Studie: Server produzieren so viel CO2 wie ein Auto

Die Studie "An Inefficient Truth" der britischen Umweltorganisation "Global Action Plan" hat ergeben, dass ein einzelner Server genauso viel CO2-Emissionen verursacht wie ein Geländewagen bzw. so genannte Sport Utility Vehicles (SUVs). mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und moderne Quad-SLI Gamer-PCs produzieren soviel, wie ein LKW?
 
@TobWen: Schlimm wär's.... Und dann die ultrastarken Rechner von Microsoft....
 
Den gleichen CO2 Austoß in welchem Zeitraum? Pro Stunde, pro Tag, pro Jahr, pro irgendwas? Wurden der Stromverbracuh des Servers mit einbezogen oder auch die Kühlung der Räume usw.
______- Mal wieder so eine News ohne Informationsgehalt, sry
 
@Schnubbie: Hier gehts doch nur darum, dass der Verbrauch gleich ist, und wenn dieser gleich ist, spielt der Zeitraum doch keine Rolle, da nur ein Vergleich angegeben wird, und keine absolute Menge.
 
Man sollte wenigstens die Art von Server angeben damit man was hat was man in Relation setzen kann. So ist die News wirklich fürn Hintern.
 
@ Billigflieger: Vom Verbrauch is gar nich die Rede... da steht was von CO2-Ausstoß... und ich kann mir kaum vorstellen, dass nen Server pro Stunde genau so viel CO2 wie nen Auto in einer Stunde verbraucht, der Verbraucht Strom... und der kann auch aus Solarzellen gewonnen werden...
 
@Spansky: der verbraucht schonmal garnix sondern wandelt energy um, du kannst keine energy verbrauchen nur umwandeln
 
@xxxFrostxxx: in endeffekt wirds aber trotzdem alles in irgendwas verbraucht auch umgewandelt gehört es zum Kreisslauf.
 
vor allem ist zu brücksichtigen, das die server immer laufen, man aber nicht immer mim geländewagen fährt, also falscher alarm -.-
 
Dämlicher Apfel und Birnen Vergleich. Erstens hängt es davonab woher ich meine Energie bekomme. Nutze ich beispielsweise Wind, Wasser und Sonnenenergie ist mein CO2 Anteil exakt Null. Der Vergleich mit dem Auto ist einfach nur dumm, denn der CO2 Ausstoß des Servers ist höher als der eines Autos das in der Garage steht, aber niedriger als der eines Autos was permanent rumfährt, da fehlt einfach die Vergleichbarkeit.
 
@cathal: Dein C02 Anteil ist gleich 0 ??
Atmest du auch nicht? wow respect
 
@ analarne69 :
Er meint den CO2 Anteil seines Servers...
 
Die CO2 Panikmache ist totale Abzocke. Das Klima hat sich immer schon verändert!
Außerdem werden wir die Auswirkungen wohl kaum noch miterleben (dürfen).
MfG
Arne
 
@analarne69: es mag zwar sein dass die studie quatsch ist. aber trotzdem beeinflusst der mensch durch co2 usw. das klima. und deine ausage ist einfach nur selbstsüchtig... denn eventuell werden deine kinder, sovern du welche hast durch die klima erwärmung mal probleme bekommen.
 
@analarne69: das der mensch den co2 ausstoß verändert ist wohl jedem klar. doch verändert der co2 ausstoß nicht das klima. an statistiken und daten aus der vergangenheit wurde eindeutig gezeigt, das der co2 ausstoß sich nachhaltig, etwa 500 jahre, an das aktuelle wetter anpasst. und nicht das wetter sich an den co2 ausstoß anpasst. zudem hat die wärme periode etwa 1930 begonnen. die starke industrialisierung auf der ganzen welt aber erst nach 1950 mit ende des 2. weltkriegs so richtig begonnen hat.
 
@Azthel: Hinzu kommt auch noch, dass die ganzen Gase ca 125 Jahre brauchen, um erstmal in der äußersten Zone der Atmosphäre zu kommen. Somit bringt das Klima-geschwafel innerhalb der nächsten 100-150 Jahre rein GAR NICHTS. Der Zug ist für uns schon längst abgefahren, wir hätten vor 100 Jahren mit dem "Klimaschutz" anfangen müssen. Doch da ging das ganze mit dem Strom und so weiter los. Uns, oder besser gesagt unseren Urenkeln, erwartet somit also eine ziemlich warme Zeit.
 
ganz genau! endlich mal jemand der versteht was hier läuft!
ich fahre immer noch mit dem auto zur tanke, um kippen zu holen. ich könnte auch mit dem fahrrad fahren und so CO2 zu sparen.
aber letztendlich geht mir das sowas von am arsch vorbei!
 
@analarne69: man könnte fast denken du bist auch noch stolz auf deinen beitrag zum umweltschutz..tzz
sei froh das nicht alle menschen so denken sonst könntest du dir bald die kippen sparen und einfach mal tief durchatmen
 
Die Aussage, dass der CO2 Ausstoß so stark wie beim Fliegen ist, ist falsch! Geht man vom Kyoto-Protkoll aus, ist diese Aussage natürlich richtig, das Kyoto-Protokoll fasst jedoch nur nationale Flüge zusammen. Die Internationalen Flüge werden nicht dazugezählt (da unklar ist, wem sie angerechnet werden sollen), dabei sind gerade diese schädlicher!!! Außerdem sind Flugzeuge näher an der Atmosphäre, stoßen noch giftige Gase aus, die Kraftwerke nicht erzeugen und irgendwie frage ich mich was hier wie verglichen wird? Ein Auto das ständig läuft, verbraucht wohl mehr als ein Computer... P.S.: Ich habe keinen Server!
 
@DäÜser: Flugzeuge sind aber immer noch umweltfreundlicher als Autos, auch wenn sie in großen Höhen fliegen. Wenn man bedenkt das man 200 Leute von Deutschland in die Schweiz mit einem Flug bringen kann und dem gegenüber vielleicht 120 bis 150 Autos stellt, die von Deutschland in die Schweiz fahren möchte ich wetten, dass das Flugzeug weniger CO2 und sonstige Schadstoffe abgibt als die Autos. Das ganze kann man natürlich auch auf Transatlantikflüge ausweiten. Die Differenz wird dann nur zugunsten der Flugzeuge größer.
 
Du magst zwar Recht haben (wobei nach meiner Rechnung Auto und Flugzeug nach Wien noch recht ausgeglichen ist), trotzdem ist die von mir bemängelte Aussage falsch. Ich habe nie Autos und Flugzeuge verglichen weil es Schwachsinn ist. Die Bahn ist immer noch am umweltfreundlichsten...
 
@all:
Umweltfreundlich ist ein total bescheuertes Wort. In dem Zusammenhang gibt es das garnicht. Hört sich aber positiv an. Genau wie Nullwachstum. Es müsste immer "weniger Umweltschädlich" heißen.
Ansonsten wäre es zu begrüßen, wenn wir Millionen von umweltfreundlichen Autos, Flugzeuge usw. hätten. Je mehr, desto besser.
 
@DäÜser: Es gab schon etliche Diskussionen wann fliegen besser ist als Auto fahren. Man sprach mal von 400km, mal von 700km. Von hier bis nach Wien sinds 890km, also flieg ich lieber. Mal ganz abgesehen dass das ganze bloß ne Stunde dauert, während man mit dem Auto 8 Stunden braucht und mit der Bahn 9.
 
Man muss nicht alles glauben was von dieser bekloppten Insel kommt.
 
@metusalemchen: man muss auch nicht glauben was von bekloppten Kommentaren kommt.
 
Haben die jetzt wirklich nicht geschrieben was für ein Server das sein soll der genauso viel CO2 erzeugt wie ein Geländewagen auf 100km, oder ist das nur mies recherchiert? Wenn man schon was Vergleicht sollte man wenigstens die technischen Eckdaten beider Objekte aufführen, sonst kann sich das nämlich niemand vorstellen oder in Relation setzen. Es gibt z.B. Low-End Server als Dateiablageplatz die nicht viel Rechenleistung aber massig Speicherplatz haben und es gibt High-End-Server die extrem viel Rechenpower haben aber sonst nix weiter. Was darfs denn sein??
 
also mir kommt der vergleich sehr schwachsinnig vor. letztens habe ich quarks&co geguckt, da hat ein LCD-TV (50 watt)? 90g CO2 / h "erzeugt". ein auto mit ca. 10l/100km verbrauch kam auf 250g/km. wenn man einen server mit 300 watt anrechnet und dieser 24h läuft, dann komme ich auf knapp 13kg/Tag. der zum vergleich herangezogene SUV verbraucht 20 liter und ich schätze jetzt mal eine tägliche fahrstrecke von 30km: das gibt 15kg, und das obwohl die schätzung sehr vorsichtig war! ein einziges mal mit dem auto in den urlaub wird die bilanz schnell hochtreiben. _ außerdem wird hier in keinster weise darüber nachgedacht, ob es für die jeweilige anwendung alternativen gibt. von einem server erwartet man leistung, da kann man halt nicht unbedingt stromsparende technologien einsetzen (obwohl das kombiniert werden sollte). wenn ich aber leute in ihren SUVs durch die stadt fahren sehe, dann frage ich mich wirklich warum die nicht mit nem 3-4 liter-kleinwagen auskommen. aber der proll muss sich ja profilieren...
 
Diesmal ist die News wie eine Bildzeitung... ^^ Keine Daten, keine Fakten, aber dafür eine tolle Überschrift :D
Nur das Bunte fehlt mit ganz vielen Bildchen ^^
 
Gates ist nicht nur Hauptschuldiger am CO2-Problem, sonderen auch an Millionen PC-Süchtigen und pornogeschädigten Kindern usw.
 
Pflanzen leben vom CO2, also lasst uns Server bauen und Bäume pflanzen die das CO2 in Sauerstoff umwandeln. Wenn ich so was immer höre, der Mensch ist im Erdzeitalter ca. 1 Sekunde alt und denkt er kann das Klima beeinflussen. LOL Wenn ich CO2 spare, dann um saubere Luft zu erhalten damit die Menschen nicht krank werden.
 
@OttoNormalUser: wieso müssen leute die keine ahnung haben immer so einen stuss schreiben? lieber erstmal informieren.
 
@holy.petrus: Genau, und weil du so nen tollen allwissenden Nick hast, hast du natürlich Recht. Eine Begründung hätte ich trotzdem gerne.
 
@OttoNormalUser: Hast zu 100% Recht! Sonst gäbe es wirklich kein Leben! Aber es muss trotzdem vom Menschen ausgehen!
 
@haxy: Sicher, weil wir zufällig in einer wärmeren Erdperiode leben, sind wir Schuld. Ich kann mich noch erinnern, als in den 70ern eine neue Eiszeit angekündigt wurde, weil die Jahre überdurchschnittlich kalt waren. Komischerweise hatten wir da auch schon steigende CO2 Werte. Und denkt dran, mit jeder Flasche Bier die du aufmachst, läßt du CO2 in die Luft^^
 
@OttoNormalUser: dein nick lässt ja auch nicht gerade auf besonderes wissen schließen ^^. deine begründung, dass der mensch im "erdzeitalter" erst eine sekunde lebt, ist insofern nicht haltbar, als dass ich keine tiere kenne die kohle oder erdöl abbauen und verfeuern. klar haben wir dieses CO2 nicht erzeugt sondern setzen es nur wieder frei, aber das in - wie du ja selbst sagst - erdzeitalterlich winziger zeit. die natur kann sich also nicht angemessen anpassen und unsere infrastruktur wohl noch weniger.
 
@holy.petrus: Naja, mein Nick soll vortäuschen, das ich von Computern keine Ahnung hab^^ Was das CO2 angeht, solltest du dich mal informieren, Es gab in der Erdgeschichte Zeiten, wo die CO2 Konzentration um ein vielfaches höher lag als heute, die Temperaturen aber kälter waren. Ein direkter Zusammenhang ist nur daran zu erkennen, das der CO2 Wert steigt, wenn es wärmer wird, denn dann geben es die Meere, die ja CO2 speichern, ab. Wenn es kälter wird lagern sie es wieder ein. Man will uns aber das genaue Gegenteil weismachen, nämlich das erst das CO2 steigt und dann die Temperatur. Es gibt noch 100 andere Gründe, warum CO2 nix mit Temperatur zu tun hat. Man erzählt uns auch immer nur die "schlechten" Ereignisse, z.B. Das schmelzen der Arktis, das gleichzeitig die Antarktis wächst erwähnt man natürlich nicht. Es ist eben einfacher Ökosteuern einzuführen und zu rechtfertigen, wenn man dem Bürger vorher ein schlechtes Gewissen einredet. Es gibt bessere und wichtigere Gründe Energie zu sparen, das sie nicht unbegrenzt ist z.B., oder das Abgase krank machen (Mensch, Tier und Pflanzen). Man sollte immer beide Seiten anhören, und vergleichen. http://www.klimaskeptiker.info/klimaluege.html
 
@OttoNormalUser: danke für deinen langen beitrag. allerdings sind deine schlüsse teils wirklich dilletantisch. das klima ist ein system mit unmengen an variablen, da zählen keine einfachen überlegungen in richtung ursache->wirkung. die von dir verlinkte seite schießt ja nun wirklich den vogel ab... nicht, dass ich in der kurzen zeit überprüfen konnte, was dort im detail beschrieben wird. aber wenn ich sätze höre wie "FCKWs sind schwerer als Luft, können also nicht bis zur Ozonschicht dringen und diese auch nicht zerstören" dann brauche ich da ehrlich gesagt nicht weiterlesen. nicht alles in der welt ist mit hausfrauenlogik zu erklären, da hilft auch keine polemik a la "klimalügner" irgendwas!
 
@holy.petrus: Sicher ist das Klima eine Komplexe angelegenheit, mit vielen Variablen, genau deswegen glaube ich auch nicht an die Klimamodelle, wo einfach wichtige Variablen weggelassen werden, und andere so verändert werden das das gewünschte Ergebniss rauskommt. Du glaubst doch nicht im Ernst, das wir in der Lage sind das Klima zu simulieren, wir sind ja nicht mal in der Lage zu sagen ob es Morgen Regnet oder Schneit. Meine verlinkte Seite vertritt eine Meinung, und gibt auch Links zu anderen Seiten an, sowohl Pro als auch Kontra. Ich sagte nur das man BEIDE Seiten anschauen sollte, und sich dann ein Urteil bilden soll, und sich nicht von Politikern für doof verkaufen lassen. Aber glaub du was du willst, und ich mach das auch. Du wirst selbst noch erleben, wie die Modelle sich den wirklichen Gegebenheiten anpassen, und nicht umgekehrt.
 
@OttoNormalUser: klar muss man vereinfachen, aber tun das deine zitierten wissenschaftler etwa nicht? ich glaube die simulieren ganz einfach gar nicht. und eine wettersimulation darf maximal einen tag rechnen, die aktuellen klimasimulationen laufen auf großrechnern und zum teil jahrelang, das kann man also nicht so einfach vergleichen. aber gerade weil die modelle so komplex sind, würde ich schon aus vorsicht immer das schlimmste annehmen. achja und was mit grad noch aufgefallen ist: allein 4 der 8 links auf der seite stammen von der gleichen person... ich weiß auch nicht ob ein diplom-ingenieur wirklich die beste person für klimafragen ist.
 
CO2 Panikmache erzeugt neue Geschäfte. Offenbar oder?
 
Mensch, hoffentlich hört diese elende CO2 Debatte irgendwann mal auf. Ich kanns nicht mehr hören. Egal was man macht, es wird direkt alles in CO2 umgerechnet. Am besten wie starten einen Atomkrieg (abgesehen von den Trägerraketen fast CO2 frei) und rotten die Menschen aus. Dann ist endlich Schluß mit dem CO2. Die Erde selber erholt sich davon schnell.
 
@klartext: Die Co2-debatte wird dich leider ein Leben lang verfolgen! Tut mir Leid!
Obwohl Deutschland nur ca 0,3 % des weltweiten Co2 Ausstoßes beeinflussen kann, sollte sich jeder im Klaren sein das "GLOBAL WARMING" ein internatonales Problem ist! Die USA und CHINA verschwenden fossile Energie in überdimensionalen Maße!
MC Donalds und Burger King etc. roden km2 weise Regenwald ab um ihre Rinder für tolle Big Mäcs zu schlachten! Die grüne Lunge der Welt = Amazonas wird damit vernichtet! Und dann schwafeln hier Professoren von C02 Ausstoß eines Servers!Typisch Kapitalistisches Denken!
Und zu der Aussage:" Das Klima würde sich dem Co2 Ausstoß anpassen" sage ich nur :" TYPISCH Bildzeitungsleser"!!!!
Durch Nachhaltigkeit und Innovation lässt sich eine bessere Zukunft für unsere nachfahren schaffen! Mehr Infos: www.umwelt-campus.de
 
@Hutch2006:
Sagen wirs mal so, die Erde wird sich anpassen. Die Frage ist nur, ob wir Menschen uns auf Dauer anpassen können. Denn so Überschriften wie "wir uerstören die Erde" sind absolut schachsinnig. Wir können nur unsern Lebenraum zerstören und damit uns selbst. Die Erde hat schon viel mitgemacht und wird es weiter machen. Halt ohne uns Menschen.
 
Die neue PC-Steuer kommt:
Jeder PC = 50€ im Monat
PC mit Stormsparfunktionen = 20€
 
@Rik*: Das macht nur die Sesselbubser reicher! Mehr ändert das nicht!
 
Vielleicht sollte auch mal ausgerechnet werden, was die ganze Weihnachtsbeleuchtung kostet. Aber da will keiner ran. Lieber so ein Blödsinn wie am Samstag mit den 5min. Licht abschalten (ich weiss, es ist nur symbolisch).
 
"Carbon Footprint" - finde ich den auch bald auf meinem Joghurt oder Petersilie?
 
Es kommt immer darauf an woher der Strom kommt, ich nutze Ökostrom und CO² frei .
 
@overdriverdh21:
So einfach ist das nicht. Solange Solarzellen oder Windräder nicht 100%ig aus Ökostrom hergestellt werden (und das glaube ich nicht), solange nutzt Du auch nicht 100%ig Ökostrom. Aber fürs Gewissen reicht es.
 
@klartext: Hey ich besser mich, nächstes mal verwende ich mein eigenes Metangas für die Heizung (Zwiebeln, Bohnen etc. mag ich gern)
 
@overdriverdh21:
Interessant, und was meinst Du wohl, was bei der Verbrennung von Methangas entsteht ? Wie gesagt, mit dem CO2 frei ist das so eine Sache. Ist einfach gesagt, aber mit der praktischen Umsetzung happert es.
 
@overdriverdh21: Es kommt auf die Verbrennungstechnick an.
 
@overdriverdh21:
Kannste das genauer erklären ? Habe auf die Schnelle nichts gefunden. Und man ist ja lernfähig.
 
aha - und wieder hat man eine neue Geldquelle entdeckt - CO2-Steuer auf den Computer. Toll. Jetzt muss man dann auch noch messen, wieviel der Mensch davor an CO2 ausstösst - noch ne Steuer.
Hmm …ich habe auf meinem Grundstück über 260 Bäume gepflanzt - bekomme ich da nen Nachlass? Die fressen ja jede Menge CO2 wieder auf ….
Und wie wäre es, wenn man statt abholzt wieder mehr aufforstet … Bäume pflanzt … die dann hunger auf CO2 haben ?? tztztz
 
CO2 ist gut für Pflanzen bzw. deren Wachstum. Also immer schön den Rechner auslasten und nie abschalten!
 
"...dass ein einzelner Server genauso viel CO2-Emissionen verursacht wie ein Geländewagen bzw. so genannte Sport Utility Vehicles (SUVs). ..."

__-ähm, welche art von server? definiert werden sollte der begriff "server". das kann viel sein. von einem einzelnen XEON bis hin zu nem "blade-schrank" oder sogar "schlimmerers" :-)
....daß so n BLADE-schrank soviel ausstoß verursacht wie n vw golf...könnt ich mir denken, abern SUV ???? die amis haben ein paar tassen zuwenig im schrank.ich schätz ma son SUV brutzelt locker über 200g.
nun aber mal ne frage - wie funktioniert das mit dem CO² ausstoß bei rechnern?.-.wodurch entsteht CO² in einem rechner ?
das würde ja bedeuten, daß in einem abgeschlossenen "serverraum" - 30m², mit beispielsweise 3 serverschränken à 6 servern XEONs plus einem Blade-schrank....nach wenigen stunden kein sauerstoff mehr vorhanden ist. also- quasi - keine atmosphäre mehr herrscht....
wie darf man das interpretieren?....irgendwie muß ich ds nicht verstehen, oder?

soweit ich weiß, sollte ne angenhme luft ca 78% stickstoff, 21% sauerstoff und ca 0,04% CO² mit n bissl edelgasen(unter 1%) haben.
wenn man also von einer sauerstoffanreicherung von 21% ausgeht zum zeitpunkt null.__-und ein solcher serverraum angenommen 240g CO² ausstößt....wieviel % sauerstoff sind dann noch nach 48 stunden vorhanden?
...is mir alles suspekt.
ich halte es für quark. ein mensch produziert meiner meinung nach mehr CO² als ein computer....kann mir nicht vorstellen, daß bei "strom-kein strom" und mäßioger plationenerwärmung um die 38°C soviel CO² entsteht.basta!.. :-)
 
@obiwankenobi:
Ist die Frage ernst gemeint ????
 
@klartext:
um diese uhrzeit - ja :-)

manchmal weiß ich nich, wieso ich überhaupt noch was schreibe,nützt eh nix :-P
entweder versteh ich kein deutsch, oder "news" werden hier durch nen "umgangssprachenfilter" durchgescheucht, und kommen leicht missverständlich bzw. falsch rüber :-)
 
immer diese schreibfehler...naja... ©2007 bei mir :-D
 
http://www.willisblog.de/2007/03/03/ich-atme-ca-365kg-co-im-jahr-aus/

...sehr interessant__-zum thema CO² ausstoß :-)
 
"...Verbrennt man Kohlenstoff entsteht CO2 (Kohlendioxid). Es ist die Verbindung von Kohlenstoff und Sauerstoff. Wird Wasserstoff verbrannt, so verbindet es sich mit dem Sauerstoff und es entsteht H2O (Wasser).
Sogenannte fossile Brennstoffe sind Verbindungen aus Kohlenstoff und Wasserstoff. Beim Verbrennen verbindet sich der Kohlenstoff mit dem Sauerstoff der Luft zu Kohlendioxid und der Wasserstoff mit dem Sauerstoff zu Wasser...."____nu erzähl mir ma einer, wo in einem computer kohlenstoff verbrannt wird ??????? (wenn man nicht gerade die platine oder die cpu "abrauchen lässt" ?!!!..
 
@obiwankenobi: Da du auch schon unter [21] so gefragt hast und anscheinend ein bisschen auf der Leitung zu stehen scheinst, erklär ich's dir mal. In dem berechneten CO²-Ausstoß fließen Sachen wie Stromverbrauch (Strom muss ja auch erzeugt werden - soweit mit fossilen Energiequellen erzeugt entsteht CO²), die Herstellung der Hardware (hier entsteht garantiert auch irgendwo CO² - benötigter Strom, Herstellungsprozess der Werkstoffe usw.), der Transport (die Server müssen ja irgendwie zum Admin kommen :-), die Rohstoffe müssen zum 'Platinenwerk' usw.), die Entsorgung der Hardware (RIP - kommt darauf an was mit den Komponenten geschieht, aber z.B. auch eine Recycling-Maschine braucht Strom). - Der größte CO²-Anteil wird wohl auf das Konto der Stromerzeugung bzw. Verbrauch gehen. So ein "Serverchen" mit mehreren Netzteilen, mehreren Prozessoren, USVs und und und zieht so einiges an Strom. _____ P.S. Hoffe deine Frage war keine Ironie. :-)
 
@ mr.return:
nein, die frage war um diese uhrzeit keine ironie... der ironieschalter lässt sich erst ab 8 uhr umlegen :-)
.....aber mal im ernst,das was du erklärst, ist nachvollziehbar, hat aber NICHTS mit diesem "CO2-spar-WAHN-(Kern)Aussagen zu tun. dieser satz "...Die Studie "An Inefficient Truth" der britischen Umweltorganisation "Global Action Plan" hat ergeben, dass ein einzelner Server genauso viel CO2-Emissionen verursacht wie ein Geländewagen bzw. so genannte Sport Utility Vehicles (SUVs). ..."__-ist dann alleine schon komplett falsch zu versthen, bzw. falsch formuliert.

....__-ein pc kann kein CO2 "ausstoß verursachen"....das ist es, was ich heute morgen gemeint habe....lediglich die PRODUKTION bzw. damit verbundene abläufe erzeugen co2.
...__-
und nun den vielgelesenen spruch "den pc seltener anschalten" oder "stromsparende monitore kaufen" ...mal analysieren:
wenn ich einen 80Watt TFT kaufe...ist das CO2 bereits in der luft, das bei der herstellung etc. erzeugt wurde.

__-das zeug dürfte ergo erst gar nicht produziert werden !!!____
__und nu ma noch was (hoffentlich) "nachvollziehbares". wenn russland,indien, die usa, china und der nahe osten ihre großindustrie auf aktuellen deutschen "umweltstandard" (bzw.- CO2-ausstoß) reduzieren würden.....wieviele server könnte man dann rund um die uhr laufen lassen, ohne daß mehr co2 verbraucht würde als jetzt ?=?????

____-es geht nix über klimaschutz, aber wenn ein 81 Mio volk vorbildlich co2 einspart, und 2,9 MRD menschen das genaue gegenteil davon tun...wo bleibt da der sinn, bzw, der wirkungsgrad ??...
fakt ist - wenn die amis,die russen, die chinesen, die inder und länder mit veralteten anlagen im nahen osten nicht mitziehen, bringts auch nix, alle server in deutschland oder europa abzuschalten.

europäische autos verbrauchen mittlerweile an die 3 liter/100km (lupo-ok, es ist fast kein auto mehr, aber es fährt :-)), die amischlitten saugen 3 liter auf 20 km.
irgendwo seh ich nicht ein, daß hierzulande SOLCHE themen derart "ernsthaftig" geführt werden, wenn die größten dreckschleudern der welt weiter ihren dreck verpuffen !!!!...

wie gesagt, berechne mal den CO2 ausstoß eines menschen im jahr !!!...
man könnte genausogut behaupten, gäbe es nur 3 MRD statt 6,4 MRD menschen auf der erde, gäbe es keine klimakatastrofe :-)
__-
an den servern liegt es jedenfalls nicht., und der co2 ausstoß bei der herstellung eines servers ist schelcht zu vergleichen mit dem eines SUV. wieviele km werden gefahren, welchen literverbraucht hat das auto...fährt der fahrer untertourig?welche strecken fährt der fahrer......etc....alles wischi waschi, einfach zu behaupten, 1 server > 1 SUV ....QUARK. __-ok. genug für diese uhrzeit. :-)
 
@obiwankenobi: Ah...du versteifst dich so auf die Herstellung. Der größte Anteil, der CO²-Emmisionen, ist mit dem Stromverbrauch der Server gekoppelt. Keine Ahnung wieviel CO² die Produktion von 1kWh "verursacht". ______________________________ [...]es geht nix über klimaschutz, aber wenn ein 81 Mio volk vorbildlich co2 einspart, und 2,9 MRD menschen das genaue gegenteil davon tun...wo bleibt da der sinn, bzw, der wirkungsgrad ??[...] - Na ja, wenn auch die 81Mio rum schludern wird es ja auch nicht besser - Einer muss halt anfangen, sonst wird es nie was oder? ________________________________________________ Und ich bin der Meinung, dass gerade die USA viel harschere Kritik (Strafen?) braucht. Ich finde das eine Frechheit das Kyoto-Protokoll nicht zu ratifizieren. Gerade DIE! Aber alle anderen, und gerade unsere ach so liebe "Umwelt-Merkel", die sich ja angeblich mit Bush so schön versteht, zeigt keine Kritik an der Umweltpolitik. ABER - langsam merken auch die Amies, dass man mit den regenerativen Energien und was zu dem Thema alles dazu gehört (vor allem wohl mit den Zertifikaten) Geld machen kann. Tja, plötzlich haben die auch Interesse :-) Es geht halt doch immer nur ums Geld. - Apropos Zertifikate - Schweinerei, Heuchelei, Dumm-Verkauf!! - mehr fällt mir dazu nicht ein. P.S. Der Vergleich mit den Autos ist wohl deshalb gemacht worden, um die Menge an CO² zu veranschaulichen. Nach dem Motto: "Uh, so ein SUV verbraucht ja viel Sprit gelle? - also = viel CO² = Server erzeugt auch viel CO²." ________________________________ Mal ehrlich, wenn da irgendwas mit 1345g CO²/h Serverlaufzeit steht, dann kann man sich darunter nicht viel vorstellen. _______ [...]ein pc kann kein CO2 "ausstoß verursachen"....das ist es, was ich heute morgen gemeint habe[...] - Nimm es halt nicht so wörtlich Obiwankenobi. :-)
 
@mr.return:
"...- Na ja, wenn auch die 81Mio rum schludern wird es ja auch nicht besser - Einer muss halt anfangen, sonst wird es nie was oder? ..."............
im grunde geb ich dir recht, aber global gesehen, sind 1,1 MRD inder und 1,3 MRD chinesen, sowie 300 MIO Amis und 142 Mio russen doch das größere stück kuchen, was dem "klima im halse stecken bleiben wird"...deutschland ist dagegen ein krümel.__aber vom prinzip her haste recht :-) einer muss ja vorbildfunktion ergreifen :-)______________"...Apropos Zertifikate - Schweinerei, Heuchelei, Dumm-Verkauf!!..."............GENAU! SAG ICH JA! :-D__________________
1345g ? ist das aufs jahr gerechnet oder aufn monat? auf ne woche?
ich kann mir da auch nich viel drunter vorstellen. ernstgemeinte frage: wie rechnet man diese CO2-gramm? pro stunde,tag,woche,monat,jahr ?
____ok..was allgemeines noch. ich nehm die ganze diskussion an sich nicht ernst, vor 3 jahren hat es kein schwein interessiert, wieviel CO2 ausgestoßen wird durch server oder autos. früher gins ums FCKW...das wurde abgeschafft...neue produkte wurden verkauft - FCKW-FREI !! ...also - produktionsschub = wieder mehr CO2, da ja mehr geräte produziert werden mussten.
..__-früher hatte jeder 10. bundeshaushalt n pc....heute ?k.a.? jeder zweite?

also ____wiederum mehr pcs..= mehr co2-.-.-ABER - mehr kohle im umlauf, weil mehr leute kaufen.__-das gleice gilt für fernseher, handys, ipods__-
ES WIRD IMMER MEHR PRODUZIERT____IM AUSLAND,zu immer günstigeren preisen für die hersteller.der markt wid ÜBERSCHWEMMT !....
das ist doch das problem. es gibt in fast jedem bereich einen angebotsüberhang. oder warum wird ein 512MB USB-stick überhaupt noch produziert? kein mensch kauft sich son ding mehr. 2GB is das minimum...und den gibts schon für 20 eur um die ecke.__-und selbst davon gibts dann 30 hersteller..mit jeweils 4 ausführungen oder mehr. findest du das verhältnismäßig? wie wärs denn dort mit ein wenig "einsparpotential nutzen" ???__-will nicht wissen, wieviel CO2 durch die produktion und das drumherum erfolgloser produkte entstanden ist. ladenhüter...alte modelle,die keiner mehr will,die aber doch noch produziert werden...usw.
da kannste bei a beginnen und bei z aufhören...es gibt massenweise überproduktion. erstmal diese abschaffen, dann werden leute entlassen, weniger co2 ausgestossen und die menschheit ist wieder nicht zufrieden :-)

__-es geht, wie du erkannt hast - nur ums geld machen. das thema CO2- ist nur ein vorwand...um mehr kohle zu machen :-)
 
@obiwankenobi: [...]1345g ? ist das aufs jahr gerechnet oder aufn monat? auf ne woche? ich kann mir da auch nich viel drunter vorstellen. ernstgemeinte frage: wie rechnet man diese CO2-gramm? pro stunde,tag,woche,monat,jahr ?[...]
Die 1345g war eine fiktive Zahl, danach machte ich die Angabe CO²/h "Serverlaufzeit" - also es bezog sich auf 1 Stunde. _____________ [...]Der größte CO²-Anteil wird wohl auf das Konto der Stromerzeugung bzw. Verbrauch gehen...." ____-wie ich bereits anfangs schrieb - CO2 entsteht immer "nur" bei verbrennungen.[...] Na ja, was denkste denn wie Strom in einem KKW erzeugt wird? :-)
 
axo noch was....dieser "kuh(emissions)handel" ist auch so ne sache...
alles in allem ist es augenwischerei!!__-es wird darauf hinauslaufen, daß mehr produkte gekauft werden sollen - wie immer...
konsument=cashcow-mit dem "argument" weniger CO²-ausstoß wird lediglich ein neuer grund geschaffen, wieder mehr zu kaufen.
 
hab mir den bericht nun mal angetan (mei inglish is nott so guad).
__-"...But, for instance, in our charity we have one server. That server has same carbon footprint as your average SUV doing 15 miles to the gallon. Yet, whereas the SUV is seen as a villain from the environmental perspective, the server is not."..."
____da stehts - die vergleichen tatsächlich den CO2-ausstoß eines servers DIREKT mit dem eines SUV, der 15(*1,6km) meilen mit einer gallone (3,8l) sprit fährt.also - verbraucht der verglichene SUV ca. 3,8 liter auf rund 25km. macht 15 liter auf 100km.__-
mr.return:"...Der größte CO²-Anteil wird wohl auf das Konto der Stromerzeugung bzw. Verbrauch gehen...."
____-wie ich bereits anfangs schrieb - CO2 entsteht immer "nur" bei verbrennungen. es geht also lediglich um die verbrennung von kohlenstoff.
ob jetzt der sprit zum transport von gütern gemeint ist oder der herstellungsprozess von Wafern. es ist immer der strom. und da hinkt der vergleich mit nem suv.denn - ICH kann nicht glauben,daß die herstellung dieser 15 liter/100km, inklusive den abgasen dieser karren weniger co2 ausstößt,als ein server strom braucht. naja, was solls. die engländer haben ja damals auch nen "bericht" vorgelegt, in dem diese atomgeschichte in verbindung mit dem irak eindeutig bewiesen" wurde :-) von daher. ich lass meine 800 watt weiterhin laufen :-). nen föhn brutzelt mehr. jeden tag haare föhnen ne stunde verbraucht also auch zuviel strom :-D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles