Microsoft übernimmt britischen Kartendienst Multimap

Microsoft Microsoft hat gestern bekannt gegeben, dass man den britischen Kartendienst Multimap übernehmen wird. Mit dem Kauf des Anbieters von Straßenkarten, Routenplanern und Luftaufnahmen wollen die Redmonder ihr eigenes Produkt Virtual Earth weiter ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm, irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass das MS nur tut, um so wenig Marktanteile wie möglich an Google zu verlieren... Naja, immerhin kann das für den "Kunden" nur vorteilhaft sein, beide Produkte stechen sich jedesmal gegeneinander aus, während der Benutzer die (durchaus positiven) Änderungen zu spüren kriegt...
 
@Astorek: Jedes Unternehmen möchte "so wenig Marktanteile wie möglich verlieren" bzw. "so viele Marktanteile wie möglich gewinnen".
 
@Astorek: Jeder von den "Großen" beobachtet, was der andere tut und erwägt genau das dann auch. Gerade bei der Verknüpfung von Geodaten und den ortsbezogenen Daten besteht mit Sicherheit auch ein großes Zukunftspotential - von daher ist dieser Schritt von Microsoft nur logisch...
 
Finde ich gut, ich mag google nicht, daher würde ich zu Microsoft greifen. Ich hoffe Microsoft macht es besser oder irgendwann mal in 3D, wobei das unwichtig ist :) (für mich)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr