Google kooperiert mit dem Navi-Anbieter TomTom

Wirtschaft & Firmen TomTom, bekannter Hersteller von Navigationssystemen, hat heute eine Kooperation mit dem Suchmaschinenbetreiber Google bekannt gegeben. Zukünftig lassen sich Adressen aus Google Maps direkt an ein TomTom-Navigationssystem übertragen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh,gut zu wissen. Dann muß ich unbedingt dran denken diesen TomTom Home-Kram nicht mitzuinstallieren wenn mein neues GPS-Handy kommt.
 
@DennisMoore: Außer einem wöchentlichen QuickGPSfix kommt bei mir auch nichts ungefragt aufs Navi. Doch dafür brauchts du die TomTomHome Software.
 
Vorletzter Absatz 3. Wort "Nivigationssystem" :)
 
@sffox: Danke für den Hinweis!
 
Und bald wird Google genau wissen wo wir hinfahren, wo wir sind, was wir machen, etc.
LASST ES NICHT SOWEIT KOMMEN!
 
@analarne69: ohh nein die totale Überwachung! glaubst doch selber nicht das Google das einzigste unternehmen ist das deine Daten sammelt. Am besten Rechner ausmachen und Tür abschlissen -.-´ PS:selbst Pizzerien sammeln Daten und machen Statistiken!
 
@analarne69: lol, hast du ein Handy? Schonmal mit EC Karte bezahlt?
 
Wenn google will, können die es auch jetzt schon :)
Einfach mit dem Satteliten verfolgen :D
P.S.:
Ich hasse google! -_-
 
@screemon: Sie sind überall!! SIE!!! *lol*
 
Ich verstehe eh nicht was daran so toll sein soll. Die suche nach Adressen ist im TomTom recht einfach und schnell zu machen. Zudem finded das Navi meistens wirklich bis vor die Haustür. Falls Google auch die Koordinaten überträgt kann es nur eine Verschlechterung sein. Zudem, wieso sollte man, wenn man ein Navi hat, noch in Google Maps nachsehen. Also ich hatte noch nie wirklich den Drang dazu. Weil alles was man mit Google Maps für seine Routenplanung machen kann kann man mit TomTom genau so machen, teilweise besser.
 
@Tomarr: ich war schon oft am pc gesessen hab fix bei goggle maps ne route geplant und mir gedacht: "einfach auf mein navi kopieren wäre jetzt fein".
 
@Tomarr:ganz zustimmen kann ich dir nicht. Ok diese funktion brauch ich nicht ...hab nichtmal ein navi aber am ende finde ich immer wieder etwas bei google
was ich gebrauchen kann und wenn es nur 1 von 10 tools ist.
Benutze sehr viel google. von google earth bis zum übersetzter und der tool bar.
Kaum einer findet bei google nicht ewas das er nicht gebrauchen kann.
 
@neo9119: Aber wozu? Du brauchst doch nur das TomTom anschließen und du kannst am PC ganz getrost deine Route planen. In der Regel geht das wesentlich besser als wenn du die Eckdaten eines Drittanbieters nimmst. Ok, man muss dazu den TomTom an den Rechner anschließen, aber das macht man ja sowieso einmal die Woche um den SIRF 3 Chip upzudaten. Geht wirklich wunderbar. @sk-m: Darum geht es ja gar nicht. Es geht rein um den Datenimport von Google-Maps ins TomTom-Navi. Und was da die Routenlanung angeht bietet TomTom halt alles was man braucht. Ich persönlich habe da nie etwas vermisst.
 
holla, man darf die überschrift nicht aus einem augenwinkel raus lesen, sonst kann es zu bösen verwechslungen kommen :) hatte folgendes gelesen :) "Google kooperiert mit dem Nazi-Anbieter TomTom" voll in den fettnapf getreten :)
 
verstehe ich nicht.... also, wenn ich jetzt ein tomtom kaufe, und zwar nur mit den karten für deutschland, österreich und die schweiz, kann ich trotzdem eine route über google erstellen die durch die ganze welt geht??? das wäre praktisch.... und günstig!
 
braucht und nutzt kein mensch!
 
@Sai23: http://www.nebelbank.de/irrtuemer.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check