AMD: Preis für die Übernahme von ATI war zu hoch

Wirtschaft & Firmen Der Prozessorhersteller AMD übernahm im Oktober 2006 den Grafikchipproduzenten ATI in einem Aufsehen erregenden Deal. AMD zahlte insgesamt rund 5,6 Milliarden US-Dollar, um sich die Grafikspezialisten von ATI einzuverleiben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie soll sich das auch bereits bezahlt machen, wenn sie das Potential dieser Fusion noch garnicht ausnutzen? Wo ist der Fusions-Chip, der Grafik und Prozessorrechnungen vereint?
 
@Snaeng: ja auf den warte ich allerdings auch noch... sowas könnte man entweder im lowcost-bereich einbringen für die office-pcs, im highendbereich, wenn dann grafik und prozessor optimal aufeinander eingestellt sind usw... noch ordentlichen speicher dazu und man sollte ein sich nicht ausbremsendes system haben.
 
@Snaeng: Die Integration von GPU in CPU ist doch momentan eh nur für den Low-Cost-Markt interessant...
 
@mibtng: Der LowCost/LowEnd-Bereich ist aber normalerweise einer der größten Märkte und daher sehr wichtig für AMD(ATI). Nicht umsonst hat Intel mit seinen Grafikchips so einen riesigen Marktanteil.
 
@gonzohuerth: Im Highend-Bereich wirst du sowas nicht sehen. Es sei denn es gibt bald ein bahnbrechendes Verfahren die enorme Abwärme ausreichend abzuführen.
 
@soulflare: Du hast recht mit CPU's alleine kann man kein Geld verdienen man muss halt wie Intel auf günstige komplette Lösungen setzten. Da macht man dann den Gewinn um sich die Forschung zu leisten für neue CPU's. Die Übernahme von ATI war richtig. Trotzem hat sich AMD beim Preis ubernommen.
Ich bin schon gespannt auf die neuen Chipsätze mit Integrierter GPU die der normale PCIeGraka unter die arme greifft. Mal schaun was da rauszuholenen ist an Leistung.
 
sowas entwickelt man nicht inerhalb eines jahres so einen fusions chip wie du ihn beschreibst. Du musst bedenken das beide core's in einem chip eingebettet werden müssen. Sowas kostet Zeit und geld ^^
 
@TeamTaken: hab ich fertig bei mir im keller liegen....................................nein scherz
 
@TeamTaken: Ich erwarte auch garnicht das sie sowas schnell entwickeln. Aber ich wunder mich das sie bereits so negativ über die Fusion reden, obwohl das Potential noch nicht einmal genutzt wird.
 
es wäre wohl wirklich besser gewesen für beide wenn die noch einzelne Unternehmen wären. So würde ATI bestimmt auch weiter vorangekommen sein mit den Grafikkarten. Aber naja... ma abwarten wies weiter geht.
 
@driv3r:

bisher hat ATI nur davon profitiert, seither wird an Linux Treibern gearbeitet, die noch aus Zeiten vor der Übernahme stammenden X2400... waren auch nicht so doll, da sieht es mit der 3850/3870 schon bedeutend besser aus
 
Ich wünsche AMD/ATI ein glückliches Händchen zur Auswahl besseren der Manager....
 
Das das ein fehler war wuste ich schon als ich tage vorher die ersten Gerüchte gehört hab. Hab mir das irgendwie gedacht das das so kommt hoffe den beiden fällt noch was gutes ein um da wieder raus zu kommen
 
@Clawhammer: Genau, ich finde es nur immer wieder überraschend daß ausgerechnet die Leute die dafür bezahlt werden keinen blassen Dunst davon haben wie sowas ausgehen wird. Für diese Prognose hat man nun wirklich keinen Hellseher fragen müssen.
 
@Clawhammer:

Blödsinn, das sich das nicht von heut auf morgen auszahlt ist klar aber auf lange Sicht werden beide davon Profitieren, ATI ja jetzt schon etwas (Linux Treiber, 3850...), um weiterhin gegen Intel bestehen zu können war das nunmal notwendig, Systemhersteller wollen halt gern alles aus einer Hand und CPU/GPU wachsen immer mehr zusammen was natürlich keine seperat Grafikkarte ersetzt (Highend) aber das wird sich gegenseitig ergänzen
 
Erst Geld verprassen und dann rumheulen.
Vielleicht hätte AMD die Unsummen für die Übernahme mal besser in die Entwicklung des Phenom gesteckt, damit dieser rechtzeitig rausgekommen wäre.
 
@Shiranai: vllt machst du mal die nebelscheinwerfer an und versuchst etwas weitsichtiger zu sein :) die übernahme war keinesfalls ein fehlkauf, wenn auch etwas teuer. das wird sich in zukunft auf jeden fall rechnen dessen bin ich mir sicher... ich sage nur spider, fusion, sandtiger... erst nachdenken, dann schreien
 
@BernbaZ: Naja, was die Zukunft bringt weiß niemand von uns, Tatsache ist das der Kauf von ATI nicht der klügste Schachzug von AMD war. Und ob sich AMD je von ihrem jetzigem Tief erhohlen ist auch äußerst Fragwürdig.
 
@BernbaZ: Für die Zukunft mag das vielleicht schon stimmen, aber dafür muß man erst einmal kurzfristig überleben... die Zukunft kommt erst später.
 
@ X3cCMD: Über den kauf von ATi braucht mann sich nicht zu streiten war richtig! Aber über den Preis der wohl ziemlich hoh angesetzt war kann man sich streiten.
Aber das beste ist AMD hat Patente(Crossfire) dazugekauft die INTEL in ihren Chipsätzen nutzt. Und ausserdem sehe ich die AMD zukunft ziemlich rosig! Siehe MultiCoreGPU(R700)!!!!!!!!!!!!!!!!
 
@knuprecht: Intel nutzt Patente von AMD in ihren Chipsätzen. Ahja. Ich seh eher für deine Shift und 1-Taste eine rosige Zukunft !!!!!!!!!!!!!!!!
 
@BernbaZ: Ja irgendwann wird es sich vielleicht mal rechnen. Vielleicht kann aber auch Intel die Führungsposition soweit ausbauen, dass AMD künftig nur noch im Billig- und Mittelklasse Sektor mithalten kann.
Meiner Meinung nach wäre ein späterer Kauf von ATI der klügere Schachzug gewesen. AMD scheint momentan finanziell sehr angeschlagen zu sein.
 
amd hat kein geld, keine zeit, deswegen stehen mächtig unter druck, und intel baut sein monopol weiter aus. meiner meinung nach wenn 2008 nichts bahnbrechndes von amd/ati kommt ist es vorbei.
 
@Bam.RaBBiT: Nur zur Info, Intel ist/hat kein Monopol. (und wird auch nie eines sein)
 
@Bam.RaBBiT: Wäre Intel ein Monopol, so gäbe es kein AMD mehr(und sind Monopole nicht illegal?)
 
@X3cCMD: Dann nenn es überragende Marktposition.....Intel hat fast ein Monopol....und das ist traurig und gefährlich!
btw: AMD is mittlerweile wohl sogar weniger Wert als ATI beim Kauf gekostet hat....
 
@Bam.RaBBiT: AMD muss sich gewaltig was einfallen lassen. Die neuen CPUs sind gelinde gesagt ein Reinfall auf ganzer Linie, und die 3xxxer Serie bei den Grafikchips krebst immer noch hinter der 8800 GT von Nvidia hinterher..
 
@ _maggus_ :

wo war der Phenom ein reinfall, die derzeiten Modelle liegen etwas zurück gegen Vergleichbare Intel Modelle sind dafür aber auch günstiger und den Unterschied merkst du eh nicht. warte erstmal ab bis der Bug behoben ist (neues Stepping) und die schnelleren Modelle ausgeliefert werden, hat auf jeden Fall mehr Potenzial, Intel klatscht ja mehr und mehr Cache rein
 
Ach da wird Intel wieder das Scheckbuch zücken glaub ihr allen ernst dass die AMD untergehen lassen das würde sie zum Monopolisten machen und das wär schlecht für Intel schonmal von diesem Öl Konzern in den USA gelesen die wurden kurzerhand gespalten wenn ich mich net irre hab das mal irgendwo gelesen was das genau war weiß ich nicht aber Intel kann wohl kaum die Konkurenz pleite gehen lassen und wenn AMD Pleite wäre was gibts dann noch ? IBM mit PPC und SUN mit Ultrasparc die so nen geringen anteil haben dass man das glatt vernachlässigen kann damit wär Intel was Privat PCs betrifft Monopolist und das wird niemand erlauben also wird die Firma aufgeteilt was das für Intel heißt könnt ihr euch sicher denken das wollen die ganz bestimmt nicht lieber ein paar Milliarden dem Konkurenten oder eher Partner zustecken als sich die Firma schrotten zu lassen ist viel angenehmer ab und an mal etwas einbußen zu haben weil halt AMD etwas besser dasteht also macht euch nicht alzu große sorgen deswegen übrigens wärs nicht das erste mal hab gelesen dass soll bereits mal passiert sein dass Intel AMD geld geschenkt oder geliehen hat.
 
@lord_Darkstone: Das mit dem Geld geben stimmt schon wenn wieder mal ein Patenttausch anstehen wird werden wohl auch Kohlen getauscht werden. $ gegen € 1 zu1.
 
hab ich kommen sehen, nur haben's mich nicht gefragt... den zukauf hatte amd nicht nötig. amd + ati waren damals schon einzeln eine geile kombi.
 
@britneyfreek:

und ATI stellt AMD ihnre Technologie dann bereitwillig/Kostenlos zur Verfügung damit die diese in Ihre CPUs integrieren können usw. oder wie?
 
Der derzeitige Gewinn deckt nicht die Zinsen für die Investition, das ist das Problem. Den Zukauf an sich halte ich auch für eine richtige Entscheidung, allerdings liegt die Wahrheit hier im Graubereich. Für mich hört sich das so an wie: Viel Geld für kaum Leistung. Die Patente waren es nicht Wert. Die Finanzmittel hätten anders angelegt mehr gebracht - zum Beispiel durch eigene Entwicklung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr