutzer ist es sowas von Wurscht, dass es Drittprogramme gibt. Die nehmen was vorinstalliert ist und sind zufrieden damit. Klar, die kennen es auch nicht anders...
 
@Astorek: Ich weiß, und ich hab ja eben Angst das genau DAS wieder in Mode kommt. Ich finds einfach nur pervers das die EU Microsoft vorschreiben will was alles in ihrem Produkt drinnen sein darf und was nicht. Ich meine...interessiert doch auch keinen das die Auto Hersteller inzwischen solche Komplettsysteme verbauen das man keine normalen schacht Radios verwenden kann oder? Finde ich pers. schlimmer da man Opera immer noch neben IE installieren kann. Und das es dem 0815 Dau egal is was es noch alles gibt is mir klar...nur wenn kein IE, WMP etc. etc. nicht mehr dabei ist....was dann? Dann kann man Software nachkaufen (oder wenn mölgich von jemandem ausborgen)
 
Jetzt weiß ich auch, warum es letzten Freitag keinen neuen Build von Opera 9.5 gab: Die waren einfach damit beschäftigt, sich bei der EU zu beschwere :).
 
Lächerlich. Vorallem fällt denen das sehr früh ein.
 
@cornelis: Ja du da gibts noch viel lächerlicheres was von der EU kommt. Zum Bsp. ein 44-Seiten "Handbuch" wie der Sitz eines Treckers auszusehen hat. Also mit der Bürokratie meint die EU es zumindest gut. ^^
 
@ herby53: Is aber logisch, wenn mir langweilig ist schreib ich auch immer Handbücher zu Dingen die eh keine Sau juckt ^^
 
@cornelis: Dito. Da hätte Netscape damals was dagegen machen sollen... Jetzt, wo der IE untrennbar mit dem Betriebssystemkern verbunden ist, ist es wahrscheinlich zu spät...
 
Wo liegt eigentlich der Vorteil für Opera?

Das Teil ist doch seit Jahren kostenlos. Wobei ich diesen Browser schon zu Zeiten benutzt habe, in der er noch die gute alte DM kostete.
 
@Hotte: Es ist Werbung. Es gibt auch Opera-Versionen die kostenpflichtig sind, wenn jetzt die Leute Opera kennen, greifen sie vielleicht auch zu den anderen Opera Produkten.
 
Wie soll Opera denn behindert werden? Lässt sich doch einwandfrei installieren. Die Frage wäre ja auch, wie soll ich mir Opera denn runterladen bei einem neuen Windows, wenn am Anfang kein Browser vorhanden ist? Die EU soll sich nicht bei den Produkten einmischen, sondern höchstens Vertriebswege beaufsichtigen. Den Rest regelt der Markt. Ansonsten könnte man Autoherstellern auch das einbauen von Navigationsgeräten untersagen, weil sie damit TomTom und Co im Wettbewerb behindern. Und VW soll mir gefälligst auch ab Werk ein Mercedes-Multifunktionslenkrad einbauen. Die nutzen da doch auch ihre Marktmacht im VW-Autohaus aus und haben ein Monopol auf Lenkräder in VWs. Ich finde das ziemlich peinlich für Opera.
 
@edelossi: (+)
 
@edelossi: Das Autobeispiel ist eher unpassend. Man kann das Auto auch ohne Navi bekommen. Außerdem sind die Navis im Auto umgelabelte Markenprodukte, daher der Auto-Hersteller hat einen Vertrag mit einen Navi-Hersteller abgeschlossen, aber Produziert diese nicht selber.
 
Und was ist mit meinem Handy? Ich kann auf meinem Handy nicht mal das Betriebssystem frei wählen! Ein Skandal... und beim Auto... ich kann mir nicht mein Wunschauto aus Mercedes-, BMW- und VW-Teilen und nem Porsche-Boxer-Motor bauen lassen... Skandal einfach.
 
@edelossi: spieln mer dein "Autospiel" weiter: aller "Continental verklagt VW: Anschrauben von Redern ist Wettbewerbschädigend" (
 
@edelossi: (+++)
 
@edelossi: schlechtes Beispiel....Windows ohne IE funktioniert aber schonmal ein Auto ohne Reifen (aus eigener Kraft) fahren sehen?!
(es heißt übrigens RÄder :) )
 
@Xenomorph147: geht nicht gibts nicht :) schnürr dir und deiner familie lederiemen über die schulter und dann gehts im "huckepack" zum nächsten Händler der dir die Reifen die du ja brauchst anbietet :) genauso ists mit Windows ohne Browser....
 
@edelossi: (+)
 
@mibtng: Apropos Handys. Die Hersteller könnte Opera auch noch verklagen, schließlich ist da auch schon ein Browser drauf. Also wird Opera-Mini da auch ganz klar behindert. Also Handybrowser verbieten lassen und ins Datenkabelgeschäft einsteigen. Die brauch man dann ja, um noch einen Browser aufs Handy zu kriegen. Also zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. :-)
 
Ich bin auch kein freund von microsoft und schon gar nicht vom IE, aber in diesem fall liegt das problem beim benutzer, denn es hat jeder nach wie vor die möglichkeit was anders zu benutzen. ob es jetzt bequemlichkeit oder unwissenheit ist sei mal dahingestellt.
 
@OSlin: Nein, der Benutzer hat nicht wirklich die Wahl. Warum, weil die Homepages zu 98% zusammengestümmpert sind und sich, wie in der News beschrieben, nicht an den W3C-Standard halten. Stattdessen wird so lange herumprobiert, bis es im Firefox und/oder IE ok aussieht. Opera Stärke und z.Z. zugleich Schwäche, ist nunmal das er sich so genau wie kein anderer Browser an die Vorgaben hält. Deshalb kommt es hinundwieder(auf Grund der Fehlertolleranz nicht öfter) zu "Darstellungsfehler", die jedoch vom Homepageautoren verursacht sind.
 
@ knoxyz: du hast natürlich recht, ich wollte nur nichts sagen da hier viele grimmig werden wenn man was über den geliebten ie sagt. natürlich wäre es auch für die webdesigner leichter nicht ewig einen ie-hack einzubauen wenn sich alle browser so an den standard halten würden wie opera.
 
Also wenn ich den IE mit nlite aus XP rausnehme, gibts alle Nase lang Fehler und Funktionen die ich vorher im Windows-Explorer hatte sind plötzlich weg. Auch einige Designfeinheiten fehlen dann. Ich denke ohne die IE-Engine unter der Haube müßte man sehr große Anstrengungen unternehmen um das Look&Feel beizubehalten. Vielleicht zu viele Anstreungungen. Wenn überhaupt sollte man einfach die IEXPLORE.EXE nicht mitinstallieren und es dabei belassen. Würd doch schon reichen.
 
@DennisMoore: Yep... wobei es schon auch gar nicht mal so dumm ist, einen rudimentären Browser mit an Board zu haben...
 
@mibtng: Naja, "rudimentär" einen Browser im Betriebssystem anzubieten ist eine Möglichkeit, ihn aber mit dem Systemkern untrennbar zu verschmelzen, eine andere... Wie DennisMoore sagt, ist der IE und der "normale" Explorer seit Win95c fast dasselbe...
 
@Astorek: Mit dem IE7 ist das aber meiner Ansicht nach wieder entschärft worden. Wenn man auf nem System mit IE7 beim Windows-Explorer eine Internetadresse eingibt, öffnet sich diese nicht mehr im Explorer-Fenster (was dadurch zum IE wird), sondern in einem separaten IE-Fenster.
 
Braucht da wieder irgendeiner Geld? MS hat es ja...
 
Wie sieht es eigentlich mit ActiveX und Opera aus? Können Windows XP-Nutzer das Windows-Update auch mit Opera und Co nutzen?
 
@mibtng: Natürlich nicht, das ist ja einer Punkte warum MS sich nicht an Standards hällt, sie führen ihre eigenen ein und machen sie nicht für andere zugänglich.
 
@mibtng: es soll dazu ein Plugin geben. Weiss aber nicht, ob das funzt.
 
@mibtng: wieso sollten nicht ms produkte diesen schwachsinn unterstützen?
 
@floerido: Na und? Das ist das gute Recht von MS, ihren Updateservice so zu gestalten, wie sie es für richtig halten. Es gibt kein grundrecht auf Windows, wer sich Windows auf die Pladde knallt, ekzeptiert die Bedingungen von Microsoft als Hersteller.
 
@mcbit: Nö, als (Quasi-)Monopolist hat man in einer Sozialen-Marktwirtschaft eben nicht das recht durch Bündelung und Verknüpfung sich eine bessere Position zu verschaffen.
 
@floerido: Stimmt.MS sollte die Update-Services gar nicht mehr über den IE anbieten. Ich bin eher für ein MMC-Snapin oder einen Punkt in der Systemsteuerung wie es bei Vista gelöst ist. Die Integration find ich viel besser als die Browser-Lösung. Dann ist es nämlich wirklich das was es eben ist. Ein MS-exklusiver Service, an dem die "Browserkonkurrenten" überhaupt nichts dran zu suchen haben.
 
@floerido: Das ist Blödsinn. MS hat kein Monopol, nicht mal quasi. MS hat aus dem Nichts ein Imperium aufgebaut, was zur Folge hatte, dass gerade Betriessystem von denen zahlreich benutzt wird. Das genau ist der Sinn eines Unternehmens in einer Marktwirtschaft, sozial hin oder her. Du kannst ja auch nicht verlangen, dass VW ihre Autos so baut, das auch Teile von Dacia Logan rein passen.@DennisMoore: Du mußt für XP-Updates keinen IE benutzen, ja Du mußt gar keinen Browser benutzen. keiner zwingt Dich.
 
@macbit: vielleicht solltest du mal ein bischen Nachhilfe in Wirtschaft nehmen, damit du auch wirklich weist, was ein Monopol ist. In diesem Zusammenhang kannst du auch gleich weitergooglen um den Begriff "unvollständige Konkurrenz", nämlich eine Marktsituationen, bei der es zwar mehrere Anbieter gibt, davon aber einer aufgrund von Marktmacht oder deutlichen Wettbewerbsvorteilen eine so marktbeherrschende Stellung einnimmt, dass er in der Preisbildung weitgehend unabhängig vom Wettbewerb ist, was in der IT-Welt einem Quasimonopol per Definition gleichkommt. Das gleiche hast du mit Lego oder Coca Cola.
 
@ayin: Ist es nicht so das jeder Hesteller für sein Produkt ein Monopol hat? Microsoft für Windows, Apple für MacOSX, Symantec für Norton AntiVirus? Mach nicht den fehler und spezialisiere zu sehr. Symantec hat ein Monopol auf Norton AntiVirus, aber NICHT auf Virenscanner. Microsoft hat ein Monopol auf Windows aber NICHT auf PC Betriebssysteme, etc. etc.
 
@ayin: meine Nachhilfe in Wirtschaft sagt, es ist Ziel eines jeden Unternehmens, ein Monopol zu haben und Konkurrenten auszuschalten - das nennt man Markwirtschaft. Und MS hat kein Monopol. Es gibt Alternativen. Das es sich auf einem AMrkt Quasimonopole herausbilden, ist doch normal. Das hat sich so entwickelt. Ist immer lustig, erst wird gejammert, der Staat (oder wer auch immer) soll sich aus Unternehmungen raushalten und wenn ein Unternehmen durch eigene Kraft an Marktgröße gewonnen und Konkurrenten hinter sich gelassen hat, wird laut nach Papi Staat geschrien.
 
Wie lade ich eigentlich ohne einen Webbrowser im System zu haben einen neuen runter? Muss ich dafür erst irgend ne Heft-CD kaufen o.ä.?
 
@voodoopuppe: Das ist die logig von Opera seit den News heute hat sich meine Meinung zu Opera ins negative umgeschlagen.
 
@voodoopuppe: a) Du findest auf der Windows CD einen standard browser des jeweiligen Anbieters der läuft, den du aber anschließend updaten musst, oder b) Nein, für einen Download ist nicht unbedingt ein voll funktionsfähiger Browser erforderlich.
 
@voodoopuppe: zur Not gehts mit ftp via Windows Explorer.
zb: ftp.mozilla.org dort gibts Browser.
 
@voodoopuppe: Oh ja die Leute wissen alle auswendig wie sie per Kommandozeile mal eben ein FTP-Download von der und der Adresse runter laden.
 
@Mudder: Tja manche versierte PC User denken halt nicht weit die Wissen auch nicht das es anfänger gibt.
 
Irgendwie lächerlich, die Firefox-Nutzerzahlen beweisen das diese Aussage nicht stimmt. Und hat sich dann schonmal jmd überlegt man den Browser beziehen soll, also das Konsolentool ftp.exe ist zwar ganz schön, dazu bräuchte man aber auch erstmal FTP-Downloadadressen von Opera und naja woher sollen die dann kommen. Ich hoffe das in der EU ein paar Leute mit Versand sitzen und diesen Sinnlose Beschwerde einfach nur abweisen. Achja ich halte selbst nicht viel vom IE und verwende Firefox, trotzdem ist der Browser notwendig zum Betrieb in Windows, bzw. das Windows überhaupt ordentlich läuft.
 
@dancle00001: Na die ist ja nun einfach: ftp.opera.com - das ist nicht schwerer, als die Webseitenadresse zu kennen. Problematischer wirds eher bei der Bedienung eines Konsolenprogramms des typischen Windows-Users :D
 
@dancle00001: Die werden garnicht drumherumkommen können, das Ganze abzuweisen. Ein Browser im Betriebssystem ist mittlerweile genauso eine Selbstverständlichkeit wie PC-Mäuse. Das Einzige, was man durchsetzen könnte, wäre eine Art Schaltzentrale, in dem man sich einen Standardbrowser auswählen kann (was es unter Windows ja schon gibt...).
 
Aber den IE braucht man doch, um einen besseren Browser runterzuladen :>
 
@Screenzocker13: es gibt nen besseren, sichereren, schnelleren und kompfortableren Browser als IE??????? Nie gehört
 
@Xenomorph147: lies nochmal was Screenzocker13 geschrieben hat und dann denk darüber nach...
 
Ich finde Opera klasse. Ich finde Firefox klasse. Ich nutze beide Browser. Den IE nutze ich nicht. Ich finde ihn auch nicht klasse. Trotzdem bin ich der festen Überzeugung, dass der IE zu Windows gehört, damit der unwissende 08/15-Nutzer nach dem Kauf sofort loslegen kann. Und ich fände es widersinnig, wenn man MS vorschreiben würde, Konkurrenzprodukte zu Windows dazuzupacken.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Es gibt doch noch konstruktive und mit Begründung vertretene Meinungen im Browserkrieg. Entspricht genau meiner Meinung (+)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Solange MS ein Quasi-Monopol auf Betriebssysteme hat und dadurch den IE ebenfalls ein Quasi-Monopol verschafft, ist das Wettbewerbsverzerrend. Und lasst diese schwachsinnigen Auto-Vergleiche. Kein Auto-Hersteller hat 80 % Marktanteil, also sind diese Vergleiche quatsch.
 
Hat sich mal einer den Opera Link angesehen? Komisch warum da nur MS verklagt wird wenn man sich die Begründung durchliest..., seit wann W3C irgendwelche Gesetzgebene Vorschläge macht ist mir auch neu.
 
@Lastwebpage: Gesetzgebene Vorschläge wären wohl etwas zu hart, weil dann Mrd. von Hobby-Bastlern verklagt werden müssten. Daran halten sollte man sich jedoch, wenn man weiß das es soetwas gibt!
 
@ knoxyz: W3C ist noch nicht mal ISO Standard, das ist einzig und allein ein Reihe von Vorschlägen, wo an und für sich keine Notwendigkeit besteht das die von irgendjemanden eingehalten werden. Ich sehe es zumindest so, dass man schlecht jemanden für eine Nichteinhaltung einer Norm verklagen kann, wenn dieses gar keine Norm ist.
 
@Lastwebpage: Wenn man (und auch du, aber nicht ich) die Empfehlungen von W3C (wo immerhin Weltkonzerne zusammensitzen und beratschlagen) für überflüssig hält, wie soll man dann die Funktionalität des Web sicherstellen?!
 
@ knoxyz: Um bei den Autverkleichen zu bleiben, ich kann schlecht jemanden verklagen er würde Autos ohne Airbags anbieten, wenn Airbags nicht gesetzlich vorgeschrieben sind. Ich sagte nicht das die W3C überflüssig sind, ich sagte nur das man damit keine Klage gegen Irgendwen begründen kann.
 
@Lastwebpage: Warum die W3C-Vorschläge nicht gesetzlich durchgesetzt werden kann, ist auch einfach zu begründen. Denn die meisten Web-,Blog-, ect.-Seiten sind von Hobbyautoren erstellt worden denen einfach das Fachwissen fehlt. Diesen Leuten den Spielraum zu verbieten, wäre etwas weitgegriffen. Professionelle Seiten wie Winfuture, google, gmx, usw. sollten sich jedoch Leute mit den nötigen Know-How beschaffen, nicht zuletzt um sich nicht als unfähig zu outen.PS: diese WF-Seite enthält stolze 3882 und die Google-Startseite immerhin 31 Validierungsfehler. Zum Glück ist XML stark auf dem Vormarch und wird bereits heute verbreitet eingesetzt, denn die erlaubt keine Fehler!
 
Meinet wegen können die den IE drauf lassen. Aber dann sollte der FF, Opera und andere Alternativbrowser auch vorinstalliert sein. Aber ob Microsoft das schmeckt? Hehe, ich bin ja mal gespannt mit welchen fadenscheinigen Argumenten Microsoft wieder antanzt um seinen Pseudobrowser zu verteidigen.
 
@sesamstrassentier: Sicherlich mit dem Argument, dass der IE zu tief im Betriebssystemkern verwurzelt sei, als dass man ihn entfernen könnte... Das Dumme ist: Würden Alternativbrowser wirklich Pflicht für MS werden, wird 100%ig irgendwelche Dorftrottel daherkommen und per Klage verlangen, dass ihr 0815-Textbrowser 0.5 ebenfalls integriert gehört. Ergo: Sehr unwahrscheinlich, dass die EU da mitspielt...
 
@sesamstrassentier: Aha und dann verklage ich aber Opera vor der EU warum sie nicht bei ihrem Download von Opera nicht auch den FireFox beilegen oder warum bei Opera nicht auch Outlook Express dabei ist... Was soll das ganze eigentlich? Wieso glaubt irgendjemand das er einem Konzern vorschreiben kann wie er sein produkt gestallten soll? Ein Konzern kann gute Produkte erschaffen und damit Geld verdienen, wenn er schlechte Produkte erschafft wird er damit kein Geld verdienen, aber wie er das Produkt letzten Endes aussehen lässt und was er alles dazu gibt bleibt dem Konzern überlassen. Ich kann von VW auch nicht verlangen das sie einen Mercedes-Stern auf der Haube haben weil ich meinen VW lieber mit Mercedes-Stern hätte. Und Pepsi soll in zukunft bei jeder flasche Pepsi Colo eine falsche Coca-Cola beilegen damit der Kunde die frei Wahl hat.
Die leute sollen endlich aufhören sich bei ihren eigenen Problemen immer andere Schuldige zu suchen. Windows ist Windows und soll auch so bleiben. Viele kaufen Windows genau darum weil sie alles in einem haben von einer Firma und einen Support genießen, und die es nicht wollen, können ja alles an Windows verändern oder sich Linux installieren. Das sollten sich mal einige Leute zu herzen nehmen. Und ich dachte man kann nur in den USA jemanden verklagen weil man seinen Hund in der Microwelle getrocknet hat und er dabei gestorben ist.
 
@Enyac: Ganz meine Meinung! Wenn der Verbraucher alternativen sucht, dann muss er sich selbst erkundigen - das ist überall so. Sonst wird als nächstes Norton dazu gezwungen in seinem Produkt darauf aufmerksam zu machen, dass Kaspersky besser ist und dass es AntiVir kostenlos gibt.....
 
@Hinz: Genau das mein ich wenigstens versteht es einer genau richtig. (+)
 
@enyac: noch nie soviel Mist gehört, was du hier gerade schreibst..
Schon mal was vom der MONOpolstellung des Windows gehört? die meisten Clients dieser Welt laufen mit Windows. und zwar zwangsweise! und viele Leute wissen nicht um die Alternativen zum IE. Ich habe neulich ne Freundin von mit gefragt ,warum sie mit dem IE surft. Sie meinte was soll sie den sonst nehmen?gibt ja nur den. Das Wort Opera hat sie noch nie gehört usw.

ich finde die Trennung richtig bzw. sollte der Anwender bei der Installation die Wahlhaben, was er verwenden möchte.

Windows ist inzwischen zu einem "Allgemeingut" geworden. Man kann nicht sagen, MS kann damit machen was es will!
 
@marekxp: Microsoft ist kein Monopol... Der Kunde hat eine freie Wahl zwischen mehreren Produkten, die alle mehr oder weniger das gleiche können. Wenn sich leute einfach einen PC kaufen, ohne sich vorher schlau zu machen, was es für Alternativen gibt, dann ist er es selber schuld. Ich zeige die Kneipe um die Ecke ja auch nicht an, weil der Wirt nicht sagen wollte, das es um die Ecke eine Kneipe gibt, die gerade HappyHour hat und ich deswegen das Kölsch umsonst bekommen hätte.
Dann könnte auch ein Unternehmen hergehen und MS verklagen, weil die StylePackete nur schwer zu installieren sind und sie deswegen kaum Downloadds haben. Das bedeutet, das es Windows bald ohne Benutzeroberfläche gibt.
 
@marekxp: Kannst Du mal kurz darlegen, wer wen dazu zwingt, Windows einzusetzen? Und dass Deine Freundin nichts von Opera gehört hat, ist doch nicht die Schuld von MS. Du möchtest also Firmen verpflichten, den Kunden auf evtl. Vorteile von Konkurrenzprodukten hinzuweisen? DAs wird lustig, beim Autokauf z.B.:-) Und offenbar hat Deine freundin beim Surfen mitr dem IE noch nicht gedacht:"Man, wenn es jetzt ein Produkt gäbe, dass besser ist", weil sie offenbar noch jede Seite angezeigt bekommen hat. menschen denken nur über Alternativen nach, wenn das Vorhandene nicht nach Wunsch läuft.
 
Wichtig sind vorallem die Web Standarts - Da der IE vorherrscht kann man keine vernünftige Seite basteln ohne Codingkompromisse zu machen - das nervt!
 
@Neorun: Das Problem ist nur W3C ist eine Empfehlung kein ISO-Standard, oder so, und schau dir mal ein paar "voll kompatible Seiten" mit den "voll kompatiblen" Browsern an. Überraschung!
 
@Neorun: Man kann auch mit W3C-Standard Seiten erstellen, die in eigentlich jedem Browser gut aussehen. Der Opera hat bis zur Version 9. selbst nicht jede Standard-Empfehlung verstanden, von daher. Ist diese "Forderung" von Opera lächerlich und naja, dumm. Wenns danach geht dürfte Microsoft gar nix mit Windows mitliefern.
 
@Neorun: Wer Standard nicht mal richtig schreiben kann, sollte auch nicht so tun als ob er sich damit auskennt. Danke.
 
"Aktion: Macht mit und helft den User cmaos@mac.com auf Lebenszeit auf Winfuture zu sperren" seit er hier ist, hat er nicht ein einziges Mal irgendwas konstruktives geschrieben, sondern immer nur jemanden fertiggemacht und beleidigt... Minus (-)
 
Also, ich wäre eher dafür, den IE komplett deinstallierbar zu machen und ActiveX abzuschaffen, damit man auch mit anderen Browsern Windows Update nutzen kann.
 
@PC-Hooligan: Ja und der Messenger muss raus weil ICQ oder Skype sonst benachteiligt sind und der MovieMaker muss auch weil sonst Adobe benachteiligt ist. und bei Office 2007 muss OpenOffice mit dabei sein damit ich beim einlegen der gekauften CD um 700 Euro auswählen kann ob ich nicht vielleicht doch lieber das kostenlose OpenOffice installieren möchte, damit ich die teuer gekaufte CD nicht verwenden muss. Einige haben sichtlich einen zu hohen Alkoholspiegel in der EU und vorallem bei den klagenden Konzernen :)
 
@Enyac: windows sollte eigentlich ein betriebssystem darstellen, nicht einen all inklusive schmarren mit halbherzigen beigaben. darum sollten gewisse dinge die machen die es können so hat jeder eine chance.
 
@OSlin: Du wirst es nicht glauben, aber vielen reicht die marginale Beigabe zum Windows für den täglichen Bedarf aus.
 
Ja ok, nur was kommt als nächstes? muss dann der Editor raus? oder der Taschenrechner? :-D
 
@Antiheld: warum nicht auch die WGA und UAC *gg*
 
Dann steht eben demnächst Windows-B(OhneBrowser) und Windows-N nebeneinander im Regal und verstauben, also wayne? Oder beim ersten Onlineupdate wird gefragt ob der IE installiert werden soll, weil sonst das Updaten nicht funktioniert. Opera sollte lieber versuchen potenzielle Kunden durch Aufklärung, ein gutes Produkt und Werbung zu gewinnen, anstatt sich durch solche Aktionen unbeliebt zu machen.
 
Komisch, für Mac gibt's den Opera ja auch. Dann sollten die sich aber schleunigst mal daranmachen, gegen Apple auch eine Beschwerde einzureichen, oder ist bei MacOS von Haus aus ein anderer Browser als Safari an Bord?!?
 
@DON666: Bitte nochmal lesen. Der Unterschied ist, dass MS mit dem IE den Markt vorgibt und sich alle anderen dessen anpassen müssen... In der freien Marktwirtschaft sollte es eigentlich so aussehen, dass sich ALLE dem Markt anpassen müssen und nicht einem Monopolisten... Ich empfehle dir, in Wikipedia mal den Begriff "Microsoft" nachzuschlagen und den darin enthaltenen Artikel eingehend zu lesen...
 
@Astorek: Ich kenne die Argumente der MS-Hasser und verstehe durchaus, wie das Ganze gemeint ist. Aber hast du (oder irgendein anderer MS-Verteufler) schon mal darüber nachgedacht, dass Microsoft diese Markstellung nicht von irgendeinem Gott oder Regime geschenkt bekommen, sondern sich im Laufe der Zeit hart erarbeitet hat? Ich sage nur: "Zur rechten Zeit am rechten Ort gewesen". Der Begriff "Monopol" ist in diesem Zusammenhang sowieso reine Polemik, schließlich ist Microsoft NICHT der einzige Anbieter, weder bei Betriebssystemen, noch bei Browsern, noch bei irgendwas. Nach dieser Logik hätte ja auch Apple ein Monopol auf MP3-Player, nur weil sie halt DER Marktführer sind. Dieses ganze Gezetere geht mir mittlerweile dermaßen auf den Sack! Sollen doch die anderen Hersteller entsprechend gute Produkte auf den Markt bringen, dann werden die sich schon von selbst früher oder später etablieren (siehe Firefox).
 
Wieso klagt nicht mal Microsoft die EU an...
 
@Dontales: (+) wegen Verkaufserschwerenden Maßnahmen zu 2 Milliarden Euro strafe. :)
 
@Dontales: Ganz einfach wegen Geschäftsschädigung. Ist doch ein freier Markt, oder?!?
 
Ja weg mit dem IE !

Aber... wenn ich Windows neu installiere, und kein IE installiert hätte, wie soll ich mir denn denn aktuellen Firefox runterladen ohne Browser?:-)

Also wirklich grauenhaft die Bedienung beim IE, bei FF flutscht das ganze nen bischen anders! Desweitern hat der IE keinerlei Anpassungsmöglichkeiten, sieht halt einfach traurig aus die Benutzeroberfläche !

 
@Nania: man nehme konqueror... :lol
 
naja die ganze Schuld auf MS schieben geht nicht.... OPERA muss einfach viel mehr in die Werbung stecken, damit die Leute in der Welt auch merken dass es sowas wie Opera gibt. Beim FF hats ja auch mehr oder weniger geklappt.
 
@marekxp: Eben. Das sind selbstgemachte Leiden.
 
man kann microsoft nun nicht sagen welche software in windwows beigelegt werden soll oder niicht. allerdings finde ich enie komplette deinstallationsmöglichkeit für zwingend erforderlich. in vista ist man nun zum glück nicht mehr auf den IE angewiesen was das windows update betrifft. ähnliches sollte auch für XP noch machbar sein.
 
Die EU sollte den Schmarrn solange abweisen bis sinnvolle Forderungen gestellt werden. Nur weil bei Opera nichtsmehr wächst muss man nicht die anderen versuchen auszupressen. Mit dem Vorschlag das der Opera und Firefox auf dem Installationsmedium beiliegt könnte ich mich ja noch anfreunden und dazu eine Auswahl für den Nutzer nach erfolgter Installation.
 
Wohin soll das den führen? Da kommt mit der Zeit jeder und will seine Entwicklung auf der Installation-CD haben und bei einer Installation muss man sich zuerst durch hunderte Programmentscheidung durchklicken? Wie Kundenfreundlich...........
 
Also das mit den standards kann ich ja noch nachvollziehen aber alles andere nur bedingt.Ich denke es sollten noch browser beigelegt werden.Aber eines sollte klar sein MS hatt das gute recht seinen browser als standartbrowser zu instalieren.MFG Geisterfahrer
 
@Geisterfahrer: Steht doch da oben: "nicht mehr mit dem Internet Explorer auszuliefern "und/oder" andere Browser ab Werk beizulegen" ! Das wird auch so oder ähnlich auch kommen, falls die Klage durchgehen sollte. Und es heißt immer noch "standard" und nicht "standart" !
 
@Guderian:ZZZZZZZZZZZZzzzzzzzzzzZZZZZZZZZZZZzzzzzzzzzzzZZZZZZZZZZZ
 
@Geisterfahrer: O Wunder über Wunder. Diesmal ohne Rechtschreibfehler !
 
@Guderian:Ne im ernst wen meine rechtschreibung deine einzige sorge ist dann hast du mein beileid.
 
@Geisterfahrer: Neben deiner Unwissenheit kommt auch noch grenzenlose Dummheit hinzu. Dein Gestammel liest sich wie der erste Gehversuch eines Erstklässlers. Erbärmlich !
 
@Guderian: Ich werde mich jetzt nicht auf dises nivau herunterbegeben.Das einzige was mir zu sagen bleibt ist das personen wie sie von admin gespert werden sollten.Edit :http://winfuture.de/netiquette.html
 
@Geisterfahrer: Wer nicht in der Lage ist, einen Satz fehlerfrei zu schreiben, braucht von Niveau erst gar nicht reden. Es ist mir völlig unverständlich, wenn jemand so viel schreibt und zwangsläufig dann auch liest, nicht in der Lage ist, aus seinen Fehlern zu lernen. Deine Lernresistenz ist schon die Krönung. Ich hoffe, daß du beruflich nichts mit Kunden zu tun hast.
 
@Guderian :Und jetzt stell dir vor ich bin Betriebsleiter und habe viel mit kunden zu tun.Und jetzt stell dir vor ich habe mit meinen kunden keine probleme.
 
@Geisterfahrer: Du scheinst auch noch stolz darauf zu sein. Armes Deutschland !
 
@Guderian:Habe ich das etwa gesagt ? Nein .Und jezt noch was zum nachdenken:Lesen können sie ja hoffentlich:http://de.wikipedia.org/wiki/Legasthenie
 
http://my.opera.com/community/forums/topic.dml?id=216491
 
Die von Opera haben recht. Dass Opera nicht so zulegen kann ist auch dem Schweinejournalismus der "Fachpresse", die den Müllbrowser Firefox anpreisen, zu verdanken. Ich hoffe, dass Opera weiterhin zulegen wird.
 
@Gauggi: Stimme dir zwar nicht zu, dass Firefox ein Müllbrowser ist, aber ansonsten bin ich ganz deiner Meinung.
 
@Gauggi: Opera kommt ja nicht mal mit bestimmten Google-Seiten klar. Die funktionieren nur eingeschränkt. Komisch - mit FF und IE geht's. Die sollten in Norwegen lieber wieder Lachse fangen. Opera nehme ich nicht. Auch nicht kostenlos.
 
@Alter Sack: Den Grund dafür kannst du in 15-1 erfahren. Nur mal soviel, Opera ist ein Browser der sein Handwerk versteht!
 
@Gauggi: Es war so völlig klar, das einer der Opera-Fanboys trotz der Sinnfreiheit dieser Forderung von Opera im Allgemeinen hier wieder ankommt, um erstmal über Firefox zu flamen... irgendwie ist das lästig... Firefox-User bashen gegen den IE, IE-User bashen gegen den Firefox, Opera-User bashen gegen quasi alles. Obs am Marktanteil und irgendwelchen Komplexen liegt? -.- ^^
 
und soll man dann (ohne ie, ohne browser) die alternativen laden? oO
 
@TTDSnakeBite: Gut das ich alle Kommentare noch durchgelesen habe, denn genau der Gedanke ist mir auch gekommen! Wie soll ich ohne IE bitte schön die Alternativen runterladen. Hauptsache erst mal die Klage eingereicht damit man wieder in die Schlagzeilen gerät. Weiß nicht warum Firmen sowas fordern. Wenn man denen ihre Sortware nutzen möchte kann man das ganz einfach in Windows installieren.
 
Was genau habt ihr jetzt an dem folgenden Satz nicht verstanden ? : "Opera fordert deshalb von der EU Maßnahmen, die Microsoft dazu zwingen, Windows nicht mehr mit dem Internet Explorer auszuliefern "und/oder" andere Browser ab Werk beizulegen"
 
@Guderian: Die Forderung kann genau so heißen das IE nicht mehr mit Windows ausgeliefert wird. Das Oder ist dann schon klar, aber dann muss MS auch alle alternativen Suchmaschinen einfügen, Grafikbearbeitungsprogramme, Textverarbeitungsprogramme usw. Wenn Opera mit der Klage durch kommt dann gute Nacht! Dann wird es Klagen in dieser Art von sovielen anderen Herstellern regnen!
 
@ deafnut : Also sind wir uns ja jetzt einig, daß auf jeden Fall ein Browser dabei ist ! :-)
 
Ein fröhliches AAAAAAARRGH! an alle, die immer noch Firefox mit FireFox verwechseln (ihr wisst schon, Fx und FF)...
 
@besserwiss0r: warum? es heißt doch fx, die, die ff schreiben haben keine ahnung^^
 
@TTDSnakeBite: Jo, ff steht ja auch für fehlerfrei...und Firefox ist davon sehr weit entfernt ff zu sein :)
 
@PC-Hooligan: Wie jede andere Software dieses Planeten auch, du Held...
 
@besserwiss0r: Sachlichkeit und das inhaltliche Verständnis ist doch das wichtigste? Wenn das dein einziges Problem ist, dann bist du ein glücklicher Mensch, sollte man zumindest annehmen! Deinem Nick in allen Ehren ....... rofl
 
Auch dir ein fröhliches "rofl"...
 
Hab noch n paar Meldungen: Michelin: VW soll Autos ohne Reifen verkaufen. Aldi: Billy Boy soll Gummis ohne Tüte verkaufen. Duracell: Nokia soll Handys ohne Akku verkaufen. Bifi: Dr Oetker soll Pizza ohne Salami verkaufen! Verband Deutscher Fussmasseurinnen: Mike Hansen soll Sex ohne anfassen verkaufen... PCO
 
@pco: Grins, fehlt noch der Zusatz "wegen Vista" !
 
Hat VW 95% Marktanteil? Achso...
 
Diese Forderung die Opera von der EU fordert ist schlicht weg voll daneben das beiweist nur wieder das Opera keinen Vernünftigen Internet Explorer hinbekommt, andere Software hersteller bekommen doch auch vernünftige Explorer hin. Und ausserdem ist ja niemand gezungen den Internet Explorer von Microsoft zu verwenden man kann ja schließlich auch einen anderen von einer anderen Firma verwenden. Also falls Opera das wirklich durch bekommen sollte das Windows nur noch ohne den Internet Explorer von Microsoft ausgeliefert wird weis ich auf jedenfall das ich kein einzigstes Produkt mehr von Opera verwenden werde. Weil das doch nur wieder ein Unternehmen ist was nicht verkraftet das Microsoft soviel erfolg mit seinen Produkten hat.
 
@sven_foerster: Ich bin mir sicher, wenn die Norweger einen besseren "Internet Explorer hinbekommen" würden als Microsoft, wäre Microsofts Monopolstellung deren geringstes und Microsofts Anwälte deren größtes Problem :) :D
 
Also das mit dem entfernen wär schön aber ist nicht unbedingt notwendig es würde schon reichen wenn sich die MS Leute an die Standards halten würden und zwar ohne wenn und aber wenn das der Fall ist und das jeder Browser macht dann ist das Internet auch erst richtig Barrierefrei denn die ganzen Flickschusterei ist echt ne frechheit übrigens zeigt mir HTML Tidy (FF Plugin) dass in dieser Seite 82Fehler und 1676 Warnungen also das nen ich echt heftig
Wenn jeder alle Standards einhalten würde könnten die Webdesigner sich mehr um Design neue Ideen Konzepte und andere Geniale Sachen einfallen lassen anstatt sich mit den Inkompabilitäten der unterschiedlichen Browser auseinander zu setzen. Je eher das passiert desto besser übrigens FF hat in der neuen Version ihre Unterstützung von Standards stark verbessert wenn sie auf dem Kurs bleiben was sie tun wird wenn Opera sich tatsächlich so genau drann hält bald 2 Browserhersteller da sein die zusammen wenn sie glück haben den IE verdrängen wenn er nicht ebenfalls die Standards beachtet und für Seiten von MS kann man immer noch ein Mapping machen dass man die IE Renderingengine von MS bemüht das können die ja schwer verhindern.

Tippfehler und dergleicehn dürft ihr behalten
 
@lord_Darkstone: Kannste mal kurz darlegen, welche Standards das wären und wo diese als solche niedergeschrieben sind und welche Richtlinien dazu verpflichten, diese imaginären Standards einzuhalten?
 
Wohin soll dies noch führen? Sollte dies Beschwerde durchkommen, muss man sich bei einer Neuinstallation durch hunderte Programmentscheidungen durchklicken, weil jeder Software-Hersteller sein Produkt in der Installations-CD haben will? Meiner Meinung nach eine Forderung die an den Kundenwünschen vorbei geht. Ein gutes Beispiel dafür ist doch schon die WINDOWS N Version die "keiner" haben will.
 
@Ruderix2007: Ich glaube nicht, das das in deinem Beispiel (im Gegensatz zur N-Version, die diese Komponenten ja garnicht standardmäßig enthält) an den Wünschen vorbei geht. Möglichst genau an-/abwählen zu können bei der Installation und dabei größtmögliche Freiheit zu haben, ist sicherlich eindeutig eine gute Sache. Die N-Version geht ja nur den Bach runter, weil einfach trotz gleichem Preis was fehlt. Wäre das bei der Installation einfach wählbar, wäre die sicherlich erfolgreicher. Ich würde auf jeden Fall eine derart benutzerdefinierte Installation befürworten - ohne vorher mit N-Lite oder einem anderen 3rd-Party-Tool an meiner CD rumbasteln zu müssen. Und wenns dann noch Alternativen auf der CD/DVD gäbe (nicht, das ich an diesen Wunschtraum ernsthaft glaube) wäre das absolut die perfekte Lösung.
 
@ NewRaven: Ein Teil meiner Argumentation hast du aber nicht beachtet, wenn es soweit kommen würde, dass man die "Wahl der Qual" hat, könnte JEDER Software-Hersteller verlangen, dass sein Produkt in der Intallations-CD enthalten ist. Dies würde zwangweise dazu führen, dass man bei einer Neuinstallation sich unter Umständen durch hunderte Programmentscheidung durchklicken muss. Kannst du dir ernsthaft vorstellen, dass dies die Mehrehit der Nutzer wollen? Wenn es soweit kommen würde, bin ich überzeugt, dass die Kritik grösser sein wird als jetzt.
 
Wie weit soll das eigentlich noch gehen ? Erst der MediaPlayer, dann die Suche, jetz der InternetExplorer. Was soll dan noch kommen? Die Formatierung der Partionierten Festplatte? Man könnte ja auch PartionsMagic kaufen? Das Startmenü? Könnte man ja alternativen auf den Markt bringen. Der Windows-Explorer? GIbt ja andere Datei-Manager. Die Möglichkeit, über den Explorer auf FTPS zugreifen zu können? Gibt ja FTP-Programme. Die Sidebar? Gibt ja alternativen. Der editor? Gibt ja tausende Alternativprogramme. Oder den Desktop überhaupt? Gibt ja mit Sicherheit alternativen.
 
HAALLOOO?! Apple hat safari, dass ist auch konkurenz schädigend! Und achja man sollte den windos explorer entfernen, dass schädigt die anderen explorer...
 
@mr.chack: Aber Apple liefert sein Betriebssystem nur selbst mit eigener Hardware aus. Sollte es mal den Microsoft-PC geben, wird MS da auch alles mitliefern dürfen, was sie wollen. Das ist der Unterschied.
 
"Ich habe Angst, das sich dann ja durch den Opera den Internet Explorer herunterladen muss"...
 
manche labern wieder einen Muell hier, krass krass. xD naja.. Opera hat in dem Punkt recht, dass sich MS wirklich mal an den verdammten W3C Standard halten soll. Kann doc h nicht so schwer sein, dass zu schaffen. -.- aber IE weg vom BS ist schwer, weil viele MS Produkte ihn benoetigen.
 
@StefanB20: Kannste mal kurz darlegen, welche Standards das wären und wo diese als solche niedergeschrieben sind und welche Richtlinien dazu verpflichten, diese imaginären Standards einzuhalten?
 
@StefanB20: ganz einfach, programmiere dir eine webseite fuer den IE und lass es durch die CSS testseiten durchlaufen. du wirst staunen, wie viele Fehler drinne sind. Korrigierst du diese, wirste feststellen, dass IE die Seite "falsch" anzeigt. ^^
 
Wie marekxp am 13.12.07 um 15:01 Uhr und Stratus-fan am 13.12.07 um 15:12 Uhr schon geschrieben haben, denke ich auch, das es an der Werbung für den Firefox liegt, das dieser Browser so oft geladen wird und die Nutzerzahlen ansteigen.
Denn wer sich wirklich für das Thema Internetzugriffsprogramme (also Browser) mit all ihren Dazugehörigkeiten interessiert, wird sich schon umgucken und Alternativen suchen.
Ist er interessiert und stellt sich die Fragen: "Was kann denn der Browser X besser als der Browser Y?" oder "Gibt es noch andere Browser, mit denen ich besser klar komme und der für mich besser geeignet ist (z.B. intergr. E.Mail-Client, Downloadmanager, >Wand, also Passwort-Verwaltung, usw) ?" oder "Ist der Browser, den ich jetzt nutze, wirklich sicher für mein Online-Banking?" usw., dann wird er sich umgucken

Also:

Wer willig ist zu wechseln, Interesse hat und sucht, der findet und wählt....

LG Onno
 
Jedes andere OS darf mit einem Browser ausgeliefert werden, nur Windows nicht..schon klar.
 
Ich finde das so einen Schwachsinn.
MS hat den IE damals mit Windows 95 (glaube ich) reingepackt damit die Windows User die Möglichkeit haben im Internet Seiten anzuzeigen.
Ist einfach eine ganz normale Windows Komponente wie Windows Explorer oder Paint oder der Media Player.
Jedes Betriebssystem hat da seine Programme. Aber bei Windows beschweren sich die wegen Wettbewerbszeugs. wer den IE nicht mag soll sich Opera runterladen. Wer mit dem IE auskommt der ladet sich ihn eben nicht runter.
Ich selber benütze Opera nur auf der Wii. XD
 
@Matti-Koopa: Das sich dort noch kein anderer bschwert hat! Man kann nur einen Browser auf der Wii benutzen! das schreit nach dem Gericht!!
 
Wie blöd Opera wohl erst gucken würde, wenn durch ihren Druck der IE wirklich plötzlich die Webstandards einhalten würde. Die EU können sie sowieso dazu nicht zwingen, weil es keine Pflicht ist, sich an die Standards zu halten, da diese sogenannten "Standards" alle unverbindlich sind und es kein Gesetz gibt, dass sie ein Browser beherrschen können muss. __-

Aber so ein Windows, ganz ohne mitgelieferten IE... da würde es dem herkömlichen Windows-Benutzer schon schwer fallen, überhaupt nachträglich einen Firefox oder Opera downzuloaden, denn dafür bräuchte man im Regelfall den IE ja erstmal. Und Microsoft dazu zu bringen, Konkurrenzbrowser auf die eigene Installations-CD zu packen wird auch niemals passieren.
 
@XChrome: unsinn, der ie ist ne krücke und hat das internet kaputt gemacht. wird zeit das der auf den müll kommt und internetseiten nach bestimmten standards gebaut werden-
 
@XChrome: gegenfrage wie blöd würden die ie benutzer aus der wäsche gucken wenn webdesigner nur mehr den W3C standard einhalten und keine ie-hacks mehr machen. schliesslich ist der W3C standard ein abkommen zwischen webdesigner und browserhersteller. dann könntet ihr euch die seiten selbst anpassen an den ie damit ihr was vernünftiges seht.
 
@XChrome: ... ach nein - und was ist mit dem Standardsuchprogramm im IE7 - da gibt es auch die Möglichkeit, ein anderes Programm zu wählen. Also erzähl mir nicht, Microsoft würde so etwas nie machen. Hat zwar ein wenig Druck von Google benötigt, aber ohne Druck wirst du bei den Redmondern eh nichts erreichen ...
 
re StefanB20 sagmal du laberst hier aber auch einen Mist zusammen wieso soll Micrososft sich daran halten wenn andere Software hersteller das genauso nicht machen das sind doch nur wieder solche unternehmen die Microsoft lein bekommen wollen, weil diese Firmen selbst nicht hinbekommen oder zu doof sind was herzustellen.
 
Opera zittert wohl um Ihre Marktanteile, sofern die überhaupt welche haben. Bei den Browser den Opera liefert ist es kein Wunder, Seiten werden fehlerhaft dargestellt, ist ja schön das es so benibel auf Fehler achtet, aber kann auch störten da die meisten Seiten noch nicht den Standard einhalten, daher finde ich Opera nicht gerade gut, da es zu pennibel ist.
 
@NCC-1701: diese marktateingequatsche ist sinnlos, so lange microsoft seinen browser zwangsinstallieren darf. kein wunder das 80 prozent diesen browser nutzen, oder? also muss sowas abgeschafft werden, damit eine ECHTE konkurenz wachsen kann. und dann bin ich mal gespannt wie toll microsofts produkte sind, oder wie viel marktanteile noch übrig bleiben, wenn ms seinen browser weglassen muss.
 
@NCC-1701: und warum nicht? weil alle nur den IE haben! -.- also is der IE schuld, dass die Seiten im Opera "falsch" (eigentlich richtig) angezeigt werden. Denn MS sollte es mal mit dem IE8 schaffen, mind. den Firefox in Sachen W3C gleichzukommen. kann ja nicht so schwer sein. Mich nervt es eher, dass der IE die seiten immer falsch darstellen will.
 
hallo ihr deppen (angesprochen sollen sich alle diejenigen fühlen die sich den schuh anziehen (s)wollen). meterweise sind hier kommentare zu lesen die geradezu strotzen vor einfältigkeit, unwissenheit und sogar stumpfsinniger dummheit. - - - - - - es geht gar nicht um den IE browser als solchen (den soll verwenden wer will) oder an sich. sondern um die entflechtung des IE vom betriebssystem. denn diese fast untrenbare verflechtung mit dem BS ist es welches fast jeden "fairen" wettbewerb be- (und teilweise) verhindert. es geht auch nicht darum das man den browser eines anderen hesrstellers "zusätzlich" zum IE installieren "darf" (das müßte als selbstverständlichkeit gelten - übrigens auf für jede andere software ebenso). es geht primär darum das man (nach eigener und freier entscheidungsgewalt) einen anderen browser nach wahl - "! anstatt !" - dess IE's installieren "kann". da dies aber nicht möglich ist, weil der IE nahezu untrennbar mit dem BS Windows verflochten ist, ist es sogar ausgesprochen wettbewerbsfeindlich. denn es ist nicht möglich sich von vorherein (also schon bei der installation) für einen mitbewerber zu entscheiden, noch ist es im nachhinein möglich sich von dem von MS vorgeschriebenen (einstiegs-)zwangsbrowser zu trennen, ohne dabei das risiko eingehen zu müssen evtl. dadurch das ganze BS unbrauchbar zu machen. OPERA (u. a. anderen) geht es nicht darum das der IE "abgeschafft" wird, sondern darum das der IE nicht mehr ein notwendiges und untrennbares bestandteil vom WINDOWS BS ist. es sollte jedem selbst überlassen sein was er oder sie benutzen will und was er oder sie entfernen will. und zwar ohne das er oder sie befürchten muss teile von, oder evtl. sogar das ganze BS durch diese maßnahmen zu zerstören. erst die möglichkeit der freien entscheidung schafft die voraussetzung eines fairen wettbewerbs. - - - - - - - - - übriges: "dieser streit ist nichts neues! dieser streit geht schon auf die zeit bis kurz nach der einführung von WINDOWS 95 zurück. in eine zeit in der OPERA und andere mitbewerber erhebliche wirtschaftliche einbusen hinnehmen mussten, nicht aber weil sie das schlechtere preis/leistungs verhältniss/angebot hatten - im gegenteil - sondern weil sie "unfair" durch diese MicroSoft-TAKTIK, den IE mit dem BS untrennbar zu koppeln, aus dem markt gedrängt wurden. wer jetzt konntern will - "warum soll ich für etwas bezahlen was ich von MS "geschenkt" dazu bekomme" - kann das gleich wieder vergessen. denn wer allen ernstes die meinung vertritt (und vllt. auch noch selber glaubt) das diese ganzen (vermeintlich) "kostenlosen" dreingaben von MicroSoft "umsonst" sind - der hat schlicht und einfach eine verzerrte wahrnehmung der wirklichkeit.
 
@bilbao: Na Du bist ja ein ganz Schlauer. Weiste, was noch wettbewerbsverzerrrend ist? Wenn selbsternannte Gutmenschen der meinung sind, Unternehmen vorzuschreiben, wie sie ihre Produkte herstellen sollen.
 
@ mcbit: monopolisten müssen scharf kontrolliert werden. das muss sich microsoft gefallen lassen, oder klagen. wenn dein hiesiger energiekonzern dazu verpflichtet wird die preise zu senken, wirst du garantiert nichts dagegen haben, oder? es muss immer eine höhere instanz geben, damit ein fairer wettbewerb stattfinden kann. und du als user hast überhaupt keinen nachteil. ich frag mich, wieso man sich für so ein betrieb einsetzen kann, wenn man da gar keinen nachteil hat. wahrscheinlich ist das ne psychische abhängigkeit oder sowas.
 
@bilbao: ... ein dickes (+) - so und nicht anders ist die Realität ...
 
@mcbit: ... wenn ich mir hier so deine Kommentare durchlese, könnte ich fast auf die Idee kommen, du würdest für Microsoft arbeiten. Aber da ich das nicht glaube, bleibt mir nur eine Alternative: Du gehörst auch zu den Menschen, die ihre Unterhose mit der Kneifzange anziehen ... *grins*
 
@willi_winzig: Im Gegensatz zum Strom kann ich jederzeit ein anderes, gar kostenfreies Betriebssystem installieren. @Thaquanwyn: Du irrst, ich bin nichtmal besonders großer Fan von MS. Ich kann nur nicht verstehen, warum Leute immer nach Papi Staat schreien, wo doch die Kunden einfach die Macht haben. In diesem konkreten Falle geht es sogar darum, dass einem Unternehmen vorgeschrieben werden soll, wie es sein Produkt herstellen soll, und welche Ausstattung es haben soll. Sind wir im Sozialismus oder was? Und Deine persönlichen Angriffe kannste Dir kneifen, ich habe meine Meinung, und Du eine andere. Ich akzeptiere Deine, und kann doch wohl auch im Gegenzug verlangen, dass Du mene akzeptierst. Ich bin sogar bereit, meinen Standpunkt zu überdenken, wenn ich konkrete Argumente dafür bekomme.
 
Ich finde das sich opera ins eigene Fleisch schneidet.

Nehmen wir mal an jemand bekommt einen neuen Computer und will Opera nutzen.
Er installiert Windows drauf geht ins Internet und lädt sich Opera runter.

Nur haben wir jetzt ein Problem :-) Wie soll man ins Internet kommen wenn nicht bei Windows gleich ein vorinstallierter Browser installiert ist, damit ich mir einen anderen runterladen kann ? :-)

Ich finds gut das der IE gleich mit drauf ist.

Benutze zwar auch Opera aber ab und zu geht mal doch eine Seite nicht richtig dann nehm ich den IE her
 
@andi1983: hmmm warum geht es zb. bei linux das wird gleich mit 3 browser ausgeliefert, sollte das nicht reichen bindet man eben sourcen ein und läd sich die nächsten runter wobei du nicht mal einen browser brauchst fürs runterladen. das grosse microsoft könnte sowas auch wenn sie nur wollten.
 
das ding gehört sowieso auf den sondermüll. kein einigermaßen seriöser betrieb hat den am laufen. meinet wegen darf der bleiben, der taugt eh nichts und wer ihn haben will, bitteschön.
 
@willi_winzig: ... wenn dein Name ein Synonym für deine Gehirngröße ist, kann ich nur gratulieren - voll ins Schwarze getroffen ...
 
@willi_winzig: Schon mal von dem "unseriösen" Betrieb gehört, der für die Rente zuständig ist? :)
 
Finde ich scheiße...
Microsoft sollte sein IE integriert lassen, schließlich ist es deren Betriebssystem.
 
@screemon: Genau, ich finde auch der Gammel-Fleisch sollte im Dönner/Gyros drin bleiben und so verkauft werden dürfen. Schließlich ist es Sache des Fleisch-Händlers was da rein kommt!
 
Ich glaube es bleibt dem Kunden überlassen ob er denn ein
Auto mit oder ohne Klima kaufen möchte!
 
und ich würde meins eindeutig ohne Klima kaufen man möchte sich doch keine "erkältung" holen XD
 
Menie güte sind die dämlich! Die kleinen können immer nur auf den großen rumhacken, weil sie neidisch sind. Hab's noch nie erlebt, dass ein großes Unternehmen mal auf ein kleines herumgehackt hätte!

Wo soll das alles noch hinführen? Soll demnächst der Windows-Taschenrechner auch entfernt werden? Und dann kommt Adobe an und will, dass Paint entfernt wird, achja die Entwickler von Total Commander könnten ja noch verlangen, dass der Windows Explorer entfernt wird.

WINDOWS IST EIN BETRIEBSSYSTEM und wenn ich mir soetwas kaufe, dann erwarte ich auch, dass alle grundlegenden Funktionen mit dabei sind und dazu gehört ein Media Player und auch ein Internet Browser. Außerdem können die anderen doch froh sein, wie es zurzeit ist. OHNE MICROSOFT und OHNE WINDOWS würde es zig tausende Firmen nicht geben, die zurzeit ihr Geld mit Software verdienen!

Außerdem: Hätten die Entwickler von Opera auch nur im Ansatz Ahnung von Windows und Dritthersteller-Software, dann wüssten sie, dass MS den IE nicht aus Windows entfernen könnte, da sehr viele Programme dann nicht mehr funktionieren würden! Kaum ein HTML-Editor mit WYSIWYG-Modus würde noch funktionieren, da sie alle die IE-Komponente verwenden!
 
@sushilange: Man braucht gar nicht viel Ahnung haben um zu merken dass das komplette Entfernen nicht möglich ist. Man muß sein System nur mal mit nLite oder vLite vom IE befreien um zu bemerken was das für ein Desaster ist.
 
Man kann das Frontend "IE 7" durchaus rausnehmen und optional installierbar machen. Trident kann ja drinbleiben.
 
@DennisMoore: zu "IE entfernen": Und warum glaubst Du, ist das so? Weil es MS so wollte und gemacht hat. Der Plan dahinter war ja, den IE so mit Windows zu bündeln, dass er nicht mehr entfernbar ist, um sich auf diesem Weg die ungeliebte Konkurrenz von Hals zu schaffen. Dass Schnittstellen nicht zur genüge offen gelegt werden und Webstandards (mit "d") nicht eingehalten werden, tut ein übriges dazu.
 
@kahless: Der Plan dahinter war die IE-Engine nicht nur zur Anzeige von Webinhalten zu nutzen, sondern als Kernkomponente in Windows zu integrieren um den Desktop ähnlich wie das Web gestalten zu können (ActiveDesktop) und Auch die Bedienung des Dateiexplorers an die Bedienung des Webs anzulehnen.
 
In den USA gab es mal ein ähnliches Verfahren, jedoch nur bis George Dabbelju nicht gewählt wurde (aber trotzdem an die Macht kam, übrigens von MS gesponsert). Logischerweise wurde diese ganze Anti-Trust-Geschichte sofort beendet. Hoffentlich reagiert die EU korrekt darauf, indem entweder mehrere Browser beigelegt werden müssen oder KEINER enthalten ist (aber bitte keine N-Versionen, das ist Käse). Damit auch der nicht versierte Nutzer sich einen Browser runterladen kann, braucht nur ein kleines Auswahlfenster erscheinen, in welchem der Nutzer den Browser sein Wahl anklicken und herunterladen kann. __________ Bitte, liebe EU, tretet MS mal gehörig in den Arsch, damit sich was bewegt und nicht MS immer mehr Macht und Einfluss bekommt.
 
@kahless: Georgie wurde von vielen Firmen gesponsert. Allen voran Halliburton, denen er auch gleichzeitig den "Wahlsieg" verdankt. Ein solcher Lobbyismus mag nicht schön sein, aber es gibt ihn schon seit zig Jahren.
 
Sowas Hirnrissiges.__Ich gehe jetzt erstmal zu VW und kaufe mir ein Auto. ALlerdings Klage ich vorher gegen die, weil ich das Radio von Opel, die Maschine von Ford und den Kofferraumdeckel von Daihatsu haben wíll, weil mir die besser gefallen.__ Kann man doch schließlich erwarten, das das mal eben getrennt voneinander angeboten und verkauft wird.
 
aber wie soll man sich den opera firefox safari (oder auch den internet explorer) runterladen wenn man keinen browser hat??, in den laden gehen und sich ne cd hohlen?, sich ne chip, pcwelt etc. holen damit man nen browser hat, ne danke, da lieber IE -> Firefox, Opera, safari etc. runterladen und installieren, und dann auf den IE sch***. Der IE eignet sich nämlich sehr gut um einen anderen Browser herunterzuladen (und updates zu machen), aber auch nur dazu gg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles