USA: IBM will Einfuhrverbot für Notebooks von ASUS

Hardware Der US-Konzern IBM hat eine Patentbeschwerde gegen den taiwanischen Computerhersteller ASUStek und die nordamerikanische Niederlassung von dessen Tochter ASUS eingereicht. Der IT-Riese will auf diesem Weg ein Einfuhrverbot für bestimmte Produkte der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ist vielleicht nicht ok von asus, wenn die patentverletzung wahr ist, aber die forderung von einem import-verbot ist für mich klar eine zu übertriebene sanktionierung, die den markt zu fest beschneiden würde. eine busse wäre hier wohl besser angebracht.
 
@magnus_stefanus: Dieses Einfuhrverbot kommt bei einer Patentklage in Amerika fast automatisch. Hier war schon einmal ein Artikel zu dem Thema zu lesen. Weiß nicht wen es damals getroffen hat, Nokia oder so? Aber das ist natürlich sehr fraglich ob das ganze dann noch mit freier Marktwirtschaft vereinbar ist. Denn die Punkte die da genannt werden, Kühlung und Netzteile, was kann man denn da so unterschiedlich machen das nicht eigentlich jeder dran glauben müsste? Ich meine, Kühlkörper druff, Ventilator druff und gut is.
 
@magnus_stefanus: Qualcom, glaube ich ... Ist aber Bestandteil des amerikanischen Patentrechts (Anti-Piracy-Act oder so), die machen da keine halben Sachen..
 
noch ein paar extra wünsche? bitte an verdummung@dumm.de oder .com
 
@urbanskater: Bist Du da der SiteAdmin?
 
@urbanskater: DAS ist doch mal ne lustige antwort :)
 
versuchen kann mans ja
 
Hö? Hat IBM schlecht gesch*****? o_O wie heißt es doch so schön "oder 100% IBM Kompatibles System" Sprich im Grunde würde jeder gegen Patente von IBM verstoßen der seinen Rechner "Personal Computer" im sinne des "PC" bezeichnet....
 
@stefan_der_held: Na ja, das werden wohl schon etwas gröbere Patentverletzungen sein. Kann mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen, wie ASUS IBM so gefährlich werden kann, dass sie zu so einem Schritt greifen?
 
hahaha.. das beste an der News:
Werbung: ASUS EEE PC hier kaufen.. xD
 
Schrott soll verboten werden, richtig so
 
@revo-: iSchrott?
 
@overdriverdh: Nein, er meinte asusSchrott.
 
@dandjo: Sicher?
 
@revo-: Für so eine unqualifizierte Aussage gibt es ein MINUS von mir!
 
Reiner Machtkampf. So versucht man sich die ungeliebte neue Konkurenz vom Hals zu halten.
 
Genau, denn gerade die Notebooksparte von IBM hat Konkurrenz zu befuerchten. Ach Moment... welche Notebooksparte eigentlich?
 
Erst oben lesen, dann unten gaggern. Wenns IBM nicht ankeksen würde, würden die auch keinen Einfuhrstop erzwingen wollen. Oder glaubts Du die machen das aus langer Weile? Ach und wegen der Notebooks: Gib mal "ibm notebooks" unter Google ein.
 
@skysoft2000: Ehm, ich hoffe und denke mal, dass du schon weißt, dass IBM seine Notebooksparte abgegeben hat (an Lenovo). Denn wenn du es nicht wüsstest und würdest trotzdem so rumgackern, wärst du irgendwie n bisschen trollig. Aber du weisst es ja ... sicher... beng beng
 
Da ihr ja offensichtlich alle wisst um was es nicht geht (also nicht um Notebooks) frage ich euch: Wieso mantelt sich IBM dann auf?
 
Ganz klar einige Monopole schützen.
 
Also ich kann nur sagen, die Amis können froh sein wenn IBM Erfolg hat und von ASUS verschohnt blieben, da ASUS mittlerweile immer schlechter zu werden scheint. Das fängt bei der Qualität der Produkte an und hört beim Support für selbige auf.

Nie wieder ASUS sage ich mir nur.
 
@A.R.: Bei welchem Hersteller ist die Qualitaet in letzter Zeit gestiegen? Ich kenne keinen, somit ist Asus kein Einzelfall.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich